Bericht: Windows "7" kommt schon Anfang Juni 2009

Windows 7 Windows Codename "7" soll Ende 2009 bzw. Anfang 2010 veröffentlicht werden - genauer will Microsoft es gegenüber der Öffentlichkeit nicht sagen. Wie jetzt bekannt wurde, könnte die Entwicklung aber schon deutlich früher abgeschlossen sein. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nicht schlecht, hoffe MS macht alles wieder gut.
 
@christi1992: Ich hoffe das keiner - wenige diese BS kaufen .
 
@christi1992: ganz deiner Meinung. Obwohl ich finde, dass Microsoft es eigentlich mit Vista schon gut gemacht hat
 
@overdriverdh21: Eine menge werden es kaufen. Z.B. alle die sich bisher gegen Vista gestemmt haben. Na ja mal guvken, wenn es zu sehr an Vista erinnert, wohl eher nicht ^^.
Die Leute die Vista haben, werden es wohl nicht kaufen. Aber die mehrheit, hat noch kein Vista. Und viele von denen wollen auch keines.
 
@TobiTobsen: Alle die kein vista haben werden es kaufen ? Dumme aussage ? Ich nutze auch kein vista und will den neuen kram auch nicht ! Wieso ? Frag mal den pinguin auf meinem desktop =). [EDIT] Aber die leutz die wegen vista auf mac geweckselt haben (garniocht mal so wenige) werden bestimmt zurück weckseln ^^ (ironie inside)
 
@TobiTobsen: "Die Leute die Vista haben, werden es wohl nicht kaufen." Warum das denn nicht? Ich habe hier Vista am Laufen, und sicherlich werde ich mir den Nachfolger auch gönnen, warum nicht?
 
Ich hoffe nur, dass es nicht wieder so viele Versionen gibt. Ich bin zwar mehr oder weniger mit Vista Business Edition zufrieden. Es war leider bereits auf meinem neuen PC installiert. Vista Business hat viele Funktionen, die ein Home PC (Einzelplatz PC) nicht braucht. Und wenn man ihn dazu nur für Office Applikationen braucht, dann ist das die falsche Version. Ich frage mich, ob ich mit dieser Lizenz auch die Home Edtion herunterladen könnte. Vermutlich ist die besser geeignet.
 
@big bidi: Ich glaube nicht, dass Du mit einer anderen Version besser dran wärst. Wenn Du weniger Funktionen benötigst und Dir Dein System vielleicht zu überladen/langsam vorkommt, solltest Du versuchen, nicht benötigte Dienste zu deaktivieren.
 
Vista war/ist doch nur ein Betatest für das Windows7.
 
Klingt nach einem Vista SP2 um schnell massiv auf Kundenwünsche einzugehen. Bin mal gespannt was der Spaß am ende kosten soll und ob es erneut "zuviele" Versionen gibt. Aber hauptsache es geht weiter. (-:
 
@stenosis: Zu viele Versionen? 2 Versionen mit Features für Privatleute, 2 Versionen mit Features für Unternehmen und eine Version die alles zusammefasst. Was ist daran zu viel?
 
@winniepuscha: Zuviele Versionen ohne einen wirklich signifikanten Unterschied, abgesehen vom Preis. Ist halt ein großer Kritikpunkt. Ich wünsche mir einfach die normale und die Pro Variante zurück.
 
@stenosis: Mir Persönlich würde eine "Normale" und einer Server Variante reichen
 
@stenosis: Naja die Auswahl an Versionen finde ich nicht umbedingt das Problem. Das man aber weiterhin Home- und Firmenversion trennt (wo da der Unterschied glaub ich darin besteht das sich die Home Version nicht in einer Domäne anmelden kann) das ist unnötig.

Bei Ubuntu hast du auch etliche Versionen. Eine (G)ubuntu, eins mit KDE, eins mit Xfce, eine Serverversion, eine Bildungsversion. Hier gibt's aber deutschliche Unterschiede (beim Windowmanager und im Paketumfang) in der Standardversion. Abgesehen mal davon das man hier einfach die anderen Pakete nachinstallieren kann.
 
@besn: Hier würde ich stark differenzieren. Die Unterschiedlichen Ubuntu Distributionen (oft nur offizielle Partner die nicht direkt aus der selben Feder stammen) sind nicht mit den Verkaufsversionen von Windows vergleichbar (Abgesehen das beide eine Desktop und eine Server Variante anbieten). Nutze selbst Linux/Unix/OSX seit Jahren vermehrter als Windows. Alles was ich weiterhin sagen möchte ist folgendes: Gut zu sehen das m$ aus Fehlern lernen kann, die Entwicklung schnell weiter geht, man keine fünf sechs Jahre mehr warten braucht, auf die Endverbraucher verstärkt gehört wird, Windows scheinbar modularer wird und alles was ich mir noch dazu wünsche.. keine Ultimate Verarsche mehr (: Soll halt jeder Nutzen was er will. Ich fass Vista nicht mit der Kneifzange an, wenn Win7 nicht lange auf sich warten lässt.
 
Erfreulicher Entwicklungsverlauf ... mehr fällt mir zu dieser News auch nicht ein :)
 
Wie schon öfter gesagt... Windows Vista SE. Nicht mehr, nicht weniger...
 
@noneofthem: Windows Vista R2
 
@noneofthem: windows mojave aka vista
 
@noneofthem: Oh da war schon einer in der Zukunft... Dummerweise sind solche Kommentare immer nur Dummgequatsche, deiner ist keine Ausnahme.
 
@Astorek: Windows ME kann kein 98 SE mit allen SIcherheitsupdates sein. Solch eine legendäre Instabilität und Unzuverlässigkeit (ME) gegenüber einem recht stabilen und guten 98 SE kann man nur mit einigen zusätzlichen Änderungen unter der Haube hervorrufen.
 
So solls sein, wie früher halt, alle zwei Jahre was neues :)
 
das ist nichts anderes als ein ausführliches Vista SP2 mit anderem Namen, da dieser, der Name Vista, durch viel Unwissenheit und Nachgeplappere und Aktionismus von bestimmten Presseorganen schlecht geredet wurde. Ich habe 3 Versionen Ultimate auf drei völlig unterschiedlichen PCs laufen und bin mehr als zufrieden - ausser den versprochenen Ultimate-Extras!
 
@222222: Ich habe meine schlechten Erfahrungen selbst gesammelt und mein Vista liegt nach zig Versuchen jetzt ungenutzt im Schrank. Wenn "7" wirklich so eine Art VistaSP2 werden sollte, werde ich "7" auch noch in Ruhe aussitzen.
 
@X.Perry_Mental : Lass mich raten, du hattest keine Ahnung , wolltest immer das Unmöglichste ausprobieren bis es nichtmehr ging ...achja und du bist Linuxfan ?
 
@~LN~: falsch geraten: Ich habe Ahnung, erwarte aber offensichtlich mehr als Du von einem Betriebssystem. Das könnte daran liegen, dass ich damit arbeiten muß.
 
@ X.Perry_Mental: Was genau lief denn nicht?
 
@einbauküche: Ich hatte (auch noch mit SP1) extreme Datendurchsatz-Probleme im Netzwerk. Ich hatte zuerst auf den integrierten Netzwerk-Controller getippt und diesen durch eine Intel-PCIe Karte ersetzt, aber die Probleme sind geblieben. Unter XP und Ubuntu funktionieren beide Controller problemlos. Daher tippe ich am ehesten auf Vista als Ursache.
 
@X.Perry_Mental: Datendurchsatzprobleme halten dich also vom Einsatz von Vista ab? Wie hast du dann bloß Linux installieren und konfigurieren können wenn du bei solch einer Lapalie schon aufgibst? Etwas mehr Einsatz bitte :) PS: Die Probleme müssen nicht zwangsläufig an Vista liegen. Sie können auch an der Gegenstelle liegen. Mußte auch einiges rumtricksen bis ich annehmbare 4MB/Sek von meiner SetTopBox bekommen habe.
 
Bis Microsoft mal so weit ist wie Canonical wird noch viel Zeit vergehen befürchte ich. Die bringen alle 6 Monate ein neues OS raus. Mit zahlreichen Verbesserungen und neuen Features! Und das kostenlos und mit mindestens 18 Monaten Support.
 
@noneofthem: ... wenn man nicht mal "Canonical" korrekt schreiben kann!  :-)
 
@noneofthem: Eher andersrum, wann wird Canonical mal den Support wie MS bieten? Statt nur 2 Jahre oder 3 (bei der LTS) Support für ein Desktop OS bietet MS über 10 Jahren Support für Windows 2000. Kurze Support Zeiten sind ein Minus Punkt und kein Plus Punkt!
 
@noneofthem: Die bringen das auch nur alle 6 Monate raus, weil abertausende von Entwicklern kontinuierlich an Projekten arbeiten. Ich weiß auch nicht ob man scharf drauf sein sollte alle 6 Monate quasi das ganze System upgraden zu müssen um auf dem aktuellsten Stand zu sein. Ich hab ja lieber etwas Ruhe zwischen Releases. Schließlich hab ich das OS nicht um ein OS zu haben, das ich dauernd pflegen muß, sondern um damit zu arbeiten.
 
@alle: Man darf aber auch nicht vergessen, dass für so gut wie jede neue Windows Version gleich ein neuer Rechner her muss, da die Hardwareanforderungen steigen. Bei Ubuntu wird das System mit jedem Release sogar noch schneller, und das aufder gleichen alten Hardware! Und man muss nicht alle 6 Monate upgraden. Man kann, wie schon erwähnt, 18 Monate die gleiche Version nutzen oder bei LTS Varianten noch länger. Außerdem ist das Upgraden mit keinerlei Stress verbunden, da dabei keine Daten angefasst werden und das Update verläuft wie ein ganz normales Sicherheitsupdate. Eine Neuinstallation ist also nicht zwingend notwendig.
 
@noneofthem: Hast du wirklich schon mal ein Ubuntu auf eine neuere Version upgegraded? Von wegen Stressfrei, ein paar mal probiert und immer schiefgelaufen. 18 bis max. 36 Monate Support ist für einige User viel zu kurz, hab hier noch Rechner rumstehen da läuft seit 6 Jahren Win2000 drauf und das wird auch noch so lange drauf bleiben bis entweder der Rechner stirbt oder MS den Support einstellt. Mit Ubuntu hätte ich schon mehrmals neu aufsetzen müssen.
 
@noneofthem: naja, da zwischen vista und xp dann doch einige zeit liegt, dürfte ja neue hardware schon mal drin sein. denke für win7 wird das wohl kaum nötig sein
 
@noneofthem: Man "kann" so lange upgraden bis man es eines Tages mal "muß", weil z.B. eine Software nen Kernel voraussetzt, der unter der aktuellen Ubuntuversion nicht verfügbar ist. Und das mit der Hardware dürfte auch Mumpitz sein. Windows XP, Windows Vista und Windows 2000 laufen im Großen und Ganzen auf der gleichen Hardwarebasis. Einzig Bedarf an Arbeitsspeichers dürfte mit der Zeit zugenommen haben, allerdings leisten die neueren Windowssystem dafür auch mehr als der jeweeilige Vorgänger. Unterm Strich bin ich mir sicher, dass mein alter PC mit 1 GB RAM und Athlon64 3200+ auch Vista gepackt hätte. Ein Upgrade einer Linuxdistribution kann übrigens genauso schnell schiefgehen wie das Upgrade einer einzelnen Anwendung. Es reicht oft schon aus wenn im Rahmen der Aktualisierung eine .conf-Datei nicht korrekt in ein neues Format umgewandelt wurde. So geschehen bei unserem Fedora und dem LDAP-Paket.
 
@some: Scheinbar fuchteln einige noch immer mit der großen RAMuhr des Sidebargadgets herum und verteufeln den großen RAMgeist. Vista hat die Eigenschaft sich entsprechend des Angebotes an RAM selbst zu skalieren. Ob mein Rechner mit 1 GIG auf 39 Prozent läuft oder mit 2 GIG auf 39 Prozent läuft, ist mir eigentlich schnuppe. Entsprechend skaliert sich Vista in "Stosszeiten" auch selber runter. Von daher ist dieses Argument nicht gültig.
 
@Lostinhell78: Righty right. Für ein kurz und unwissend herausgerotztes Statement à la "Vista und sowieso ALLES aus dem Hause MS ist schlecht, weil Vista so umheimlich viel RAM verbraucht, Hilfe, mein guter RAM wird verbraten, er schmilzt, Vista verbrennt ihn! Dann doch lieber Microsoft auf den Scheiterhaufen!!!". Sind's bei Dir auch immer etwa 39%? Find' ich lustig, ist auf vielen Systemen so. Macht man einige Programme auf, geht der RAM-Verbrauch teilweise sogar herunter. Aber das wird nicht gesehen. Viele haben keine Ahnung, aber Hauptsache erstmal meckern und sich dabei ganz groß und überlegen fühlen. Grüße
 
@ departure: LOL ich geh sogar noch n Schritt weiter. Wenn ich mein Sstem mit allen Startdiensten laufen lasse. E-mailprogrann im Systray, skaliert sich Vista RamVerbrauch auf 21% runter wenn ich z.B. nach dem Zocken das Programm schließe. Der Oberhammer an der Sache ist, das Norton 360 noch im Hintergrund läuft (Spamfilter, AV und FW).
An dem Punkt frag ich mich wo denn a) der riesen Speicherverbrauch von Vista abgeblieben ist? b) (für die Norton-flamer) wo ist den da der riesige Speicherverbrauch? Wenn ich danach gehe was so immer lustiges an Kritik gegen Vista und noch Norton dazukommt, könnt ich mich grade Schlapplachen, weil eigentlich müsste der RAMzeiger (nach weitverbreiteter Theorie) schon längst rechts aus dem Gehäuse des Monitors winken.
 
Einerseits find ich die News gut, anderseits weiß ich nicht wie ich darauf reagieren soll... Wollte mir eigentlich Vista kaufen in nächster Zeit. Mach ich das jetzt oder warte ich ein Jahr und kaufe dann "7"?
 
@levellord: Solche Termine die in irgendwelchen Schubläden lagen werden sowieso nicht gehalten , Windows 7 wird mind. ein halbes Jahr später komm.
 
@~LN~: und vermutlich wird es dann noch etwas dauern, bis die gröbsten Fehler beseitigt sind. Wer nicht Betatester spielen will, sollte etwas kaufen, was schon eine Weile auf dem Markt ist.
 
Hm, irgendwie klingt das wieder nach einem Schnellschuß aus Redmond... und wie die in letzter Zeit aussahen, ist ja bekannt. Oder es ist wirklich nur ein Vista SE.
 
So Leute Vista wird schon im Januar 2 Jahre.

Wird Zeit für was neues.

Ich versteh nicht warum hier einige rum heulen mit der Aussage: MS soll sich Zeit lassen ect.?

Wenn MS schreibt das Teil ist soweit Ok, dann läuft es auch 99% aller Rechner.

Nur die Stöhner mit ihrern alten Kisten , und solche mit extrem aussergewöhnlichen Steckkarten werden wierder verzweifeln.

Und in diesem Segment wird kaum ein Software Hersteller 5 Jahre Entwicklung betreiben.

Weiss man was in 5 Jahren ist? Nein. Also auch kein Vista SP4 oder so. Eher der Nachfolger vom Nachfolger.

Also ich persönlich hatte nie das Bedürfnis 5 Jahre auf ein BS rum zu hocken.

Das ist halt als wenn man ein Hose 5 Jahre trägt.

Ok für irgendwelche Arbeitsmaschinen in Firmen ohne irgendwelchen Multimediaanteil reicht auch ein Win2000. Aber der Grossteil der Bevölkerung will sicher stetig was neues.
 
@Nania: 5 jahre das gleiche bs ist nicht verkehrt, wenns für den anfroderungen genügt. und bei männern sind 5 jahre die gleiche hose auch etwas normales. meine jeans ist jetzt im 8. jahr
 
@Nania: Wieso sind bitteschön Ati, Nvidia und Creativ Labs Produkte Aussergewöhnliche Steckkarten? Und warum sind neu gekaufte Rechner mit Windows Xp alte Kisten? Und der Großteil der Bevölkerung will garantiert nicht dauernd neue BS Versionen. Genausowenig wie Firmen die mit Teurer Software arbeiten müssen. Junge Junge. Manch einer lernt es nie.
 
Das schlimme daran ist, das das ganze System keinen Reifeprozess mehr durchmacht und andere Produkte zwingend auf das neue System setzen, um es zu forcieren. MIr wäre da ein längerer Produktzyklus lieber, bei der ein stabiles, auf die Hauptaufgabe hin abgestimmtes, performantes System entwickelt wird. Aber diese Schnellschüsse können der Windows Marke nicht guttun. Es besteht zumindest die Gefahr, das man Kunden an andere Anbieter verliert. Man könnte auch einen Windows Abo Service einrichten, jeden Monat 5 euro und man kann das System nutzen, egal welche Version... dann können sie von mir aus jeden Tag eine neue Version rausbringen wenn s denen spass macht.
 
@Rikibu:

Ja ok stimmt soweit.

Aber stelle dir mal ne AV Software vor.

Wenn es heisst neue 2009er Version von Hersteller ssowieso kommt raus.

Dann machen doch alle anderen Hersteller umgehend ne 2009 fertig.

Obs jetzt wirklich was neues ist sei dahin gestellt.

Win7 soll ja nichts grundlegendes Neues sein, gegenüber Vista.

Alle paar Jahre nen neues BS mit diversen kleineren Änderungen, so wie nen Virensoftware. Nicht MS muss sich um lauffähige Software/ Hardware von Drittanbietern bemühen.

Die Hardware/ Software Hersteller müssen mit MS zusammen am Tisch sitzen, damit ihr Kram bei BS Release auch auf Anhieb funzzt.
 
@Rikibu: mag sein das microsoft nicht die schuld an nicht laufender software hat. dennoch kann man den software anbietern nicht aufzwingen, die microsoftsche update manie mitzumachen. das hat bei win98 nich gefunzt, bei 2000 noch weniger, bei xp nicht und bei vista gabs auch arge probleme die zum teil sogar jetzt noch bestehen. ein lernfaktor tritt also egal auf welcher seite man schaut, einfach nicht ein. und mal ehrlich. 150 euro für diese paar neuerungen, wenn man denn schon wissentlich kommuniziert das windows 7 nix großes wird, wieso setzt man da so viel energie rein? man scheint ja weder von vista noch von 7 derart überzeugt zu sein. und wenn 7 nicht mit features punkten kann auf die keine sau mehr verzichten will, wird auch das system nicht den anklang finden...
 
@Rikibu: Sehe ich genauso. Bisher gab es keine Firma die nach Microsofts Nase getanzt ist. Es gab bisher immer Schwierigkeiten. Genauso wie es Windows Versionen gab die eh für den Popo waren. Bestes Beispiel war Windows ME.
 
@Rikibu: Ich habe von September 2000 an ca. 3 Jahre lang zu Hause mit Windows ME gearbeitet und war sehr zufrieden. Es machte deutlich weniger Schwierigkeiten als Windows 98 / Windows 98 SE, hatte deutlich mehr (damals) aktuelle Treiber an Bord und eine funktionierende Systemwiederherstellung (die mir bei schlechten Drucker- und Scannertreibern ab und zu das System gerettet hat). Die Performance war auf einem P III - System ab 500 Mhz bestens. Also, warum war Windows ME für den Popo??? Grüße
 
@Alle die hier Probleme mit der Entwicklungseit haben und meinen es sei Vista SE...sehr viele Windows Editionen hatten nur 2-3 Jahre Entwicklungszeit.
 
@bluefisch200: 1. Betriebssysteme sind komplexer geworden. 2. viele Windows Editionen waren unfertig, als sie ausgeliefert wurden. Daher oft die Warterei auf Service Packs oder eine Second Edition.
 
Kommt wohl Direct X 11 auch schneller als schon angekündigt. mfg
 
@SOLDIER: glaub ich weniger MS ist durch windows 7 bestimmt total überfordert.
 
@christi1992: Quatsch, daran arbeiten verschiedene Entwicklerteams.
 
@christi1992: Meistens lese ich hier ja nur mit, aber ich meine von dir noch nie was Gescheites gelesen zu haben.
 
@SOLDIER: Ich glaube trotzdem nicht das DX11 so schnell auf den Markt geworfen wird. Ausserdem häng gerade bei DX ja auch noch einiges bei den Grafikkartenherstellern. Und bei den Soundkartenherstellern... Usw.
Die Spieleentwickler mal ganz abgesehen... Ich bin jedenfalls mal gespannt!
 
Hoffentlich kommen die unsre freundlichen Hardwareversorger mit den Treibern hinterher. Das war einer der Gründe warum ich mir am Anfang kein Vista geholt hab. Als Vista dann ordentlich lief, wurde auch schon Win7 angekündigt. Das eine Jahr machts XP auch noch.
 
@Fintsch86: Das wird bei Windows 7 keine Problem sein da die Vista-Treiber verwendet werden können (gleiches Treibermodell).
 
@Fintsch86: genau, windows 7 setzt auf vista auf, wird die GLEICHEN hardwareanforderungen haben und die gleichen Treiber nutzen. Hate microsoft schon offiziell bestätigt.

Sprich, was jetzt auf Vista gut läuft, wird auch auf 7 gut laufen, was Probleme macht, wird auch auf 7 nicht laufen.
 
Ja ne is klar, man würde auch zugeben, dass seine eigenen Produkte nicht jederzeit völlig Top und das einzig Wahre sind und immer alles bestens und zufriedenstellend läuft, keine Sorge, wir haben alles im Griff, wir reagieren auf eure Vista-Inaktzeptanz, neue Produktvariation, neue Produktinnovationen. I have FOUR words for you: I LOVE THIS COMPANY YEAH! xD Meiner Meinung nach gibt Microsoft damit offiziell zu, dass Vista keiner haben will und man dringend schnell was neues braucht... Jetzt noch früher, OMG, was fürn Chaos, im Januar kommen sich dann einige Leute ziemlich verarscht vor mit ihrem Vista-PC und Vista Ultimate für teuer Geld. Kaum läuft endlich alles halbwegs zuverlässig wird schon das nächste angepriesen. Mahlzeit.
 
@CypherDelic: ähm, von 1984 -2001 kam immer im abstand von 2-3 jahren eine neue windows version bzw. DOS. das zwischen XP und VISTA solange zeit gelegen hat, war nur ein "ausrutscher". Das ist normal, also deine argumentation ist voll fürn popo :)
 
@CypherDelic: Vielleicht hast Du damit recht und MS hat eingesehen, dass Vista Marketingtechnisch ne Vollkatastrohe war. Vielleicht kommen sich auch einige Verarscht vor. Letztendlich macht MS aber nur das was jeder Hersteller macht.
 
Ich verstehe nicht wieso sich soviele darüber aufregen.

Windows95,Windows98,WindowsME+Win2000,WinXP.

Hier liegen auch nur ein paar Jahre dazwischen .... konnte ja niemand wissen, dass XP so langlebig ist. Das Gemoser war immer groß bei der Neueinführung .. und wird auch immer groß sein, weil der Mensch ein Gewohnheitstier ist und sich nicht gerne von liebgewonnen Dingen trennt.
Vista hatte das Problem, dasses unausgereift war.
Das war Win98 aber auch... ich erinnere mich gerne an den Bluescreen bei der Microsoft-Vorstellung als good-old-Billy den Schalter umgelegt hatt. Ungern erinnere ich mich an die Tatsache, dass ich diesen Bildschirm noch sehr oft sehen musste. Da WinME eine befreiung für mich ,es lief tadellos und wiederum andere haben es gehasst.

Für alle, die dass genörgel nicht mehr höhren wollen ... gewöhnt euch drann. Und für die Nörgler: Fortschritt ist nicht gleich mit Bequem gleichzusetzen ... gewöhnt euch auch daran ....
 
@mwr87: @mwr87: Recht haste, das kindische Microsoft gedisse hier ist total doof. Wartet ner erstmal ab bis 7 da ist. Aber hier ist jeder 3. ja soooo schlau.... Gott und wems net gefällt brauchs ja net kaufen. // Ich denk grad daran als jeder gegen XP war - als jeder gegen Vista war.... ist doch erbärmlich ! Macht euch das geflame-ohne Argumente denn glücklich ???
 
@mwr87: Ich kenn immernoch einen, der sagt zu Windows XP - Windows Experiment. Weil er es schlecht findet. Soviel dazu. Es ist bei jedem neuen Windows das gleiche und ich kann es schon ewig nichtmehr hören. Jedes Windows ist ein Fortschritt, meiner Meinung. Peace.
 
Ich hoffe die machen mit diesem Konzept Pleite .
 
@overdriverdh21: Was fürn Konzept...da sagt einer dass es in diesem Monat kommt und alle glaubens....
 
@overdriverdh21: Warum wünschst Du Microsoft die Pleite? Haben die Dir irgendwas getan??? Verwende doch bitte eine gute Linux-Distribution oder lege Dir einen modernen Apple-Rechner mit aktuellem Macintosh-Betriebssystem zu, aber lass' solche Deppen-Kommentare sein. Du mußt nichts von Microsoft verwenden, es zwingt Dich niemand dazu. Wird es Dir allerdings in der Schule oder an der Arbeit aufgezwungen, dann beschwere Dich beim Kultusministerium Deines Bundeslandes oder bei Deinem Chef. Grüße
 
hoffentlich fließen Teile dieser Entwicklung auch in ein SP2 von Vista mit ein!
 
Na endlich....wird auch höchste Zeit
 
@meau: Ich bitte dich, uns in Zukunft nicht mit solchen Kommentaren zu überfordern. :-)
 
Das glaube ich erst, wenn ich es mit eigenen Augen im Verkaufsregal sehe. Wäre jedenfalls das erste mal, das MS den angekündigten Verkaufstermin für eines seiner Betriebssysteme einhält.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Genau wegen Leute wie dir werden solche Gerüchte/News geschrieben. MS hat bisher kein genaues Veröffentlichungsdatum angegeben und somit können sie auch nichts falsch machen. Zumindest so wie du es hier darstellen willst. Lies doch nocheinmal nur den ersten Absatz und es wird dir geholfen........
 
ich gebs zu, ich lass mich leicht beeindrucken und wenn nette grafische animationen dabei sind und nen schönes klares design, dann spricht es mich an.sollte ner nachfolger, noch hübscher und verspielter sein als Vista, wäre es ne überlegung wert(und soviele ressourcen verbraucht vista nun nicht, ich habs auf einem AMD athlon1800 laufen, nur ram aufgestockt und ne DX9 fähige graka, beides war nötig und hat mich 3o€ gekostet) . der einzige grund wieso ich jetzt hier vista drauf hab ist, weils gut ausschaut , denn ich weiss, dass es mindestens soviel kann wie winXP, aber einige kleinigkeiten stören mich gewaltig an vista, dass ich aufm laptop immer noch mein XP drauf hab. 1)fax und bildvorschau..die is viel schneller als dieser vista bild betrachter (hab irfanview, acdc und nen bild betrachter drauf, aber keins ist so minimalistisch udn einfach wie der winFax/bild). 2)netzwerk einstellungen.. das ist in XP alles einfach gelöst . mach die netzwerkverbindungen auf, klick dich durch, willste was ändern , kannste es links anklicken. bei vista find ich es einfach nur überladen und "netzwerkeinstellungen" an sich find ich so einfach nicht da. sonst ist es ein nettes system, ausgelegt für multimediainhalte. leider hab ich noch kein MacOS gerät benutz (extensiv nich, nur für 1o minuten in einem elektromarkt) und ein linux habe ich mich auch nich dran getraut, früher gabs all diese konsolen befehle zum ausführen von programmen, inzwischen soll es sich geändert haben, aber ich bekomm windows umsonst, deswegen hab ich auch nciht grad überlegt.
 
Ich dachte Win7 wird komplett neu gemacht, und alte Programme laufen nicht mehr?!
 
@Chrisber: das wollten die doch für den nachfolger von 7 machen.noch läuft es mit den alten sachen und danach soll der radikale schnitt kommen, wie von MacOS9 auf MacOS10.
 
@Chrisber: Wenn MS ein OS aufsetzt, kommen negative Stimmen, warum keine extremen Neuerungen. Wenn MS ein OS neu programmiert, wo alte Programme nichtmehr laufen, kommen negative Stimmen desswegen.... Ein Teufelskreis! Peace.
 
Also ist Vista doch die 2. Millenium Version gewesen. Na ja ich kann verstehen, dass sie es so schnell wie möglich rausbringen wolle. ich hoffe nures wird dadurch nicht Buggy.
 
@TobiTobsen: Jetzt geht das schonwieder los. Es ist doch vollkommen normal, das zwischen den Windowsversionen 2 1/2 bis 3 Jahre dazwischenliegt. Vista ist jetzt 21 Monate auf dem Markt und ist sehr gut geworden, bzw wird immer mehr kompatibler, stabiler.... Windows 7 kann kommen und ich werde auch einer der Ersten sein, die umsteigen, wie bei ME, XP und Vista. Peace.
 
@TobiTobsen:

wenn Win7 so schnell erscheint wird der Unterschied wohl eher wie bei Win98 zu 98SE ausfallen, die Systeme Vista/Win7 mit Win98/ME kann man aber ansonsten nicht vergleichen
 
Wieso gibt es eigentlich bei News von Roland Quandt immer etwas zu meckern?! Mal abgesehen davon, dass immer Rechtschreib- oder Grammatik-Fehler in den Nachrichten sind, sind sie jedes Mal entweder widersprüchlich, fehlerhaft oder auf Bild-Niveau! Lieber Herr Quandt: Wissen Sie, was der Konkunktiv ist? Wie können Sie sich erdreisten, im News-Title zu schreiben, dass Windows 7 im Juni 2009 erscheinen wird? Woher wissen Sie das? Weil irgendein ein Heini das behauptet? Genauo deswegen muss man den Konjunktiv verwenden, bzw. darauf hinweisen, dass es nur irgendjemand vermutet. Aber nun gut, ich nehme EUCH beim Wort, weil ihr gesagt habt, dass Win 7 im Juni 09 erscheinen wird und wehe euch, dass dem nachher nicht so ist!
 
Hier outen sich die Leute schon scharrenweise!!! Obwohl es noch nichteinmal ein Beta, geschweige den konkrete Angaben über das neue Windows7 gibt, reden einige schon wieder alles schlecht!? Denkt einmal darüber nach, wie glaubwürdig sind Leute die über etwas urteilen was sie gar nicht kennen, oder kennen können? Irgend jemand macht eine Aussage, wohl eher eine Vermutung über etwas und für die meisten hier ist es schon Realität. Selbst wenn das Datum stimmen sollte, sagt es zumindest sachlich gesehen noch gar nichts über das Produkt aus. Ich sehe es schon kommen, wieder wird sich Geschichte wiederholen wie damals der Umstieg von W2k zu XP und XP zu VISTA! Gefundes Fressen für jeden MS_hasser....!!!!grins:-)!!!
 
@Ruderix2007: Meine Rede. Es kann an diesem Punkt jetzt aber nur besser werden für Vista. Erinner mich nur an das Geflame gegen Vista und Pro XP. Die logische Konsequenz daraus wird was sein? Wart nur noch ein wenig ab dann geht es so:"Windows 7 hat zuviel Hardwarehunger...Vista ist da viel besser!" Da freu ich mich fast schon drauf.
An diesem Punkt spekuliere ich mal vorsichtig: Windows 7 wird nicht viel weniger Hardwarehunger haben als Vista. Trotz modularer Bauweise (bei Windows 7) wird ein Betriebssystem im Normalfall immer der akuelleren Hardware angepasst. Daraus folgt für mich, dass wer Probleme mit Vista hatte, seitens der Hardware, wird diese auch mit Windows 7 haben. Wenn man bedenkt das Windows 7 auf Vista aufbauen soll, liegt dieser schluß nahe (Spekulation Ende). Basierend auf meiner Spekulation könnte man jetzt sagen, das der XP user, welcher schon Vista nicht leiden mochte, wohl doch erst Windows 8 nutzen wird (LOL dann wird es sicher besser ROFL)
 
Warum immer dieses geflame gegen Microsoft? Ist wie bei der Telekom,alle meckern,viele gehen zum billigsten Anbieter und merken dann,Support und gute Leistung hat seinen Preis.
 
@SeriousToday: "Support und gute Leistung hat seinen Preis". Ist dem so? Zumindest was den technischen Support seitens MS angeht, der ist allerhöchstens Durchschnitt, eher darunter (ich rede jetzt allerdings von professionellen Support). Und Leistung muss was kosten? Ja, meistens schon, die Frage aber lautet, was bekomme ich für mein Geld. Wie gesagt, zumindest der Support ist bei MS auf keine Fälle sein Geld wert. (langjährige Erfahrung, ^^)
 
Zwischen XP und Vista verging viel Zeit zwischen Vista und "7" wäre nur wenig Zeit vergangen falls es denn wirklich so früh erscheinen sollte. Ich schliesse daraus das "7" möglicherweise ein endlich fertig gestelltes Vista wird. So ähnlich steht es ja auch im Text und das wäre auch wirklich mal was gutes. Ein gänzlich neues schon wieder verbugtes "OS" dürften sie sich eigentlich nicht erlauben.
 
@Shadow27374: 1. Will ich mal diese krassen Bugs sehen über die ihr immer sprecht(schreibt) 2. ist es erstaunlich was ihr aus irgendwelchen Behaubtungen von irgendwelchen Usern im Web schliesst...es wurde noch nichts zu 7 gesagt ausser das was man im Blog von Steve lesen kann.
 
@Shadow27374:

Welche Bugs meinst du? Win7 ist dann wohl nur der codename für das Vista SP2?
 
Auf gut Deutsch: Das Ding kommt 2010 weil bis dahin die ersten 400 Fixes raus sind *nein ich bin kein Apple oder UNIX User! Windows Vista Ultimate x86 *
 
naja ich denk mal hm... das windows7 erst so 2010 aber erst so im sommer raus kommt !...
 
Bei meiner Neugierde werde ich "Windows 7" wahrscheinlich gleich nach dem Erscheinen kaufen. Ich hoffe, daß das BS nicht so aufgebauscht ist wie "Vista" und auch nicht dermaßen herumzickt. Wenn ich eine Feststellung vornehme, dann hat die auch so zu bleiben. "Vista" macht teilweise was es will, besonders bei den Ordnereinstellungen. Ein neuer Drucker mußte auch her. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie wütend ich auf "Vista" bin. Ich nutze fast nur noch "XP".
 
@Discovery:

Was hast du Festgestellt? Achso das dein Drucker nicht mehr läuft, bist ja erst seit XP dabei und wusstest daher nicht das man auf sowas vor dem Kauf achtet?
 
Jetzt hat Microsoft es aber eilig *g*
Ich werde kein Windows7 installieren und mein Vista behalten bis es nichtmehr geht :)
 
Ne wie schlecht, also nicht dass die nun die Teile schneller raushauen, find ich schon gut, aber anscheinend wissen die nun auch, dass sie mit Vista keinen Blumentopf mehr gewinnen. Aber egal. Shit Happens!
 
@LokiLomion:

was soll daran gut sein, wird dann wieder wie damals zu Win9x Zeiten, immer schnell neue Systeme mit minimalen Änderungen aber vielen neuen bugs
 
Ich habe gehört, dass einer gehört hat, dass er gehört hat, dass Kühe jetzt schon direkt im Tetrapack Milch geben! Genau so sinnvoll.......
 
@Rumulus: He verbreite hier keine Gerüchte, WF ist eine seriöse Seite! Wenn du mir nicht glaubst, lies die Kommentare, denn hier sind die meisten besser informiert als MS selbst, wenn es um MS Produkte geht!:-)
 
Ich finde die Produktzyklen sind viel zu kurz. Es sind noch nichtmal alle auf Vista umgestiegen und die die dieses Jahr umgestiegen sind werden sich ärgern, weil das System schon wieder veraltet ist...
 
Also wie schon gesagt wurde Microsoft hatte in den letzten Jahren immer einen Produktzyklus von 3 Jahren. Das XP so Lange auf dem Markt geblieben ist, liegt Daran, das es einen gewissen Schnitt in der Produktrichtung gibt. Wenn ich bei XP die Designs ausschalte, siht es genauso aus wie Win.98,2000... aber vista eben nicht. Ich selber habe mir absichtlich einen rechner mit XP gekauft, da Vista ein großes Problem hat, und dass ist der Grund warum Vista floppte.
Vista floppte nicht weil Karl Müller den Rechner mit Vista nicht kaufen will, der wird ihn dank Kloppi Markt aufgezwungen, er hat fast keine andere Wahl.
Microsoft Verient an diesen Menschen auch nicht wirkich viel. Geld machen erst die Großkunde. Ämter, Unternehmen wie z.b. Siemens Bosch.. usw. Die haben Millionen von Rechner. Und alle behalten XP.
weil ihre Programme die sie verwenden nicht Vista kompatibel sind. Und daher steigen sie nicht um. Es ist ein leichtes, ein programm welches für windows 2000 geschrieben wurde, auf XP zu installieren und auszuführen, es läuft tadellos. aber es ist fast unmöglich dieses Programm unter Vista zu installieren.
Also sind die alten Daten für die Unternehmen futsch, und die brauchen sie.
 
Win 7 ..und die Vista Treiber werden passen...die Programme sind kompatible ? die Hardware muss nicht nachgerüstet werden ? Ja was ist denn jetzt los ? Werden wir als Beta Tester mit unserem Vista nicht mehr benötigt ? Haben wir das System wenigstens zufriedenstellend erprobt ? Verstehe, anstelle Service Pack 2 gleich auf Win 7 für 300€ umsteigen...ist nicht schlecht..hoffentlich bekommen wir wenigstens ein neues Desktop... :-( .....
 
@tom_cat:

wer sagt das es für Vista kein weiteres SP mehr gibt? Wer zwingt dich zum Umstieg bzw. Beta tester für Win7 zu werden (neues System - neue bugs), die Systeme kamen schon immer in diesen abständen (alle 2-3 Jahre), Vista war nur mal eine Ausnahme, da hat sich ja auch mal etwas mehr getan in der NT Reihe
 
Der einziger der an Vista wirklich was positives hatte waren die anderen OS hersteller, nie wanderten so viele Windows User ab. Ubuntu oder Mac sind momentan viel verbreiteter als noch vor zwei Jahren. Auch deren Entwicklung geht nun immer schneller voran.Wobei na ja Apple lassen wir mal etwas aussen vor, da deren Kisten ja aufeinander Abgestimmt sind und Windows ein Betriebssystem hat das Million konfigurationen standhalten muss und dann auch noch gut läuft.
 
"Nach Angaben eines von InternetNews.com zitierten Hardware-Herstellers stehen den Partnern von Microsoft bereits erste Builds für Testzwecke und zur Zertifizierung ihrer Produkte zur Verfügung. " -> Das war doch bei Vista sicher auch so und trotzdem waren zum Release kaum Treiber fertig.
 
@karstenschilder: Nur werden bei 7 fast alle Vista treiber laufen, da nicht mehr ein neues Treibermodell wie bei Vista kommen wird.
 
Also tut mir leid wenn ich das schreibe, aber ich finde das sich das ganze schon wieder zu schnell anhört.

Am Schluss soll der Kunde wieder 180 Euro für ein Betriebssystem zahlen, das genauso aussieht wie Windows Vista nur mit ein paar anderen Tools.

So in der Art Windows 95 zu Windows 98.

Aber ich lasse mich natürlich positiv überraschen, was sie daraus machen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles