AMD: Produktion der ersten 45-nm-CPUs angelaufen

Prozessoren AMD hat bekannt gegeben, dass man in Kürze mit der Auslieferung des ersten eigenen 45-Nanometer-Prozessors beginnen will. Dieser trägt die Bezeichnung "Shanghai" und ist für Server-Computer gedacht. Er soll die Fehler des Vorgängers "Barcelona" ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Intel hat ein solches Produkt schon jetzt im Angebot." aber der von intel ist doch wieder ein zusammen geklebter dual core oder? nur halt 3 von denen^^ der amd wird doch hoffentlich nativ sein oder?
 
@TTDSnakeBite: Ja ich geh mal stark davon aus, dass der von AMD dann wieder nativ mit sechs Kernen arbeiten wird und nicht so billig wie bei Intel nur zusammengeklebt ist. Denn wäre dem nicht so, könnte AMD ja auch jetzt schon mal eben zwei TripleCores zusammenkleben. AMD hat aber von Anfang an auf native Multicore Technologie gesetzt und so wie ich es verstanden habe, ist der Ansatz von AMD skalierbar, d.h. sie können ohne Weiteres auch CPUs mit 6 Kernen anbieten - natürlich benötigt das auch Entwicklungszeit, daher kommt die CPU wohl auch erst Ende nächsten Jahres, da AMD momentan mit wichtigeren Dingen beschäftigt ist.
 
@TTDSnakeBite: Sorry, aber ich verstehe die Diskussion um "nativ/nicht nativ" im Anwenderbereich wirklich nicht. Wenn man es aus Marketingstrategiesicht betrachtet, kann man damit wohl als AMD/ATI den Konkurrenten Intel "blöd" dastehen lassen. Aber letzten Endes zählt ja, was "hinten bei rauskommt". Und da ist Intel im Moment mit seinen "nicht nativen" CPUs besser. Also was bringt es, auf den Aufbau einer CPU so viel wert zu legen, wenn das Resultat (bisher) doch schlechter ist. Vllt. bringt der Aufbau als "wirklicher" Mehrkerner ja in nächster Zeit Vorteile, aber im Moment hält halt eine Architektur den Vorsprung, die ihre Kerne einfach nur zusammenklebt. Ich selbst würde mich auch für AMD/ATI freuen, wenn es mit ihrer Architektur besser hinhaut, aber ich brauch keine Werbung für nen "nativen" Core, wenn er nichts taugt.
 
@TTDSnakeBite: Nein, soweit ich weis soll Deneb eine nativer 6 Kern CPU sein..
@Kampfrapunzel: Auch wenn viele es nicht glauben, ein Phenom X4 ist gleich schnell wie ein gleichgetakterer C2D
 
@bluefisch200: jop.... und da kannste dann beim Deneb nochmal 20% Leistungssteigerung draufpacken dank des verdreifachten lvl3 cache.
 
@Kampfrapunzel: wenn ich einen quad kaufe will ich auch nen quad und nicht 2 dualcores
 
@TTDSnakeBite: Ja, kann ich schon verstehen. Ich hab am Anfang, wo ich das gelesen habe, auch Intel ausgelacht und mich für AMD gefreut, dass die die bessere Architektur entwickelt haben. Aber bisher hat es halt leider net gefruchtet. Das ist halt das Problem. Ich meine nur, dass man da im Moment noch nicht so drauf rumreiten sollte. Später, wenn AMD/ATI gegenüber Intel dann die Nase vorn hat (aufgrund ihres Vorsprunges zwecks nativer CPUs), dann kann man sagen: hat sich also doch die richtige Technologie durchgesetzt. Aber im Moment ist "nativ/nicht nativ" in meinen Augen eher zweitrangig.
 
@Kampfrapunzel: Das stimmt so nicht wirklich, der AMD Vierkerner beginnt da zu glänzen wo der Intel Vierkerner auf die Bandbreitenlimitierung des FSB aufläuft. Nach zu lesen in einschlägigen Foren und entsprechenden Presseberichten.
 
@Kampfrapunzel: 100% zustimmung, was unter der haube hockt ist mir VÖLLIG hupe, die leistung muss letzten endes stimmen. und wenn diese+preis wieder stimmt, bin ich auch ganz fix wieder bei amd. momentan wäre das aber ein rückschritt, da hilft auch kein amdfanboy-gedudel ala ttdsnake
 
@muesli: Phenom und C2D sind jeweils beide etwa gleichschnell bei gleicher Taktrate, je nach Anwendung ist der eine schneller und mal der andere. Und z.B. das Programm SuperPI ist für die Leistungsfähigkeit eines Prozessors nicht gerade ein aussagekräftiges Programm da es rein Intel optimiert ist. Bei realen Anwendungen wie WinRar ist z.B. der Phenom schneller, bei 7zip der C2D und das wechselt sich immer ab.
Der "höhere" Stromverbrauch des Phenoms von vielleicht 2W ist dabei sowas von egal, da ziehen viele Geräte im Standby mehr als der Prozzi und macht sich auf der Stromrechnung eher kaum bemerkbar.
Zudem lassen sich Phenoms auch gut undervolten, meiner läuft auf z.B. 0.86V was widerum beim C2D nicht möglich ist.
 
@muesli: war kein "fanboy-gedudel" sondern ne tatsache! ich bin übrigends KEIN fanboy! ich kaufe alles, egal ob intel, amd, nvidia oder ati(amd)...
 
@muesli: was aber zu beachten wäre, ich kann theoretisch bei meinem phenom 3 von 4 kernen ausschalten wenn ich sie nicht brauche! mach das mal mit einen intel... funktioniert nicht :) ich stimme dir zu leistung ist schon wichtig, aber zu welchen preis? mir ist ein quad lieber der nur noch 1/4 verbraucht wenn er nicht genutzt wird anstatt immernoch alle 4 kerne anzusteuern...
 
@Kampfrapunzel: Tja. Was die meisten, die nur Spielebenchmarks im Kopf haben, überhaupt nicht sehen, ist, dass der Barcelona die Intels bis Nehalem im Serverbereich total in die Tasche steckt... Intel konnte sich bis jetzt allein durch radikale Takterhöhung retten, während der Barcelona selbst mit geringeren Taktraten lässig mithielt. Mit 45nm könnte AMD da ein Gleichziehen im Takt und damit Ausstechen des Konkurrenten im Serverbereich gelingen - gut, Nehalem wird ebenfalls eine Server-CPU, wir dürfen also gespannt sein.
 
@Hamlet: wenn die amds denn so toll sind, frage ich dich warum amds zahlen tiefrot c2d & quads super beliebt sind. mein e7200 für 80e läuft per oc @4ghz, q6600's für ca 120e per oc @3,6ghz. dieses preisleistungsverhältnis bietet amd momentan nicht im ansatz. da spielt es keine geige, was der barcelona=server-cpu=consumermarktegal zeigt @Wuesty imho schaltet der intel-quad die kerne ebenfalls ab
 
@muesli: Ein E7200 auf 4Ghz verbrät auch mal eben locker flockig mindestens 150W. Ein 6600Quad auf 3,6Ghz dürft so auf seine 200-250+W kommen... Deine Stromrechnung möcht ich nicht haben :P
Die beiden Q9450 von zwei meiner Kumpels laufen beide nur bis 3,5Ghz stabil mit 1,45V... Ich will nicht wissen, wieviel Volt du dem Q6600 geben musst, damit der auf 3,6Ghz läuft xD
 
@muesli: Ja sehr interessant, nur schade das 98% aller PC Nutzer weltweit nur kein Overclocking betreiben und es auch genug Hirnis gibt die ihre tolle CPU über den Jordan jagen. Und die roten Zahlen die geschrieben werden, das müsste ja nun der letzte schon mitgekriegt haben, da es schon die Vögel vom Dach krähen. Stichwort ATi Einkauf.
 
@muesli:Ganz einfach antwort :) zu zeiten als der AMD Athlon den Intels überlegen war hat sich an Marktsituation nichts geändert,denn man hat bei DELL,Saturn,Blödmarkt etc NUR intels in den System gefunden :).
Nicht umsonst hat Intel eine Klage in Europa und Amiland am hals wegen Wettebewerbsverzerrung.Sie haben Händler mit dumpingpreisen und "drohungen" dazu getrieben kein anderen hersteller miteinzubinden bzw einzubauen :)
 
@FloW3184: kommt gut hin, meine config zieht komplett 260w aus der dose. zum quad kann ich nix sagen, es gibt aber welche mit 1,3v die des schaffen (bei mir 1,37v btw) wer oc/quad/gaming betreibt, darf eh keinen feuchten schlüppa bei der stromrechnung bekommen :) @Schnubbie wer keine ahnung vom clocken hat, sollte es auch lassen. amds rote zahlen kommen sicher nicht nur vom ati-kauf. schau dir einfach mal die marktanteile an. amd kommt ja wohl erst HEUTE so langsam mit dem phenom in die gänge, stichwort: 8monate markteintrittsverzögerung durch den tlb (?)-bug @Slavefighter natürlich auch, aber das ist schon seit jahren so, da hat amd nix verloren bzw auch nix dazugewonnen. die performance der desktop-cpus ist bei intel momentan einfach unschlagbar
 
@muesli:

Also mein Phenom 9950 BE 2,6Ghz läuft derzeit auf 1,184V unter Vollast und Vista 64bit. Im Idle ist die Spannung bei 0,91V.
Normalerweise hat der Prozessor eine TDP von bis zu 140W und wird mit 1,3V betrieben, derzeit dürfte die TDP bei weit weniger als 95Watt liegen.
Messen kann ich die Leistungsaufnahme nicht, habe noch kein Zangenstrom Messgerät.
Temperatur Idle 30grad Lüfter 50%, Vollast 42grad bei 100% Lüfterdrehzahl (nur zum Test). Umgebung 22grad Gehäuse geschlossen.
Kühler Arctic cooling freezer 64 PWM mit 3 Pipes.
Es soll ein paar Phenom 9950 BE geben, die mit 1,2V schon 2,8Ghz erreichen, ich habe das noch nicht ausprobiert.
Also wenn AMD will, könnten sie jetzt schon extrem strom sparen.
 
Auf "Deneb" bin ich schon echt gespannt. Vielleicht vollbringt ja es ja wie mit ATI wunder und wird schneller wie die Intels und gleichzeitig günstiger. Und wenn nicht... man darf doch mal träumen dürfen ^^.
 
@kinterra:
Wenn der Deneb wirklich so wenig Strom verbraucht, wie in einigen Reviews angekündigt (57Watt?) und auch nur 15% statt den angekündigten 20%Mehrleistung bringt als der derzeitige Phenom in 65nm Bauweise bei gleichen Takt.
Dann ist das vollkommen ausreichend und in Anbetracht der erheblichen Mehrkosten eines Nehalem Systems unschlagbar.
 
"Barcelona", "Shanghai", "Istanbul" ob es wohl auch mal einen "Hockenheim" geben wird? < alles Formel 1 Rennstrecken!
 
@futufab: ein Frankfurt(er) wäre doch viel besser :)
 
@Samin: Meine CPU spricht zu mir: "Ick binn oain Baäerlienäer!"
 
@futufab: nene, wenn schon denn schon dann nürburgring, damits die ausländer leichter zum aussprechen haben :)
 
@futufab: Dann muß "Singapur" in der Nacht gefertigt werden und darf nicht rot sein.
 
@futufab: der Instanbul "is"-la(h)m :)
 
Intel Dunnington for NOOBS : http://software.intel.com/en-us/videos/episode-7-dunnington
 
Eine Leistungssteigerung von 20% hebt den Prozessor gerade mal auf das Niveau eines Intel Core Prozessors. Intel ist aber schon 2 Generationen weiter.
 
@~LN~: welche Generation meinst du?Sie fertigen beide im selben verfahren,haben beide die selben befehle(sse1 usw).Oder meinst du jetz etwa das Intel den Speichercontroller integriert hat,was AMD schon seit 3-4 Jahren hat?!Intel kommt jetzt erst mit ihren Nehalems und Bloomfields,die dann NATIV sind.AMD hat das ,wie wir alle wissen,schon seit Anfang des Jahres :).Sicherlich sind die im gegensatz zu der C2D technik langsamer,aber sie haben da ihren vorsprung.Während AMD die TDP(ACP)senken kann ,hat Intel auch das TDP von 130w problem :).
Und nun darfst du mir sagen welche 2 Generationen du meinst :)

Regards
 
@~LN~: zeig mir mal benchmarks wo ein gleichgetakteter quad von intel 20% schneller ist als ein quad von amd... und bitte jetzt kein benchmark der auf einen von beiden zugeschnitten ist...
 
@~LN~: Oh, guten Morgen! Ist der Microsoft/Intel-Troll auch schon wach.
 
Hoffentlich schafft AMD die Hürde von Intel.
Man die sollten wirklich Gas geben, um wieder die Spitze zu erreichen.
Und viel wichtiger, weniger Abstürze!!!
 
@phoenix0870:

Welche hürde, der kleine Vorsprung von Intel? Warum muss AMD immer an der Spitze sein, darf Intel nicht auch mal? Was für Abstürze, wenn dein AMD System abstürzt stellt den PC nicht so weit an die Tischkante!
 
@phoenix0870:
Du Experte reitest wieder auf Sachen rum die mit AMD absolut gar nichts zu tun haben, vieleicht sitzt das Problem ja wieder einmal vor dem Monitor?
Wenn man beispielsweise den Phenom 9950 BE auf ein Board pflanzt, was keine 140w CPUs unterstützt, braucht man sich nicht wundern das nichts geht.
Mein Gigabyte GA-MA790FX-DS5 ging leider auch nicht für die CPU, ich musste es gegen ein neueres Modell umtauschen. Hätte man mit dem alten Board die CPU Spannung absenken können, hätte alles problemlos funktioniert.
Das hat aber mit AMD einen scheißdreck zu tun sondern liegt an der Sparmentalität der Mainboardhersteller. (zu wenig MOSFET transitoren)
Sicher gibt es ein paar CPUs die fehlerhaft sind und ausgetauscht werden müssen aber die gibt es bei Intel genauso, denn die Qualitätskontrolle ist nie 100%tig.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.