Google Android bald auch im Wohnzimmer & Auto?

Handys & Smartphones Am heutigen Dienstag wird T-Mobile zusammen mit HTC das erste Smartphone auf Basis des freien Betriebssystems Android vorstellen. Doch die Software aus dem Hause Google soll ihr Dasein nicht nur auf Mobiltelefonen fristen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
na das ist doch der nächste logische schritt, schließlich wollen die ja auch nur eines, nämlich kunden erreichen, kunden erreichen und nochmals kunden erreichen...
 
Großer Bruder du bist immer da .............. und überall :-) Frag mich nur wann ich ein Google System in meinem Radiowecker finden werde :P
 
@Luzifel: Spätestens wenn Google auf deiner Webcam steht, würd ich mir Gedanken machen...
 
@Luzifel: Ich weiß gar nicht, wo alle nur Google in Android sehen. Ja, Google hat es initiiert und entwickelt, aber dennoch ist und bleibt es quelloffen! Somit kann gerne überprüft werden, wieviel Google in den System wirklich steckt. Und wenn jemandem was nicht passt, dann einfach anpassen und fertig ist.
Also bei quelloffenen Programmen versteh ich nie, warum da so ein Tara drum gemacht wird, auch wenn es von Google kommt. Chrome ist das beste Beispiel, das es kurz nach Erscheinen, wie selbstverständlich zu erwarten, ohne die Nach-Hause-Telefonieren-Funktion gab.
 
Man sollte evtl. erstmal sein lautstark angekündigtes Handy-OS auf den Markt bringen und erfolgreich verbreiten, damit hat man garantiert genug zu tun
 
wo soll da der nutzwert liegen? n telefonbetriebssystem im wohnzimmer? soll ich mit meinem fernseher telefonieren können? oder gar google maps und andere google dienste auf allen geräten nutzen die irgendwie eine verbindung per internet, telefon usw. haben?
das wäre doch der informations overkill, da hab ich ja gar keine zeit mehr zu entspannen, man wird mit information - die teils eh überschätzt ist - einfach so zugemüllt, man ist nur noch beschäftigt, auszuwerten was man brauch und was nicht. da wundert mich nix das so viele am stress kaputt gehn. für mich steht fest, google bleibt raus aus meinem wohnzimmer... da will ich meine ruhe...
 
@Rikibu: Ich wiederhole nochmal für dich: Ich weiß gar nicht, wo alle nur Google in Android sehen. Ja, Google hat es initiiert und entwickelt, aber dennoch ist und bleibt es quelloffen! Somit kann gerne überprüft werden, wieviel Google in den System wirklich steckt. Und wenn jemandem was nicht passt, dann einfach anpassen und fertig ist. Also bei quelloffenen Programmen versteh ich nie, warum da so ein Tara drum gemacht wird, auch wenn es von Google kommt. Chrome ist das beste Beispiel, das es kurz nach Erscheinen, wie selbstverständlich zu erwarten, ohne die Nach-Hause-Telefonieren-Funktion gab.
Außerdem ist das Betriebssystem ja garantiert nicht auf Telefone beschränkt, sonder eher für Minirechner in Richtung PDA gedacht. Und wenn das in häuslichen Geräten installiert ist, so gibt es eine einheitliche Basis auf der die Vernetzung aufgebaut werden kann. Quasi ein Standard. Aber natürlich ist das alles schlecht und böse, da es ja von Google kommt. So vielleicht nette Sachen wie Bildtelefonie über den Fernseher sind ja natürlich völlig unerwünschenswert. Außerdem ist das wie immer kein Muß. :-)
 
@ IT Maus:
Bei google arbeiten nicht nur 3 Leute, die das ding entwickeln / ausbringen, da arbeiten tausende, da wirds wohl genug mannstärke geben auch an anderen Projekten zu arbeiten : )

@ Rikibu:
Folgendes Beispiel:
Du möchtest in deinem Wohnzimmer einen kleinen Rechner haben um dort:
- vom Fenrsehr aus auf Filme einer Datenablage zuzugreifen
- Musik zu hören
- Bilder angucken
und Surfen

Wenn du dafür ein feritges mediacenter kaufst, haste viel müll für viel Geld und kannst wahrsch. auch nichts dran "schrauben"...
.. mit einem BS wie Android könnte nun jeder seinen eigenen miniPC ins Wohnzimmer stellen und das OS selbst konfigureren...

__> warum kein Windows? weil Windows ressourcen frisst wie nix...

im Auto:
Ich will in meinem Auto auch einen Computer um evtl. Filme zu gucken, kleine Spielchen zu spielen MUSIK zu hören und evtl auch zu surfen.
Dafür gibts es auch Auto PC´s, aber hier ist es wieder genau wie bei den Multimediacentern, du kannst selbst nich eingreifen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!