Peru: '100-Dollar-Laptop' mit Windows wird getestet

Notebook Microsoft und das One Laptop Per Child Projekt haben bekannt gegeben, dass die neuen "100-Dollar-Laptops" mit Windows XP in Peru erstmals im Rahmen eines neunmonatigen Testprogramms eingeführt werden sollen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn man selbst bei Linux abspecken musste, damit es auf den Schrott anständig lief, meine Frage dazu: Wieviel musst dann erst bei Windows "weggeschnippelt" werden, um damit auf den 100$-Laptop "arbeiten" zu können?
 
@tekstep:

soviel ist das gar nicht mal. ich habe mir mal einen alten tablet pc mit Celeron 400mhz und 192mb ram besorgt und dort das vorhandene nt4.0 durch windows xp sp2 ersetzt. die geschwindigkeit war, zu meinem überraschen durchaus in ordnung. ich hatte elendig lange ladezeit und ständiges auslagern der platte erwartet. etwas dienste aufgeräumt und schon schluckt das ding ohne jetzt wirklich tief zu fummeln beim start 65mb ram weg. soweit ich informiert bin läuft das 100dollar ding mit einem 700mhz schnellen prozessor oder zumindest einem der vorgibt diese geschwindigkeit zu erreichen sowie 256mb ram. da ist eigentlich für software ala "foxit reader", firefox portable, open office noch genug luft. wir sind nur einfach viel zu verwöhnt geworden. wenn bei uns mal ne anwendung 5sekunden braucht dann ist das schon wieder grund aufzurüsten. ich denke selbst mit windows wird das teil mehr abgehen als z.b. mein alter 486er zu seiner zeit mit windows 98.
 
selbst 100$ sind für den 0815-peruaner schon nicht mehr bezahlbar :o schon gar nicht für jene, die nicht aus lima, cusco oder arequipa = städte mit einigermassen finanzkräftigen peruanern - kommen
 
@muesli: Damals gab man auch bekannt, dass man Regierungen als Kunden suche, die die Systeme Schülern zu Lernzwecken zur Verfügung stellen wollen.
 
Und mit Windows wirds dann ein 200 Dollar Laptop?
 
"Nachdem einige Länder aber Interesse an einer Windows-Version bekundet hatten" ... wo bleiben denn die Verschwörungstheorien dass Windows den Leuten aufgezwungen wird. Sicherlich hat MS einen Brief geschireben und darin das Interesse bekunden, aber den Absender gefälscht ^^ @Topic: Ich find Windows macht auf dem 100-Dollar-Laptop keinen Sinn. Da sollte ein kleines Embedded-Linux drauf sein. Windows macht auf sowas einfach keinen Spaß.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen