Sony Ericsson äußert Bedenken gegenüber Android

Handys & Smartphones Am gestrigen Dienstag haben Google und T-Mobile offiziell das erste Android-Handy namens G1 vorgestellt. Dieses soll am 22. Oktober in den Vereinigten Staaten erscheinen und im November auch in Deutschland auf den Markt kommen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Dieses soll am 22. Oktober in den Vereinigten Staaten erscheinen und im November auch in Deutschland auf den Markt kommen. "
an anderer Stelle schreibt ihr doch was von 2009. Der November bezieht sich doch auf UK.
 
@voytela: da hast du wohl etwas falsch verstanden: neue Modelle sind auf 2009 geplant... ein erstes Modell wird aber diesen Oktober erscheinen... soviel ich mitbekommen habe.
 
@voytela: sorry... nehme alles zurück. Habe gerade im Radio gehört, dass Europa erst 2009 bedient werden soll... vorerst nur in den USA erhältlich. Bist also vollkommen im Recht :-)
 
Also laut T-Mobile wird das G1 im Oktober in den USA und GB starten. In Deutschland wird das ganze dann erst im Frühjahr erhältlich sein, denn es muss noch auf deutsch übersetzt werden.
 
Die sollen mal lieber nicht Bedenken gegen ein Open-Source Betriebssystem haben sondern eher gegen die Datensammelwut eines dahinter stehenden Konzernes.
 
Ich kann es nicht mehr hören, egal bei welcher Nachricht, es muss nur das Wort Google im Text vorkommen, schon kommt einer wegen der Datensammelwut. Meine Güte, es gibt Firmen, da bezahlt ihr sogar noch für die Sachen und die Firmen kriegen eure Lebensangewohnheiten gleich frei Haus. Wieviel von den Nörglern haben denn eine Kundenkarte, Treuepunkte oder sonstwas? Wahrscheinlich mehr als die Hälfte und da regen sie sich über google auf *rolleyes* - Zudem geht es hier um ein Open Source Betriebssystem, wo jeder in den Quellcode gucken kann.
 
@Schnubbie: ++
 
@Schnubbie: dickes + dafür, deswegen halte ich auch nichts von Payback usw. das was die sammeln ist mit Sicherheit mehr als das, an das Google zur Zeit dran kommt, aber wer weiß schon was die irgendwann mal machen. Aber um noch was anzumerken, bestimmt benutzen einige bis etliche von denen, die ständig gegen Google wettern, selbst die Suchmaschine um irgendwas zu finden.
 
@Schnubbie: Gerade weil es ein Open Source Betriebssystem ist wo jeder in den Quellcode gucken kann verstehe ich die Bedenken von Sony Ericsson am Betriebssystem nicht. Bedenken gehen Bewegungsprofile etc ... könnte ich aber nachvollziehen.
 
@Armageddon_M: Ich wettere nicht gegen Google aber sehe eine gewisse Gefahr darin wenn Google weiss nach welchen Seiten ich mit google suche, was in meinen google E-Mails steht, wo ich mich mit meinem android-handy aufhalte, mit wem ich damit telefoniere, welche youtube-clips ich mir anschaue, was ich bei blogger blogge, von wo die besucher auf meiner homepage kommen(google analytics), welche adwords Werbebanner ich anklicke.
... google ist eine prima Firma und bietet viele tolle Dienste die nichts kosten. Das Motto don't be evil kommt mir auch sehr entgegen. Aber ich persönlich gehe lieber auf Nummer sicher und nutze verschiedene Anbieter. Wer weiss denn schon was mit meinen Daten passiert falls das Management bei google wechselt oder es wirtschaftlich mit ihnen bergab gehen sollte.
 
@chrisrohde: Naja, was mit deinen Daten passiert weißt du auch nicht bei anderen. Mit irgendwas müssen die ja verdienen und das ist halt mit Werbung und wenn die dir jetzt die Passende Werbung für das zeigen, das du am meisten gesucht hast, könnte das für dich von vorteil sein. Vll. findest du ja ein gutes Angebot und wenn du eins gefunden hast, hat google das erreich was sie wollten, dann haben die nämlich die Werbeeinblendung so optimiert, das die nicht jeden Tag jede Werbung zeigen, sonder jeden Tag die Werbung, für die die Wahrscheinlichkeit besteht, das es dich mehr interessiert als alles andere.
 
"...wollte man Mobiltelefone auf Symbian-Basis für die Zukunft nicht ausschließen"... Hat SE nicht schon etliche Mobiltelefone mit Symbian auf dem Markt!? Oder verstehe ich den Satz nur falsch?
 
@Spacetravel: naja das X1 ist auf Windows Mobile ausgelegt. Daher gilt es wohl eher künftig Handys auf Symbian Basis unter Vertrag zu bekommen.
 
@Spacetravel: Ist ja auch kein Wunder, das SE Symbian unterstützt, schließlich haben sie Anteile an dem Unternehmen.
 
@Spacetravel: ja es gibt bereits SE-Handys mit Symbian. Da wäre die P, sowie die G-Serie zu nennen. Außerdem kündigte SE an das nachfolger der X-Serie ebenfalls mit Symbian ausgestattet sein könnten.
 
Google macht das ja auch nicht aus Nettigkeit. Auf der anderen Seite ist Android auch Open Source und man muss nicht jeden Kram drin lassen. Wird schon alles noch.
 
@shql: Ich verspreche mir viel von Android. Ich denke dass es sehr viele Anwendungen dafür geben wird und dass man dank open source auch diverse Nachteile wie branding und datenschnüffelei in den Griff bekommen kann.
 
Google goes the World! Fehlt nur noch Google Sony BMW (kein Autohersteller!) Ericsson Nokia Microsoft IBM Corporations INC. & Co. AG :D
 
@deStalkerly: Du hast Amazon, HP, Dell und Apple vergessen ...
 
Wenn Googles Android komplett quelloffen und abänderbar ist, könnte SE von Live über Google und Ovi bis zu einem eigenen Dienst alles einbauen. Nur weil Google der Initiator ist, dürfte man doch nicht gleich an die komplette Google Produktpalette gebunden sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!