Microsofts neues "Nervenzentrum" in Texas eröffnet

Microsoft Microsoft hat gestern im texanischen San Antonio ein neues Rechenzentrum eröffnet, das ein "Nervenzentrum" in der Infrastruktur der Web-Services des Softwarekonzerns darstellen soll. Die Einrichtung soll den Konkurrenzkampf mit Google unterstützen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich glaube die machen sich einen Spaß daraus Negativ zu bewerten!
 
Ein Fall für die Neurologen :D
 
humm... und ich dachte schon, daß die Vorsorge tragen für W7 ... da werden
es sichen ein paar Nerfenkranke geben *lach* und nicht an ein Netzwerkknoten...
 
allein der gedanke nur auf erneuerbare energie zu setzen ist lobenswert von ms und hoffentlich wird der gedanke weiter fortgesetzt bzw auch die alten rechenzentren ein update zu gute kommen.

sollten sich andere firmen beispiel nehmen die millionen in mist reinstecken. energie verschandeln und der kleinbürger duch hohe bedarfskosten an energie zur tasche gebeten wird.
 
Möge immer ein kräftiger Wind wehen.
 
Titelgelesen, das reicht mir o.O
 
@deStalkerly: Wobei der Titel absoluter Müll ist in meinen Augen. Für mich is das ein Rechenzentrum und ich seh da kein großartigen Vergleich mit nem Nervenzentrum
 
Da hätte ich gerne mal ne Führung..... An wen kann ich mich wenden? :-)
 
Texas klingt nach Wüste, Arsch der Welt, DSL-Light und so :D
 
@Screenzocker13: tja jetz nimmer... jetz haste fette Glasfaser Kabel in der Wüste liegen.....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen