Live Mesh als Basis für neue Microsoft-Anwendungen

Dateitransfer Microsoft entwickelt mit dem Live Mesh derzeit eine leistungsfähige Synchronisationsplattform, mit der die Anwender künftig Daten jeder Art mit den verschiedensten Endgeräten abgleichen können. Noch fehlt es aber an Anwendungen, die das Live Mesh ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Datensammeln für Fortgeschrittene.
 
Ein Freund von mir hat eine Möglichkeit gefunden Mesh auch außerhalb der USA zu nutzen. Ich habs bereits getestet und bin zuversichtlich, dass es gut wird. Hat zwar noch ein paar Macken aber es geht vorran. Tutorial im Blog: http://schorn.byto.de/wordpress/?p=30
 
@m.schmidler: toll ich verwende es seit ca 2 monaten... auf meinem deutschen vista...
 
"Anwendung läuft dabei innerhalb einer Art Internet Explorer Engine, deren eigene Oberfläche unsichtbar bleibt" - Kennen wir das nicht schon? (Oder gibt's da 'nen Unterschied zur Google-Variante?)
 
@skylight: Mehr Überwachung
 
@skylight: läuft nur mit windows
 
@skylight: Natürlich kennen wir das schon. Tipp: das gab's lang bevor es Chrome gab und lang bevor es Google gab. Zum Beispiel HTA. Oder der Kioskmodus des IE (der wohl Pate gestanden hat für Googles angebliche Eigenentwicklung). Und diverse Windowsdialoge (zB die Aktivierung von Windows XP) sind eigentlich HTML-Seiten, die in einem Programmfenster eingebunden werden.
Kurz: ja, das kennen wir. Microsoft bedient sich an eigenen Ideen.
 
genau alles von microsoft entwickelter mist ist nur zum daten sammeln gedacht
 
Live Mesh gut und schön. Aber solange der Mesh-Server bei Microsoft steht und damit auch meine Daten, werd ich das bestimmt nicht verwenden.
 
@DennisMoore: Ach, ist doch egal, wer Daten wo bunkert, schließlich hat jeder das Recht über seine Informationen selbst zu bestimmen und dieses Recht schließt jeden Missbrauch rein prinzipiell schon aus. Mensch, ist doch logisch :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!