Internet Explorer 8 sammelt Daten in Google-Manier

Browser Google musste sich in den letzten Tagen viel Kritik gefallen lassen, da der neue Browser "Chrome" zahlreiche Daten sammelt und an die Google-Server überträgt. Dazu gehören vor allem eingegebene Web-Adressen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ach ist man darauf auch schon gekommen ist ja unglaublich!aber auf Google rumhacken bis die balken biegen. -.-
 
@patrick_schnell: -> sollte mal lieber etwas zur ruhe kommen und nachdenken bevor er etwas postet :)
 
@Hauptmann: recht hat er doch! Sofort bei Google meckern ohne zu wissen was sonst alles noch Daten sendet ... und was Windows sogar macht - jedem User ne Hardware-ID geben usw ... darüber braucht man sich nicht aufzuregen? Also bitte ...
 
@patrick_schnell: Hat irgendjemand behauptet das google der einzige ist der Daten sammelt? Nicht das ich wüsste. Somit versteh ich dein Kommentar nicht, schliesslich ist es kein Geheimnis das MS ebenfalls Daten sammelt. Wenn jetzt vor dir ein Kommentar gewesen wäre der es befürworten würde, könnte ich dein Kommentar verstehen aber so?
 
@patrick_schnell: Würde mich Wundern wenn Linux Leute den IE8 nutzen , back Brot denn es ist intelligenter .
 
@overdriverdh21: wär ja auch viel zu umständlich, den in WINE ans laufen zu kriegen. Abgesehen davon laufen die nativen Programme viel besser!
 
@patrick_schnell: Standardmäßig deaktiviert und nicht für Werbezwecke genutzt ist mir immer noch lieber.
 
@sibbl: ganz n toller kommentar von dir... enthält soviel substanz :) @Motverge:Die Beta des IE8 ist nun mittlerweile schon seit knapp 3 Wochen draußen, die des Chrome gerade mal eine. Sofort wird bei Chrome über diese Funktion gemeckert, nicht nur von sog. "IT-Experten" sondern vor allem von Datenschützer und dann noch dem Bundesministerium für Sicherheit in der Informationstechnologie. Man stellt Google als DEN verbrecher da, Microsoft hat man das ja schon immer unterstellt, deswegen frage ich mich, wieso man erst jetzt darauf kommt. Ich finde es sowieso schade einen Software-hersteller immer als verbrecher da stehen zu lassen, nur weil er irgendwelche Informationen sammelt (wenn er diese überhaupt für längere Zeit speichert), außerdem kann jeder Nutzer selber entscheiden, ob er die Daten schicken möchte oder nicht. Da ist es kein Wunder, dass ein Produkt einen solch schlechten ruf, wie z.B. Windows Vista bekommt, obwohl es ein durchaus gelungenes Produkt ist. Ich denke die auswirkungen dieses "geflames" schon bei einer beta-Version werden wir in 5 Jahren sehen, ich weiss nicht wie sich das bei den Entwicklern auswirken wird, aber in irgendeiner Art und weise schon, entweder zahlen wir für entsprechende Software oder es wird verkürzte Supportzeiten oder ähnliches geben.
 
Wobei man bei Google noch erwähnen sollte das diese nur 2% der Daten speichern, und diese dann innerhalb von 24 Stunden anonymisieren. 98% werden garnicht erst gespeichert.
 
Hahaha! Beste Meldung seit Tagen! Boeses Google.... Big Brother, aeh M$ hat sich also gedacht sie koennten das auch. EDIT: Flamed ruhig! Ich steh zu der Meinung!
 
Gut, dass es noch Firefox & Opera gibt.
 
@boon: auch firefox sammelt daten und dass das bei opera nicht so ist, muss erst bewiesen werden, was ja bei closed-source anwendungen schwierig ist.
 
@simpson-fan: dafür gibts Tools. Closed Source hindert nur den gemeinen Pöbel.
 
@boon: gut, dass es in den besagten Programmen Optionen gibt, unter anderem für diese angebliche Datenspionage. Problem gelöst, Umstieg unnötig.
 
@boon: und die sammeln garantiert ebenfalls Daten ! Wenn jemand glaubt, dass das Internet so intim wie die Toilette oder das Badezimmer zu Hause ist, dann ist er schlichtweg naiv.
 
simson-fan hat Recht. Zumindest im IE8 und im Chrome gibt es eine
Security Option, die verhindert, dass persönliche Daten gespeichert werden. Hab aber auch schon gehört, dass es nicht vollkommen funktioniert. Ich jedenfalls surfe im Internet mit Steganos VPN Internet Anonym. Dadurch ist man geschützt vor diesen Datensammlern und gerade mit dem Steganos VPN ist man deswegen nicht langsamer im Internet unterewegs..
 
@big bidi: Was, wenn gerade Steganos der Datensammler ist? Schon mal überlegt? Alles murks!
 
@boon: Naja für so was gibt es WireShark das müsst ihr mal mitlaufen lassen, wenn man ein Windows-Update macht ... besonders was dort an die MS-Seite des WGA-Programmes übertragen wird ist ja ungeuerlich.

Das sind: Rechner-ID, Seriennummern der HDD's, Bios-Version (mit Prozessorinofs und Boardinfos), angemeldeter Benutzer, Füllstatus der Platten usw.
 
@boon: Firefox sendet wie Chrome Daten an Google

http://www.heise.de/newsticker/Firefox-sendet-wie-Chrome-Daten-an-Google__/meldung/115857
 
"In der aktuellen Version des neuen Browsers aus dem Hause Microsoft ist diese Funktion standardmäßig deaktiviert. In Zukunft sollen nützliche Vorschläge unterbreitet werden, welche Webseite der Anwender ansteuern will." Wo ist die Quelle, die besagt, dass diese Option zukünftig aktiviert wird? "In Zukunft" in Kombination mit der Newstitel liest es sich so, als ob die Funktion in der aktuellen Beta-Fassung noch nicht lauffähig wäre und in der Final standardmäßig aktiviert wird... Allgemeine Info: Bei Google sorgte v.a. die Tatsache für einen kleinen Skandal, da durch eine eindeutige Nummer jede URL einem Benutzer zugewiesen werden kann(/konnte?)...
 
@Astorek: es wird aber darauf hingewiesen, dass man sich anonymisieren kann mit einer klaren Anweisung. Mit einem Klick ist es erledigt. Ich habs selber ausprobiert. Damit können aber einige Webseiten nicht mehr geöffnet werden, weil offenbar der Referer nicht gesendet wird und keine Cockies akzeptiert werden.
 
Sollte man vielleicht mal vor diesem Hintergrund betrachten: http://www.heise.de/ct/hintergrund/meldung/115759
 
@Fusselbär: na das wird ja immer schöner... bald muss man wirklich darauf achten was man wo wie sagt/schreibt/denkt...
 
Die Tendenz gefällt mir gar nicht. Die ganzen Vorschläge führen 1) dass die Meinung der Benutzer beeinflusst wird 2) diese Firmen durch Informationsverkauf im großem Stil sich bereichern 3) der Mensch zudem gläserner wird.
 
@zivilist: zu 3tens: genau das will man ja erreichen. wir könnten ja alle terroristen sein, oder gecrackte software haben oder kinderpornos ziehen oder was weiß ich noch alles... und keiner kann sich dagegen stellen -.-
 
@zivilist: Die Funktion kann man ja auch ausschalten, ignorieren oder immer nach Alternativen zu den Vorschlägen suchen. Ich find die Idee gut.
 
@ Tamesis: Erst einmal SIND alle mögliche Terroristen, also Terroristen die noch nicht überführt wurden. Wenn man jetzt ausgiebig alles überwacht, dann kann man vielleicht einige überführen. Aber zum Glcük sind wir noch nicht so übel wie England, wo z. B. Tierschützer und Kinder schon gezielt durch den Staat überwacht werden.
 
alles spioniert, jetz gibt es 2 firmen die es wenigstens sagen. ausserdem sollen sie doch gucken auf was ich für seiten klicke, vielleicht lernen dann die armen studenten was.
 
@Iceboy2k: Lernen sie dann vielleicht deinen Grammatik? oO
 
Haha.... MS ist kein Deut besser als Google...
 
@tk69: Vielleicht sollte ich dich und noch einige andere hier auf die stelle "...ist diese Funktion standardmäßig deaktiviert!" aufmerksam machen... Bei Google Chrome ist die "Datensammelfunktion" standardmässig aktiviert...
 
Dass Microsoft kein Unschuldslamm ist wissen wir doch schon länger, der Punkt ist nicht dass Microsoft nicht besser ist als Google, sondern umgekehrt... Google ist - trotz aller kostenlosen Dienste - kein Deut besser als das schon seit Ewigkeiten kritisierte Microsoft.
 
das kann ja wohl nicht wahr sein ! ok , dann lass ich meiner frau auch so nen chip verpassen , somit weiß ich dann genauestens was sie wo und wie macht !? diese paranoiden politiker um schäuble !
ok , blauen pfeil vergessen , @fusselbär
 
Na super. Nach Chrome disqualifiziert sich auch noch IE8 für die Nutzung. Bleibt ja quasi nur noch Firefox übrig. Oder man nimmt mal was ganz krasses zum Browsen ... http://www.w3.org/Amaya/
 
@DennisMoore: Du kannst einfach das Feature nicht einschalten. Übrigens gibt es ähnliches für alte IEs und Firefoxies über PlugIns......
 
Wer im Internet surft (egal mit welchem Browser und BS) und denkt anonym zu bleiben, hat entweder gar keine Ahnung oder gar keine Ahnung
__ folge dem weißen Hasen__
 
Typisch Winfuture: Titel in Boulevard-Manier. Denn: ordnet MS alle Queries einer eindeutigen ID zu? Nein. Das ist weit weniger schlimm (weil dadurch stark anonymisiert) als bei Google, welche alle Queries einer eindeutigen ID zuweist.
 
Gott, was regt ihr euch so auf? Diese funktion ist standardmäßig deaktiveirt! Zudem ist es ja nicht so wie bei Google Chrome, dass eine eindeutige ID gesendet wird, und die funktion standardmäßig aktiv ist. Man könnte es genau so vergelichen mit dem "Programm zur verwbesserung der Benutzerfreundlichkeit" vergleichen. Standardmäßig deaktiviert, und wenn aktiviert sendet es Informationen an Microsoft um die benutzerfreundlichkeit der Programm zu bessern. Also haltet mal lieber den Ball flach, bevor hier noch son Käs' erzählt wird. Und ich persönlich will ja behaupten, Microsoft IST in diesem Punkt was Datenschutz betrifft wesentlich besser als Google.
 
"Google (...) versprach, die gesammelten Daten maximal 24 Stunden aufzubewahren und anschließend zu anonymisieren." Soso, die Daten werden also anonymisiert, nachdem sie gelöscht wurden, interessant. o_O
 
@voks: ist doch klar: google behält sie 24h, dann werden sie verkauft und dann von den anderen anonymisiert... ,-)
 
und trotzdem bekomme ich keine panik und werde den ie8 weiterverwenden. bei chrome oder firefox hätte ich da schon ein ungutes gefühl.

abgesehn davon werden hier äpfel mit birnen verglichen...
 
@.NET Developer: war bei dir auch nicht anders zu erwarten, aber firefox und chrome zusammen labern weniger nach hause als dein bs mit ie. wenns dich nicht stört kann es mir nur recht sein. :-)
 
Was soll das ganze denn? Ob Microsoft die Daten über das Betriebsystem bekommt oder über den Browser.... Die Daten haben die doch eh schon lange. Und mir ist es lieber ein großkonzern hat alle meine Daten als mehrere...
Da wechelt man doch lieber zu Apple, Die sammeln erst gar keine Daten und und verwenden sie für ihre Reklamezwecke... XD
 
@robs80: bist Du Dir da völlig sicher ???
 
Das ist doch nichts Neues, dass Microsoft seine Kunden ausspioniert. Windows Vista hat für sowas ja auch schon eingebautet "Features". Naja. Und DRM ist ja auch so ein Ding. Ein großer Grund für mich auf Vista zu verzichten...
 
@noneofthem: Was hat den das damit zu tun? Es geht hier um Browser. Glaubst Du wirklich das Apple diverse Daten nicht abruft vom IMac oder was auch immer. Mag sein das in Linux-distributionen solche "features" nicht enthalten sind. Wofür auch. Es ist in vielen Fällen ohnehin kostenlos. Die Bezahl-Linux-OS haben aber denk ich auch solche Funktionen. Meiner Meinung nach ist in diesen Fällen ein Schutz seitens der Hersteller durchaus gerechtfertigt. Wenn Du etwas verkaufst, möchtest Du dafür auch Asche sehen und nicht das es jeder sich irgendwo her saugt. Ansonsten bin ich auch kein Fan von diesen E.T.-OS Allüren. In meinem Browser schon gleich zweimal nicht, weil hier davon auszugehen ist das ich nur auf diese Art beweisen kann, dass ich kein Terrorist, kein besch.... Pedo oder sonst was bin.
 
Bei Microsoft sind meine Daten in guten Händen und vor Mißbrauch geschützt. Bei Google bin ich mir nicht sicher. Man weiß nicht, was Google mit den gesammelten Daten anstellt. Vertrauenswürdiger ist auf jeden Fall Microsoft.
 
@Discovery: klar sind deine daten bei ms sicher, vor allem passt auch ein security unternehmen auf damit sie sicher sind. :-)
 
Google verkauft sie an andere Unternehmen, die damit gezielt Werbung bei deinen google suchergebnissen platzieren. Also das was die SKL auch macht :-)
 
Das ganze Theater über die Datensammlerei ist mir völlig schnorze. Dafür gibt es Software, die sowas verhinden. Es kostet zwar etwas, dafür kann man nur mit einem Gerichtsbeschluss an meine Daten herankommen. Zuerst landet man da bei einem Proxybetreiber. Theoretisch kann der meine Daten auch auslesen und sammeln. Nur kann sich z.B. ein Softwarehersteller wie z.B. Steganos das sich erlauben. Dazu kommt ja noch, dass meine Daten verschlüsselt durch den Proxy Server laufen. Aufwand wäre zu gross um im grossen Umfang Daten zu sammeln und zu verwerten.
 
Dann wird wohl der Bundesrat davon dann auch abraten. Wenn der IE8 in der finalen Version als Zwangsupdate kommt, und die Verbandelung mit dem Betriebssystem Windows weiterbesteht, wird eventuell ein Abraten seitens Bundesrat kommen.
 
Sagt mal seid ihr BLIND? Die Funktion ist standartmässig deaktiviert Oo
 
@bluefisch200: Scheinbar hat der eine oder andere durchaus Tomaten auf den Augen. Was dieses "optional" im späteren Stadium bedeutet kann, kann man jetzt noch nicht sagen. Sprich: wird diese Funktion irgendwann standardmäßig aktiviert oder bleibt es so?
Zumindest sieht es mal so aus: Google Beta = standardmäßig aktiv
IE8 Beta = standardmäßig inaktiv

 
@bluefisch200: Und deshalb vertraust du MS und Google ? Schön dumm, lese mal hier: http://www.winfuture-forum.de/index.php?showtopic=150199
Es ist alles abgeschaltet, also Vorschläge, Updates, und ich habe keine Seite aufgerufen, oder Eingabe gemacht, nur den Firefox gestartet. Und dennoch wird gefunkt !
 
@big bidi Laut Bundesgesetz sind die Provider sowieso verpflichtet deine emails usw. für mindestens 6 Monate zu speicher. Dank Herrn Schäuble.
 
@robs80: Schäuble und CERN ftw
 
Da habt ihrs wieder mal: MS ist in Sachen Datenschutz nicht so schlimm wie Google. Die können ruhig ein paar Daten sammeln, aber dann auf genau diese Art und Weise: Fragen, ob die Funktion eingeschaltet werden soll und dann auch erklären WAS übertragen wird. Man kann dem einen MS-Sprecher nur zustimmen der meinte, Google sei beim Datenschutz Jahre hinten !!!
 
@m.schmidler: ... setz dich in die Ecke, glaub an den heiligen Geist und an Microsoft, das nur dein Bestes will ... :)
 
Googles Chrome kann man zum Schweigen bringen...
http://www.almisoft.de/?cont=kchrome
 
@Dario: ... oder man bedient sich einfach des Fuchses ^^ da wird man wenigstens nicht ausspioniert
 
@7!7AN!UM: & woher willst du dass wissen das "Firefox" auch nicht seine UserGemeinde ausspioniert? Ich verwende seit langem den Opera Browser, und denke dass man im Zeitalter des Internet´s jederzeit ausspioniert werden kann, um ggf. IslamischeTerroristen rechtzeitig beispielweise verfolgen zu können! Ich behaupte jetzt mal ganz gallop, dass auch Christliche Terroristen existieren oder eines anderen Glaubens, muss ja nicht immer der Islam sein. Die "RAF" war glaube ich eine Christliche Organisation,die werden ja heute noch verfolgt! Was ich damit sagen will ist: man ist heutzutage nirgenswo mehr gegen solche Handlungen mehr sicher! Auch dann nicht wenn VerbraucherSchützer auch was anderes behaupten!
 
... er jemals ernsthaft geglaubt hat, dass Google der einzige Datensammler ist, sollte sich am besten gleich um ein neues Gehirn bemühen! Deshalb sind solche oder ähnliche News auch nicht mehr als eine Bestätigung zu einem Problem, das unser Leben längst mitbestimmt ...
 
Kann man das nicht irgendwie abschalten?
 
Hallo Gemeinde...hoffentlich bin ich mit meinem Betrag nicht zu späht und es es ließt ihn keiner mehr :-) Hier scheinen ja die ganzen Experten versammelt zu sein so das ich da stehe wie ein Dau. Zum Thema, ich habe mir experimentell den Explorer 8 Beta2 installiert und war überrascht....super ...ich finde den absolut gelungen. Auch die Funktion sein Serv-Verhalten analysieren zu lassen um dementsprechende Serv Tipps zu erhalten ist meiner Meinung nach ein gelungenes Addon. ( kann man abschalten ) Für die ganzen Datenschützer hier ..installiert euch mal die Demo von Cookie Cooker ...dann werdet ihr sehen, dass MS " Spionage Aktivitäten"in Vergleich zu vielen anderen scheinbar seriösen Firmen..als wirklich seriös dargestellt werden kann. Geht zum Beispiel mal auf die Homepage eurer eigenen Firma ..wie sieht es denn da aus. Servt mit Cookie Cooker 10 min durchs Netz und euch werden die Augen auf gehen !
Gruß
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles