Windows '7' M3: Neuerungen & Bilder der Build 6780

Windows 7 Das chinesische Weblog ThinkNext hat im Laufe des Wochenendes eine Reihe von Screenshots veröffentlicht, die einen Einblick in die Fortschritte bei der Arbeit am Vista-Nachfolger Windows "7" erlauben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wow der media player gefählt mir. respect ms.
 
@christi1992: Ich finde alle (kleinen) Neuerungen recht beeindruckend. Aber das Lineal bei WordPad... würg...
 
@christi1992: Ich find der hat zu wenig "bling". Sieht alles ziemlich flach und dröge aus.
 
@DennisMoore: wenn du bling bling willst, kauf dir nen mac. das ist ja das einzige, was die bieten können.
 
@ LoD14: Mit welchen MAC-OS Versionen und auf welcher Hardware hast du schon gearbeitet, und was hat dir da gefehlt?
 
@ einbauküche: Jo, das dacht ich mir auch grad. Also wenn ich die beiden Systeme gegenüber stelle ist Vista bzw. 7 total verblingt. MAC hat Stil und sieht hammer fett aus. Das Design ist unschlagbar. Das ganze MAC System ist unschlagbar. Würde es nutzen wollen hätte ich nicht den Schrank voller Software die ich nicht nochmal kaufen würde weils eben zu teuer ist.
 
@elecfuture: Jup, das kenn ich doch irgendwo her. Bei mir ist's Uniplot das mich nicht komplett zum Mac wechseln läßt. :)
 
@elecfuture: du weißt, dass man auch ein klassisches oder anderes designs unter vista auswählen kann? ganz ohne "bling"?...
 
@ einbauküche: Was ihm fehlt weis ich nicht aber mir fehlt eine einfach Usability...wie soll ich das erklären...es ist einfach kompliziert und nicht wirklich toll...wieso kann man keine Fenster maximieren? Wieso werden mir Apps nur minimiert im Dock angezeigt? Wieso kann ich nur mit Expose Fenster wechseln? Ich weis nicht was sich mit Leopard geändert hat aber unter Tiger ist arbeiten eine Qual...ihr wollt den Finder nicht wirklich als Dateimanager definieren ist mehr ein riesen Chaos...
 
@LoD14: Mac OS X hat überhaupt kein Bling. Bis auf die Effekte bei Expose, Spaces, etc. ist es immer noch die gleiche "gebürstete Alu"-Oberfläche die ich noch nie mochte.
 
@klein-m: Die Fähigkeiten der Windows oberfläche sind einfach nur bescheiden und mit dem Klassischem Look auch wirklich hübsch. Ich mag Gnome viel mehr, weil es meiner Meinung nach sehr viel durchdachter wirkt als andere Oberflächen. Compiz mag ich allerdings auch nicht, diese "Butterweiche" ein und ausblendungen reizen sehr an meiner Kotzgrenze ^^.
 
@bluefish200: "wieso kann man keine Fenster maximieren?" Weil OS X hier einfach ein anderes Konzept hat. Ein Fenster ist immer genau so groß wie es der Inhalt erfordert. Wieso ein Fenster über den ganzen Bildschirm strecken, wenn dann 2/3 davon sowieso nur weiße Fläche sind? "Wieso werden mir Apps nur minimiert im Dock angezeigt?" Was meinst du damit genau? Wo sollen sie denn sonst angezeigt werden? "Wieso kann ich nur mit Expose Fenster wechseln?" Wer hat dir das denn erzählt? Du kannst Fenster wechseln indem du auf das Fenster klickst, oder indem du das entprechende Icon im Dock anklickst, oder mit Cmd+Tab, oder mit Expose. Eigentlich genau wie unter Windows.
 
@el3ktro: Ok ich will nicht auf maximieren eingehen weil ihr so oder so darauf besteht dass Apple alles perfekt macht...zum Dock und minimieren...eine Offene App wird mir nur im Dock angezeigt wenn ich sie dorthin minimiert habe...ansonst sehe ich sie nur so dass der schwarze Pfeil unter der App ist. Und ausser Expose kann man ja schlecht die Fenster wechseln...oder hast du sie immer so dass du alle anklicken kannst? Da ist die Taskleiste Jahre voraus...
 
@bluefish: Nein, Apple macht nicht alles perfekt. OS X hat beim Thema "Fenster maximieren" einfach ein anderes Konzept. Wenn dir das nicht gefällt, dann ist halt OS X nix für dich, aber deswegen ist doch OS X nicht schlecht. "zum Dock und minimieren...eine Offene App wird mir nur im Dock angezeigt wenn ich sie dorthin minimiert habe...ansonst sehe ich sie nur so dass der schwarze Pfeil unter der App ist." Das Dock ist Startmenü und Taskleiste in einem. Wenn ein Programmicon im Dock ist und du drauf klickst öffnet sich das Programm, angezeigt durch den schwarzen Pfeil. Wenn du da drauf klickst wechselst du zu dem Programm - genau so wie bei der Windows-Taskleiste. Der Bereich rechts vom Dock zeigt die minimierten Fenster an und hat mit dem Programmstarter links im Dock nichts zu tun. "Und ausser Expose kann man ja schlecht die Fenster wechseln...oder hast du sie immer so dass du alle anklicken kannst?" Hä? Ich habe doch geschrieben: Klicke auf das Programmicon im Dock, und du wechselst zum Programm. Genau wie unter Windows: Du klickst auf den Programmbutton in der Taskleiste und wechselst so zum Programm. Ist doch genau das gleiche! Alternativ kannst du Cmd+Tab verwenden, so wie man unter Windows Alt+Tab verwenden kann. Funktioniert beides annähernd genau gleich, nur die Tastenkombination ist etwas anders! Oder du nimmst Exposé, meiner Meinung nach die genialste Lösung um zwischen Programmen zu wechseln, vor allem wenn man viele Fenster offen hat. Mach z.B. unter Windows Photoshop auf un öffne 30 Bilder - und versuche dann mal sinnvoll zwischendiesen Bildern zu wechseln! Mit Exposé ist das genial: Eine Mausbewegung, und ich sehe alle Bilder übersichtlich vor mir.
"
 
ich finds immer wieder lustig, wie einfach man apple fans dazu bringen kann, alles um sich herum zu zerfleischen :D
 
@LoD14: ich "zerfleische" hier doch niemanden!! Willst du mal sehen wenn ich jemanden "zerfleische"?? Bluefish hat hier aber einfach etwas falsches geschrieben, nämlich das man unter OS X angeblich nur mit Exposé zwischen Fenstern wechseln kann, was einfach nicht stimmt. Du hast unter OS X genau so wie unter Windows mehrere Möglichkeiten zwischen Fenstern zu wechseln.
 
@el3ktro: kann ich alles bestätigen und unterschreiben. Wems nicht gefällt, auch ok. Aber aus Unwissenheit und Spinnerei einfach mal "das ist ja sowas von besch..." etc in den Raum zu schreien... na ja. Aber denen wird man auch keine andere Meinung darlegen dürfen. Es ist halt so, dass Windows Gesetz ist und alles ausserhalb wird vielleicht ausprobiert (z.B. bluefish) und dann als Mist abgetan und der alte Müll (imho) drübergespült: siehe weiter unten.
 
Mich würde es interessieren, ob für die Verwaltung der Schriften etwas entwickelt wird. Die Schriftverwaltung ist ja seit vielen Windows-Versionen die gleiche geblieben und da liesse sich für DTP-Zwecke noch einiges erweitern.
 
@jackattack: Fontmanagement brauchen die wenigsten, und die die es brauchen kaufen eine 3rd-Party Software. Ich glaub daher nicht dass eine ausgefeiltere Schriftenverwaltung auf der Prioritätenliste steht.
 
@jackattack: immerhin kann man ja mit vista schon fonts on-the-fly installieren OHNE das jeweilige programm neustarten zumüssen ... bei xp musste man das programm neustarten und bei <win98 sogar den ganzen rechner neustarten
 
@resh: xp und adobe cs3 macht dat auch.
 
@jackattack: Ich persönlich glaube ja, das dieser nette Schriftarten-Dialog, der übrigens sogar noch aus Windows 3.1 Zeiten stammt und nur um die Unterstützung langer Datei/Ordnernamen erweitert wurde (und das glaub ich auch erst mit Vista oder einem XP-SP), mittlerweile ein Easteregg ist und NIEMALS überarbeitet werden wird :D
 
@jackattack:
Die Schriftverwaltung stammt ja vermutlich immer noch aus Windows 3.1... falls das noch jemand kennt. Und an alle Mac-Kritiker: Ist es wirtklich wichtig, ob die Oberfläche gebürstetes Alu ist oder Glas oder Kaugummi? Ist es nicht wichtiger, dass das System stabil, schnell und flüssig läuft, so dass ich nicht alle halbe Stunde (wie im Büro) auf Windows fluchen muss? Und Expose find ich SUPER. Es gibt aber doch auch die "Alt-Tab" Variante, bei der ich aber Programme auch direkt (mit der Maus) anklicken kann und nicht "durchschalten und ... fuck eins zu weit... bloss nicht loslassen, mit welchem Finger komm ich jetzt schnell auf die Umschalt-Taste..."

aber das nur nebenbei. Ihr dürft ruhig weiterschimpfen und Euch über Bling Bling unterhalten. :-)

Gruß
Joe
 
Alles in allem schonmal ein sehr schöner Kosmetik-Eingriff, die (wie ich finde) die ganze Sache noch effizienter macht. Gerade das Arbeiten mit den Ribbons find ich ne schöne Sache. Doch, gefällt
 
@Slurp: Setzt sich die GUI durchwegs so zusammen, dann kann Windows 7 doch mal eine Überlegung wert sein. Vista bot mir persönlich einfach zu wenig, um ein Upgrade wert zu sein. Falls dazu noch die versprochene Modularisierung stattfindet, dann wird Win7 gekauft.
 
Mir würds reichen wenn "7" Anfang 2010 erscheint. MS sollte sich genug Zeit nehmen um ein möglichst gutes Betriebssystem abzuliefern. Vista war ja auf so manchem Rechner vor SP1 nur schwer vernünftig zum Laufen zu bekommen. Wenn 7 deutlich besser wird als Vista werd ich es auch wieder zum Release kaufen, aber dazu muß noch mehr an Features und Verbesserungen dazukommen.
 
Mein Startbutton strahlt auch wenn man mit der Maus rüber fährt? (Vista)
 
@Nania: na dann pass ma auf das du keine strahlenvergiftung bekommst.
 
@Nania:
Geil. Wahnsinn! :-)
 
@Nania: Boah krass Alter!
 
@Nania: Ja aber guck mal, im Video strahlt das auch wenn du nicht über den Button fährst!
 
Wäre toll wenn man das Startmenü wieder kleiner machen könnte. Ich hab im Startmenü nur ein paar Shortcuts. Zuletzt verwendete Programme will ich da nicht sehen und Verknüpfungen zu Bilder oder Musik brauche ich auch nicht. Trotzdem nimmt das Startmenü immer noch fast die Hälfte meines Bildschirms ein... :/
 
@ArionZ: Die Lösung Deines Problems besteht in der Anschaffung eines grösseren Monitors und der Verwendung einer höheren Auflösung.
 
@ArionZ: Ich danke für diese tolle Lösung :P
 
@ArionZ: Was ich mir wünschen würde ist dass das "Alle Programme" wieder ausklappt. In diesem kleinen fenster zu arbeiten wenn ich doch son schönen großen Monitor hab find ich ätzend.
 
@ArionZ: Dann stellt euch doch einfach das klassische Startmenü ein. Rechte Maustaste Startbutton -> Eigenschaften -> Klassisches Startmenü. Manchmal fragt man sich wirklich, was bei einigen irgendwann mal schief gelaufen ist.
 
@ Knarzi: Wenn ich aber die Verknüpfungen die ArionZ nich gefallen trotzdem haben möchte? Also so wie es bei XP war. Das fand ich persönlich am Sinnvollsten.
 
@Knarzi: Nö, ich will ja das Vista-Startmenü nutzen. Ich würde mir einfach nur wünschen das es so wie das XP-Menü die Höhe an den Inhalt anpasst.
 
@ArionZ: das ist nicht anpassbar? nicht euer ernst oder?
 
@ArionZ: Das Startmenü von Vista passt sich doch an mit der Höhe an den Inhalt. Und wozu soll es aufklappen, Win-Taste drücken drei ersten Buchstaben des Programms tippen, und schon is es da. :(
 
Sieht aus wie Vista SP2. Also für ein neues OS sind die Änderungen wirklich schwach...
 
@KiffW: Du hast schon Recht, aber wenn sie alle zwei Jahre ein neues OS rausbringen, können die Änderungen nicht so groß sein wie bisher... Bin schon gespannt auf die Preise (vor allem als Upgrade von Vista...) :-)
 
@KiffW: Das übliche Geflame! Das sind ja längst nicht alle Neuerungen von Windows 7, sondern nur die über welche ThinkNext berichtet hat.
 
@KiffW: Siehst du an der GUI, was sich am Code ändert? Wow! o0
 
@KiffW: ^^ es ist ja auch vista ein bisschen aufgepept
 
@KiffW: Das ist nur ein beliebiger Build. Der sagt rein gar nichts über das Produkt aus. Es können beliebig Features entfernt, hinzugefügt oder umgebaut werden. Erst wenn es ein offizielles Beta gibt, dann kann man eine ernsthafte Betrachtung wagen. Vorher ist das nur um zu sehen, was die Entwickler gerade machen, ob es das ins spätere Produkt schafft, ist völlig offen.
 
@ DeltaOne: 2 Jahre? Mein OS kommt im 6Monats Rhythmus und das ist immer jede menge neu :)
 
@ nati0n: Zudem noch kostenlos. :)
 
@ TuxIsGreat: Yeah, und mit kaum Treiberunterstützung, langsamere Programme/Games, und vor allem einen schlechten Support. Super! Peace.
 
Ganz ehrlich, dass sieht doch alles genauso aus wie bei Vista. Bin ich der einzige der das so sieht?!
 
@kgulti: Es ist eine Weiterentwicklung der GUI von Windows Vista.
 
@kgulti: Vlt. gibts ja die großen Codeänderungen... *G* Kann ja keiner sehen.
 
@kgulti: Ja genau denn uner der Haube ändert sich nichts ist klar...und sie sind ja auch schon fertig denn 7 erscheint ja auch morgen...
 
@kgulti: Erinnerst du dich an die ersten Longhorn / Vista Bilder? Die sahen auch so aus wie XP. Hat sich dann aber geändert. Mir passt das Design von Windows 7, das einzige was mich stört ist das sich nicht einen versprochenen neuen Kernel programmieren.
 
@KarlKoch23: Was passt Dir am alten Kernel nicht?
 
@Karlkock23: Dann such mal die offizielle Pressemitteilung, dass es in 7 einen neuen Kernel geben sollte. Wenn du sie findest, bekommst du einen Keks. Es hieß, das zukünftige Windows-Versionen sich dem MinWin-Kernel nähern werden. Nen Kernel inkl. der ganzen zugehörigen Komponenten die dann wieder die Kompatibiltät herstellen schafft man nicht mal so eben. Und die Nachteile von wegen Inkompatibilitäten mit Software und Treibern hatte man erst vor 2 Jahren. Meinste, dass will man sich schon wieder geben? Es ist dennoch nicht so, dass sich am Kernel nix verändert hat. Der Vista-Kernel wurde schon für den 2008 Server weiter optimiert und wird für 7 nochmals weiter entwickelt.
 
Das Hauptaugenmerk sollte aber bei Windows 7 wirklich auf der Performance liegen und nicht wieder ein OS hervorbringen, dass einen Quantum-Mega-16-Core-Prozessor mit 128 GB RAM benötigt, nur damit die Hardware-Industrie auch ihren Teil vom Kuchen verdient.
 
@GordonFlash: Dickes +
 
@GordonFlash: Dickes - Hättest du nur im Ansatz den Blog von Steve und Co. gelesen wüsstest du dass du nur Müll dahinredest.
 
@GordonFlash: Stimmt, war ja frech. Da kommt im Jahre 2006 (Nov) ein Betriebssystem heraus und man kann es auf der Hardware von 1998 nicht vernünftig laufen lassen. Frechheit :-) Das war bestimmt böse Absicht vom bösen MS. Nebenbei läuft Vista auf einem Pentium 3 Mobile mit 1,2 GHz und 512 MB Ram, sehr schnell... ohne Optimierungen an der Registry.
 
@bluefisch200: Wozu soll ich Blogs lesen? Bereits die Vista-Blogs waren nichts wert, als das OS dann letztendlich released wurde. Ich rede auch nicht von Hardware von 1998, sondern von Hardware die mit Vista-Aufkleber daherkommt und manifestiert, dass Performance und Vista nicht konform gehen. Es kann nicht sein, dass ein neues OS auf neuer Hardware genau so "schnell" arbeitet, wie Win98 auf 'nem Pentium II damals - wozu dann die ganzen Quad-Core's und Gigabyte an RAM - sorry, dass ist aus meiner Sicht dann für den A....
 
@GordonFlash: Weisst du, dass die Hardwareindustrie grad aus dem gegensätzlichen Grund unter Vista geröchelt hat? Leute wie du haben Vista einen abartigen Hardwarehunger produziert und als ihr Untergangspropheten euch geirrt habt, sind die Speicherpreise nur so gepurzelt, weil mehr prozudiert als benötigt wurde. Also Minus für keine Ahnung.
 
@GordonFlash: Gebe Dir Recht, Kauf mir ja keinen Rechner um die Performance an ein BS zu verschenken. Von daher wollen wir hoffen, daß Windows 7 einen wirklich optimierten Code erhält.
 
@GordonFlash: wenn man nicht ein neues pc kaufen will, sollte man auch kein neues betriebsystem kaufen. Never change a running system.
 
@GordonFlash: Nun ja der Entwicklungschef bloggt da aber egal...zudem wird 7 so gut wie 0 Performance mehr brauchen wie Vista weil es auf die selbe Basis setzt bzw. es wird sogar weniger brauchen da (und schon wieder der Blog) Steve selber geschrieben hat, dass sie sehr viele Prozesse und Threads welche beim Start geladen werden so hinbringen wollen dass 7 sehr viel weniger Leistung braucht(na ja die 15 Sek. Boottime werdens wohl kaum aber die Leistung im Betrieb wird sicher steigen)
 
@GordonFlash: Davon abgesehen das eh kaum einer nen Quadcore und >2GB RAM auslastet. ^^ @ solarez: Ein OS das 2006 erschienen ist, desen Threadscheduler aber schon ab 4 Kernen nicht mehr optimal läuft, das min. 2 GB braucht damit es gut läuft (Ja, wird gleich jemand sagen es stimmt nicht aber dann soll der mal Studien lesen oder Artikel von Fachleuten) usw usf.
 
@root_tux_linux: Kannst du auch mal dein Gehirn nutzen? Wozu soll ich mir von irgendeinem Vollidioten eine Studie durchlesen? Was hab ich davon? Ich sitze an meinem Laptop mit Vista Business und 2 GB RAM. Ich kann doch live sehen, wieviel Speicher ich verbrauche!?! Da soll ich also lieber einer verlogenen Studie, von ein paar Linux-Fanboys, glauben, statt den echten Werten, die ich bei mir sehe? Vista ist selbst auf meinem alten PC wesentlich schneller als Windows XP (Athlon 64 3000+, 1 GB RAM). Mein Laptop hat wie gesagt 2 GB RAM und ich habe immer 1 GB RAM frei! Und das, obwohl ich seit Januar außer bei Updates nie neustartet, sondern immer den Ruhezustand verwende. Bei XP und älteren Systemen musste man öfter mal neustarten, weil mit der Zeit alles langsamer wurde. Bei Vista kommt das nie vor. Des Weiteren solltest du Schlauberger auch wissen: Nur weil bei 2 GB RAM 1 GB belegt ist, heißt es nicht, dass du mind. 1 GB RAM brauchst! Auch 512 MB RAM reichen. Vista schaut nach wieviel RAM du hast und wenn du genügend hast, nutzt es den RAM fürs Prefetch, damit die häufigst verwendeten Anwendungen schneller starten können! Was ist daran schlimm? Man kann es ja deaktivieren. Man kann auch die Indizierung für die Suche deaktieren und spart auch wieder einiges. Also irgendwo muss man auch mal sein Gehirn nutzen und überlegen, ob man nur Sinnloses von sich geben will! Entweder will man Komfort, und den will JEDER User, oder man will keinen Komfort, dafür aber volle Performance. Vista ist genau der richtige Kompromiss aus beidem. Bei Linux haste sehr viel Performance, dafür aber kaum Komfort. Daher nutzt es auch kaum einer privat. Naja und so toll ist Linux bzgl. des Arbeitsspeicher und der SWAP-Datei auch nicht. Im Gegenteil, es ist im Vergleich zu Windows hundsmiserabel!
 
@sushilange: (+++++++++) @Dario: Ein Betriebssystem bietet dir Dienste und Funktionen an, die deine Arbeit erst ermöglichen. Von "Performance verschenken" sollte man da besser nicht reden. Ich würd eher sagen "Performance investieren", um z.B. durch einen Indexdienst Dateien schneller zu finden als ohne Index.
 
@solarez: (++)
@sushilange: (++)
 
@sushilange: Lesen ist auch nicht dein Fall: Man braucht min. 2 GB Ram damits sauber läuft! Bei IBM. Gartner, Symantec usw usf. Einfach bei allen die je eine Studie über Windows gemacht haben egal welche Version sind "dumme Linuxuser". Vorallem bei IBM wimmeln ganz viele "dumme Linuxuser" sonst wäre MS nicht auf Platz 3 der X-Force Studie. Werd erwachsen.
 
@root_tux_linux: Verdammt, wieso nur lief Vista Home Premium auf unserem alten Athlon-Rechner mit 1GB problemlos und absolut flüssig und performant (ohne Abschaltung irgendwelcher Dienste oder Features, wohlgemerkt) obwohl der Rechner nur 1GB hatte... Hmmm... muss ein Fehler gewesen sein, kollektive Halluzination in unserem Haus!
 
@root_tux_linux: Du wirst immer peinlicher! Du wirfst mir vor, ich könnte nicht richtig lesen, dabei kannst du es nicht! Ich habe gesagt, dass Vista auf meinem alten PC mit "nur" EINEM GB RAM sogar SCHNELLER als XP läuft! Vista ist rasant und ich habe NICHTS deaktiviert und auf dem PC sogar die Ultimate-Version drauf! Du hast in deinem ganzen Leben noch nicht einmal Vista genutzt oder es selbst auf deinem PC im Einsatz also halt bitte einfach deinen Mund und komm hier nicht mit irgendwelchen Studien an! Selbst wenn Gott höchstpersönlich sagen würde, dass Vista 2 GB RAM benötigt, würde es mir am Arsch vorbei gehen (nicht nur, weil ich nicht an ihn glaube), da ich mir mein eigenes Urteil bilde und überall, wo ich Vista im Einsatz habe (Bekannte, Arbeit, Zuhause) ist es sehr schnell - egal ob "nur" 1 GB RAM verwendet wird oder nicht. Und auch die sonstige Hardware ist schon einige Jahre alt (außer bei meinem Laptop). Und ich mache übrigens sehr, sehr viel mit meinem Laptop, da ich ihn rund um die Uhr anhabe und sehr intensiv Visual Studio, Photoshop, etc. verwende und auch noch viele Programme im Hintergrund laufen habe!
 
@DennisMoore, f!R: Ist ja interessant, wofür ihr +'s verteilt!Hauptsache möglichst primitiv geblubbert, das scheint euch ja zu gefallen! @Sushilange: Der einzige, der hier peinlich ist, bist Du! Lies Dir doch nochmal deine posts durch! Ist Dir das nicht peinlich? Oder bist Du einfach nur schlecht erzogen? Zum Thema: Eine Studie ist immer Statistik. Das ist unendlich aussagekräftiger als die zwei Einzelberichte hier! Eine Bekannte von mir hat nen PentiumIII mit 1GB Ram und kann sich nicht mal ne DVD flüssig anschauen unter Vista! Und jetzt? wer hat recht? Genau deswegen gibt es Statistiken/Studien!Wenn Vista nicht überproportional ressourcenhungrig ist, warum ist es dann immer wieder ein Thema? Warum nicht bei anderen OS?
 
@Bill_Torvalds: Warum das immer ein Thema ist, ist ganz einfach. Wenn irgendwas an Vista nicht funktioniert oder etwas zu lange braucht, dann liegts nach Meinung der "Spezialisten" immer daran das Vista zu viel RAM, zu viel CPU-Zeit usw. braucht. Tatsache ist (zumindest beim RAM) das Vista viel davon beansprucht, aber dies nicht aus Spaß sondern um damit zu arbeiten. Sollte ein Programm mehr RAM brauchen als frei ist, dann gibt Vista den benötigten Speicher sofort frei. Ist das Programm beendet, nimmt sich Vista den frei gewordenen RAM wieder. Das kann sich jeder halbwegs intelligente Mensch im Taskmanager anschauen. Ist übrigens sehr faszinierend wenn man auch Superfetch in die Tests einbezieht. Natürlich gibts bei Vista auch Mindesanforderungen die höher liegen als bei XP oder 2000. Aber das ist ganz normal, weil Vista halt auch mehr bietet. Ein P3 dürfte da schon an der unteren Grenze liegen. Dennoch tipp ich bei dem DVD-Programm mal darauf das der Treiber oder Decoderfilter irgendwas falsch macht oder eine zu schwache Grafikkarte verbaut ist.
 
Und ich dachte mit einem OS muss man arbeiten und nicht das "bling bling" bewundern.
 
@root_tux_linux: Du wirst 7 sicher wie 95 aussehen lassen können. Nur, was ist so falsch daran, dass die Arbeitsoberfläche den Augen schmeichelt?
 
@root_tux_linux: und linux ist monochrom?
 
@root_tux_linux: Linux....Compiz Fusion...*hust*
 
Bei den Prioritäten sollte man auf Stabilität/Funktionalität setzen und nicht auf "Feinschliff vom Vista Design". Das haben aber einige _hier_ nicht kapiert.
 
@root_tux_linux: dann gebe uns mal deine internen kenntnisse preis, wie die momentane ressourcenverteilung bei der programmierung von windows 7 liegt...
 
@root_tux_linux: Yeah... eine Firma besteht genau aus einer Abteilung, die genau eine Arbeitskraft hat, die genau eins nach dem anderen abarbeitet. Schon mal auf die total abwägige Idee gekommen, dass da mehrere _verschiedene_ Leuta arbeiten? Manche beschäftigen sich mit den Grafiken und dem Aussehen (deswegen der Beruf Grafiker), andere mit der Programmierung des Kernel, andere mit dem Kaffekochen in der Kantine... Und wo die Prioritäten liegen weißt du als Außenstehender natürlich am Besten, hast ja schließlich einen guten Einblick in deren Timetable... -.-
 
@Candamir: Zähl mal alle "Neuerungen" von denen man bisher gehört hat und zieh alles was mit der "GUI" zutun hat ab. Wieviel bleibt dann noch übrig?
 
@root_tux_linux:: ist doch klar - das einzige was bis zur rtm-version neu dazu kommt wird...
 
@root_tux_linux: Da Vista mit SP1 schon sehr stabil läuft, kann man sich jetzt halt mehr auf die optischen Schmankerl konzentieren.
 
@DennisMoore: Ein System kann nie sicher und stabil genug sein.
 
@root_tux_linux: Trotzdem muß man auch auf Das "User Interface" achten. Denn wenn das schrottig ist, hast du zwar ein supertolles sicheres Betriebssystem, aber keinen der es verwenden will.
 
@root_tux_linux: lol...das denk ich mir bei solchen Themen auch immer...Wenn Windows neues bling bling hat schreien die Jünger, boah geil..wie fett...dann kommt ein Linuxer und sagt "Compiz Fusion", da sagt der Windowsianer dann das so viel bling bling doch kacke ist... Naja mit Argumenten kommt man hier ja eh nicht weit...ist bei vielen OS bezogenen News hier...
 
@nati0n: Grafikeffekte sollten beim OS genauso wie bei Präsentationen sparsam eingesetzt werden und wenn Effekte, dann bitte nur 2-3 pro Präsentation und nicht 100. Das ermüdet das Auge des Zuschauers. Aber da in der Linuxgemeinde immer noch viele Designer fehlen, fehlt auch dieses Wissen allem Anschein nach. Oh, und wenn schon Grafikeffekte, dann bitte auch elegant ausgeführt und nicht mit dem Holzhammer. Ich sag nur "Compiz" und "Würfel". Und bevor du jetzt mit "kann man doch konfigurieren" kommst. Ich weiß das. Ändert aber nix dran.
 
gepimptes vista ... kommt dxsound zurück?
 
@hjo: wieso sollte man jemal dxsound schnittstelle wieder öffnen? es war ein schlumpfloch und das wussten alle beteidigten. So wie es jetzt ist, ist es im Endeffekt viel besser, Spiele die EAX 5.0 nutzen wollten nutzen ehh OpenAL, welches die Hardwarebeschleunigung ja viel unkomplizierter und besser ermöglicht als die alte Dx Soundschnittstelle.
 
@maximus3: Wenn das DennisMoore liest wird er dich lynchen. Der olle OpenXX Hasser :)
 
@root_tux_linux: Warum sollte ich das tun? DirectSound vermisse ich nicht. Und ob OpenAL irgendwas besser macht oder nicht ist mir sowas von latte. Hab eh nur Stereroboxen und ledigkich ein 5.1 Headset.
 
@DennisMoore: Weil du dich bisher immer gegen OpenXX ausgesprochen hast. :-P
 
@root_tux_linux: Gegen OpenAL? Mag sein. Interessiert mich aber trotzdem nicht übermäßig. Finds nicht besonders toll und würd lieber sehen wenn die Standardschnittstellen von Windows verwendet werden statt OpenAL. Und das ist noch lange kein Grund hier ein Faß aufzumachen.
 
sorry aber das überzeugt mich nicht! ich verstehe garnicht warum windows 7 so schnell fertig machen will? für mich sieht das aus wie ein servicepack für vista, ein uprade auf ultimate+, aber nen neues OS ist das auf keinen fall. Ich bin so skeptisch, weil ich finde das man Vista verbessern sollte anstatt, dierekt ein neues OS zu machen, ich habe nämlich ehrlich gesagt keine Lust mir jede 2 Jahre ein neues OS zu kaufen.
 
@maximus3: Was erwartest du? Windows 7 basiert auf Vista und 1 Milestone war 1 Jahr nach der Erscheinung von Vista fertig.
 
@maximus3: Wenn Du keine Lust hast, mach es doch einfach nicht. Von Win95 zu Win98 gab es auch keinen optischen Quantensprung. MS kehrt ganz einfach wieder zum normalen Zyklus zurück. Abgesehen davon sind es für mich von Nov 2006 bis Nov 2009 drei (3) Jahre und keine zwei.
 
@root_tux_linux: Welche spitzenmässigen Neuerungen bringen denn bitte die aktuellen Linux-Distris wie Debian Lenny oder Ubuntu mit, dass man nach so kurzer Zeit schon wieder das nächste Major-Release gerechtfertigt wäre? Vielleicht die neue Minor-Version des Kernels oder vielleicht die Live-CD-Funktion von Lenny. Hör doch auf hier dumm rum zu quatschen. Du nervst nur noch mit deinem Scheiß!!! @maximus: Du erkennst aus ein paar Screenshots einer Version die noch nicht mal die Alpha-Phase(!!!) hinter sich gelassen hat, was es am Ende werden soll? Bist du ein Durchblicker. Wenn du keine Lust hast, dann lässt du es. Wer zwingt dich denn bitte? Dein imaginärer Freund?
 
@solarez: "normalen Zyklus". Der wäre? NT 3.1 = 1993, NT 3.5 = 1994, NT 3.51 = 1995, Win 95 = 1995, NT 4.0 = 1996, Win 95a = 1996, Win 95b = 1997, Win 95c = 1997, Win 98 = 1998, Win 98 S.E = 1999, Windows ME = 2000, Windows 2000 = 2000, Windows XP = 2001, Windows Vista = 2006, Windows 7 = 2009. Also ich seh da keinen "normalen Zyklus".
 
@Knarzi: Also da kann man viel aufzählen. Da gabs Sprünge wie vom 2,4 auf den 2,6, OSS ersetzt durch Alsa, devfs ersetzt durch udev, SysVinit ersetzt durch Upstart, CFS ersetzte den alten Scheduler, massig Wlan, libata ersetzt das alte Modell oder einfach updates wie neues Mesa, KDE 4 usw usf. Bevor du dich beschwerst, nein es ist nicht Chronologisch. Alleine beim Kernel werden innert 2 - 3 Monaten Hundertausende oder gar Millionen Zeilen Code erweitert/ersetzt/entfernt.
 
@root_tux_linux: Sag mal, bist du blind? Du hast doch jetzt selbst die Jahreszahlen aufgelistet?! Win95, Win98 und Win XP kamen jeweils nach drei Jahren - das ist der "normale" Zyklus, den Microsoft jetzt mit Windows 7 wieder einhält. Bei Vista ist es eine ganz andere Geschichte! Informiere dich, dann weißt du, dass man bei Vista mittendrin noch mal wieder bei Null anfangen musste und es daher so viele Jahre gedauert hat. Vermutlich seit ihr aber auch alle noch Kinder, dass ihr daher immer nur von 12 bis mittag denken könnten und ALLES jetzt nur an Vista fest macht! Dass alle 6 Monate eine neue Grafikkarte auf den Markt kommt ist nicht schlimm, aber wenn alle drei Jahre ein neues OS - was du doch gar nicht kaufen musst! - auf den Markt kommt, dann ist das schlimm? Soll Microsoft jetzt extra für dich 10 Jahre lang warten? Übrigens: Hättest du die NT-Schiene (inkl. Win2000) in deiner Auflistung rausgelassen, weil sie etwas völlig anderes ist und nicht für den Endverbraucher, dann wäre dir der Ryhtmus aufgefallen. Und dass die a,b,c Versionen von Win95 und die SE Version von Win98 jeweils quasi nur Service Packs sind, sollte dir auch klar sein! Damals konnte man nicht mal eben ein riesiges SP zum Download anbieten! Aber 1995 warst du wahrscheinlich noch im Kindergarten, sodass du gar nicht beurteilen kannst, was 1995 alles so los war.
 
@root_tux_linux: Was für Minderwertigkeitskomplexe hast du eigentlich, dass du dich ständig über was auslassen musst, was du eh nicht benutzt? Ich habe ehrlich gesagt eher das Gefühl, dass es sich bei dir um die schiere Angst handelt, es könnte besser sein als dein Linux. Die Angst davor, dass sich Linux auf immer und ewig einen Desktopmarkanteil von unter 1% sichern wird. Ihr bekommt es ja nicht mal hin, in bestimmten Bereichen übergreifende Standards zu schaffen, um die großen Softwarehersteller zu locken, ohne dass sie auf die Individualitäten jeder Distribution eingehen müssten. Kehrt doch erstmal vor eurer eigenen Tür, da liegt noch mehr als reichlich im argen. Aber diese Kritik wollt ihr ja nicht hören, weil ihr nicht Kritikfähig seid undnur Austeilen könnt. Aber daran erkennt man einen schwachen Charakter, welcher statt mit wahrem Können und Innovation die Konkurenz plättet, lieber nur mit Flamewars gegen vor geht. Genauso wie Apple mit seiner Werbung in den USA und auch da sieht man derzeit, dass sie sich nur besser stellen als sie tatsächlich sind.
 
@root_tux_linux: Da biste mir ja geschickt ausgewischen. Wenn ich frage, welche bahnbrechenden Neuerungen von Debian 4.0 auf 5.0 und von Ubuntu 7.10 auf Ubuntu 8.04 dazugekommen sind, brauchst du mir nicht mit der Kernel-Änderung von 2.4 auf 2.6 kommen. Und irgendwelche Kernelinterna sind auch nicht gültig, weil ich den aktuellen Kernel auch mit Debian 4.0 und Ubuntu 7.10 nutzen kann. KDE 4 ist auch keine bahnbrechende Neuerung, da ich diese auch mit einer älteren Linuxversion nutzen könnte. Also, wo liegen bitte die bahnbrechenden Neuerungen in Debian 5 und Ubuntu 8, dass ein Major-Release gerechtfertigt wäre?
 
@Knarzi: Ähm, diese Zahlen wie 8.04 bei Ubuntu beziehen sich auf den Release Termin. 8.04 = Jahr.Monat = 2008.April. Aber wenn du unbedingt wissen möchtest was sich da so alles ändert, kannst du gerne einen Blick in die Release Notes werfen: http://tinyurl.com/378jcx ____ Und wegen Debian, im Juli dieses Jahres erschien Debian Etch (4.0r4). Die Entwicklung begann bereits 1993. 15 Jahre und 4 Major Releases später, haben wir jetzt 2008. Du solltest also vorher ein wenig denken, bevor du schreibst. ^^
 
@Knarzi: 1. Lern Anstand 2. Wenn du eine Frage stellst musst du auch mit einer Antwort rechnen. 3. Wenn du dich mit Linux nicht auskennst solltest du die Backen halten. 4. Ohja, das kennen wir nur zu genüge. Was bei Windows zählt, zählt bei Linux nicht. Ist klar. 5. Jeder Mensch mit nem Funken Grips könnte sich denken wieso alle 6 - 12 Monate (je nach Distrubtion) ein neues Release kommt. z.B. weil Linux ein Monolith ist und die Treiber im Kernel sind? d.h. Wenn nur alle z.B. 5 Jahre ein Ubuntu erscheint das dann neue Hardware garnicht mehr von der Live-CD/Installations-CD unterstüzt werden würde? Dann kommen Paket updates/upgrades dazu und Änderungen wie Neu/Weiterentwicklungen des Systems. Beispiele hab ich dir schon genannt!
 
@sushilange: Rechnen ist nicht so ein Ding oder? Lassen wir mal die a/b/c/s.e weg dann wäre es wie folgt. NT 3.1 bis 3.5 = 1 Jahre, NT 3.5x bis NT 4.0 = 2 Jahre, 95 bis 98 = 3 Jahre, 98 bis ME und 2000 = 2 Jahre, 2000 bis XP = 1 Jahr, XP bis Vista 5 Jahre, Vista bist 7 = 3 Jahre. Ergebnis: 1, 2, 3, 2, 1, 5, 3 Jahre zwischen den einzelnen Veröffentlichungen.
 
@root_tux_linux: Die Aufzählung ist sinnfrei. MS hat doch schon lange gesagt, dass sie jetzt ca. alle 3 Jahre eine neue Version von Windows rausbringen wollen und auf eine Riesen-Pause wie nach XP verzichten wollen. Und das hat sushilange auch mit "normalen Zyklus" gemeint.
 
@f!r: Ich hatte solarez geantwortet auf seinen Satz: "MS kehrt ganz einfach wieder zum normalen Zyklus zurück.". Dieser Satz impliziert das es schon mal einen 3 Jahres Zyklus gab, was aber nicht der Fall ist. Man kann nicht zu etwas "Wiederkehren" wenn es nie existiert hat. Deutschesprache!
 
@root: Von Anstand brauchst du mir nix zu erzählen. Schaffst es ja selbst nicht, dich aus Dingen heraus zu halten, die dich nicht interessieren oder oder von denen du keine Ahnung hast. Unterstell mir kein Unwissen, wenn du selbst zu den Unwissenden gehörst. Desweiteren finde ich es lächerlich, was deine Begründung für die Releasezyklen der Linux-Distris angeht. Nichts von dem was du angegeben hast, rechtfertigt ein neues Release. Und Ubuntu datet auch bis zur nächsten Hauptversion den Kernel ab. In der Regel findet bei jedem Release auch nur Schönheitspflege statt, indem man den Legokasten mit aktuellen Bauklötzen ausstattet.
 
@root_tux_linux: Sag mal hast du LRS oder warst du noch gar nicht in der Schule? Denn Lesen ist ein Fremdwort für dich. Ich habe extra geschrieben, dass es total hirnverbannt ist die Win 9x- Schiene mit der NT-Schiene zusammen zu zählen! Das sind zwei VÖLLIG verschiedene Produkte, die nichts im entferntesten miteinander zu tun haben, außer dass beides Betriebssysteme sind und den Namen "Windows" vorweg tragen. Aber damit hast du nun endgültig bewiesen, dass du ein armsehliger Troll bist! Die 9x-Schiene hatte einen Zyklus von 3 Jahren, genauso wie man ihn jetzt wieder einhalten möchte. Vista war aus den von mri bereits genannten Gründen eine Ausnahme und Win ME war nur notgedrungen, da man was zum Millenium haben wollte. Dass die Zeit dafür zu kurz war, weiß ja jeder, da ME sehr schlecht war. Mal abgesehen von dem ganzen Theater jetzt: Selbst wenn JEDEN Monat ein neues Windows zum Vollpreis erscheinen würde, wen interessiert das? Nenn mir EIN Argument, was dagegen spräche! Scheisse, du findest keinst.... ohhhh. Oder steht in deinen 10 Geboten etwa drin, dass du verpflichtet bist, jede neue Windows-Version SOFORT nach Erscheinen zum Vollpreis kaufen musst?
 
@root_tux_linux: mach dir nichts draus...es gibt hier halt leute, die nur ihr windows und sonst nichts kennen und denken,sich zu themen äußern zu müssen, von denen sie überhaupt keine ahnung haben! und schlimmer noch: ihr wissen wird von ihren umgangsformen noch unterboten!
 
@Knarzi: Stimmt. Leute die sich Ubuntu installieren wollen aber desen Hardware dann nimmer erkannt wird weil der z.B. S-ATA Controller zu neu ist werden sich freuen. @sushilange: Extra für dich aufgeteilt: 95 bis 98 = 3 Jahre, 98 bis ME = 2 Jahre! Nun die NT Reihe: 3.1 bis 3.5 = 1 Jahr, 3.5x bis 4.0 = 2 Jahre, 4.0 bis 2000 (NT5.0) = 4 Jahre, 2000 bis XP = 1 Jahr, XP vis Vista = 5 Jahre, Vista bis 7 = 3 Jahre. Ein Zyklus wiederholt sich! Hier wiederholt sich nichts, weder in der 9x noch in der NT Reihe. Aber wie schon gesagt weder rechnen, lesen noch Anstand ist dein Ding. @Ihr beide: Lernt Anstand und kommt aus dem Wickelalter raus. Fertig mit der Debatte.
 
@Bill_Torvalds: Ja, scheint vergebens zu sein. Solche Leute wären was für Scientology :)
 
@root_tux_linux: nnnhhh, komisch... wer versucht denn hier immer wen zu missionieren?
 
Ich denke ab Win7 SP2 werde ich auch wechseln weils dann einfach nicht mehr anders geht. Aber gibt es eine möglichkeit diese ganzen 3D effekte restlos zu entfernen? Areo oder wie der misst heißt? Finde ich persönlich überflüssig und hässlich.
 
@elecfuture: DOS :P
 
@elecfuture: Klassisches Designe
 
@elecfuture: Einfach Aero aus machen, wo ist das Problem?
 
@elecfuture: dann beutz doch react os und sag uns wie es ist
 
@elecfuture: Kauf dir einen Lochkartenrechner. Da haste keine Probleme mehr mit GUIs.
 
@alle die wieder denken dass es nur das Vista Sp1 ist...woher wisst ihr was unter der Haube passier? Woher wisst ihr dass der M3(ja es ist nur ein Milestone) schon alle Features enthält) ? Muss ein OS in euren Augen wirklich total neu aussehen um wirklich neu zu sein? (Dann war Windows 95 - 2k alles dass selbe) Wieso haben alle dass Gefühl dass ein Zyklus von 2-3 Jahren zu kurz ist? (War bis Vista immer so)....bzw. erleben wir hier das Selbe wie zu 2006 bei Vista?
 
@bluefisch200: Von MS selbst wird aber immer nur von neuen optischen Features geredet - keiner weiß so genau was "unter der Haube" passiert, aber außer Feintuning (wie bei der Optik) wird sich da aber nicht viel tun - ein neues Dateisystem z.B. wäre durchaus mal angebracht (nein, ich denke da nicht an WinFS), aber dafür bleibt offenbar keine Zeit, denn man muss sich ja um einen neuen Start-Button kümmern...
 
Es liest sich alles beschaulich und sehr nett - finde es gut das man sich so über die "Einbau"features gedanken macht und sichtlich verbessert - aber ganz ehrlich: Würde man momentan dafür Geld ausgeben wenn man schon Vista hat? Noch mal 129 - 339 €? Bzw. gar 500 € +? Nur für einen Taschenrechner, einen Windows Media Player der neu aussieht und / oder eine neue Küchenuhr? Sowas gibt es (zumindestens Freeware) schon lange! Microsoft sollte eher mal was innovatives einbauen - was? Schlagt doch mal was innovatives vor - denn dazu fehlt mir grade der Kaffee.
 
@Michael350: Wieso wartest du nicht einfach erstmal ab, bis es da ist und machst dir dann Gedanken? Es ist noch Alpha!!
 
@Michael350: Vieleicht hört sich das nun doof an aber ich hätte gern Hyper-V als Lite Version in 7 um Systeme ab XP Virtuell im Hintergrund zu haben(also nicht sichtbar nur als API Basis) und so die vollkommene Kompatibalität zu gewährleiten aber im "Echten" OS die alten APIs weglassen zu können.
 
@Knarzi: Wird gemacht, Sir! :-) Ich bin nur etwas skeptisch - programmiere ein wenig und wenn die alle Programme schon erweitern dann haben sie eig. schon das Grundgerüst fertig - so gehe ich davon aus bzw. so sieht das für mich aus.
 
@bluefish200: Und welchen Sinn hätte das dann? Eine VM erzeugt schließlich auch immer Overhead im Gesamtsystem. Sprich, du musst einmal den Platz der gesamten VM auf der Platte vorhalten, Speicher benötigt diese VM auch noch mal für das Virtuelle XP, dann kommt noch der CPU-Overhead dazu und das alles nur um ein altes Programm auszuführen? Da ist es eher von Vorteil, die paar MB an DLLs weirter drin zu lassen, da du sonst gleich wieder die Anforderungen hoch schraubst.
 
@ Knarzi: erstens will ich nicht das gesamte XP sondern nur das Nötigste 2 ist Hyper-V sehr wohl in der Lage den Reccourcenverbrauch so zu regulieren dass du nicht merkst dass da wirklich ne VM nebenbei läuft(jedenfal wenn es so gut ist wie ESX)
 
Windows 7 aka Vista R2 aka Vista Power Pack 1 (zum Vollpreis). Sorry, aber früher hat man sowas selbst von Microsoft mal gratis bekommen.
 
@tekstep: Dann sei mal froh, dass du kein Apple-Kunde bist. Da bekommst du sowas alle 2 Jahre für 130 € prässentiert und da sie zumeist auf Kompatibilät scheißen, bist du oft innerhalb kürzester Zeit gezwungen, das Update aka Service-Pack zu kaufen.
 
@tekstep: Woher die Informationen?
 
@tekstep: Ja sei froh, dass du bei Windows bist!!
 
@[Elite-|-Killer]: Von den Infos die bis jetzt bekannt sind und bis jetzt sieht es nach nichts weiteren als einen kostenpflichtigen Power Pack 1 aus. Noch hat MS Zeit, daran was zu ändern, worauf ich aber nicht wirklich wetten würde.
 
@tekstep: Die aktuell bekannten Infors lassen keine Rückschlüsse auf eine finale Version von Windows 7 zu. Es sind lediglich Auszüge aus dem Entwicklungs Prozess, die vor allem die visuell erkennbaren Änderungen dem Durchschnittsnutzer offenbaren, was aber unter der Oberfläche und an der Struktur verändert wurde und werden wird lässt sich in der Regel nur schwer von Screenshots ablesen.
 
Also für mich ist es wie bei Win98 und ME,ein paar addon bei gefügt und ein paar fixes oder liege ich da falsch.
 
@Cybervirii: Ich frage mich die ganze Zeit, aus welchen Informationen ihr das ableitet. Das ist wieder genau das Selbe wie bei Vista. Es kommen irgendwelche Sachen ans Licht und schon bekommt das ganze Thema eine unhaltbare Eigendynamik, weil jeder zu wissen glaubt, was am Ende raus kommt. Und dies leidet er aus einer handvoll Screenshots und ein paar allgemeinen Äußerungen von Sinofsky ab.
 
@Cybervirii: Das war doch schon von XP zu Vista. Soll das jetzt immer so weitergehen? ^^
 
@tk69: Das war doch schon von Tiger zu Leopard so, das war doch schon von CS2 zu CS3 so das war doch schon von Lightroom 1 zu Lightroom 2 so, das war doch schon von Office 2003 zu Office 2007 so, das war...kapiert?
 
@bluefisch200i: Ich denke mal nicht. Gravierend war es echt von Win98 zu ME und XP zu Vista. Hast du das nicht bemerkt?
 
@tk69: Man hast du eine Ahnung...du weist schon dass von XP -> Vista eine riesige Anzahl der Subsysteme ausgetauscht wurden...und nur mal so ne Frage: Bist du Softwareentwickler? Wenn ja weis du dass an jeder Version alte Fehler ausgebessert werden und neue Funktion hinzugefügt werden, jedoch so gut wie nie das Grundsystem neu geschrieben wird...von daher geschieht es bei allen Programmen und OS so. Und Vista war ein riesen Schritt von XP weg...GPU gerenderte Oberfläche, neues Netzwerksystem, neues Treibermodell, neues Sicherheitssystem, Indexsuche, Superfetch Ramverwaltung, WebDav Support etc. dazu wurde sehr viel im Bereich der Entwickler getan, .WPF, WCF, WWF, WCS, WR
 
Sagt mal...wisst ihr eigentlich was ein Milestone ist ? Unglaublich was hier einige ablassen...
 
angenehm zu sehen, dass die dialoge endlich zusammengelegt werden. ist zwar am anfang ein umgewöhnung aber wenn mans mal raus hat, kann man leichter arbeiten, besonders durch die ribbons. und dass das design endlich einheitlich wird, unter xp war es ja ein bisschen was von das und dem, ist viel angenehmer beim arbeiten
 
@S.a.R.S.: Wo ist da was einheitlich? Ich sehe immer noch ungefähr 5 verschiedene Fensterdesigns. Mal mit Menüleiste, mal ohne, mal steht der Programmname oben drin, mal nicht, mal gibts links neben dem Titel noch so ein paar Speichern, Vor- und Zurück-Knöpfe, mal nicht. Mal ist die Umrandung ganz dunkel, mal ganz hell. Also ich weiß nicht.
 
Wieviel Ressourcen werden durch das Aufblinken des Ex-Start-Buttons verbraten? ^^ Und die "Libraries" kommen mir irgendwie bekann vor... Ach ja, das hab ich seit Jahren schon bei OSX gesehen... Ok, macht weiter so!
 
ach ja: für alle, die MacOS verteufeln und Vista/7 verherrlichen, empfehle ich einen ausführlichen Vergleich der "c't" von vor ca einem Jahr, noch bevor Leopard rauskam. Da werden auf beiden Seiten Vor- und Nachteile, Stärken, Schwächen und auch Parallelen (es wird vorsichtig das ein oder andere Mal der Begriff "kopiert" benutzt) gezeigt. Da war ich noch überzeugter XP-Nutzer und Administrator und skeptischer Vista-Tester. Ich hatte gehörig Bammel, aber habe es KEINEN Tag bereut, das Risiko des vielzitierten "Switch" eingegangen zu sein. Soviel dazu. Und: JA, ich bin (seither) Apple-Fanboy... solltet Ihr vielleicht mal testen. Windows ist für mich nur noch virtuell vorhanden... und leider im Büro.
 
@joe-bresl: wenn du mir apple-hardware kaufst. dann werde ich es unter umständen, wenn ich zeit habe, mal testen...
 
@joe-bresl: 10 Min getestet für gut empfunden...Macbook gekauft...länger getestet und Vista war drauf...
 
@klein-m: Rechne das mal durch. Mein acer TM4670 Notebook war nach nem Jahr noch gute 500 Wert (NP: 1470), ein Macbook gibts für 1200 und nach nem Jahr gibts noch knapp 1000 Euro dafür... und wenn ich die zum halbjährlich fälligen Windows-Neuinstallieren erst rechnen würde...

@blaufisch200: Gratuliere! Ach ja, klar, Paint gibts bei MacOS natürlich nicht... *lol* Tankst Du in nen Porsche auch Diesel? Sorry für die Beleidigung, aber wie doof muss man sein, sich auf das MacBook Windows zu installieren. Ich hab noch nicht mal BootCamp installiert! Wozu auch?
 
@joe-bresl: wenn du mir nun erklärst, wie du auf das thema "preisverfall" kommst, dann wäre ich dir dankbar... aber nun gut: mir ist der preiverfall von hardware sowas von rille, da ich meine gekauft hardware noch nie verkauft habe, sondern benutze, bis sie den geist aufgibt... mein angesprochener punkt lief daruf hinaus, mir nicht extra apple-hardware zu kaufen um dein achsotolles os zu testen... wäre doch schwachsinnig?... zumal es ja nicht mal ein "demo" gibt... oder willst du, dass ich mir eine gecrackte version laden soll?.. oder ist das einfach mal wieder so ein blabla-kommentar, wie der, wo es um schnee und leoparden ging?
 
@joe-bresl: Wen willst Du hier verappeln? Rechnen wir kurz nach, ich kaufe mir für 1000 Teuro ein Billig-Macbook wenn ich für das gleiche Geld (oder sogar weniger!) ein Samsung Madril kaufen kann, welches ein vielfaches an Leistung und Features hat? Nichts für ungut...
 
@joe-bresl: Mir gefällt das Gerät..wusste nicht dass Apple die Geräte wegen OS X so teuer hält, dachte immer das sei der Qualität und des Designes wegen...und wenn ein Porsche einen Dieselmotor hat tanke ich da Diesel rein ja...
 
@joe-bresl: ist recht, ihr habts drauf. (ein "vielfaches" ... geil! :-) Schönen Tag noch.
 
@joe-bresl: da lag ich doch richtig, mit meine mutmaßung... *aufdieeigeneschulterklopf*
 
@klein-m: Ich verstehs zwar nicht, worüber Du Dich freust, aber muss ich vermutlich ja auch nicht, hauptsache Du freust Dich und alle sind Zufrieden. :-) Verständnis und Einsicht hab ich hier auch nicht erwartet. Wollte nur als ultralangjähriger Win-Admin/User (zwischendurch auch OS/2, Linux und dann doch wieder Windows) meine neue Gesinnung mal kundtun. Aber IHR müsst Euch weiterhin mit MS rumschlagen. Ich bin mit meinem (privaten) MacBook ganz ehrlich extrem zufrieden... ganz ohne Vista. :-)
 
@joe-bresl: Hab OSX nie selbst benutzt, aber Timemachine gefällt mir. ^^
 
@joe-bresl: deutsche sätze zu vestehen fällt dir irgendwie schwer: ich: "da lag ich doch richtig, mit meine mutmaßung... "... du: "Ich verstehs zwar nicht, worüber Du Dich freust,..."... warum soll ich dir denn mit verständniss gegenüberkommen? du hast nicht mal einen punkt / frage beantwortet oder stellung zu genommen... fällt dir was auf?
 
´wird eigentlich windows live mail mit installiert, oder ist das noch die version aus vista?
 
@christi1992: Laut Wikipedia werden alle Apps die in der Live Wave 3 dabei sind gar nicht installiert.
 
Also es ist immer wieder ein Genuß, wenn man hier ließt wie sich diese ganzen selbst ernannten Spezialisten, formvollendet die Scheiße um die Ohren hauen, ohne auch nur einen blassen Dunst zu haben.

Danke bitte weiter so.
 
@ruder: Deshalb isses hier immer wieder lustig. Zum Diskutieren geht man deshalb ja auch in ein Forum.
 
@ruder: Ich werde auch nie kapieren, wie manche hier Microsoft immer so in Schutz nehmen wollen, obwohl die in Redmond offensichtlich zu fragwürdigen Handlungen neigen.
 
@ruder: Da geb ich dir recht! wenn ich hier admin wäre... naja, dann wärs aber auch nur halb so lustig!
 
Na Diskutieren kann man hier nur mit den wenigsten. Die meisten lesen ein Linux, Unix, Zeta, OSX oder weiss der Geier und fangen an Schaum vor dem Mund zubekommen. ^^
 
@root_tux_linux: du bist doch nur von dir ausgegangen und hast das wort "windows" ersetzt...
 
Als Vista Ultimate X64 user würde ich es als klasse extra empfinden an der Beta phase teilhaben zu dürfen oder gar als noch besseres Ultimate extra ne Home Edition vom 7 xDD *träum*

also ich finde 7 gar nich so schlecht ... sieht doch ganz cool aus und die neuen optionen sind doch vielversprechend
 
Copier, du bist dank deines Nicks natürlich dazu herzlich eingeladen an der Beta teilzuhaben, sowie 20000 andere Ultimate X64 nutzer!
Schade das ich nur X86 nutze :( Darf ich wohl nicht.
 
Was schon jemand wieviel das Teil an RAM mindestens verlangt? Kommt man da noch mit ner x86 CPU hin (max 4 G RAM), oder wirds da nur noch 64 Bit geben???
 
@legalxpuser: ca. Vista Level bzw. solls ja ein bisschen drunter liegen laut Sinofsky.
 
Also ich finde, dass Microsoft bissher alles richtig macht. Und, wenn jemand behauptet, das kein normaler OS-Zyklus da ist, dann schau mal bisst her: Windows 95 (a1996, b und c 1997) -> Win98 (1998, se1999) -> WinME (2000) -> WinXP (2001) -> WinMCE ('02, '03, '04 & '05) -> WinXP x64 (2005) -> Vista (2006/2007) -> Windows Seven (voraussichtlich 2009/2010). Also ich sehe in jedem Jahr ein neues Windows und ihr? Peace.
 
@DARK-THREAT: Viele Nummern, die ich da sehe, mit wenigen Neuerungen im Inhalt der Versionen, eher verkompliziert.
 
@DARK-THREAT: Anscheinend kann das halbe Forum kein Deutsch! Ein Zyklus wiederholt sich immer gleich. Wenn mal 3 Jahre, dann 5 Jahre, dann 1 Jahr dazwischen ist, ist dies kein Zyklus! Beispiel: Der Patchday hat einen Zyklus, jeden Monat. Die Frau hat einen Zyklus, jeden Monat. Der Weihnachtsmann hat einen Zyklus, jedes Jahr. Kein Wunder das die PISA Studie so negativ ausfällt für Deutschland.
 
@root_tux_linux: Hast du überhaupt gelesen? Es kam JEDES Jahr eine neue Windows Version für private Nutzer raus (desswegen zähle ich win2000 nicht mit). Von 1996 bis 2006, JEDES Jahr ein neues Windows! Für mich ist das schon wie ein Zyklus.. Peace.
 
@DARK-THREAT: 1. Was ist mit Win 1.x, bis Win 95 (1995), was ist mit Win ME? 2. Dafür zählst du 95, 98 und XP gleich doppelt und dreifach dabei handelt es sich um das ein und selbe System. 3. ca 4 Personen behaupten hier MS hätte einen 3 Jahres Zyklus, nun kommt der nächste und behauptet 1 Jahres Zyklus. Sieht man sich die Daten von Win 1.x - Win Vista wird jeder Mensch der rechnen kann feststellen das es keinen Zyklus gibt.
 
@DARK-THREAT: für dich waren also die "a", "b" und "c" Versionen von Windows 95 allesamt eigenständige Betriebssysteme? Seltsame Vorstellung. Ich dachte bisher immer Win98 SE war nur ein fehlerbereinigtes 98er, muss mich wohl geirrt haben. Und "Windows MCE" ist ein stinknormales XP Professional, nur das da halt noch eine Media Center Software beigelegt wurde. Windows XP64 war ein Win2k3 Server (NT5.2), bei dem die Server-Dienste wieder entfernt wurden, dafür die normalen Desktop-Dienste (Audio, 3D-Beschleunigung, Theme-Unterstützung, etc.) von Haus aus wieder aktiviert wurden.
 
@ tekstep: Na klar sehe ich diese Versionen ale eigenständige OS's. Da sie sepperat verfügbar sind/waren. @root_tux_linux: Ich hab doch ME aufgezählt, oder bist du etwas blind? Hab ich etwas von vor der Windows95 Zeit gesagt? Für mich ist in den letzten 10 Jahren es so gewesen... Peace.
 
Download-Link?
 
@Steinheimer: Das sollte doch jetzt ein Scherz sein, oder? Peace.
 
man muss ehrlich sein, die bilder schaun geil aus, die features auch, besonders dass mit den Themes usw. find ich geil der wmp natürlich der hammer
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles