Mobile Google-Suche erkennt Standort des Nutzers

Internet & Webdienste Der Suchmaschinenbetreiber Google hat seine mobile Plattform um das Feature "Search with My Location" erweitert. In den Ergebnislisten werden dabei Treffer priorisiert, die zum aktuellen Aufenthaltsort des Nutzers passen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie wollen die den Schutz der pers. Daten zusichern? Sicherlich mit dem Argument der "fehlerfreien Software" *GRÖHL*
 
@The Grinch: die haben doch deine persönlichen Daten nicht. Was sie wissen ist, dass der Standort des Users der IP Nr... in sagen wir mal Berlin Mitte ist, er denn FF als Browser benützt und als OS MS Vista verwendet. Das ist so ungefähr alles.
Wenn sie Deinen Namen und Adresse herausfinden möchten, dann müssen sie bei deinem Internet Provider vorsprechen und dort bekommen sie keine Information, es sei denn, sie haben dafür eine gerichtliche Verfügung und die bekommen sie auch nur, wenn ein krimineller Verdacht existiert.
 
Juhhuu GOOGle is Watching you!!!

Also ich glaube ja dass wir irgendwann eine neue STASI haben??!!
 
@Massel06: Google macht das Zeug einfach allen Zugänglich. (Nicht im Sinne von "ich kann jetzt rausfinden wo mein Nachbar Franz Müller gerade sitzt)" Ist das nicht so gesehen eine gute Tat? Mobilfunkanbieter und Leute die deren Daten bekommen (z.B. Polizei in entsprechenden Fällen) können und tuen das schon lange. Bestimmt werden das Terroristen benutzen um gezielt Bomben auf dich abzuwerfen. Oder Scientology verfolgt dich damit auf Schritt und Tritt..
 
OH NEIN WAS FÄLLT GOOGLE EIN???ßßßßßeinself(!)
"Google greift dabei auf die Gears Geolocation API zurück. Diese kommt bereits in der Google Maps-Version für Smartphones zum Einsatz und sorgt dafür, dass beim Aufruf der Anwendung der aktuelle Standort stets als Mittelpunkt der Karte ausgewählt wird." hups..gibts schon? Jetzt muss ich in 2 Threads flamen? :(
 
@Samin: Abschreiben von oben aus den text kannst dir sparen alle die reinkommen können lesen habe das gefühl das dir das lesen schwer fällt
 
Google Maps unter Symbian kann das schon lange(steht ja auch)
Wenige Meter ist in der Theoratisch möglich jedoch müsste dann jeder Mast einzel genau ausgewertet werden wieviel Empfang man hat usw... Bei mir sind es 1800 Meter, das kleinste das es warscheindlich gibt ist im Radius von 500 Metern was ja wirklich überall sein kann! Daher ix mit UHUUUU die sehen ja dann wen ich auf dem Klo bin
 
@fabian86: die neuen smartphones habena ber GPS :) und damit kann man google maps auch nutzen und zwar punkt genau ^^
 
@Conos: Darum gehts aber in diesem Artikel nicht! Zudem glaube ich kaum das du aufm Klo GPS Empfang haben wirst auser du hast ein Outdoor Klo :P
 
@fabian86: wenn er auf seinem klo ist dann weiss er dass er auf seinem klo ist. er hat ein klo gefunden. seins. somit braucht man in diesem moment weder gps noch hinweise auf weitere klos oder andere attraktive angebote aus der umgebung. er ist ja gerade beschäftigt. mit seinem klo.
 
Gleich mal schauen, wo sich mein treues Weib wieder so rumtreibt. 500 Meter Radius reicht mir um zu sehen, ob sie bei ner Freundin ist, oder woanders :-)
 
hab das drauf und bisher stand nur: "ihr standort im umkreis von 1800m" das kommt meistens hin aber, bis auf wenige meter würde ich das nicht nennen, sonst praktisch, wenn man mal nen sender sucht ! den bei nur einem mast kann er ja nur den mast als mittelpunkt des umkreises meinen !
 
dieses system kann ja eigentlich nur mit der signalstärke an den jeweiligen masten arbeiten oder? das sind aber stark verfälschte daten, was wenn zB in der innenstadt ein hochhaus bei einem masten im weg steht? und nur in der innenstadt wird man wohl so viele masten auf einmal finden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen