NB100: Toshiba präsentiert erstes eigenes Netbook

Notebook Immer mehr Hersteller drängen derzeit auf den Markt für sogenannte Netbooks. Mit dem NB100 hat nun auch der japanische Elektronik-Konzern Toshiba offiziell sein erstes Netbook vorgestellt. Verkaufsstart ist bereits im Oktober. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
langsam nervt die netbook geschichte. heut seid ihr ja alle wieder unheimlich charmant wuahah, ne es ist einfach nervent zu hören dass mittlerweile viele hersteller dieses produkt herstellen. aber keiner lernt aus fehlern. anstatt nen riesen ramen kann man ruhig noch 1-2 zoll display mit reinpacken und ob jetzt 512mb 1GB oder 2GB ram drin sind ist doch egal. die größe ändert sich nicht. ja der preis, das ist immernoch enthalten
 
...genau wie dein Kommentar -.-
 
@urbanskater: sei doch froh - je mehr hersteller solche netbooks entwickeln und verkaufen, umso billiger werden die :)
 
@ Griggi : hmmm nur die ausstattung dieser Netbooks ist so grrrrr... da kann man 200 euro mehr investieren und hat ein ordentliches... Die sollen gescheite Notebooks machen und net son krampf...
 
@urbanskater: Drnk3n, ich habe so einen "Krampf" allerdings das Acer Aspire One in der kleinen Ausstattung. Als Surfmaschine mit Ubuntu drauf macht das Teil echt Laune, vor allem Unterwegs. Kann ich jedem nur empfehlen,
 
@Drnk3n: diese Netbooks sind in aller erster Linie als Zweit PC für Unterwegs gedacht. Sie werden vor allem zum Surfen und E-Mail lesen, eventl Chaten verwendet. Da ist man z.B. mit Ubuntu bestens bedient.
Man kann es auch mit XP ausrüsten und heute haben diese Netbooks auch 120 GB HDD. Was fehlt denn Dir noch an Ausstattung ?.
 
@Drnk3n: Für 200 Euro mehr bekommt man wirklich viel mehr! ...vor allem mehr Gewicht. Ich brauche mein Aspire One fürs Urlauben, ums mal eben in die Hand zu nehmen und als TV-Zeitschrift im Wohnzimmer. Zum Arbeiten selber bevorzuge ich deutlich grössere Monitore und die richtige Peripherie...
 
@urbanskater: Verstehe deinen Kommentar irgendwie nicht, kannst du ih mir mal erklären? Was meinst du damit? Mich z.B. nerven langsam die Inhaltslosen und sinnlosen Kommentare einiger User, ohne genau daruf einzugehen, wie das nun genau gemeint war. Meine Glaskugel ist zur Zeit in Reparatur!
 
Wieso nicht gleich 10 " Bildschirm, ich meine es würde hineinpassen und man könnte sich diesen wirklich hässlichen Rahmen aussenrum sparen. Und die cam ist ja wohl meh
 
@facehugger: Ja stimmt, der Rahmen ist ein bisschen zu groß geraten, aber bestimmt nur um so eine sinnlose Webcam noch rein zu stopfen. Ich persönlich kann nach wie vor keinen Sinn (im privaten Bereich) in einer Webcam sehen. Wenn jemand zum spielen oder für Video-Telefonie (oder sonstwas) eine braucht, soll er/sie sich eine nach kaufen. In meinem Notebook habe ich die Webcam im Gerätemanger deaktiviert, da ich nicht weiß wozu ich sie verwenden könnte/sollte und ausserdem nur unnötig Akku-Energie frisst. Ausserdem gehe ich so eventuellen (auch wenn es eher unwarscheinlich ist) Trojanern, oder so, aus dem Weg, die die Webcam missbrauchen könnten.
 
@facehugger: 10" sind wieder 200-300 gramm mehr und kosten 'n tick mehr akku-resourcen.
 
@facehugger: damit du dannach fragst und die gleich noch mal n model rausbringen das natürlich 100 € mehr kostet ^^
 
Ich mag diese 9-10Zoll Zwerge nicht... 13Zöller passen auch in jeden Rucksack und mein MBA wiegt auch nur 1,3KG. Dafür kann man damit wenigstens vernünftig arbeiten. Wer braucht wirklich so kleine Notebooks bzw. wer hat so kleine Taschen?
 
@DesertFOX: es sind nicht alle PC User Studenten und Schüler, die mit einem Rucksack durch die Welt latschen. Es gibt auch Geschäftleute, die einen Aktenkoffer herumschleifen und die etwa einmal von unterwegs rasch mal ihre E-Mails abrufen und bearbeiten wollen, einen Rapport oder Bericht lesen wollen und kurz Informationen aus dem Internet holen wollen. Fürt diese ist ein 13' Lapi zu gross, ein Blackberry zu klein. Zum richtig Arbeiten habe ich eh einen Desktop mit
22' Bildschirm. Leute wie mich gibt es Millionen auf der Welt. Für diese ist so ein Nettop ein ganz nettes Arbeitswerkzeug.
 
@DesertFOX: früher oder später wird es bestimmt eine 10' Version geben genauso wie bei Asus von Version 900 zu 1000. 10' ist dann schon interessant.
 
Die Tastatur ist gross genug und man kann gut mal 30min dran surfen. Für mehr brauch ich es nicht. Wozu sollte ich dann Apple mehr als 1000,- Euro Aufpreis in den Allerwertesten schieben?
 
@StiXX: was genau haben die Beiträge vor Dir mit Apple zu tun? oder leides Du an Minderwertigkeiskomplexen?? Ich halte die netbooks schon für Sinnvoll, aber wer was größers will, bei Asus gibt es ein 15,4Zoll Laptop mit Celeron 560 und 80er Platte für 350 Euro
 
@IT-Maus: Er fragt wer wirlich Netbooks braucht und gibt als Alternative ein 1000,- Euro teureres MBA an. Daraufhin hab ich meinen Anwendungsbereich für das Netbook genannt und gesagt, dass sich der Preisaufschlag dafür nicht lohnt. Bitte lies [o3] nochmal, hab keine Lust ständig eine Anleitung über meine Beiträge für Leute die nicht komplett lesen zu schreiben.
 
mir fehlt bei den Dingern ein eingebauter UMTS-Chip wo man nur noch die Simkarte reinschiebt und dann.... ultramobile...
 
@neo325: das gibts doch schon, oder hab ich das nur geträumt??
 
Und wieder kochen wir den Einheitsbrei, wo bleibt der Hersteller der für die rund 350 Euro mal aus der masse heruaskommt, zB einen DVI-Port einbaut oder zB den internen DVB-T Empfänger oder den GPS Empfänger als Navi, oder die Top webcam oder das interne UMTS Modul?? Bloß nichts andersmachen. Gut das Asus beim eee-PC nicht auf beiden seiten echte Froschschenkel angeschraubt hatte, sonst würden heute wohl die Frösche knapp werden...
 
@IT-Maus: Auch wenn man deinem Beitrag einen ironischen Unterton mit rausließt muss ich dir recht geben. GPS, ne bessere CAM brauche ich zwar nicht, aber eine Integierte UMTS Karte wäre für diese Dinger echt der Renner, allemale besser als diese USB Sticks, die dann so weit da rausgucken. Ein DVBT Empfänger wäre sicherlich auch nicht schlecht.
 
@IT-Maus: Für Präsentations-Beamer bei Vorträgen braucht man eher einen VGA Ausgang, weswegen Apple Ibook Benutzer für solche Fälle immer daran denken müssen, einen extra Adapter zur Hand zu haben. Außerdem lohnt sich bei den schwachen Grafiklösungen ein DVI Ausgang überhaupt nicht, qualitativ können solche Netbook Grafiklösung nichts wirklich hinreichend hochwertiges liefern, das einen DVI Ausgang wirklich überhaupt erforderlich machen würde.
 
@Fusselbär:Externe HHD mit zB DivX Videos drann, Netbook an den TV als kleiner leiser Mediaplayer, also da wäre mir DVI schon lieber als VGA
 
@IT-Maus: Achtung! TV-Ausgang !=DVI Anschluss! Bei meinem Thinkpad ist ein VGA-Ausgang für Präsentations-Beamer und völlig überraschend zusätzlich ein TV-Ausgang (S-Video) vorhanden. Danke übrigens, das Du mich animiertest, mal nachzuschauen, was da da hinten an meinem Thinkpad überhaupt so alles für Buchsen sind, auch wenn so ein TV-Ausgang für mich eigentlich irrelevant ist.
 
@IT-Maus: VIA C7-M 1.20GHz / 1024 MB RAM / 30 GB Festplatte / 7" WVGA TFT / WLAN 802.11bg / Bluetooth / DVI-I / 4in1 Card Reader / Webcam / Windows XP Home / 900 Gramm leicht! 319 euro zb. bei notebooksbilliger (de)
 
Besser als das neue Dell Netbook ist das Toshiba Netbook allemal, den beim Dell Netbook ist die Tastatur unvollständig, es fehlt die komplette obere Tastaturreihe, so, dass das Dell Produkt gänzlich unbrauchbar gemacht worden ist.
 
Wenigstens verbauen die Hersteller einigermaßen große Displays, wenn ich da an den ersten Asus denke *NAAAAIN!* ^^ Ich hab diese EE Fuzziteile letztens im Markt gesehen. Sehen aus wie Kinderspielzeug! Vor allem das kleine Display läßt das Ding wirken, wie die Lernhilfe meiner 7 Jährigen Nichte. Aber der da oben sieht schon nicht schlecht aus. Glaub so ein Teil leg ich mir auch noch zu... als 4. System =)
 
@silentius: ich glaub asus hat das richtige getan ... auch wenn die 7" teile wirklich wenig praktikabel waren/sind - sie waren die ersten und damit in aller munde und die eees standen als erste in den läden.
 
akku-laufzeit, gewicht und preis sind die killerargumente. solange asus mit den 901ern und 1000ern bzgl. akku-laufzeit die nase vorn hat, wird die konkurrenz zu kämpfen haben.
 
Die immer mit ihren Mini-Bildschirmen, wo doch die Gehäusegröße sichtlich mehr hergeben würde. Verstehe die Hersteller nicht, dass sie wegen ein paar Euro weniger an Herstellungskosten, so einen kleinen Krempel einbauen.
 
Als ich beim Überfliegen der News die Worte "Intel-Atom"... gelesen hab, hab ichs mir komplett gespart, weiterzulesen. ...Man die sollen mal auf C8 setzen.. mfg
 
@HardAttax: Wozu? Der Via C8 scheint nicht gerade das zu sein was versprochen wurde. siehe http://tinyurl.com/5ygxvs
 
naja ne schönheit ist das teil nicht gerade^^ aber das ist ja wie bekanntlich geschmackssache
 
@all: MECKER, MECKER, MECKER: macht keinen Spass mehr, bei WF zu lesen....
 
alles eine frage der geschmäcker.. wie bei den autos.. kinder streitet euch nicht :-P
 
Der nächsten Hersteller hau ich auf die Birne wenn der wieder die selben technischen Daten auf den Markt wirft. Jeder baut das selbe nur aussen rum siehts anders aus!
 
ich finde der EEE 1000H ist im Moment der beste auf dem Markt, hat nen 10'' Display und nen 6-Zellen Akku! Fehlt eigentlich nur noch ein UMTS-Modul :-) und wenn wir schon dabei sind wieso nicht auch nen Dual-Core Atom ^^
 
@Desperados: Ich hab da nur eine Sache zu bemäkeln. Das die Tastatur teilweise 2 mm versinkt, irgendwo kleben bleibt und dann wieder hochschnellt. Ansonsten sehr gut verarbeitet. Für mich auch zur Zeit das Netbook der Wahl. Die Laufzeit ist gut, ausreichend Platz für Daten und etwas größeres Display. Der VGA-Anschluss soll sogar auch ganz brauchbar sein.
 
@Desperados: hab mich persönlich doch für den 901er entschieden - gewicht und ssd-vorteile hielt ich für wichtiger als größere tastatur und 'n funken helleres / größeres display ... bin gespannt was da morgen/übermorgen eintrudelt und dass ich's nicht bereue :)
 
machen ja auch geil gewinn die teile denn materialkosten sind minimal, liegen bei ca 55 euro. der eeepc kost auch nurnoch 199 auf notebooksbilliger (de) heisst im einkauf für den händler minus 30% gewinnmarge und steuer: 110 euro. ps: was brauchbares mit breitbild, dvd dl brenner, 2gb ram, 160er hd, vista-xp-linux tauglich gibts ab 330 euro. spart euch also den obigen müll
 
wenn schon lecht und unterwegstauglich: Packard Bell EasyNote XS20-007
VIA C7-M 1.20GHz / 1024 MB RAM / 30 GB Festplatte / 7" WVGA TFT / WLAN 802.11bg / Bluetooth / DVI-I / 4in1 Card Reader / Webcam / Windows XP Home / 900 Gramm leicht! 319 euro zb. bei notebooksbilliger (de)
 
@Hardcore: Nur, dass ich VIA CPUs nicht mal anruehren wuerde... Ich mag Intel als solches und eine Aufloesunf von 800x480 emphehle ich sowieso nicht mehr (mein EEE PC 701 hat Xandros im Easy Mode und da geht das grad so noch). Fuer den Preis vllt. ganz nett - das war es dann aber auch schon. (uebrigens witzig, das der Herrstellerpreis bzw. sein Vorschlag ist: 499 Euro -> *lol*) MfG Fraser EDIT: "MacNoise zustimm"
 
@Hardcore: wenn ich mir 7" zulege ... brauch ich keine 320euro ausgeben - da tuts auch 'n eee 701er der mitlerweile für 180euro angeboten wird.
 
Also das Toshiba NetBook schaut nicht schlecht aus... Von den Innereien ist es okay... Allerdings faend ich Bluetooth nicht verkehrt und die 0,3 Webcam sollte besser sein al die von EEE701 - die vom EEE900 ist echt gut (als WebCam wohlgemerkt). Schaun wa ma... BTW: Es steht ueberall anders irgendwie nur UK (£260 (or about $472)) als Verkaufsstart Oktober drin. (wie ich doch Quellenangaben liebe) - aber letztlich (wie mein Bruder immer sagt): Es lohnt sich nicht, ueber das, was kommen koennte zu diskutieren. Es lohnt sich erst, wenn man es auch in ein einem Laden hier findet. - Beispiel: ASUS Eee PC 701 - monatelang angekuendigt und dann erst spaet erschienen. MfG Fraser
 
Hier auch noch ne News drueber: wie ich finde, gehen sie auf die Preise und auch die Namen besser ein (und die News war schon vom 13.09.): http://www.notebookjournal.de/news/1096 BTW: nur das Display ist natuerlich da falsch angegeben - was solls - passiert den meisten Katalogen auch, die aus einem HD Ready TV einen 1.024x768 machen - nur weil es eigentlich 1.366x768 ist - kommt davon, wenn man solche Angaben einem PC ueberlaesst ^^)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles