Microsoft: Virtualisiertes Windows nicht unsicherer

Sicherheitslücken Die Sicherheit von Windows-Systemen wird durch Virtualisierungen nicht geschmälert. Diese Auffassung vertrat Steve Riley, Senior Security Strategist bei Microsoft, auf der Tech.Ed-Konferenz in Sydney. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hypervisor... welch heroisches wort
 
Ich sags mal so: WENN das Kind in den Brunnen gefallen ist und das ganze Betriebssystem im Hyper-V steckt, kann man das System nach Lust und Laune programmieren, wie man will: Netzwerkverkehr manipulieren etc... Da das ganze Prozessorgestützt abläuft, fällt auch die reduzierte Geschwindigkeit wohl eher nur Administratoren und Systemverwalter auf. Andererseits braucht so ein Angriff schonmal viel Vorbereitung (bereits das Herunterfahren kann den laufenden Prozess des Kopierens in den Hyper-V abschießen), und für einen Cracker wäre es eine Lebensaufgabe, so einen Angriff auf Heimrechner zu starten :) ... Und auf einen Server, der Hyper-V nutzt - da hat der Sprecher recht - würde tatsächlich auffallen, da CPUs mit Virtualisierungsfunktionen (noch?) nicht mal eben von einem DAA (Dümmster anzunehmender Administrator) gekauft werden würde...
 
jaja , Microsoft bemüht sich Sicherheitsstrukturen massentauglich zu machen und die Selbstdarsteller haben nichts anderes zu tun als gegen die Bemühungen zu argumentieren. Bei einem großen Botnetz hat man vermutlich mehr Spass.
 
Welches Programm würdet ihr empfehlen um Windows zu virtualisieren?
VirtualBox, VMWare, Xen,...
Tipps wären super!
 
a) falscher Ort für die Frage b) zu wenig Informationen, um sie zu beantworten - oder denkst du wir sind Hellseher?
 
@John-C: Host 64bit Linux, Gast WindowsXP 32bit/64bit oder Vista 32bit/64bit
 
@mibtng: also ich hab hier ne kleine kristallkugel im regal stehen ^^
 
@John-C:
Hyper-V
 
@John-C: Virtualbox wäre gut. Es unterstützt in version 2 auch 64-bit gäste und ist nicht so aufgebläht wie VMware. Xen wäre zwar noch besser ist aber ziemlich kompliziert. Und Hyper-V mit Linux als host, da hat aber jemand nicht mitgedacht...
 
Dachtee ich mir auch, wie soll man ohne bereits vorhandenen Sicherheitsproblemen an den Host aus dem Gastsystem heraus kommen?
 
Welche Sicherheit?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen