Microsoft in Indien wegen Steuerbetrug verurteilt

Wirtschaft & Firmen Die indische Steueraufsicht hat die dortige Niederlassung des Softwarekonzerns Microsoft wegen angeblicher Steuerhinterziehung verurteilt. Das Unternehmen soll in den Jahren 2006 und 2007 umgerechnet 19,5 Millionen Euro an den Behörden vorbei ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Aaah ... die typische "Ein Sack Reis ist umgefallen"-Meldung ... Da haben wir ja das Soll für diese Woche erfüllt ^^
 
@DennisMoore: War ja klar das du die negative Nachricht direkt runterspielst. Sehe es ein das deine Gottgleiche Firma MS alles macht auch Steuern hinterziehen.
 
@knuprecht: Du mußt doch zugeben das dieses Steuerproblem ein ziemlich kleines für MS sein dürfte. Wenn man mal bedenkt was MS schon alles an die EU und andere Wettbewerbsbehörden zahlen mußte. DAS waren News. 19,5 Millionen in Indien geht doch da völlig unter, selbst wenn die Strafe 3x so hoch sein sollte. Könnte mir vorstellen, dass die jeden Monat solche Dinge aus aller Welt aufm Schreibtisch liegen haben.
 
@DennisMoore: Also so kann man das aber nicht sagen. Ein umgefallener Sack Reis wäre um einiges interessanter, und sogar wert ihn sich anzusehen.
 
@knuprecht: ein unrechtsbewusstsein müssen immer nur "die anderen" haben (und da wird dann bei geringsten verfehlungen und verstößen so richtig kräftig vom leder gezogen und drauflos gedroschen), niemals aber die eigene fanboy-firma!dafür musst du doch verständnis haben @knuprecht. denn wenn es die eigene "lieblingsfirma" macht - da gilt das dann nicht!
 
@Moarte: +lol+ Guter Witz +g+ Wohl der einzige der hier noch Humor versteht, ein richtiger "für und gegen Microsoft" Sager. 39 Millionen scheinen tatsächlich nicht viel, auf der anderern Seite warum sollte Microsoft nicht auch Steuern hinterziehen. In Deutschland und Österreich machen sie es doch auch, aber eben auf legale Weise.
 
Und das gerade in der Microsoft Hochburg Indien. Peinlich...
 
Es geht ja garnicht so ums GELD.Aber jeder Steuerfahnder,ob hier oder anderswo,werden jetzt öfters bei MS vorbei schauen.Zur Kontrolle!!!!
 
@xyz: hier werden sie es nicht lesen. ich würd mal in indien anrufen
 
Verurteilt werden kann man nur wegen Steuerhinterziehung, nicht wegen angeblicher Steuerhinterziehung. Ein Gericht verurteilt jemanden weil es sichergestellt hat oder zur Überzeugung gekommen ist das jemand etwas getan hat, nicht weil jemand angeblich etwas getan hat.
 
@AndreHH: Das kannst du so nicht wirklich sagen, ich gebe dir im Prinzip Recht, jedoch ist der Satz von dir absolut richtig, jedoch zweigleisig:"oder zu der Überzeugung gekommen ist...", wenn also in Indien die Richter zu der Überzeugung gekommen sind, dass MS schuldig ist, dann ist das so. Das selbe gilt im übrigen auch hier in Deutschland, da gab es schon zu Hauf Skandalurteile, weil der/die Richter zu der "Überzeugung" gekommen sind, die aus weniger als Indizien resultierten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr