Schweden: Proteste gegen Überwachung erfolgreich

Datenschutz Die schwedische Regierung reagiert auf die massiven Proteste gegen ein kürzlich eingeführtes Gesetz zur Überwachung des Internet-Verkehrs. Die Regelungen sollen nun entschärft werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
schade das hierzulande die leute ihren arsch nicht hoch kriegen, wenn schäuble unter dem deckmantel von"terror gefahr" immer schärfere überwachungsgesetze auf dem weg bringt.
 
@cesar: Dachte ich mir auch gerade. Allerdings scheinen die schwedischen Politiker auch deutlich einsichtiger zu sein als die hiesigen. Gegen den Schäuble könnten 10 Millionen protestieren, und er würde sich wahrscheinlich noch darin bestätigt sehen, dass alle Menschen Terroristen sind, denn sonst hätten sie ja nichts zu verbergen.
 
@cesar: Noch viel interessanter ist, das ein Politiker in Schweden nicht wiedergewählt wird, wenn er Bockmist baut. Es gibt dort auch kaum Politverdrossenheit, gerade weil dort das Volk das sagen hat. Wir deutschen sind zu eingeschüchtert, bewusst gestalltet von der Politik, wo dann immer die ausrede kommt: "Können wir nicht machen, sonst würde sich das dritte Reich wiederholen". Ich würde sogar sagen, Deutschland ist immernoch eine Besatzszone, denn die Demokratie in diesen Land ist meiner Ansicht nach nicht das, was sich das Volk darunter vorstellt bzw. wie es in den Schulen einem gelehrt wird.
 
@cesar: Und wenn dann eine Demo gegen "irgend Etwas" läuft bewirkt diese leider nur sehr wenig bis nichts! Auf dem Ohr sind unsere gewählten Volksverhetzer leider extrem Taub.
 
Naja, was die Schwedischen Politiker jetzt als Entschärfte Variante einführen ist sehr ähnlich mit dem, was bei uns jetzt unter Protesten (jedoch nicht welche, die ich als massiv bezeichnen würde) eingeführt wird bzw. werden soll.
Insofern sind die Schwedischen Politiker eher weniger einsichtig als unsere.
Hingegen ist die Schwedische Bevölkerung einsichtiger als die Deutsche, denn sie protestiert erst, wenn es auch einen Grund dazu gibt.
Nichts desto trotz halte ich Herrn Schäuble ebenfalls für unzurechnungsfähig :)
 
@Bugfix: Und was sagen die Bürger zur Politik? "Könnt ihr nicht machen, ist ja wie im dritten reich".
Ich habe manchmal das Gefühl, hier wird genauso argumentiert, wie es die politiker selber machen wenn es gerade bequem erscheint.
 
@.Omega.: die methode ist noch mieser als das was schäuble tut...
die drohen mit der keule, und wenn jemand schreit, werden sie "harmloser" und nehmen das messer... (also erst abschrecken, und dann einen auf einsichtig tun.) aber wer sagt das die in schweden das nicht von anfang geplant haben?
 
@Hanmac: Den Gedanken hatte ich auch. Eigentlich ist das typisches Verhandlungsverhalten. Erst wird hoch gehandelt, wenns klappt, dann klappts und wenn nicht, dann wird das ursprünglich beabsichtigte Ziel erreicht. In diesem Fall halt durch "Einschnitte".
 
Ist schon hart, dass bei uns die ganzen demenzkranken Knacker ala Beckstein und Schäuble machen können, was sie wollen (Online-Durchsuchung, gegen Ego-Shooter-Spieler hetzen, etc.), während in Schweden noch auf die Stimme des Volkes gehört wird. Naja...
 
Für die Volksabstimmung in Deutschland!
 
@stenosis: (+)
 
@stenosis: politiker mit gewissen würden scho nreichen... :)
 
@stenosis: Bei dem Absatz eines gewissen Axel-Springer-Magazins hier in Deutschland zweifle ich ernsthaft dran, dass das eine gute Idee wäre...
 
Meiner Meinung nach müsste alles wieder abgeschafft werden, die Komplette Vorratsdatenspeicherung, UND dieser bescheuerte Bundestrojaner! Adressdaten zur einer IP-Adresse sollten SOFORT gelöscht werden, so dass wenn ne Anfrage von irgendwem kommt, IMMER die Antwort: "Die von Ihnen angefragten Anschlussdaten sind leider nicht mehr verfügbar, es tut uns leid!" kommt!
So sollte es sein! Was meint ihr wie schnell die Musikindustrie da aufhören würde auf Filesharer Jagd zu gehn, oder die ganzen anderen dubiosen Firmen! ganz schnell würde das gehn!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen