Montenegro weltweit führend bei illegaler Software

Recht, Politik & EU Der Balkan-Staat Montenegro weist weltweit eine der höchsten Quoten illegal genutzter Software auf. Laut einer aktuellen Untersuchung verfügen 83 Prozent der in dem Land eingesetzten Programme nicht über korrekte Lizenzen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da bin ich doch jetzt gespannt, die Leute werden sich doch sicher schon auf eine bestimmte Software festgelegt haben. Ich würde dem ganzen nicht soo viel Beachtung schenken, da diese Märkte wohl irgendwann umsteigen auf originale Software und dann auch das Produkt kaufen, welches sie schon benutzen. Für mich wäre es damit (zumindest zu einem kleinen Teil) als Softwarehersteller duldbar.
 
@gonzohuerth: Sagst du. Wenn 4.93 Mio. an Steuern dabei verloren gehen und ich einen Steuersatz von 20% annehme sind es 24,65 Mio. die am Umsatz fehlen.
 
korrekte Lizenzen ? Habe denn Lizenzen auch Persöhnlichkeiten ?
 
@overdriverdh21: korrekt: [latein.] in der ausführung, in den angaben od. ä. richtig, einwandfrei... (ich weiß, spaßverderber :))
 
@overdriverdh21: Eigentlich bezeichnen nur unsere ausländischen Mitbürger andere Personen als korrekt.
 
@Shadow27374: Ha bist du lustig... (-)
 
@ephemunch: Wieso, stimmt doch (+)
 
@John Dorian: stimmt völlig ... alteeeer maaaaan korrekt .... lachhaft diese ghetto scheisse . kriegst n + von mir !
 
@ephemunch: Bist du etwa einer von denen, die die voll korrekte Gossensprache verwenden? Denn Shadow hat recht, "korrekt" wird von unseren sozialschwachen ausländischen Ghetto-Mitbewohnern missbraucht und verdreht die eigentliche Bedeutung des wortes. Und leider hat es auch Einfluss auf die gebildeten Menschen (egal ob Ausländer oder nicht) in unserem Land. Es kommt häufig nicht gut rüber, wenn man das Wort "korrekt" im mündlichen Sprachgebrauch verwendet (es kommt natürlich auf den Kontext an). Schriftlich sieht es natürlich anders aus.
 
@ll: naja, sozial-schwach sind auch genug deutsche, die meinen sie müssen einen auf ghetto style machen. aber sozial schwächer und richtig zurückgezogen sind die leute, die sich im internet darüber lustig machen, obwohl sie richtig angst vor den leuten haben....
 
@seaman: Wir ham in DE keine Ghettos, sondern nur "Wohnsiedlungen"^^
 
schade. noch niemals da ist D an nr 1 :(
 
@hjo: hjoda?
 
Jetzt müsste hier noch son Klospülungssound abgespielt werden ...
 
@Vidar der Ase: macht dich das geil? :)
 
^^ ja das sowieso ... :D
 
@Vidar der Ase: benutz nicht die Klospülung sondern lieber den blauen Pfeil, vielleicht macht dich das auch geil :)
 
kann mir wer erklären, was die bsa mit steuerzahlungen zu tun hat? oder meint der autor lizenzzahlungen?
 
Also ich finde als Deutsche dürfen wir das so nicht stehen lassen. Wo bleibt den unser Sieggeist?! (i)
 
Montenegro hat andere Probleme als die bösen Raubmordkopierpiraten ...
 
@krusty: montenegro hat damit ja auch kein problem, aber die bsa... :)
 
Solche Bürger und Unternehmer haben keine Chance auf eine EU-Mitgliedschaft.
 
@modelcaster: auch in den eu-staaten gibt es unzählige firmen, mit gecrackter und nichtlizensierter software... [http://tinyurl.com/3muup3 - bei diesem link handelt es sich um die piraterie insgesamt]
 
@modelcaster: keine Chance auf eine EU-Mitgliedschaft.Da muss ich lachen die können doch froh sein das sie nicht bei der scheiß EU sind.Den für die EU sind wir alle doch nur Dreck. Warum glaubst du überwachen sie uns alle?Weil wir für die nur Verbrecher sind.Am liebsten würden sie uns noch im Klo und beim Sex zuschauen oh vielleicht machen sie es auch.Es gibt nur eins und zwar so schnell wie möglich raus aus der scheiß EU.
 
dabei ist der Staat so klein... trotzdem kann man dort hervorragend in den Urlaub!!!
 
"sonst aber vor allem in Entwicklungsländern. " Glaube da gehört Deutschland auch mittlerweile wieder dazu :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter