Projekt: Google sucht Ideen zur Weltverbesserung

Wirtschaft & Firmen Dass Google neben seiner Suchmaschine noch viele weitere Dienste und Projekte betreibt, ist inzwischen allgemein bekannt. Zum 10. Geburtstag von Google wurde eine neue Initiative ins Leben gerufen, die auf den Namen "Projekt 10 hoch 100" hört. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Meine Ideen: 1. Browser, der keine persönlichen Daten sammelt, 2. mehr Fertig PCs ohne vorinstalliertes OS oder zumindest mit einer Auswahl an Betriebssystemen

Das würde für mich erstmal reichen... wenn es um die IT Welt geht...
 
@noneofthem: kann dir nur in beiden punkten zustimmen...
 
@noneofthem: ich wär für weniger werbung bei jedem medium. fühl mich von den ganzen unnütz infos erschlagen und bin nur noch damit beschäftigt, informationen wegzuwerfen. dir wirklichen kern infos sind schwer auszumachen. aber dann müsste google seinen laden schließen...
 
@Rikibu: Jo! dezente Werbung ist ja auch noch in Ordnung. Oder Werbung die zum Gesamtbild passt. Doch wenn man heutzutage auf eine Seite im Internet geht, muss man vor lauter Bannern und sich von links einschiebenden Layern erstmal orientieren und gucken wo das steht, was man sehen will.
 
@noneofthem: Korrekt! Weniger monopolisierung des Internets und mehr Vielfalt!
 
@noneofthem: Wie wärs noch damit: Google spendet ein paar Milliarden aus der Portokasse, um zu verhindern, dass täglich 20000-100000 Menschen aufgrund von Hunger oder miserabler medizinischer Versorgung zu Grunde gehen. Aber das kann man eben nicht als Beta betiteln und wirft auch nichts ab.
 
sehr gute Idee, jedoch finde ich den 20. Oktober etwas zu kurz betrachtet.
 
@zivilist: aus welchem Grund? du hast ab jetzt noch knapp 1Monat Zeit eine gute Idee zu haben... Ein Entwurf reicht doch völlig aus! Danach gehts dann evtl weiter... you see! Die Idee zählt, die Umsetzung wirst du dann wohl sowieso nicht allein machen können...
 
@zivilist: Vielleicht hast du schon seit Jahren eine gute Idee aber kannst sie nicht öffentlich machen... Jetzt hast du die Chance. :)
 
Klasse Sache: Goolge fördert und ist ein Innovatinosbedienender Konzern... Ich werd auch was einsenden :-)
 
Also das mit den rollenden Wasserbehältern is gut, aber der E-Mail Bus...das kostet Geld und Geld wird in ganzen anderen Bereichen mehr benötigt. Klingt für mich nicht wie eine Aktion um die Welt zu verbessern. Zu mal ja auch jeder andere Ansichten hat, was die Weltverbesserung angeht.
 
@Qball: Warum? Ich finde es gut, wenn es solchen Leuten ermöglicht wird, Kontakt zur Außenwelt aufzunehmen. Ich weiß zwar nicht, wo der Bus fährt, aber ich gehe mal von Afrika aus. Dort sind die Menschen teilweise komplett isoliert von der Außenwelt und vielleicht auch Verwanden, aufgrund der zeitraubenden heimischen Arbeit, um zu Überleben. Also spricht gar nichts dagegen, einen Bus rumfahren zu lassen, der genau diesen Menschen ein Stück weit Technologie zur Verfügung stellt, um zu Erfahren, was heute moderne Kommunikation ist. Allein der Gedanke ist es schon Wert...
 
@JacKs0n: ich glaube Menschen in Afrika, die von der Außenwelt isoliert sind, haben andere Probleme, als im Email-Bus ihre Mails zu checken. Und davon ist die Nahrungsmittelversorgung nur eines.
 
@sTr: [ironie]Vielleicht gibt's ja ein Tauschforum a la "Tausche Kuh gegen 200kg Mehl"[/ironie] - weißt du's?
 
also erstmal wärs ja gut wenn google nich so viel daten sammeln würde aber die idee werden sie sicher nich fördern nuja wie wärs mit wenn man das geld dazu verwenden würde jeglichen kirchlichen glauben aus der welt verschwinden zu lassen, dann wären sicher viele menschen glücklicher und müssten sich nicht in die luft sprengen.
 
@DataLohr: (-), atheismus ist eine logische erste reaktion, aber sicher nicht die richtige. Fanatiker haben mit Religion nichts mehr zu tun, daher solltest du auch nicht den Religionen die Schuld zu schieben! Alle der 5 Weltreligionen ist im Prinzip friedlich und man sollte sich untereinander einfach akzeptieren, fertig.
Die Probleme die heuzutage enstehen gründen meistens einfach auf Egoismus und Intoleranz. Gegen sowas muss man vorgehen, nicht gegen Religionen allgemein !
 
Was ein Zufall, das Thema meines Blogs is "Weltverbesserung 2.0" allerdings etwas ironisch. http://www.pwn4ge.de/

Zur allgemeinen Belustigung werden im Bus die E-Mails vorgelesen oder wie ist das denn?
 
Also in Deutschland kann man diesen Hipporoller so ähnlich fast in jedem Baumarkt kaufen. Man befestigt damit frisch eingesäten Rasen :-))

Hoffentlich werden damit nicht irgendwelche Patentrechte verletzt, aber Google hat genug Geld.
 
Ma so Frage, eigtl. müsste Google sich dann doch auflösen, wenn man die Welt verbessern will :D
Nein Quatsch, wir sind leider schon zu abhängig, egal, wie arg man rumflamed, heimlich ist Google sogar die Startseite...
 
. . . . . den weltzerstörerischen kapitalimus abschaffen und an seiner statt ein gesellschaftssystem ähnlich dem vorbild aus "STAR TREK - The Next Gereation" etabliern (aber ohne das erst ein 3 weltkrieg vorangehen muss) - das würde die welt und die menschheit als ganzes verbessern! aber es würde schon eine art "Guantánamo" auf dem mond ausreichen - wo man dann zB. solche leute wie G.W.Bush und all die anderen kriegs-geilen spinner und macht-geilen fanatiker entsorgen könnte! - - - ich weiß: es ist nur eine utopie - aber eine schöne (und trotzdem aber auch eine vorstellbare) :-)
 
@bilbao: dafür (bis "menschheit als ganzes verbessern!")! Wobei da selbst Google mit all ihren Möglichkeiten aufgeschmissen wären.
 
@bilbao: Um mich mal deinem Wortschatz anzupassen: Ich fänds gut wenn alle linken Spinner und Sozialisten auf Mond-Guantanamo landen würden. Der "weltzerstörerische Kapitalismus" ist es nämlich, der die Menschen antreibt. Die Star-Trek Gesellschaft ist zwar nett gedacht, aber völlig utopisch. Niemand würde mehr seinen Ar**h hochkriegen und irgendwas auf die Beine stellen, wenn er es nicht zur Verbesserung seiner Lebenssituation müßte.
 
@DennisMoore: . . . . weswegen abermillionen menschen (alleine hier in DE) kostenlos ihre arbeits- und organisationkräfte für karitative und gesellschaftliche zwecke einsetzen oder sich in vereinen und organisationen engagieren etc. - neben der arbeit her und unentgeltlich - versteht sich. und man stelle sich mal vor: "die allermeisten von diesen abermillionen dummen trotteln zahlen auch noch dafür (mitgliedsbeiträge, spenden, sachspenden etc.) damit sie anderen helfen (dürfen) können. ja ja - alle (restlos und vollkommen alle) der ca. 25 bis 30 millionen "freiwilligen" helfer in DE (schätzungen der regierung) aus fast allen sozialen schichten und in fast allen bereichen des sozialen lebens tätig (freiwillige feuerwehren, rettungsdienste und katastrophenhelfer, gemeinde- dorf- stadthelfer, kinder- alten- kranken- und. armen-helfer, kostenlose rechtsberater, rechtsbeistände, ärzte die kostenlos behandeln etc. nicht zu vergessen die ganzen umwelt- und natur aktivisten (die zB. den dreck ausammeln den zB. mehrheitlich irgendwelche egoistschen kapitalistenschweine rumiegen lassen) . . . . usw.usf. etc). alles nur widerwärtige und raffgierige egoisten - dieses ganze "sozialistisch angehauchte" freiwilligen-pack - welche "nur" ihre freizeit und materiellen güter zur verfügen stellen damit es anderen ein wenig besser geht, oder? - - - - - - - mann, was bist du für ein armes würstchen! aber was will man denn schon von einem kapitalisten erwarten der wahrscheinlich nur dann seinen arsch in die höhe bekommt wenn etwas für ihn dabei herausspringt (ansonsten braucht man sich ja gar nicht erst bemühen, oder? anderen helfen? da kann man ja drauf spucken! das hält ja nur vom zusammenraffen ab, oder?)
 
@bilbao: schön, dass du so gut und sachlich argumentieren kannst. (-) nebenbei: der mensch _ist_ ein egoistisches tier, das steht außer frage. es gibt zwar sehr viele, die helfen, aber auch genauso viele, die das gegenteil tun. deshalb ist eine "star trek"-gesellschaft (wie schon von dennismoore angesprochen) absolut utopisch. aber du kannst natürlich gern an sci-fi glauben. trekkies...
 
@derLars: nö, was @dDennisMoore tat war einfach nur verallgemeinern! mehr oder weniger verdeckt behauptete er einfach (im sinne seiner ideologie) das alle menschen so wären. dem ist aber nicht so. ganz im gegenteil! denn würde es wirklich so sein - dann wäre zB. europa schon längst wieder in einem totalen krieg versunken. lässt man aber die majorität der (friedlichen und friedfertigen) menschen selbst entscheiden (ohne gemeinschafts zersetzenden manipulationen "von oben") was sie tun möchten (und wenn sie "frei" entscheiden dürfen wie sie leben wollen) so bilden sich über kurz oder lang immer wieder neue und sehr starke soziale netzwerke und familienverbände (nicht nur undausschließlich blutsverwandte banden sind damit gemeint) die zum inhalt haben sich gegenseitig größtmöglich zu helfen und gemeinschaftlich zu unterstützen. anderes hätten zB. die urmenschen in der fernen (und die, per defination, modernen menschen, der noch nicht allzu fernen) vergangenheit gar nicht überleben können. diese netzwerke zerbrechen nur dann wenn sich eine meist kleine raffgierige und absolut egoistische schicht herausbildet und krebszellenartig ausbreitet welche keile in bestehende gesellschaftsformen und strukturen treiben (durch intrigen, gestreuten falschinformationen, elitärer separation und forcierter degeneration in den unteren schichten) um sich größtmöglich persönlich materiell zu bereichern und um andere aus dem selbstzweck heraus auszugrenzen um zB. macht über sie zu erlangen (und um sie, ihren zwecken dienend, zu unterjochen). entfernt man aber diese kranken krebsgeschwüre die mit der zeit den ganzen organismus infizieren und vergiften, so bilden und reorganisieren sich erneut tragende soziale netzwerke die auf gegenseitigkeit aufbauen. das problem aber ist das sich die angehörigen dieser netzwerke meist eine sehr hohe moral aneigenen welche dann verhindert das solche krebsgeschwulste einfach abGETÖTET und beseitigt werden können (sei es nun aus sozial-ethischen oder glaubens-ethischen (oder beiden) gründen heraus - zB. der schutz des lebens ist das höchste gut oder Gott etc.pp. "du sollst nicht töten"... usw. usf.). aber - und das ist der unabänderliche lauf der geschichte - es kommt immer wieder eine zeit (eine regelmäßige zyklisch wiederkehrende zeit der befreiung - wenn sich gesellschaftsformen selbst überdauern und sich entwicklungen und ereignisse überschlagen) in der eine sog. gesellschaftliche selbstreinigung stattfindet. leider kippt diese selbstreinigung (in der allgemeinen temporären blindheit und zielosen verwirrtheit) meist in einen totalen gegenseitigen vernichtungskrieg um (wobei ein krieg ja auch schon zwischen 2 personen stattfinden kann) - und obwohl es oftmals nur mehr cm zum erneuten frienden sind - so werden die konflikte immer wieder aufgestachelt und angefacht durch diejenigen die sich nicht von ihrer zerstörerischen gier und unzufriedenheit heilen lassen wollen - und die eher lieber alles und jeden vernichten würden (inklusive sich selbst) anstatt sich am aufbau einer neuen gesellschaftlichen struktur (nicht ordnung) zu beteiligen in der ausnahmslos alle involvierten und beteiligten menschen gleichberechtigt einen sinnvollen platz finden können und dürfen - legitimiert alleine durch das "menschsein" selbst und nicht definiert durch persönliche stellung und besitz!
 
@bilbao: Schön schön, was du da alles schreibst [+] dafür. Aber eine Bitte: Groß- und Kleinschreibung, sowie Ab und Zu ein paar Satzzeichen. Dann kann man den Text flüssiger lesen... :D
 
@HardAttax: Werde es nächstens versuchen. (Nicht du persönlich bist mit dem folgenden gemeint - (außer nat. du fühlst dich angesprochen) - - - - GEBT dem @DennisMoore (dort oben) bitte ein paar PLUS bevor er ganz verschwindet. Alleine schon deshalb weil ein jeder das Recht hat seine Meinung zu äußern (Stichworte: Gelebte Demokratie). Ich würde es ja selbst tun nur habe ich ihm schon ein Plus gegeben - kann/darf also nicht mehr! Bitte Leute, was soll das? ! ! ! Mittlerweile ergeben schon überall in den News ganze Threads keinen Sinn mehr weil so viele Kommentare einfach weg-geminust wurden! Lasst mal eure persönlichen Abneigungen gegenüber einzelnen einfach stecken und beschränkt euch auf das für was die Votes gedacht sind! (greiz-kruzi-tücken - bluad sackel zemet und halleluja - noch-a-moi! ! !)
 
@bilbao: Entschuldige wenn ich ein wenig Realismus in deine Fantasiewelt bringe. Die Millionen Leute die etwas ehrenamtlich tun, tun dies meist noch neben einem regulären Job. In diesem Job beuten sie vielleicht sogar anderen Menschen aus, quasi in der Art und Weise über die du hier Seitenlang deine Abneigung verdeutlichst. Wer glaubt, dass eine Gesellschaft rein auf sozialer Basis funktioniert, der irrt gewaltig. Und wer das fordert, trägt zum Untergang dieser Gesellschaft mehr bei als ein Kapitalist. Da könnt ihr noch zwanzig Seiten schreiben und noch 100 Minusse verteilen, es ändert nichts daran. Es gibt übrigens auch nicht EIN EINZIGES Beispiel wo Sozialismus zu Zufriedenheit, Wohlstand und einer besseren Gesellschaft führt. Ganz einfach weils nicht funktioniert. Der Mensch ist um Grunde seines Wesens egoistisch, neidisch und immer auf den eigenen Vorteil aus. Das ist nichts schlimmes, sondern ein abgewandelter Überlebensinstinkt wie er in jedem Tier steckt.
 
@DennisMoore: es wurde bisher auch noch nie ein "sozialismus" (und schon gar kein komunismus) praktiziert - auch wenn das system so benannt wurde. der osten ist kein bspl. dafür. das war nur eine weitere variante des kapitalismus unter anderer flagge und unter anderen umständen. denn genauso wie hier war dort die rollen- und güterverteilung die gleiche. einige hatten sehr viel bis alles - die mehrheit hatte wenig bis gar nichts. ob sich der ausbeuter nun "funktionär" oder "magnat", "manager" oder "kombinatsleiter" nennt ist im prinzip einerlei. denn die ungleichheit wurde gewart. hier heißt es "alle menschen sind gleich" - dort hieß es "klassenlose gesellschaft". und genauso wie hier nicht alle menschen gleich behandelt werden - so waren sie dort nicht klassenlos. dort hieß es planerfüllung - hier soll-erfüllung (und mit der anhaltenden und immer weiter voranschreitenden "akkord-isierung" der arbeits- und beschäftigungsverhältnisse nicht nur in den präkären bereichen wird es noch schlimmer als es in der planwirtschaft jemals war). und jetzt wo der sog. sozialistische gegenpol weggefallen ist - werden die menschen (die vorher zur systemstabilisierung noch bei laune gehalten wurden) durch den kapitalismus in reinstform genauso arm und unterdrückt wie ehemals im osten (erste ansätze die schlingen dafür, in denen sich die hälse der bürger befinden, immer enger zusammenzuziehen sind ja schon in der erprobung)! - - - - - ich lebe und arbeite im kapitalimus (habe geschäfte, resautrant und versandhandel) und/aber arrangiere mich so fair wie es nur irgend geht in ihm und lebe meine "fantasie" nach möglichkeit (und weiß von daher das es funktioniert (aber auch von anderen gemeinden die zusammen arbeiten statt - auf biegen und brechen konkurierend - gegeneinander). ich muss diese missgeburt aber nicht für gut heißen, denn er ist es nicht! und er zerstört immer weiter unser aller lebensgrundlagen nur damit eine relativ kleine oberschicht ihre manipulativen allmachts- und unterdrückungsfanatsien ausleben kann! das problem ist das die meisten leute mittlerweile schon so sehr vergiftet und krank gemacht wurden das sie nicht mehr an sich selbst glauben können und das die vorgebene (über jahrzehnte hinweg in die köpfe eingetrichterte) doktrin unumstößlich ist. hätten unsere vorfahren sich nicht ab und zu gegen zementierte doktrinen gestemmt würden wir heute noch unter dem joch der absolutistischen aristokratie und der feudalen willkür leiden - und nicht hier sitzen und über PC meinungen frei austauschen. geht es aber mit dem "Kap'Mus" so weiter wie bisher dann wird es auch nicht mehr sehr lange dauern bis man für bloßes antikapitalistisches denken eingesperrt werden kann.
 
@bilbao: Echter Sozialismus/Kommunismus kann auch nicht funktionieren, eben weil der Mensch so ist wie er ist. Brauchste gar nicht erst versuchen sowas aufzuziehen. Dennoch tun dies viele Menschen, wider besseren Wissens. Und diese Leute sollten direkt in die Mondkolonie damit sie hier nicht so viel Schaden anrichten.
 
Erst mal Google aufteilen in Browser, Suchmaschine, Werbung, Handy, etc dann ist die Welt wieder ein Stück besser. Monopole gefärden die Welt und Google baut sich gerade eines auf.
 
Mal den Datenschutz bei Google zu verbessern wäre eine gute Idee.
 
was ein wenig mehr als 10Mio kosten dürfte:
Solarkollektoren in Afrika bauen wie bei wikipedia beschrieben, um den Weltenergiebedarf zu decken:
http://de.wikipedia.org/wiki/Erneuerbare_Energie$Physikalisches_und_technisches_Potenzial_erneuerbarer_Energien
 
@zivilist: und wie willst du die Energie dann kostengünstig abtransportieren? Der Verlust über die imensen Entfernungen ist auch nicht zu verachten!
 
@shoran: Natürlich mit einer Riesenhorde von Schimpansen. Die Affen könnten aufgeladene Akkus von A nach B tragen. mhh Affenbuttler :)
 
@shoran: Duracell hält und hält... :P
 
@shoran: Ich habe gelesen, dass der Kabelwiderstand und sonstiger Verlust auf der Strecke vernachlässigbar wäre. Afrika bietet halt einen idealen Standort für Solarkollektoren.
Wie gesagt: mein einleitender Satz sagt alles aus. Man muss halt auch sichergehen, dass in dem Land/Länder, wo es dann gebaut wird, diese keinen Missbrauch betreiben.
 
@zivilist: Also nachdem man Afrika sein ganzes Öl (Nigeria, Niger Sudan, Tschad etc...) geklaut hat bzw. noch klaut, es nun noch zum Energieversorger der Welt 2.0 machen indem man es mit irgendwelchen Solarkollektoren oder andersartigen Solarkraftwerken zupflastert? Anschließend den ganzen billigen Strom in scheinheiligen Hilfsverträgen wieder abtransportieren und korrupte Regime so weiter unterstützen? Märkt in Afrika so immer mehr zerstören? Schlechte Idee, in Zukunft sollte jedes Land ersteinmal für seinen eigenen Energieverbrauch verantwortlich sein. Gibt immermehr Möglichkeiten seine Energiequellen zu diversifizieren. Windkraft, Wasserkraft, Wellenkraftwerke (siehe SZ von heute), Gezeitenkraft (vielleicht irgendwann) usw...
 
wie will google die welt verbessern wenn sie es nichtmal hinbekommen ein anständiges smartphone auf den markt zu bringen? hier eine schöne abhandlung ohne google-arschkriecherei wie sie im web leider gang und gebe ist:

http://www.geebirdandbamby.com/electronics/g1-launch/
 
@frank900: ... wenn du die News richtig gelesen hättest, wüßtest du, dass nicht Google selbst nach entsprechenden Möglichkeiten sucht, sondern einfach nur suchen läßt ... :)
 
Wie kommuniziert den der Bus mit dem Internet? Satelit?
Oder Speichert er die Mails erstmal zwischen.
 
@Conos: Der Bus hat einen lokalen E-Mail-Server. Versand der Mails ist also nur im "LAN" möglich - sprich von Dorf zu Dorf :-)

Ne mal im ernst - wahrscheinlich funkt der Bus mit WiMaX oder Satelitteninternet. Ich tippe mal auf erstere Variante
 
Google sollte kostenlose Autos anbieten. Finanziert über routenbezogene Werbung, die man in die Frontscheibe einblenden könnte. Genial, denn wer traut sich schon, bei 200 auf der Bahn weg zu schauen?
 
wessen welt? unsere oder die profitable welt von google?
 
Eine Weltverbesserung wäre Wahl-Betrugs-Computer zu verbieten! Den diese Wahl-Betrugs-Computer dienen allenfalls dem erleichtern und verschleiern von Wahlbetrug, so, das im Falle von demokratischen Wahlen eine Ent-Technisierung tatsächlichen Fortschritt in Richtung Transparenz darstellt. Man stelle sich nur mal die Wahlen in Bayern ohne Wahl-Betrugs-Computer vor, wo bereits ein Wahlbetrug aufgedeckt wurde, weil die Täter damals keine Wahl-Betrugs-Computer zur Ausführung und Verschleierung ihrer Taten hatten: http://tinyurl.com/ytksex
 
Wie wärs mal mit weniger Werbung Google!!!
Und von der ganzen W-Lan Sache halte ich nicht viel...
 
statt die wasser fässer aufm boden zu rollen, würd ich einfach nen wassernetz für 10Millionendollar legen damit jeder anschluss an einen versorgungsbrunnen hat.
 
@cell85: ja direkt neben dem mc donalds, den du natürlich auch errichten würdest (für 10Mrd. Dollar). Also wenn ich das sagen hätte würde ich einfach deren Lebensstandart unseren anpassen!
 
@tann: du hirni verstehst nich ganz !!! Ich sage ja die sollten ein Versorgungsnetz bauen! aber hauptsache mal wasgesatg ... tz tz
 
Keiner muss mehr arbeiten alle sind Brüderlich und wir Leben alle im Paradies :-)
 
@andi1983: was alles schon möglich wäre - bis auf das arbeiten natürlich. die technischen voraussetzungen wären aber schon da auf deren basis sich aller menschen not überkommen lassen würde. alleine nur der unwille der maßlos gierigen und endlos machthungrigen steht diesem im weg!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles