Super Talent: 128-Gigabyte-SSD für unter 300 Dollar

Speicher Der Speicherhersteller Super Talent versucht derzeit mit einem wahren Produktfeuerwerk alle Bereiche des noch jungen Marktes für Solid State Drives auf Basis von Flash-Speicher zu bedienen. Jetzt hat man SSDs vorgestellt, die vor allem durch ihren ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und wieder nur MLC. Wann wird SLC endlich bezahlbar??
 
@DaHobbit: wenn genug Hersteller performante SSD's herstellen (Konkurrenz). Im Moment gibts ja nur einige wenige gute Drives, unter anderem Memoright, Mtron und die Intels.
 
@DaHobbit: naja... bislang sind die SSDs von Intel wirklich die einzig brauchbaren.. zwischen den einzelnen Zugriffen vergeht bei den SSDs von Supertalent und OCZ vergeht zu viel Zeit.. Da kommts zu oft zu Problemen und Abstürzen.. ich würde noch zwei Jahre warten bis das Thema SSD als Systemplatte zu gebrauchen ist. Zudem sind die Versprechungen was Strom angeht noch nicht einzuhalten. Außer Intel kann niemand den vorgegebenen Stromverbrauch halten. Bei Intel ist dann das Problem das sie vorerst nur an OEM-Kunden vertreiben. Der Preis für eine Abnahme von 1000Stück liegt bei ca. 600euro..
Gruß
 
@KRambo: eigentlich nur die von Intel
 
@DaHobbit: Es wird zumindest immer teurer sein als MLC weil halt mehr chips für die gleiche Speicherkapazität verbaut werden müssen. Klar sind diese schneller und auch haltbarer, aber das muss man auch bezahlen. Die Preise werden aber auch hier weiter fallen.
 
@LuckY1710: naja schlecht sind die andern auch nicht, da kommen bald auch neue Modelle raus. Die günstigen setzen halt immer auf den Micron Controller der lahm wie Sau is. Wenn man Leistung will muss man halt löhnen, so siehts aus. Und das wird sich die nächsten Monate sicher auch noch nicht so schnell ändern. Aber ich glaube dass etwa Intel in die richtige Richtung geht.
 
Die entwicklung bleibt ja nicht stehen, auch MLC wird die SATA 2 Schnittstelle ausnutzen können!
 
Was bringen günstige SSDs, wenn die Qualität nicht stimmt. Die Lesegeschwindigkeit und die Schreibgeschwindigkeit kann man vergessen. Wenn eine Lebensdauer von nur 10 Jahren angegeben wird, dann ist das für eine SSD sehr bedenklich. Dazu kommt noch die weniger gute MLC-Technik, die anfällig ist. Es ist eben erst der Anfang. Jeder will den anderen übertreffen, wobei die Qualität bei den jetzigen preiswerten Modellen schlecht ist. Ich denke, daß z.Z. Mtron die beste Qualität bietet. Allerdings noch teuer. Aber die Zeit kommt, wo Spitzentechnik preiswert wird. Ich rechne damit, daß es in 3 Jahren soweit ist.
 
@Discovery: Abwarten und Tee drinken. Die SSDs befinden sich noch mehr oder weniger in der Entwicklung und haben mittlerweile den Beta-Status erreicht. Ich denke es wird noch 2 oder 3 Jahre dauern bis SSD wirklich den Massenmarkt erreichen kann. Aber dann sehe ich das Ende der mechanischen Festplatten, ausserdem wird dann (höchstwarscheinlich) ein neuer Konkurrenzkampf entstehen, zw. BluRay und SSDs. Das hoffe ich zumindest :) und natürlich hoffe ich auch das SSD als Sieger hervorgeht und BluRay allmählich vom Markt verschwindet, genauso wie die HDDVD. Das Ende der optischen Medien ist nur noch eine Frage der Zeit, spätestens wenn die SSD billig werden und mit großen Speicherkapazitäten (>500GB) verfügbar werden.
 
@Samin: Hoffentlich hat's gut geschmeckt.
 
@ discovery.

3 jahre dauert es sicher nicht mehr. schau mal wie schnell sich ssd's entwickelt haben. vor 1 jahr hat es so gut wie nix von denen zu hören gegeben. und 10 jahre finde ich nicht mal schlecht. zumal es in 10 jahren sicher wieder andere möglichkeiten geben wird. und eine hdd hält auch nicht ewig. noch nicht mal cd-r und dvd-r halten ewig. der wert dort ist bei 1-15 jahre, je nach qualität.
 
@acstrobe: Es gibt schon gute SSDs. Ich will hier keinen Lobgesang starten, aber meine "32 GB SSD, 3,5 Zoll" von Mtron, ist Spitzenqualität mit SLC-Technologie. Das Ding soll bereits über 100 Jahre im Dauerbetrieb durchhalten. Die Platte hätte ich mir niemals kaufen können. Dafür sind die Eltern da. :-)
 
Die SSD's sind eigentlich schon richtig gut. Mein Laptop läuft seit einen Jahr (fast täglich) nur damit. Ist zwar nur 4GB groß aber genauso schnell (hat XP) wie mein PC (normale HD, Vista).
 
@stevy: Du hast dich bestimmt verschrieben. Auf einer 4 GB großen Festplatte kann XP nicht laufen. Dazu kommen sicherlich noch einige Daten und Programme. Der Platz reicht nicht aus, unmöglich.
 
@stevy: Also es läuft mindestens "1 Jahr" in etwa "genauso schnell", bietet aber nur lächerliche 4GB. Und du findest das "richtig gut"? Naja, Bescheidenheit soll ja eine Tugend sein...
 
@Discovery: natürlich gehen 4 Gb. hab hier auch noch ein notebook zum wlan-surfen mit 4gb und xp sp3
 
@Discovery: vielleicht solltest du dich erst mal mit windows auseinandersetzen bevor du dich hier aufregst. ein xp sp3 kriegt man locker unter 2 gb ohne dass man mit n-lite und ähnlichem etwas löschen müsste. kommt halt nur drauf an wo man dann das swap-file, systemwiederherstellung etc speicher...
 
Das erinnert mich gerade an die gute alter AMIGA Zeit: Da hatte das Externe HDD auch soviel gekostet wie der Amiga selber... :) Und die HDDs waren damals Top... :) MfG Fraser
 
Ja, schlagt euch und macht die Preise günstiger!!!
Vieleicht erleben wir es doch noch in unserer Lebenszeit, dass die Preise an die von Festplatten herankommen :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!