10 Millionen Deutsche nutzen das mobile Internet

Mobiles Internet 16 Prozent der Deutschen nutzen laut einer aktuellen Studie von TNS Infratest das mobile Internet. Somit nutzen ca. 10,4 Millionen Menschen ab 14 Jahren mit ihrem Handy mobil das WWW oder empfangen und senden E-Mails. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich nutze das Internet mobil mittlerweile täglich, selbst daheim mache ich das oft. Downloadraten von ca. 3 MBit/s machen das Surfen mittlerweile echt angenehm und die Kosten sind sehr überschaubar, könnten aber natürlich noch günstiger sein. Ich will's nicht mehr missen.
 
Eine bessere UMTS-Abdeckung und günstigere Flatrate-/MB-Preise sind trotzdem nötig, um "mobiles Internet" als ernsthaft und nicht nur Gelegenheitsmittel zum eMail- oder Nachrichtenchecken bezeichnen zu können. Und das ist es doch, was die Mobilfunkanbieter wollen - eine ernsthafte Alternative zu DSL & co darstellen.
 
@Cafe5: Ich habe mit UMTS bei mir daheim wie gesagt Downloadraten von etwa 3 MBit/s auf dem iPhone. Ich überlege mir daher ernsthaft mir eine MultiSIM von T-Mobile zu holen und meinen DSL-Anschluss zu kündigen. Ich kann dann mit dem Laptop das Datenvolumen vom iPhone mitverwenden und spare mir 30€ im Monat.
 
Vor 4-5 Jahren habe ich nur Emails Mobil abgerufen, damals noch mit 5 Euro Gprs Flatrate bei O2. Heute ist das etwas teurer geworden aber seit dem iPhone nutze ich das Internet viel häufiger und intensiver. UMTS Empfang habe ich immer und überall hier in Hamburg.
 
Seit ich mein LG Viewty habe, nutze ich das Internet auch endlich mobil. Vorher war das meist nicht so wirklich machbar. Entweder das Display war zu klein oder die Geschwindigkeit war Mist. Mein Viewty ist fix und der 3" Touchscreen ist auch super dafür. Kann ich nur weiterempfehlen. In Kürze kommt übrigens der Nachfolger raus...
 
@noneofthem: Das Viewty durfte ich auch mal nen Tag lang testen, das Display war leider nich so klar und scharf wie das beim iPhone was wohl an der niedrigeren DPI liegt. Ein Ebook Lesen war damit eine Qual auf Dauer. Ich lese ganze Bücher auf dem iPhone was auch mein Kaufgrund war.
 
Und 15,5 Prozent der Deutschen denken deswegen, sie sind ja so cool ! Wirklich benötigen werden es 0,5 Prozent.
 
@holom@trix: Man darf deiner Meinung nach eine neue Technik also nur nutzen wenn man sie "wirklich benötigt"? Wie definierst du, ob jemand etwas "wirklich benötigt"? Wenn man es beruflich macht? Ich "benötige" ein mobiles Internet sicherlich nicht "wirklich", aber es ist einfach ungemein praktisch z.B. in der U-Bahn auf dem Weg zur Arbeit ein bisschen auf den gängigen Nachrichtenseiten zu surfen, ein paar E-Mails zu schreiben etc. Das macht einfach Spaß und erleichtert den Weg zur Arbeit. Ist das jetzt legitim oder nicht?
 
Ist mir persönlich noch zu teuer.
Hatte vor kurzem noch ein Motorola(Nervigste moble phone welches ich je besaß)mit Vodafone branding. Auf grund der total super funktionierenden Tastensperre, Hatte ich öfters mal das vergnügen im Internet zu surfen.
War nicht so dolle, da ist mir mein PC lieber.
 
@robs80: über den Preis lässt sich streiten, denn bei normalen prepaid angeboten stimmt das! aber wenn man beispielsweise simyo mit nur 24ct pro MB anguckt und dazu vergleicht, dass man bei T-Mobile für ein 5MB-Packet schon 5€ zahlt, dann sind die 24ct doch für die mobile nutzung i.o.! (wie gesagt: MEINE MEINUNG!!!)
 
Ich habe seit nem Monat ein HTC Diamond und bin damit auch immer on! Hat schon was wenn man seine Mails immer und überall abrufen kann. Wenn man unterwegs ist kann man im ICQ chatten oder per remote Desktop schau nwas auf dem heimischen Server so los is. Leider ist die Netzabdeckung teilweise sehr schelcht, hier in der Kleinstadt bekomme ich nicht mal ne gute UMTS Verbindung zusammen. 24ct ist sehr sehr viel Geld für 1mb. Hab n 200MB-Volumen für 10€ im Monat, das is noch ok, aber im Prinzip doch noch recht teuer.
 
Ich denk mal dass die ganzen Zahlen hier hauptsächlich durch Unternehmen zu stande kommen. Bei mir im Betrieb gibts mindestens 50 UMTS Karten, mit denen die Mitarbeiter über UMTS unterwegs arbeiten können.
 
10 Mio. die das Internet künstlich teurer machen . Zum glück gibt es den stationäre Zugrif zum Internet und bewahre sogar WLAN .
 
Internet mobil? Gerne! Nutze ich auch. Es kostet fast nichts (bei simyo). Aber ich nutze nur die automatische Weiterleitung von e-Mails. Der Rest vom Internet ist doch wieso unwichtig.
 
Und 9 von den 10 Millionen haben ausversehen auf die verkackte WAP-Taste gedrückt, weil er bei gebrandeten Handys die Zielscheibe ist.
 
Demnach gibt es mindestens 10 Millionen deutsche Masochisten... eMails lass ich ja noch gelten, aber wer Webseiten freiwillig auf 4 mal 7 cm betrachtet, der muss schon solche Veranlagungen haben... Naja, kann auch sein, dass er Scrollen absolut geil findet...
 
@Schließmuskel: Dann hast Du noch nicht Opera mobile oder Safari auf einem geeigneten Gerät gesehen! Scrollen und Zoomen geht da fast besser als mit der Maus und funktioniert inzwischen recht gut inkl. Eingabe der Adresse. Über ungeeignete Technik brauchen wir uns hier nicht unterhalten.
Interesse an mobilem Internetzugriff gibt es jede Menge, ständig werde ich gefragt, für andere mal schnell was rauszusuchen...
Leider ist UMTS noch nicht flächendeckend vorhanden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen