Adobe Creative Suite 4: Photoshop mit GPU-Boost

Bildbearbeitung Adobe hat heute wie erwartet seine neue Creative Suite 4 vorgestellt. Die letzte Aktualisierung des Software-Pakets, das mehr als ein Dutzend Design- und Entwicklungs-Werkzeuge enthält, liegt bereits fast anderthalb Jahre zurück. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hat einer mal ne Beta getestet oder so? Ist das Update von CS3 wirklich empfehlenswert?
 
@bluefisch200: naja wenn du 64bit unterstützung und gpu zugriff benötigst/willst wirst du wahrscheinlich ned drum rumkommen. aba für "kleinere" sachen sollte die vorgängerversion reichen. aba is nur meine meinung.
 
@bluefisch200: konnte nur Dreamweaver testen, rtm müsste auch die Tage hier ankommen. Also Update von CS3 lohnt sich nicht unbedingt - eigentlicher Grund wäre lediglich ein wenig JavaScript-Unterstützung sowie das neue Interface (das z.B. oben eine extra Tab-Leiste zum schnellen Zugriff auf alle in die aktuelle HTML eingebetteten CSS-Styles, JS-Scripte, ... ermöglicht ohne diese extra zu öffnen)
 
@schumischumi: "Für kleinere Sachen"??
Was glaubst du, wir ich bisher ausgekommen bin?
Und zwar nicht für "kleinere Sachen"...
 
... contribute, flash, dreamweaver und ps haben definitiv ein paar nette neuerungen die einen umstieg von einer älteren version lohnen. aber ich und andere sind der meinung, wer sich letztes jahr das master cs3 package gekauft hat der sollte bis zur nächsten version warten.

aber die peformance auf 64bit system ist jetzt merklich schneller aber nich doppelt so schnell hehe.

achso nett ist das aftereffects und flash besser zusammenarbeiten!
 
1900 - 3000 euro ? Lol da werden sich sicher gleich die "Crackkiddis" melden "Bäh des mir zu teuer des Download ich" ^^

Also ich bin zufrieden mit der CS3, hat mich als schüler sogar ne stange geld gekostet, bin nich scharf das nochmal zu erleben so einen talsturz meines kontoauszuges *g*
 
@S.F.2: Na ja das Update is ja nur 800 oder so...aber wieder mal unglaublich mit den Preisen...die Amerikaner kriegens für 500 Dollar(Update)...
 
@S.F.2: Bis März kannst Du laut Adobe-Webseite auch von älteren als CS3-Version für 599 Euro netto auf die CS4 Design Standard updaten. Das ist bei dem Funktionsumfang kein schlechtes Angebot.
 
@S.F.2: Also du bekommst das Update für unter 400 € ... ausserdem wollte adobe ja eine art leasingkauf einführen, weiss aber nicht wann. Ich meine, die Firma hat einfach fast eine Monopolstellung in diesem Bereich. die einzigen die noch drankommen sind Quark und Painter aber sonst kommt man an diesen Produkten nicht vorbei. Und die Produkte sind gut und die Preise niedrig, bedenkt man was man damit an Geld verdienen kann wenn man die software beherrscht. Seid froh das die Preise nicht so sind wie bei CAD programmen...
 
Teile des Interface wurden zudem auf Basis von Flash realisiert... Hilfe, das klingt ja total widerlich. Die Änderungen an der Benutzeroberfläche bei der CS3 (Sachen die andere Tools schon vor 10 Jahren hatten) machten Photoshop und Co das erste mal halbwegs komfortabel bedienbar -ich bete dass die diese wirklich guten Ansätze nicht durch irgendwelchen Klickibunti-Schwachsinn zunichte gemacht werden. Flash... Unfassbar...
 
@cuotos: Hab ich mir auch gedacht ... die sollen lieber endlich mal die Mac-Version auf Cocoa migrieren, dann klappts auch mit den 64 bit!
 
@cuotos: Klickibunti-Schwachsinn ist Schwachsinn. Wenn du auf alte Technik stehst, dann stells dir halt so ein, dass alles nur noch Schwarzweiß ist.
 
@Simone:
@ Simone: Erzähl bitte nicht so einen Unsinn. Ganz im Gegenteil. Ich steh auf moderne Technik und Performance. (und vor allem mit letzterem hat Flash mal absolut GAR NICHTS zu tun) Nur weil etwas schön bunt ist, "hübsch" abgerundete Kanten hat (auf eckigen Bildschirmen???) und ganz lustig zoomt, poppt, und flasht ist es noch lange nicht modern -ganz im Gegenteil. Und ja . Ich benutze noch XP mit dem klassischen neutralen grauen Interface weil es sich so einfach effizienter und angenehmer arbeitet. Speziell bei Applications wie Photoshop wäre ein buntes Interface einfach nur FALSCH. So wie Ribbon bei Microsoft Office. Die Idee ist ja gut aber warum muss das zwingend verspieltes blau mit unausgereiften Transparenzfirlanzien sein. Ein Künstler installiert sich in seinem Atellier auch neutrales Licht und keine Discokugel. Kein Mensch "braucht" transparente Menüleisten oder ählichen Quatsch. Das beeinträchtigt nur die Übersichtlichkeit. und nervt auf Dauer. (Ok mag Leute geben die auf sowas stehen und gern Ressourcen dafür opfern aber wer ernsthaft arbeiten will setzt andere Prioritäten) Ich weiß noch nicht wie das Flash integriert werden wird (heißt ja nicht automatisch bunt) aber mir schwant übles. Die inneren Werte zählen -und was das angeht hat Adobe noch viel Arbeit vor sich. wirklich mächtige Software aber teils grausame und unkomfortable Bedienbarkeit (deutlich besser seit CS3 aber noch lange nicht der Weisheit letzter Schluss)
 
@cuotos: Ich nenne das immer den "Homevideo-Effekt"... Da wird auch gezoomt, geschwenkt, auf 20 verschiedene Arten überblendet und mit Dutzenden von Filtern gespielt bis Übelkeit einsetzt... Der Punkt ist, die Designer übertreiben mit den Möglichkeiten maßlos, nur weil es geht muss nicht jeder Mist in irgenteiner Form mit einem Effekt versehen sein. Die Kunst liegt in der Beschhränkung, sobald sich die Effekthascherei in den Vordegrund drängt (oder gestellt wird) ist die Produktivität im Eimer.
 
wem sagst du das -ich sehe du weißt was ich meine. :) Hab in der Verwandschaft auch solche Hobbyfilmer -speziell einen. Für den ist es das größte möglichst viele Effekte in seine Videos zu packen. Da werden riesige Kollektionen effekthascherischer Kitschblenden (teils 3d u.ä.) exzessiv zum und ohne Rücksicht auf Verluste irgendwie reingepackt. Tut richtig weh sowas zu anzugucken. von der *hust* "subtilen" Musikuntermalung ganz zu schweigen. Aber ok das wird jetzt bisschen off topic. :)
 
hm, funzt der CPU Boost auf Basis von DirectX oder nur auf Karten mit physX?
 
Photoshop pro hat zwar inzwischen auch gewisse 3D-Fähigkeiten aber ich bezweifle dass ein (2D)Programm wie Photoshop irgend einen nennenswerten Vorteil aus einem "Physikbeschleuniger" ziehen kann.
 
Also wenn man sich die wichtigsten Neuerungen anguckt sind wirklich ein paar interessante Sachen dabei. Verkettungen in Flash z.B. und die bessere verständigung der Programme unter sich (was dringend nötig war). also ich bin heiss drauf mal das neue zeuch auszuprobieren. http://www.adobe.com/de/products/flash/
 
Mh.. ich finde Microsoft sollte mal was vergleichbares von Photosohop erstellen und im Bereich der Expression Suite vermarkten (und hoffentlich mit einer Ribbon Oberfläche :)). Konkurrenz belebt das Geschäft :)
 
Bei den Astronimischen preisen kann man sich wirklich nur einen Konkurenzanbieter wünschen. Für so viel kohle nicht mal ne richtige 64bit Unterstützung! *Kopfschüttel*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen