Bericht: AMD will CPU-Fertigung zu TSMC auslagern

Prozessoren Nachdem AMD vor Kurzem bekannt gab, dass man sich von den eigenen Produktionsstätten trennen will, um künftig die Fertigung auszulagern, scheint nun mit der Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) ein erster Partner dafür gefunden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schade, dass das Zwischenspiel in Dresden nur von kurzweiliger Natur war. Ich glaube nämlich nicht, dass man ein so spezielles Werk verkauft bekommt, womit wieder einige Deutsche ihren Arbeitsplatz verlieren werden.
 
@gorgel: Soweit ich weiß will man die Fabriken in eine neue Firma auslagern. Die könnte dann nicht nur eigene Chips produzieren, sondern auch Aufträge von anderen Firmen aufnehmen.
 
@gorgel: gab es da nicht russsisches Interesse, an den Dresdner Werken?
 
@TobiTobsen: Kauf dir ne Brille. Es hieß eindeutig das die alten Fertigungsmaschinen an die Russen verkauft wurden, mehr nicht.
 
@gorgel: und wer ist daran Schuld ? Unsere Geiz ist Geil Gesellschaft. PC's müssen immer billiger werden. Also müssen die Produktionskosten heruner.
Und das bedeutet wiederum, dass Standorte in Deutschland nicht mehr rentabel sind. Also ab nach Taiwan, Indien, China, wo die Arbeiter noch 50 Std in der Woche schuften und eine Woche im Jahr Ferien haben und keine Sozialleistungen
bekommen. Und in der Stunde vielleicht einen € verdienen. Das ist bitter und tut mir echt leid für den Standort Dresden.
 
Wie wärs wenn die TSMC einfach die Werke in Dresden kauft ?
 
@Master F.: warum sollten sie "einfach" viele Millionen, bzw. eher Milliarden in einen Produktionsstandort investieren, der fern ihres eigenen ist, dazu womöglich noch hohe Lohnkosten hat und nicht auf die eigene Produktion abgestimmt ist?
 
@Master F.: schön wärs schon. Aber dann müsste ja AMD die Produktion nicht nach Taiwan auslagern. Dann könnten sie ja weiter in Dresden produzieren. Das Problem liegt an den Rahmenbedingungen in Deutschland: teure und unproduktive Arbeits-kräfte, hohe Unternehmenssteuern, Gewerkschaften. Für AMD ist die Produktionsstätte in Dresden zu teuer geworden.
 
Schön zu wissen das AMD noch bis 2010 bestehen bleibt und der Dresdner Werk nicht geschlossen wird :)
 
Monopol, Monopol, Monopol !!! ^^
 
@DennisMoore: Teuer, Teuer, Teuer !!! ^^
*kotz*
 
ZITAT: "Den Angaben zufolge soll dann bereits ein 40-Nanometer-Prozess eingesetzt werden. Dagegen spricht aber, dass bisher nur Pläne für eine zeitnahe Umstellung auf 45 Nanometer bekannt geworden sind." ZITAT: "... AMD erst Ende
2009 bzw. Anfang 2010 einen 40-Nanometer-Prozessor auf den Markt kommen." Widersprüchliche Angaben ... also kann an dieser News etwas nicht stimmen.
 
@Winfuture: TSMC hat doch nicht wirklich mit der aktuellen Trennung von Produktionsstätten zu tun. Wie schon bei den letzten malen wo ihr dies sinnfreier Weise als Bestätigung von etwas vollkommen anderen gesehen habt, nun auch dieses mal: FUSION, schonmal gehört? Wo und von wem sollen die denn wohl hergestellt werden? Es steht ja nicht erst seit gestern fest, dass dies TSMC sein wird.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr