Swype: T9-Erfinder bringt Tipphilfe für Touchscreens

Peripherie & Multimedia Cliff Kushler, der Erfinder der T9-Eingabehilfe zum Schreiben mit Handy-Tastaturen, hat sich mit einer neuen Technologie zurückgemeldet: Swype. Diese soll zusammen mit virtuellen Tastaturen auf Touchscreens zum Einsatz kommen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Finde das versteckte Smilie im Bild, und ja, ich achte auf solche Nichtigkeiten. Solche Smilies springen einem sofort ins Auge.
 
@davidsung: Dachte ich mir auch gerade.
 
Hmm, hört sich an sich ganz interessant an - nur wenn ich das richtige verstehe KANN das ja nur mit den Wörtern aus dem Wörterbuch funktionieren - d.h. man müsste für neue Wörter doch wieder in die alte Schreibweise zurückfallen - und da sehe ich persönlich Probleme, denn ständig zwischen zwei Schreibweisen hin- und herschalten zu müssen stelle ich mir doch etwas nervig vor.
 
@el3ktro: ich denke mal es wird dann wohl "lernfähig" sein. also das es auch neue, anfangsunbekannte, worte aufnimmt und halt der richtigen bewegung zuordnet. ist ja bei t9 ähnlich, dort kannste ja auch "eigene" worte abspeichern. ansonsten wäre es wohl nicht sooo sinnvoll. die idee find ich aber super
 
@el3ktro: Gut, WINTERDIENSTWENDESTELLE wirste da drin wohl net finden. Aber ich denke, es befindet sich ja noch nicht in nem Zustand, wo es auf den Markt kommt. Es wird wohl ein paar mehr Worte beinhalten und außerdem über eine Lernfunktion verfügen.
 
lernfähig: Leider vergißt das T9 immer wieder mal die selbst hinzugefügten Worte, das nervt. Ebenfalls nervt, daß T9 nicht merkt, wenn man bestimmte Vorschläge nie haben will, sondern immer erst den 3.Treffer. Außerdem ist der Wortschatz für einen Menschen, der sich außerhalb schematischer Hülsen ausdrückt, extrem dürftig...
Das sollte zuerst geändert werden, bevor es an die Bedienung geht. Ob das hier was taugt, müßte man einfach mal ausprobieren. Aber 55 Worte pro Minute?!
 
@Luxo: Es geht um das Prinzip Lernfähigkeit... Ich weiß nicht, welche veraltete Version von T9 auf Deinem mobilen Endgerät vorhanden ist, aber das heißt noch lange nicht, dass diese Tipphilfe nicht lernen kann! zum Topic: Die Idee finde ich genial, aber ich glaub man muss erstmal lernen damit umzugehen. Ich überspringe beim Tippen ja auch nicht das "u" wenn ich "quick" schreibe.Ich bin jedenfalls gespannt, was diese neue Tipphilfe noch alles an Features bekommt. Gruß T
 
@tipsybroom: quick geht ja noch schreib mal ERWEITERTER HALS da fahrst zuerst in der 1. zeile auf der Tastatur hin und her und dann auf der zweiten *gg*
 
Is doch garnicht neu ich benutz das schon seit einiger zeit mit meinem grafiktablett, aber nicht unter dem namen swype ...
 
ich würd das gern ma auf meinem xda testen. gibts nen link?
 
mh nennt mich altmodisch, aber mir gefällt dieses automatische Zeug bei SMS schon nicht und das scheint mir noch suspekter. Ich tipp aber eh lieber an einer echten Tastatur..so mit "Force Feedback" (Taste kommt zurück!) ..
 
Auf stiftbasierten Geräten mag das ja noch sinnvoll sein. Aber wenn ich auf meinem iPod mit 2 Daumen tippe, dann bin ich doch schneller, als mit diesem Hin- und Hergewische ...
 
Nicht nur das..... ich finde es eher lästig den Finger nicht abheben zu können....probierts mal aus
 
Ich überleg grade wie man dann zwei gleiche Buchstaben hintereinander eingeben soll?! Zum Beispiel beim Wort "Hallo" -> die zwei "L" ? Man kann ja nicht zu dem Buchstaben auf dem man den Finger schon drauf hat, nochmal "hingehen".
 
@Need_you: siehe die pres. von denen deinfach nen millimeter rückwärts und wieder weiter vorwärts
 
@Need_you: Ich würde sagen Du bewegst dann nur auf "HALO" und die Autokorrektur ersetzt das Wort mit "HALLO", bei T9 reicht ja auch ein "42556" aus und nicht "442555555666" für das Wort Hallo. Es sind einfach andere Werte die das Wort dann ausmachen.
 
*lol* Absolut nichts für uns Österreicher, wir schreiben SMS nur in Mundart xD Is aber auch angenehmer ^^
 
@m.schmidler: Für uns müssten die ein komplett neues Wörterbuch erstellen: unsere Mundart hat mit der deutschen Schreibweise jedenfalls kaum noch etwas gemein^^
 
@m.schmidler: Bei uns in der Schweiz ist es genau dasselbe... Benutze aber das HTC Pharao mit Windows Mobile 6 und dies speichert dann die bereits benutzten wörter. So nach etwa 2 Monaten kann man schon sehr schnell damit schreiben!
 
Komisch... ich habe schon seit Ewigkeiten eine T9-Tastatur für meine HTC-Geräte, die vollständig mit den Fingern bedient wird und mit der man genauso schnell wie bei normalen Handys schreiben kann, wenn nicht sogar schneller, da der Druckpunkt der Tasten entfällt. Die im Artikel vorgestellte Lösung wird in der Praxis noch mehr Probleme als T9 mit der Worterkennung haben, weil viel mehr Buchstaben "eingegeben" werden und ausgewertet werden müssen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen