Intel will Finanzkrise mit Investitionen trotzen

Wirtschaft & Firmen Die Finanzkrise drückt weltweit die Stimmung an den Aktienmärkten. Wie wir gestern berichtet haben, sind dabei auch Technologie-Unternehmen wie Microsoft, Apple und Co. von einem massiven Kurseinbruch an den Börsen betroffen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich bin einmal gespannt, wieviele Diskutierer hier etwas zu diesem Thema zu sagen haben? Das meine ich ernst. Denn meistens sind immer die Schwätzer unterwegs, die auf ein solches Thema, ausser blauer Luft, nichts zu sagen haben. Schade.
 
@222222: Gibt ja ein Paar :) Auch eine Meinung zum Thema? (ich geb dir ein plus, da deine worte schon was wahres haben) Peace.
 
@DARK-THREAT: Natürlich habe ich eine Meinung. Ich bin empört über die kleine Gruppe von Bänkern, weltweit, die unser Geld als Spielgeld betrachten und es in den meisten Fällen durch Fehlspekulation verbrennen. Am Ende muß der Steuerzahler für die paar Hasardeure und ihre Chefs auch noch geradestehen. Diese Unmoral der Bänker mit den Ihnen anvertrauten Geldern zu spielen muß von Gesetzes wegen untersagt werden und zudem hart bestraft werden. Ebenfalls muß die Kontrolle vermehrfacht werden. Punktum.
 
Mal sehen, wie sich das in den nächsten Monaten entwickelt. Diese Wirtschaftskrise wurde ja fast aus Absicht hervorgerufen, nicht weil sie es wollten, nur der Konsum wurde in den letzten Jahren immer schwächer und schwächer. Ist auch klar, wenn die Menschen weniger Geld in ihre Tasche sehen, sparen sie auch gleich mehr. Dazu kommen noch viele sinnlose, geldschluckende Kriege in dieser Welt, das kostet Jährlich zig Milliarden Dollar und viele Menschenleben. Zum Zweiten kommt diese Arbeitslosenquote, wie zum Biespiel in der BRD. Wir haben rund 7-8 Millionen Unbeschäftigte Arbeiter, davon bekommen keine 4 Millionen ALGI und ALGII. Der Rest wird sehr schön aus der Statistik rausgestrichen, in dem man sie auf Lehrgänge oder Maßnahmen schickt (übrigens mich auch für 2 weitere Wochen). Nur, wie soll das Enden? Also mit immer weniger Geld, weniger bezahlte Arbeit und der dadurch verursachte geringe Konsum? Es werden zuerst die kleinen und mittelständige Unternehmen die Türen schließen, bzw haben sie das ach schon, zumindest in meiner Region. Jetzt trifft es einige Großunternehmen und endlich sehen sie es, was schon seit gut 4 Jahren am laufen ist. Eine Weltwirtschaftskrise ist im übrigen längst überfällig. Nicht das ihr mich jetzt falsch versteht, aber es hat sich schon ewig angekündigt.... Als Schlussstatement kann ich nur eines sagen: versucht nicht für zuwenig Geld zu arbeiten (was ich habe) und demonstriert für mehr Rechte und Pflichten von den Arbeitern, Beamten und den Politikern. Danke, dass ihr Zeit hattet und das gelesen habt. Peace.
 
@DARK-THREAT: Gut formuliert und interpretiert! +!
 
@DARK-THREAT: besser haette ich's nicht sagen könn (+)
 
@DARK-THREAT: Warum auch immer man "absichtlich" eine Wirtschaftskrise herbeirufen sollte ist mir schleierhaft. Eine Wirtschaftskrise hat immer zur Folge, dass GRADE die kleinen und mittelständischen Unternehmen der Wirtschaft Standfetigkeit geben. Arbeitslosigkeit hat meines Erachtens nach auch nichts damit zu tun, da im Moment, trotz Wirtschaftskrise die Arbeitslosenzahlen im Schnitt sinken. Es mussten schon immer ein paar Firmen schliessen, wenn das im Moment in deiner Region der Fall ist, ist es natürlich nicht schön. Zu deinem Schlussstatement: Niemand möchte für wenig Geld arbeiten und statt immer nur zu demonstrieren kann man sich auch selbst weiterbilden und somit seine Chancen im Berufsmarkt steigern.
 
@StiXX: Nunja, das die Arbeitslosenzahlen sinken halte ich für ein Gerücht. Wie ich schon angeschnitten hatte, sinde diese Arbeitslosenzahlen nur Augenwischerei und Schönrederei, da viele Menschen in dieser Statistik nichtmehr auftauchen. Zum Beispiel die 1-Euro-Jobber oder die Leute, die einfach nach 2 Jahren ALGII gestrichen werden, oder halt die zu Maßnahmen (Weiterbildung, Praktikas) geschickt werden, natürlich unendgeldlich. In meinem Falle, bekome ich im Moment 160 Euro ALGI (60% meines letzten Netto-Gehaltes) und werde 2 Wochen auf eine Maßnahme geschickt, wobei ich zumindest Kilometergeld bekommen werde, um meine Benzinkosten etwas zu decken. Eine eigene Wohnung könnte ich mich eh nicht leisten und an Nahrung kann ich auch nicht allzuviel kaufen. Und so geht es sehr viele Jugendliche oder ältere Bundesbürger in diesem Land. Und da die Arbeitslosigkeit in der gesammten Welt ansteigt, ist das mit ein Grund an dieser Krise. Peace.
 
@DARK-THREAT: gut geschrieben - ergänzend will ich nur noch folgendes anhängen:. . . . besser wäre es wenn sie mal stattdessen in weltweit steigende löhne in dem unteren (und untersten) 2/3 der arbeitnehmer und angestellten investieren würden. denn nur eine einigermaßen gut situierte, stabile, breite untere bis mittlere obere mittelschicht, die geld in den taschen hat welches sie auch ausgeben können/dürfen (und nicht 2 und 3 mal umdrehen müssen) bringt die wirschaft in schwung. vllt. haben sie jetzt mal kapiert das aktien und liegendes geld auf den jeweiligen konten und depots zwar wuchert (und eine relativ kleine schicht immer reicher macht) - aber keinen kreislauf generiert in dem eine "reale" nachfrage herrscht in dem "reale" produkte erzeugt und gekauft werden welches wiederum ermöglicht das "reale" vermögenswerte erwirtschaftet und geschaffen werden können. die natürliche ordnung der wirschaft ist die zirkulation des vorhandenen geldes, dessen wert durch reale güter abgesichert ist und dadurch moderat gesteigert werden kann. so ähnlich (nat. nicht wortwörtlich) haben wir es damals vor XX jahren in der schule gelernt. geld das nur geld erzeugt ist eine seifenblase die dazu verdammt ist irgendwann ein mal zu platzen. hoffen wir alle das zu dieser immobilien-hypotheken und banken-katastrophe nicht noch die "faule konsumer-kredite kreditkarten-blase" platzt! denn wenn das geschehen sollte ist es 5 nach 12! ich möchte nur mal auf diesen artikel von 21. 02. 2008 aus der zeitschrift "MONEY" aufmerksam machen: http://tinyurl.com/34csby
 
@bilbao: Auch ein Grund, warum ich nie eine Kreditkarte wollte und den Dispokredit auf meiner Sparkasse abgelehnt hatte. Nur glaub ich, wenn es 5 nach 12 ist, dann ist es eh zuspät und die letzten Zukungen werden grausam sein, Stichwort Inflation, Notgeld, Tauschgeschäfte. Damit müsssten wir uns vielleicht beschäftigen und die Verursacher dieser Katastrophe hat sich aus dem Staub gemacht, oder haben sich selbst gerichtet (wie 1929). Ich sehe keine rosige Zukunft für die Menschheit, wenn wir uns nicht durch Kriege umbringen, können wir uns mit so einer Krise zu einem bringen, dann freut sich die Rüstungsindustrie. Möchte jemand Krupp-Aktien kaufen....xD Naja, hoffen wir das Beste, auch wenn es zuspät scheint. Peace.
 
@DARK-THREAT: Schmarrn. Es wurden langfristige Kredite mit variablen Zinssätzen vergeben. Der Zins stieg, der Tilgung konnte nicht mehr nachgekommen werden und es kam ordentlich zu Ausfällen. Nix mit Krieg und niedrigen Löhnen. Nur Menschen, die sich von "billigen" Krediten blenden ließen und sich überschuldeten.
 
@twinky: Du redest den Hasardeuren das Wort. Unser Geld darf nicht zum Spielzeug für einige wenige werden. Übrigens: vom Ansatz her hast du natürlich Recht.
 
@twinky: träum weiter. bist auch schon auf den mist aufgesessen den die "wirklich schuldigen" an der krise - nämlich die skruppelosen banker (damit ist nicht gesagt das alle banker skrupellos sind) in umlauf bringen? oh wie kleingeistig manche doch sind das sie immer wieder auf den gleichen müll der turbo- und großkapitalisten hereinfallen und auf deren worte hören und ausrutschen. auf genau die gleichen worte von leuten denen wir diesen ganzen salat zu verdanken haben (und immer wieder zu verdanken hatten in der vergangenheit). wenn banken einem möglichen interessenten, trotz seiner illiquidität, immer und immer wieder einredet er könne haus- und grundbesitzer werden mit absolut 0,0 eigenkapital - und ihm diese thesen mit (scheinbar) faktischen und "seriösen" bank- und finanzmarktdaten untermauert, beweist und schmackhaft macht (denn das haus bezahlt die kredite ja quasi, durch die zu erwartenden wertsteigerungen, von selbst ab) - dann werden das auch irgendwann einmal manche leute glauben und entsprechend zulangen. vor allem dann wenn jemand im weitläufigen familien- freundes- und bekanntenkreis durch ähnliche finanzierungsmodelle zum eigenheim gekommen ist (schon mal was von verkaufstpsychologie, mund-zu-mund propaganda und kettenreaktion und dominoeffekt gehört). aber das ist ja nur die eine seite der mediale. und die wäre ja nicht einmal so dramatisch gewesen, denn es ist ja eigentlich mit dem ersten kredit ein gegenwert geschaffen worden - nämlich "das haus". gebe ich diesen (teilweise in not geratenen) hausbesitzern (zB. durch arbeitslosigkeit, Lohneinbußen etc.) aber noch mehrere hypothen obendrauf (nur um zB. die provisionen zu kassieren und die eigene rendite zu steigern) obwohl ich weiß das dieser kreditnehmer diese kredite und hypotheken von seinem lohn nie werde zurückbezahlen können (trotz vllt. dreier miesbezahlter vollzeit jobs) - dann ist nicht der kreditnehmer in der verantwortung - der blind nach jedem sich bietendem strohhalm greift um sich solange wie irgend möglich über wasser zu halten - sondern der kreditgeber! der eigentlich und ganz genau wissen sollte wie die sache ausgehen wird. da aber auch viele banker vorallem erstmal sich selber (die kreditgeber / banken) und ihren aktien und wertpapiere depots (welche in dieser zeit exorbitant anwachsen) am nächsten stehen - ist es ihnen schlicht und einfach egal ob ihr verhalten moralisch und wirtschaftlich vertretbar ist - denn der ansonsten viel geschmähte staat (also der steuerzahler) wirds dann schon wieder richten. das hat schon in der vergangenheit mehrfach geklappt - warum sollte es also nicht immer wieder klappen. und wie man sieht - es klappt hervorragend und immer wieder. ihnen selber (den bankvorständen und großaktionären) fehlt ja so gut wie nie etwas. alles was sie verlieren sind ein paar fiktive millionen oder milliarden in wertpapieren. ihre persönlichen und realen millionen/milliarden haben sie schon längst irgendwo in realen werten (rohstoffen/ grund und boden/ gesunden immobilien/ stabilen währungen etc.) verbunkert. was solls also? und zum (ihren) "guten" schluss - wenn alles in die binsen geht - wältzen sie dann auch noch ihre ureigenste verantwortung und verwerflichkeit auf die kleinen fehlgeleiteten und verblendeten (die ohnehin schon dafür materiell gebeutelet und ruiniert wurden) vor die füße. und leute wie du, nehmen dann diesen ganzen mist auch noch dankbar auf um auf die kleinen einzudreschen - was ja irgendwie klar ist - denn an den wirklich schuldigen (welche euch ja nur auslachen) könnt ihr euch ja nicht abreagieren! denn dazu seid ihr, schlicht und einfach, viel zu feige (weshalb euch - kleinen unwichtigen würmer zu ihren füssen - "die großen (und ihr geschmeiß)" immer wieder nur auslachen werden)!
 
@bilbao: (+) Besser kann man es nicht sagen! Peace.
 
@bilbao: oder um es kurz zu machen: es wurden zuvielen Leuten scheinbar billige Kredite aufgeschwätzt, die durch den Zinsanstieg nicht mehr getilgt werden konnten. Aber man kann natürlich auch die Sache emotionalisieren und Gott und die Welt verteufeln ,-)
 
Ein so guter Gesamtüberblick befähigt euch doch bestimmt zum Studium und somit zu einem Aufstieg in die von euch hochgelobte Mittelschicht. Nicht immer nur das System verdammen- man kann es nicht jedem Recht machen. Ärmel hochkrempeln und selber was aus sich machen.
 
@twinky: Vielmehr würde es mich interessieren, wieviel Leute ihren Kredit nicht abbezahlen wollten. Wer zahlt schon einen Kredit weiter, wenn er durch die gesunkenen Immobilienpreise ein wessentlich billigers Objekt ersteigern kann.
 
@StiXX: was soll denn diese blöde bemerkung? von wie vielen hier kennst du die presönlichen verhältnisse und lebensumstände - welches dich, von eigenen gnaden, vermeintlich dazu bestimmt, ableitungen bezüglich deren zustande gekommener meinung zu machen?
 
@twinky: A) das thema ist, in anbetracht dessen das abermillionen menschen davon in ihrer existenz schwer(st) betroffen sind - sogar höchst emotional! - - - - - und - - - - - B) sind es nicht eher die kräfte der rechten seiten (die ja meist auch ihr "christsein" in den mittelpunkt stellen) die GOTT und der übrigen (nicht konservativen) WELT die verantwortung für ihr begangenes unrecht und ihre verbrechen in die schuhe schieben wollen - und meist absolut unfähig sind (bis auf wenige ausnahmen) eigene versäumnisse (ohne wenn und aber) einzugestehen und die sich daraus ergebenden konsequenzen anzunehmen - ohne mindestens noch einen (sogar meist unschuldigen) zu benennen auf dessen schultern sie ihr übel abzuladen gedenken um von sich selbst abzulenken?
 
@bilbao: Hättest Du "Gott" und "Welt" nicht in Großbuchstaben geschrieben, hätte ich nicht gewußt, wovon Du redest. Du bist so unspezifisch, daß der Text auf alle Situationen paßt, in denen Leute Antwort auf Probleme suchen, die sie mangels Sachkunde nicht näher spezifizieren können.Vielleicht war ich auch bloß abgelenkt, weil ich "such das Komma" gespielt habe. Immerhin fand ich eines in Deinem unstrukturierten... Werk :-D
 
@twinky: tja - und wenn manche leute nicht mehr weiterwissen, suchen sie ihr heil darin bei anderen die rechtschreibfehler anzuprangern! nat. ohne auch nur mal 1ne sek. inne zuhalten, nachzudenken und vllt. zu dem schluß zu kommen - das der jeweilige schreiber evtl. keinen wert auf eine solche legt (weshalb er u.a. auch alles klein schreibt). weil er einfach in dieser hinsicht ein fauler hund ist. aber wir alle, du, ich und alle die anderen mitleser hier wissen, dass das nur ein alibi-geschreibsel seitens deiner darstellt - weil du ansonsten auch nicht mehr weiterweißt. dich aber (aus was für gründen auch immer) irgendwie dazu gezwungen siehst dich zu exponieren und einfach irgendetwas zu kritzeln, um mithilfe der diskreditierung eines anderen evtl. von eigenen defiziten abzulenken! kommst du dir jetzt groß und überlegen vor? haben sich deine, durch die getätigte rechschreibkritik, schwelkörper gefüllt oder deine nippel aufgestellt? wenn ja, wünsche ich dir beim normalisieren der symptome viel spaß!
 
@bilbao: Ich habe keine Schwelkörper, aber das tut eh nichts zur Sache. Ich bezog mich übrigens auf Deine Grammatik, nicht auf Deine Rechtschreibung. Und das auch nur, weil Du inhaltlich zu vage bliebst, als daß sich ein Bezug darauf gelohnt hätte. Schade, daß Du diesen Hinweis nicht verstanden hast. Vielleicht warst Du auch bloß vom letzten Satz so abgelenkt, daß Du alles vorherige verdrängtest.
 
@twinky: Stimme dir zwar zu, aber das mit der "Neuen deutschen Rechtschreibung" solltest du dir auch nochmal ansehen. :) Höflichkeitsform "Sie" zwar gross, aber wenn wir schon perdu sind, kann man es auch bei "du" lassen. http://faql.de/grammatik.html$dass __- Lasst die Schwellkörper schwellen, hopp!
 
@twinky: . . . dann halt eben bei anderen die grammatikalischen fehler anzuprangern. . . . (wischi oder waschi? where's the big difference?). - - - - - aber ich sehe gerade......hmmm - sehr interessant! du hast also keine schwellkörper? dann muss es sich bei dir, also höchstwahrscheinlich, um irgendeine art von alien handeln. aber das ist gut, sehr gut.... wirklich gut... - denn damit lässt es sich vortrefflich erklären weshalb du anscheinend probleme hast, irdische sprachen zu verstehen bzw. weshalb deren inhalte für dich inkomprehensibel bleiben. ganz im gegensatz zu den meisten anderen hier vertretenen mitdiskutanten/innen, die offensichtlich sehr wohl in der lage sind (trotz aller grammatik- und rechtschreibfehler, resp. fehlender satzzeichen) das geschriebene zu begreifen. aber naja, seis drum...!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links