UNO, NSA und China arbeiten an Netzüberwachung

Datenschutz Die Telekommunikationsbehörde der UNO, die ITU, bereitet derzeit technische Standards vor, die eine Rückverfolgung der Kommunikation über das Internet zum ursprünglichen Sender deutlich erleichtern sollen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Oh wie schwer, mann muss schon das Backbone kontrollieren u zu sehen welche IP gerade zum Tor-Server routet. Was fürn diffuser Geheimschwachsinn! Das Dingen nennt sich Intelligence-Platform und wurde von Nokia und Intel entwickelt.... :) Und wenn es doch was anderes ist, dann kann man eh nicht erwarten, dass diese Technologie niemals an die Oberfläche kommt.
 
Hört sich an wie son Bilderberger treffen. Die vorhaben die Menschheit zu kontrolieren usw.... .
 
@Smoke-2-Joints: Faschisten verschiedener Couleur, inzwischen oft in feinem Zwirn, anstatt altmodisch in albernen Reitstiefeln planen in internationaler Zusammenarbeit die Weltherrschaft! Der distopische Orwell Roman "1984" mutet dagegen wie Kinderkram an! NSA mit Chinesischer Zensur und internationaler Wirtschaft in verschwörischen Geheimsitzungen, uns steht bestimmt noch eine spannende Zeit bevor. oO
 
PS: Außerdem lässt sich immer rausfinden wer was wann wo über TOr gemacht hat, wieso? Ganz einfach: Weil der Typ, natürlich vergessen hat seine Cookies zu löschen und der Broswer fröhlich Google bescheid gesagt hat, wer du bist...
 
@CypherDelic: Genau! Und das sagt uns ein Maik Masling der Googlemail nutz - aha! __ Sein Betriebssystem (Ubuntu) wegen einer simplen Treiberinstallation "DVBT-USB-Stick" neu aufsetzen muss(ja ja, Treiber kompilieren will gelernt sein), sich aber im gleichen Atemzug als Linux-Guru & Aufschneider aufspielt - und das in einer äußerst überheblichen und verachtender Weise gegenüber anderen.
 
@CypherDelic: Und die EDIT-Funktion auf WF nicht kennt :D:D:D
 
Der Beweis meiner Argumentation ist: "Kein Blackhat würde dadurch je gefasst werden". Es ist nicht sowas gemeines wie: das 42-Programm oder so. Es geht hier um irgendeine Sache die fast für jeden gilt, die aber auch Blackhats (die nciht gefasst werden wollen) umgehen können..... Es geht hundert Pro um den informationellen Workflow wie DU und JEDERMANN an die Google-Profile rankommt. Der Blackhat würd ein 42-Programm daraus machen und den Tag der völligen Ausrottung der Menschheit vor das Jahr 2048 platzierenden, der Greyhat macht erstmal eine Konferenz, damit er bis 2048 auch ja noch ein Luxus-Leben hat und der Whitehat sitzt crazy in irgendeinem Newsforum und lacht Microsoft aus. Das Leben ist schon hart :)
 
Wir nennen es einfach weiterhin Google und Punkt Ab ins Meer damit und lasst ja genügend Kreuzer um die kostbare Maschinenalge schwadronieren, damit auch ja keine Intelligenz mehr rankommt. Menschen ey, dümmer als Maschinen, wir habens richtig verdient.
 
@CypherDelic: "Menschen ey, dümmer als Maschinen" - Bei manchen zutreffend. Z.b. bei Leuten die 6 Posts hintereinander schreiben und weder den EDIT Modus noch wenigstens den blauen Pfeil benutzen können.
 
Hast du nicht irgendwas zum Thema zu sagen außer darauf hinzuweisen, dass sich hier keiner traut was zum Thema zu sagen, oder mich zu widerlegen??
 
Ich habe keine Lust umwege zu gehen, nur damit du dein pingeligen Kleinhirn nicht einschalten musst um dir nen völlig uninteressanter Fehler wegzudenken anstatt sogar noch explizit daraus hinzudeuten. Jetzt bin ich auch auf deinem Niveau angekommen.
 
@AFK47: Zumal sein Gelabere völlig am Thema vorbeigeht.
 
Klar es ist ja auch völlig am Thema vorbei, dass der physikalische Zugriff zu Google, die ultmative Überwachungsmaschine ist. Google hat die fortschrittlichsten Informationen den Benutzer von A bis Z zu verfolgen und daraus anonyme Profile zu generieren. Jahaaa und was wenn die Regierung jede erwünschte Aktion halt nicht in ein anonymes Profil geliefert bekommt, sondern, sondern die IP die du sonst immer zu tausend Zeitpunkten genutzt hast und nicht jetzt grade beim Black-Hat-Takedown mit Tor. Welcher Blackhat macht schon JavaScript,ActiveX an und aktzeptiert auf seinen Shootings auch noch bereitwillig Cookies von Google.
 
@CypherDelic: Ich habe keine Lust auf dein Geblubber einzugehen. Ich wollte dich nur darauf hinweisen das es ein es EDIT Button gibt der dazu dienen soll, spätere Gedankengänge auch in einen Post mit reinzupacken. Wenn das für dich zu schwer ist, solltest du einfach deine geistigen Ergüsse für dich behalten. Denn so entsteht einfach nur ein heilloses durcheinander... und man kann deine chaotischen Posts schon nicht mehr als "uninteressanten" Fehler werten den man sich einfach wegdenken kann. Lerne ordentlich zu kommentieren oder sei einfach ruhig.
Und um auf mein Niveau bist du noch lange nicht, dafür musst du noch eine weile nach oben klettern. *offtopicmode off*
 
@CypherDelic: Oh man, eigentlich wollte ich gar nicht drauf eingehen, da es scheint das du Drogen genommen hast (und das mein ich ernst). Sonst kann ich mir diesen ausbrecher von dir nicht erklären, da du zumindest früher doch recht vernünftig kommentiert hast. @AFK: Deine erste Bemerkung war aber auch beleidigend und nicht nur ein schlichter hinweis auf Funktionen des Kommentarsystems, ausser man ist der Meinung das Maschinen klüger als Menschen sind.
 
@CypherDelic: In dieser News geht es nicht um Google, Spinner.
 
@alle außer CypherDelic: einfach nicht reagieren, irgendwann verliert er das interesse. Das hat zumindest meine Mama immer gesagt, in diesem Fall hab ich aber meine zweifel.
 
Datenschutzgipfel, Q6/17, ich glaub langsam echt .................. es hackt. Viele Menschen glauben: Der 30 Sekunden Werbespot sei die größte Krankheit der Menschheit. Dazu kann ich nur sagen: Jeder Text im Augenbereich geht ins Unterbewusstsein, die Dinger die man nciht ließt wirken immer besser, als die, die man ließt, zumindest wenn man unkritisch ist, wie die vielen.
 
@CypherDelic: Schon mal daran gedacht Dich selber wegzusperren? Kussi Celine
 
@Celine: Eine Freundin von mir schickt ihren Freund für eine halbe Stunde in den Keller, wenn er aufmüpfig wird.
 
@Discovery: Ich dachte da nicht an eine halbe Stunde..... Eher an wegschliessen und Schlüssel wegschmeissen..... Wäre besser........ Kussi Celine
 
@CypherDelic: Ich glaub du hast deine Alufolien-Mütze zu lang aufgehabt :D:D:D
 
"Zwar wird die Planung - wie bei nahezu allen neuen Überwachungsprojekten - mit dem Kampf gegen Kriminalität begründet. Allerdings würde auch jede Regierung der Welt die Möglichkeit erhalten, oppositionelle Bestrebungen auf ihren Ursprung zurückzuverfolgen." Na in China ist doch das eine = dem anderen^^. Naja wundert mich erlich gesagt nicht das sowas möglicherweise auch noch kommt. Schliesslich gibts ja genug "ich hab nichts zu verbergen"-Sager. Da bitte schön, was glaubt ihr Ja-Sager wie es weitergeht? In Absehbarer Zukunft dürft ihr dann noch nichtmals mehr eure Meinung kunt tun, schliesslich kann dann garantiert jeder mit ein bisschen KnowHow an eure Daten kommen, die Mittel werden bis dahin ja locker vorhanden sein. Dann habt viel spass mit Leuten die anderer Meinung sind und hofft das sie kein großen einfluss auf euer Leben haben werden. Aber ihr habt ja nichts zu verbergen, nicht?
 
Ich sehe schon, in naher Zukunft sitzen wir wieder am Dorfbrunnen unter der Linde und tauschen uns nur noch mit den Nachbarn aus :-)
 
@Absolon: hat doch was, ganz ehrlich, brauchen wir das alles hier??
 
Das Posten hier auf WF ist eigentlich nicht so mein Ding, aber diese Meldung ist eine der krassesten, die ich dieses Jahr hören "durfte". Undemokratische, sich als demokratisch bezeichnende und menschenrechtsverachtende Regierungen arbeiten geheim an der globalen Telekommunikationsüberwachung gemeinsam mit Vertretern der "Wirtschaft". Und die UNO mit dabei deren Aufgabe es ist, sich auch um den Schutz der Menschenrechte zu kümmern!
Ich bekomme echt Angst wo diese ganze Scheiße hinführen soll. Das ehemals so freie World Wide Web als gigantischer Überwachungsapparat für unbeliebte, den Regierenden als gefährlich geltende Bürger. Meinungsfreiheit ade.
Und die Menschheit wird sich nie wirklich weiterentwickeln, weil sie nur noch von korrumpierten, machtgeilen Kranken regiert wird, die dann nicht mal mehr von Oppositionellen was zu befürchten haben.
Aber ich habe trotzdem Hoffnung, denn ohne geht's ja nicht. In den betreffenden Staaten werden sich andere Wege finden, da bin ich mir sicher und das wird auch global funktionieren.
Diese sogenannte Elite sollte sich mal von Psychoanalytikern untersuchen lassen, ich glaube bei vielen stimmt da was nicht.
PS: natürlich sind das alles nur reine Vermutungen von mir. Nix für ungut...
 
@~quelle~: echt gruselig. Wenn das Internet bald wirklich nur noch Instrument für Regierungen und Firmen wird, wäre das der Verlusst des einzigen Mediums, dem ich überhaupt einiger maßen vertraue. TV und Zeitungen werden von wenigen kontrolliert, das Internet, sofern das überhaupt noch stimmt, nicht. Es enthält zwar auch die gößte Müllsammlung, die es gibt, aber dafür kann wirklich jeder seinen Müll präsentieren und das ist was Freiheit ausmacht: nicht Objektivität,, nicht intelligenz, noch nicht mal Richtigkeit.
 
@RoadRunner88: Wenn Regierungen, Bürgerrechtsfeinde und die Wirtschaft sich zusammen verschwören und das Internet aneignen und dabei die Menschen vertreiben, haben die ein Problem: dann wird das Internet vollkommen uninteressant, aber die gewaltigen Kosten, die riesige Infrastruktur weiter zu erhalten, zu warten und instandzusetzen, auf diesen Riesenkosten bleiben dann die wenigen Benutzer sitzen, die dann noch im Internet bleiben. Blöde ist halt nur, das politisches Personal die ganz schlechte Angewohnheit hat, für jeden fatalen Wahnsinn den es Ausheckt, nicht die persönliche Haftung zu übernehmen, sondern stattdessen rotzfrech die Bürger bluten zu lassen!
 
@Fusselbär: Es könnte uninteressant werden, da hast du Recht, aber ich denke viele Nutzer könnten es nicht merken, weil der Vormarsch der Überwachung seeehr langsam in kleinen Schritten und im Geheimen vonstatten geht. Doch die Nutzer, die es betrifft und die wirklich Repressionen seitens der Regierungen zu befürchten haben, werden sich natürlich informieren. Und die gigantischen Kosten die bei diesem ganzen Wahnsinn entstehen, zahlen, wie du schon vermutest, die die überwacht werden nicht die Überwacher. Wo kämen wir da hin? Immer schön die Bürger bluten lassen. Das Volk bezahlt seine eigenen Feinde.
 
@Fusselbär: Ich glaube eigentlich nicht, das nur noch wenige das internet benutzen würden, sondern eher, das es nur noch zu einem reinen unterhaltungsmedium verkommt und wenn es noch Nachreichten gibt, dann sind sie bloß Propagandawerkzeuge. Also einmal den nutzer dumm halten und amüsieren (Blogs werden nur noch als austausch über diese Unterhaltungsendungen oder ähnliches gebraucht und alle anderen werden einfach zensiert). Auf der anderen seite können die Leute nach belieben durch die Nachrichten aus einer Hand manipuliert werden. Das halte ich für eine Horrorvision, gar nicht mal wenn das Internet seine wichtigkeit verlieren würde oder sogar verschwinden.
 
@~quelle~: Welcome to 2084… Ozeanien, Eurasien und Ostasien entwickeln gemeinsam Mittel zur Kontrolle ihrer "Mitbürger", bestimmen die Inhalte aller informativen Medien und sorgen, bei nicht änderbaren Informationsquellen, für eine vollkommene Sinnfreiheit… Sinnvolle Überreste aus alten Zeiten? Bücher, die bei 451° Fahrenheit nicht brennen werden bis dann wohl kaum erfunden worden sein… Und jetzt gehen wir alle schön unsere Prozium-Ration schlucken, bevor wir weiterleben, als sei nichts gewesen.
 
naja... immherhin erreichen diese meldungen die bürger und erzeugen genau dass, was gewollt ist. lol.
 
Na nur beruhigt euch mal wieder! Kann euch nur sagen hab schon ne Menhe shice gemacht im netz, und es ist nie was gekommen! Und das war schon nix harmloses mehr ...
 
damals saßen die Patrioten in der Regierung und die Verbrecher hinter Gittern. Man sieht wie schnell sich doch die Zeiten ändern. Es gibt nur noch wenige Länder, in denen sich die Politik mehr für ihre Bürger einsetzt, als gewissen anderen Ländern in den Ar*** zu kriechen. Ich denke da so an Länder wie Schweiz oder Japan.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles