Anti-Filesharer: Guter Verdienst mit Pornowerbung

Filesharing Die Anti-Filesharing-Firma MediaDefender lässt sich ihre Angriffen auf Filesharing-Netze von der Medienindustrie gut bezahlen. Zusätzliche Einnahmen generiert man im Vorbeigehen mit der Erotik- und Pornobranche. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ja, ja da wird aus illegalem Geld wieder legales Geld (gewaschen)!!!
 
@bluedragoon: Die MI versucht halt die Raubkopierer auf ihrem eigenen Feld zu schlagen. Niedlich aber völlig sinnlos, eine reine Verzweifelungstat.
 
ich hoffe das stört keinen. ich meine anstatt User zu verklagen, erschweren sie den download so das illegal downloaden nicht mehr so attraktiv ist. zusätzlich dazu schafft man Arbeitplätze. weiter so!
 
@sugarray21: ja finde es auch sehr gut, was die da machen. Werde wohl auch ein entsprechendes Unternehmen gründen und das Web mit Datenmüll fluten. Bei mir alles zum halben Preis.
 
Fluten wir alle das www mit Datenmüll^^, so dass es niemand mehr verwenden kann. Denen sollten mal die Server komplett mit Datenmüll abgeschossen werden^^.
 
Ihr seid ja schon gut dabei (das Web mit Datenmüll zu fluten).
@sugarray21: Das Geld, dass dike Firmen an Mediadefender für diese sinnlose Tätigkeit bezahlen, dass holen die sich über einen höheren Verkauspreis zurück. dieser wiederrum sorgt für mehr "Raubkopierer" ... welch' ein Teufelskreis^^
 
@sugarray21: Also ich finde das, egal ob gerechtfertigt oder nicht, eine Straftat. Die Typen verursachen dadurch ein extremes mehr an Traffic. So was gehört verboten. Das kostet den Provider genauso Unmengen an Geld, ausserdem ist nicht sichergestellt das das Pornoangebot nur an erwachsene geht. Somit würde das unter Verbreitung Pornographischer Schriften an Kinder und Jugendliche fallen.
 
nur gut das es safepeer und co gibt.
 
@rotti1970: das sich manche leute immer selber belügen müssen um sich im netz sicher zu fühlen - wenn überhaupt - ist die beste sicherheit eine optimal konfigurierte hardware firewall (und eine geschlossene download quelle) - aber mit "sicherheit" keine IP-filter software die schon seit dem 12. 12. 2004 nicht mehr upgedatet wurde - Ts Ts Ts
 
@bilbao: mehr wert legte ich auf das co. ich persönlich nutze PeerGuardian was mit sicherheit relativ aktuell ist.
 
Scheinen doch alle genügend Geld zuhaben um solche Firmen für sowas bezahlen zukönnen...anstatt mit den preisen runterzugehen oder mehr als nur ne Pappschachtel mit ner DVD anzubieten...sobald der Käufer was besonderes bekommt, kauft er es auch.

Aber zuversuchen so dagegen anzugehen...komplett falsche Weg..sollten das Geld lieber spenden anstatt so rauszuwerfen.
 
@orrps: + + + + ! besser kann man es gar nicht mehr formulieren!
 
für pornos gibts doch foren, wo alles bei 1-click-hostern gehostet wird -.-
 
@LoD14: Quelle?
 
@Zebrahead: www.google.de "einschlägige Suchbegriffe" eingeben und fündig werden, braucht keine 5 Minuten und du hast eine Hand voll (haha!) Seiten, je nach deinem Geschmack.
 
@Samin: Ich glaube Zebrahead wollte uns gerade nur verar... und du bist drauf reingefallen ~lach~ :) .
 
es ist doch echt ein witz. die schmeißen millionen raus damit ne firma fakevideos und songs reinstellt? in was für einer welt leben wir nur -.-. die werden garantiert auch noch darauf angesetzt viren usw in die dateien einzubinden, das die filesharer nach dem fake download auch gleich den rechner formatieren dürfen. @ orrps ich geb dir in allen sachen recht..
 
@n4turt4l3nt: Na dann zieh Dir irgendwo ein paar Warez, lass nen guten Virenscanner drüberlaufen lassen, und Du wirst Dich wundern...
 
@n4turt4l3nt: Dann versuch mal vor Gericht zu beweisen, dass du wusstest, dass dort nicht der Original Film drin ist und verklag die Firma, da sie Viren in Umlauf gebracht haben und dein System, am besten noch dein ganzes Firmennetzwerk davon befallen wurden^^.
 
Ahja, vor allem in Zeiten von 16k DSL/Kabel oder noch höher. Oh da waren die 800GB die ich eben in paar Sekunden gesaugt hab eben Müll..lad ich eben die nächste Datei runter. Im Zeitalter von Kommentarsystemen halten sich solche Fakes ja auch unglaublich lange .. Aber am Ende freut sich der Anbieter der Netzinfrastruktur.. immer schön viel Daten durch die Leitung schubsen. Verschleiß! Verschleiß!
 
Hammer. Die Medienindustrie muss wirklich viel Geld übrig haben. Warum nutzen die das nicht und machen die Produkte billiger?
 
@Kirill: Tja, ganz einfach. Die Manager die für die Musikindustrie arbeiten, sind die, die auf der Uni nur mit ach und krach bestanden haben und von dem Job den sie ausüben keinen Schimmer haben und unfähig sind, ihre Produkte an den Mann/Frau zu bringen. Die Manager die in den Chefetagen der Musikindustrie sitzen, hätten in einem "normalen" Unternehmen keine Chance, da ihnen ihre Unfähigkeit im wege stehen würde. Ich denke die Musikindustrie ist mittlerweile ein "Abstellplatz" für alle geworden, die ihr Studium gerade mal so bestanden haben und keinen besseren Job gefunden haben. Bei der Musikindustrie findet jeder Volldepp einen Job.
 
@seaman: Nie eine Uni von innen gesehn? Oder im Grundstudium mangels Leistung rausgeflogen? Oder warum laberst Du hier so einen Blödsinn?!
 
OMG, es wird immer verrückter, und außerdem wat is mit den 4000 Dollar pro Album?? Das geht ja bei uns sowieso nicht mehr, da es doch auf 100 € begrenzt wurde, oder??
 
@legalxpuser: Du hast die News nicht verstanden.
 
in deutschland erfüllt diese dubiose firma laut diesem artikel gleich mehrere straftatbestände...ua datenveränderung(computersabotage) und illegale verbreitung der pornographie...also meine herren staatsanwälte: sofort anklagen und auslieferung beantragen...aso...nicht zu vergessen...die auftraggeber als anstifter gleich mit auf die anklagebank(man kann ja die deutschen filialen in sippenhaft nehmen)...leider wird das wohl nicht passieren, da in unserem rechts-staat eben doch nicht gleiches recht für alle gilt...leider... :(

edit: +das
 
@Rulf: ich vergaß noch: wenn da nix unternommen wird, lesen wir hier in nicht allzu ferner zukunft das eine solche firma auch viren,spyware und trojaner versendet hat...also wehret den anfängen...
 
@Rulf: wär schön, wenn wir noch in so einem rechtsstaat leben dürften, aber was die macht der wirtschaft über die rechtssprechung angeht, da dauert es nicht mehr lange, bis man sich in china sicherer fühlt.
aber in amerika haben es die banken ja inzwischen auch geschaft, das der steuerzahler für misswirtschaftende banken den Kopf/Geldbeutel hinhalten muss, und von aufsehenden gerichtsverhandlungen um herauszufinden, wer für die vergabe unsicherer hypotheken verantwortlich ist, hört man kein sterbens wort.
da soll noch einer russland für seine autoritäre oligarchie kritisieren :)
 
@2laky: es ist ja noch viel schöner als du denkst....die haben dort ein gesetz, das solchen sogenannten reinen investmentbanken ermöglicht solche hochrisiko-geschäfte mit fast astronomischen gewinnerwartungen einzugehen...die gewinne und boni hatte man fleißigst kassiert...die gigantischen verluste trägt jetzt natürlich der steuerzahler...grad hab ich in den news gehört, daß eine von den pleitebanken von einer englishen bank aufgekauft wurde...und jetzt kommts: die ehemaligen pleitmanager bekommen trotz missmanagment noch ihre boni...zwar ist es im spitzenmanagment üblich, daß die gehälter zum größten teil aus erfolgsboni bestehen, aber wo war da der erfolg...
 
"LEGALER" SPAM, welch eine Geschäftsidee! Das dürfte unseren ukrainischen Freunden die Tränen in die Augen treiben :-)))
 
Jo das geht aber nur bei den amis ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!