Microsoft öffnet internes SDL-Programm für Dritte

Viren & Trojaner Der Software-Konzern Microsoft will zukünftig auch andere Unternehmen von seinen Sicherheits-Mechanismen bei der Software-Entwicklung profitieren lassen. Ab November wird das Security Development Lifecycle (SDL)-Programm entsprechend ausgeweitet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn es nicht unbedingt wieder mit ristriktiven Lizenzen versehen ist, könnte dies sehr interessant sein. Allerdings würde mich das nicht wundern, wenn die EULA diese Produkte wieder unbrauchbar macht!
 
Um es den Flamern mal unattraktiv zu machen, ein Arsch-Satz vorweg (Präventivmaßnahme sozusagen): sollten die lieber mal bei windows einsetzen... blablablubb.. nu können wir uns wieder richtigen comments widmen
 
Kann man da auch als einelner Software Developer drauf zugreiffen oder bleibt das den "grossen" vorbehalten?
 
@bluefisch200: "...frei zu Verfügung...". Ich denke es wird für jeden frei zu nutzen sein.
 
@bluefisch200: für jeden großen frei nutzbar
 
Die meisten Sicherheitslücken kann man bei der Entwicklung aber nicht entdecken, denn die sitzen erst vorm Bildschirm wenn das Produkt fertig ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen