Sprint: Smartphone-Einrichtung nach Kundenwunsch

Handys & Smartphones Der US-Mobilfunkbetreiber Sprint Nextel will den Service in seinen Geschäften deutlich ausbauen. Kunden sollen die Geschäfte zukünftig stets mit komplett fertig konfigurierten Neugeräten verlassen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
In früheren Zeiten war das mal im (kleinen) Fachhandel eine Selbstverständlichkeit. Aber im Zuge der Großmärkte und Discounter ist das total untergegangen bzw. zur zubezahlenden Extraleistung per Kundendienst, Hotline usw. geworden. Streng genommen also kein Schritt nach vorn sondern (gottseisgedankt) zurück. Und wenn ich sehe, was heutzutage alles in einem Elektro-/Elektronic-Großmarkt als Fachberater und Verkäufer `rumläuft, grauenhaft. Da weiß ich als vorbereiteter Kunde oft mehr als das Personal!
 
@Uechel: Solltest vielleicht auch mal in die andere Richtung denken, warum das ganze so ist. Die Leute informieren sich in den Märkten - gehen anschließend nach Hause, suchen sich über eine Preisvergleichsseite das günstigste Angebot.
 
-.-, was fürn Unfug! Abgesehen davon, dass einer, der bei so einem smarten Phone wie ein Schwein ins Uhrwerk schaut, vom Kauf eines ebensolchen eher absehen wird, die o.g. Bude müsste ja dann auch einen "Techniker" zwecks Synchronisierung an den PC des Käufers schicken. Spätestens dann hat sich die Frage nach dem Überspielen der Kontakte automatisch geregelt. Auch, wenn einige vielleicht jetzt Zeter & Mordio schreien werden: speziell zu BT-Headsets und Mobile-E-Mail (jeweils bei Privatpersonen, fürs Business gibts Admins): wer´s nicht selbst einrichten kann, brauchts nicht!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen