HP: Neue All-In-One-PCs mit 25,5-Zoll-Touchscreen

Desktop-PCs Hewlett-Packard baut seine TouchSmart-Serie von All-In-One-PCs weiter aus. Nachdem man im Juli mit dem TouchSmart IQ500s ein erstes Modell im 22-Zoll-Format vorgestellt hatte, folgt nun die TouchSmart IQ800 Reihe mit jeweils 25,5 Zoll großen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Rein designtechnisch sieht er ja ganz nett aus, aber ob diese Touch-Oberfläche so viel bringt bezweifle ich doch etwas. Sobald man abseits der dort vorhandenen Möglichkeiten etwas machen will landet man wieder im normalen, schnöden Windows. Das nervt mich auch an den ganzen neuen WM-Handys mit Touch-Bedienung. Nicht das Betriebssystem selbst wurde weiterentwickelt und konsequent auf Touch-Bedienung ausgelegt, so wie z.B. das iPhone OS, sondern es handelt sich immer nur mehr oder weniger um grafisch aufgemotzte Programmstarter.
 
@el3ktro: Gibts eigentlich mal einen Kommentar von dir, in welchem nicht "Apple" oder "iPhone" vorkommt? Mir scheint du bist in der falschen Community gelandet.
 
@el3ktro: also das mit der Touchoberfläche für Homecomputer steht ja grade erst richtig am Anfang. Aber sobald es mal mehr Modelle dafür gibt, wird auch die davon profitierende Software geschrieben. Von daher ist es sdoch völlig okay. Was ich mir allerdings problematisch vorstelle dabei ist, dass ich so ein TouchDisplay gerne auf dem Schreibtisch liegen hätte und es wie eine Tastatur bediene, Wenn ich in einem halben Meter Abstand vor dem Monitor sitze, wage ich zu bezweifeln, dass ich jedes mal den Arm ausstrecke, wenn ich an den Monitor will. Schlimmer wirds noch bei der Diagonalen, die man doch auch schon gut für nen Fernseher benutzen kann und man folglich noch weiter weg sitzt, öfter jedenfalls
 
So sehe ich die Zukunft, Display liegend und ohne zusätzliche Tastatur.
Vielmehr kann hier eine Bildschirmtastatur verwendet werden...

Zum schutz vor Fettflecken und Schmutz wäre evtl eine Oberfläche mit Lotuseffekt denkbar...

Find ich eine tolle Sache....
 
@casacorupta: Oder die Tastatur im Gerät integriert zum ausziehen.
 
@casacorupta: Da wird sich dein Nacken freuen wenn du den ganzen Tag im Büro sitzt und nach unten auf den Schreibtisch starrst anstatt geradeaus nach vorne. Sicher sehr gesund.
 
@el3ktro: Ich glaube nicht dass das viel ausmacht, wenn der Bildschirm ein wenig angewinkelt wird dann geht das schon, wir reden von ca 30 - 45°, weniger ist ganz klar nicht gut, mehr geht wegen der Bedienungsergonimie nicht, sonst bekommst ja irgendwann lahme Ärme!
 
@casacorupta: Tastaturen, die eigentlich nur ein Display sind, gibt es schon. So eine Tastatur dann aber mit dem eigentlichen Bild zu verbinden ist doch Blödsinn... ich meine, was bringt das, außer Nachteile? Es sieht vielleicht "cool" aus, aber wie gesagt, ergonomisch ist das bedenklich und allgemein macht das die Bedienung des System letztlich nur schwerer. Maus und Tastatur, wenn auch nicht im klassischen Stil, wird wohl erst Sprach- und Gedankensteuerung ablösen können.
 
Dazu noch ein Handy-Empfangsteil und ich hab meinen nächsten PPC :-)
 
so sieht die Zunkunft aus. Verbunden mit der Vista integrierten Spracheingabe, eine sehr geile Sache. -> Tastatur?! wie rückständig!
 
@notme: Spracheingabe? Wie Rückständig! Gedankensteuerung wäre da angebrachter :-)
 
... mir ist immer noch nicht klar, welchen Vorteil Touchscreen in dieser Variante haben soll? Möchte man vielleicht die leidenden Orthopäden in unserer Republik unterstützen, in dem man den User zwingt, seinen Körper jedesmal in eine ungesunde Stellung zu bringen, um den Bildschirm zu betatschen? Oder soll man den Monitor jetzt so nah an sein Gesicht bringen, dass die Augenärzte patizipieren können ...
 
@Thaquanwyn: den bildschirm halbschräg auf den tisch legen... alles andere ist wirklich stuss. würd mich echt interessieren, ob sich das so durchsetzen wird.
 
@Thaquanwyn: Kann dir nur Recht geben. Arbeitsplatz-Ergonomisch stell ich mir das problematisch vor, Jetzt sitze ich knapp 1 m vor dem Bildschirm. Das ist gerade mal Armlänge mit ausgestreckten Fingern, wenn ich gerade sitze. Ob der Bildsirm nun frontal vor mir steht und halb schräg im Tisch versenkt wird ändert nichts daran. Entweder kriegst du schielende Augen, steife Arme oder einen krummen Rücken.
Als Service-Terminal in irgendeinem Museum, Bahnhof oder wo auch immer, ist es sicher praktisch.
 
@ nightfever: Leute die am Schreibtisch ohne PC arbeiten kriegen sicher auch schielende Augen, steife Arme und einen krummen Rücken, denn das ist ja nichts anderes. Und der Schreibtisch ist sogar größer noch als 25". Ohne PC am Schreibtisch arbeiten zu müssen, muss wohl körperlich die Hölle sein. Verwunderlich, dass die Menschheit in der Vor-PC-Zeit nicht ausgestorben ist.
 
Also, bei einem 25,5" Screen wuerde ich meien tastatur ned so nah stellen... Das waere wie Tennis inner ersten Reihe ... ^^ - Ausserdem warte ich lieber dann gleich auf Multi-Touch (macht bei so einem grossen Screen auch wieder Sinn :)) und dementsprechend "Windows 7" (ich muss mir ja ned jedes Jahr nen neuen Rechner zulegen oder? ^^) ...
 
Man kann sagen was man will, aber das Gerät sieht ja mal richtig nett aus.
 
Das Teil ist richtig Klasse, hab ich letzte Woche in München anfassen dürfen. Und das Touch ist echt klasse, lässt sich frei konfig. und Programme drauf einrichten - ein Superrechner.
 
Ich bleibe dabei, Desktop Touchscreens mit einer Glasoberfläche, sind zum scheitern verurteilt. Wer möchte schon freiwillig 8h lang, die Hände hoch halten?!? Es braucht Tower-Rechner mit einer guten Sprachsteuerung, oder ein Hologramm-Display, damit wäre auch das Platzproblem gelöst.
 
ich find das system nett.. und schwarz ist mir eh lieber als weiße macs.. bzw silberne
 
deren designabteilung hat echt ahnung. die hp-ware hat echt stil
 
sowas von Dell (entschuldigt wenn ich da was verpasst habe) und ich seh schon meinen nächsten PC!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.