Firefox erhält Unterstützung für Geolokalisierung

Browser Die Entwickler des Open Source-Browsers Firefox arbeiten an einer Implementierung von Lokalisierungs-Funktionen. Die letzten Nightly Builds der kommenden Version 3.1 enthielten Unterstützung für die Geolocation API. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Solange dass nicht in Chrome implementiert wird...
 
@darkdongle: Nein, das denke ich nicht. Immerhin steht ja im Artikel "Bei jedem Dienst wird der Nutzer allerdings nach seiner Zustimmung zur Übermittlung der Daten gefragt" -> Chrome würde doch nieeeemals nachfragen :)
 
@Arrris: das ist auch wieder wahr
 
Unterstützung für die Geolocation API wird aber auch in Fennec integriert. Dabei handelt es sich um ein Projekt zur Entwicklung einer mobilen Version des Firefox' für Handys und Smartphones. Hmmm... finde den Namen Fennec für den Mobile Browser etwas unglücklich gewählt, es gibt bereits nen Audio Player der so heißt, http://www.netzwelt.de/software/6430-fennec.html
 
@Mardon: Ich musste zuerst an den hier denken, aber der wird mit k geschrieben. http://www.panzer-modell.de/referenz/in_detail/fennek-serie/fennek-serie.htm
 
Bei sowas merkt man doch deutlich, das der, oder einer der größten, partner google ist.
 
@Kalimann: und meinst Du, dass Google und MS die einzigen sind, die Daten sammeln ? Es sind nur diejenigen, welche es offen zugeben.
 
Eine Frage am Rande: Wie komme ich auf Google.COM? Die IP verhindert dies ja und man wird automatisch zur regionalen Version von Google umgeleitet. mit "ncr" gehts leider nicht mehr.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Unten Rechts bei deiner regionalen Seite steht "Google.com in English". So kommst du auf google.com :)
 
@Der_Heimwerkerkönig: Cookies müssen aber erlaubt sein.
 
@ Knoblauch: Ja, dass das da auch steht weiß ich wohl, ging aber leider nie. @ DeepBlue: Die deaktivierten Cookies waren schuld, deshalb gings nie. Danke!
 
Korrekt müßte die Überschrift heißen "Firefox erhält Unterstützung für Geolokalisierung auf Drängen von Google" ^^
 
@DennisMoore: Unten rechts in der Linkliste: "Google.com in English", Cookies müssen aber erlaubt sein.

/Edit: falscher Pfeil...
 
Wow.
Und ich dachte das Chrome jetzt das bitterböse Programm ist, das uns allen ans Leder will. :)

Die hier wollen ja sogar noch wissen wo ich gerade bin. Nicht schlecht.
Aber schön das wir endlich mal neue Feindbilder haben, denn sonst war ja immer MS mit seinem Fenster schuld.
 
@crashpat: Artikel gelesen?
 
@crashpat: Das geht schon lange. http://www.ip.cc/ipaddresslocation/ aber nur mit aktivierten JS.
 
Können die nicht mal aufhören unnötiges Zeug in den FF zu stopfen? irgendwann endet der noch wie die Mozilla Suite und dann fangen die wieder von vorne an.
 
@Maniac-X: das finde ich auch. FF war einmal ein schlanker und schneller Browser.
Jetzt wird er immer schwerfälliger und voller Angriffsflächen. Und ich möchte nicht wissen, wieviele Sicherheitslöcher er hat, die noch nicht gepatcht sind.
Alternative: K-Meleon.
 
Irgendwie verstehe ich nicht, warum Mozilla diese Feature in Firefox integrieren will? Es wäre doch perfekt für eine Erweiterung geeignet, oder täusche ich mich da? Ich z.B. brauche so etwas nicht und wenn dann würde ich mir mal zum testen die Erweiterung installieren. Ich hoffe das sie es sich noch anders überlegen und dieses Teil auslagern, um es als Erweiterung anzubieten.
 
@seaman: ja, wäre eine gute Idee. Dann kann jeder es implementieren oder eben sein lassen.
 
Jungs was regt ihr euch denn auf? Das kann doch jeder Webserver heute schon ohne Firefox, die geo Tools kann man auf jedem beliebigen Server installieren und sie z.B. aus PHP herausnutzen, die IP des Users bekommt man ja bei jedem Aufruf. Firefox erlaubt es halt hier zusätzlich das Ganze auch durchzuführen, wenn man hinter einem Proxy sitzt. Beispiel: http://www.showmyip.com/geo/ :-) Also regt euch nicht über Sachen auf von denen ihr nix versteht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!