Hersteller: High-End-Rechner brauchen zu viel Strom

Desktop-PCs Die Hersteller von High-End-PCs für Leistungsfreaks und Gaming-Fans sind selbst nicht unbedingt vom steigenden Stromverbrauch ihrer Systeme begeistert. In einem Interview plädierten Vertreter verschiedener Unternehmen nun für sparsamere und ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Eine Trendwende bei den GPUs wäre echt wünschenswert. Im Vergleich zu den CPUs ist das echt nimmer schön.
 
@Fallen][Angel: Die Idee bei den Notebooks gefällt mir da ganz gut. Einerseits nen onboard-Chip für Office und Co, andererseits ne ordentliche Graka fürs Gamen. Da sich ja Grakas auch net bis zum Geht-Nicht-Mehr runtertakten lassen, kann man die ja bei Office und Co. deaktivieren. Wenn das alles automatisch funzen würde oder nur nen Haken bei ner Software bedeuten würde (ohne den Rechner neu zu starten und erst mal im BIOS rumzuspielen), könnte man die Idee auch sehr gut für nen Desktop-PC nutzen. Aber davon abgesehen wird man immer Leute haben, die wirklich High-End verbaut haben und somit nen ordentlichen Strombedarf. Gibt ja auch in Firmen genug Workstations, die permanent vor sich hin laufen. Selbst nachts weren die z.T. net abgeschalten, weil entweder der Anwender zu faul ist oder ne Berechnung läuft, die wirklich zeitaufwendig ist. Auf alle Fälle muss aber was gemacht werden, schon allein in Bezug auf Leistungsfähigkeit der Steckdosen und z.T. wegen Klima. Klar, aktuell kann man ca. 4kW an ne normale Steckdose hängen, aber wenn der Trend so weiter geht, ist man schnell mal drüber. Da brauch man dann fürn PC nen separaten Anschluss wie beim E-Herd.
 
@kampfrapunzel: Normale steckdosenleisten schaffen auch nur 3kW. Am einfachsten wäre es doch wenn man Starkstrom benutzt :D
 
@ LaberLu: Yeah, Starkstromsteckdosen oder Kombi Steckdosen im ganzen Haus nur für einen Blechtrottel, so weil kommts noch.

Und übrigens 3, 5 KW sind meist der Standart und sind ca 16 Ampere.
 
@LaberLu: 16A*230V=3680W
 
Ja der Stromverbrauch der Systeme ist wirklich zu hoch . Einfach Geräte runterzutakten die nicht gebraucht werden ist nur ein Wassertropfen auf den heißen Stein .
 
Ich persönlich könnte mich durchaus für stromsparende Hochleistungskomponenten erwärmen.
 
@mobby83: Von welcher Höchstleistung redest du? Meinst du Spieleleistung oder sogenannte Scheinleistung wo niemnd außer die Langeweile vertrieben wird. Da hat sich der ganze Innovationsaufwand für die Menschheit ja richtig gelohnt. Die Zocker, unsere Klimakiller No.1, aber nie die Wirtschaft die unsere sinnlos-Wünsche nach vielfältiger Ablenkung bedient ist ja an allem schuld :D
 
Ja kennt ihr die Sorte Gamer, die ihr ganzes Hab- und Gut in Hardware und Stromkonzerne investieren und froh sind, wenn das Amt die "Grundversorgung" übernimmt. Da führt dann auch kein Weg mehr an Raubkopien vorbei, man will ja auch zwischendurch noch Party machen und/oder sich mit Freunden besaufen. Präventiv Wegsperren sollte man diese sozialterroristischen Raubmordkopierer. Mir ist jedenfalls klar, warum der Hardware-Markt selbst dann noch wächst, wenn die Armut zunimmt. Ich kenn Leute die können Tagelang ohne Nahrungsmittel auskommen, aber wehe dem der PC ist im Eimer, da scheut man auch kriminelle Tätigkeiten nicht um wieder dem "Alltagsstress" zu entfliehen. :D
 
@CypherDelic: __-"Präventiv Wegsperren sollte man diese sozialterroristischen Raubmordkopierer"__- Wer solche Sprüche ablässt ist nicht mehr ganz dicht!
 
@CypherDelic: du bist echt nicht mehr ganz sauber im kopf :D
 
@CypherDelic: warst wahrscheinlich selber zwei nächte lang dauergamen bevor du diesen post losgelassen hast
 
@tuon,razze,gastschreiber,bytebude: Ohja meint ihr ich schreib das weil ich es so sehe, ich schreib das, weil genau DAS die Gedanken unserer "Führung" sind und ich euch zum aufwachen bewegen will. Befasst euch mehr mit meinem Kontext anstatt meiner Polemie, danke, dann versteht ihr mich auch richtig.
 
@CypherDelic: Das war nen bisschen unübersichtlich formuliert glaub ich eher. Aber davon ab der Staat könnte wirklich mal anfangen wieder an den Bürger zu denken...
Wenn ich alleine daran denke wieviel so manche Beamte an Gehalt bekommen, da bekomme ich mehr als nur das kalte Kotzen. Und jetz soll mir bloß keiner kommen, dass die genug für ihr Geld tun. Ich kenne genug die meinen einen auf dicken charlie zu machen. Aber gut ich seh auch ein, dass es welche gibt die genug tun für ihr Geld aber das ist eher die Ausnahme und DAS ist sehr schade finde ich.
Leider sind in Deutschland zu viele Leute in auswegslosen Situationen gelandet und können es sich deshalb nicht erlauben zu demonstrieren, weil der Chef sie dann einfach rausschmeißt ( früher oder später halt, irgend einen Grund finden die immer wenns sein muss ), da es genug andere Fachkräfte gibt die gerne einen Job hätten anstatt ihr Hartz 4.
 
werd mir (dank des wf forums) in nächster zeit(wenn wieder geld da is-.-) nen homeserver zusammenbasteln der unter 100 watt bruacht. aba selbst nen gaming pc würd ich einigermassen auf den verbrauch schaun. man muss ja auch den strom zahlen. is shcon irgendwo pervers wo sich des hinentwickelt.
 
@schumischumi: Mein alter P4 verbraucht grade mal 55W (mit allem, nicht nur die CPU). Wenn du dir einen echten Stromsparserver bauen willst, dann dürfte eigentlich kaum mehr als 20W - wenn überhaupt - verbrauchen. ///edit ein Akoya Mini (netbook) verbraucht ~16W
 
das problem ist ja weniger, dass die dinger soviel unter last ziehen. viele spassvögel lassen die dinger dann auch 24/7 laufen. und das ist das, was sinnlos energie verbrennt. und da nützt auch speedsteep und co nichts. denn ne aktuelle grafikkarte verbraucht selbst runtergetaktet noch immer mehr strom als mein komplettes notebook.
 
@LoD14: deswegen für 24/7-Anwendungen ein notebook verwenden, mein "Homeserver" verbraucht so etwa 28Watt.
Aber mein Gamerechner verbrät auch beim zocken nicht mehr als 240 und das reicht für NFS MW in voller Qualität.

Generel erzeugen die Hardwarehersteller das Stromproblem nur zur Hälfte, den Rest machen die Spieleentwickler die ihre Games als resurcenfressende Monster programmieren, die könnten auch mehr augenmerk darauf legen, wie man die hübschen Videoeffekte mit leichter gebauter Hardware ruckelfrei auf den Bildschirm bringt. Aber stattdessen werden Spiele so programmiert, dass man ein halbes Jahr auf die übernächste Hardwaregeneration warten muss, damit man die oberen Grafikeinstellungen halbwegs zum laufen bringt. Schlimmer als bei den Konsolen, aber da hat die Wii ja auch gezeigt, das es nicht so sein muss.
 
@LoD14: Ich denke eher das Problem ist die Realitätsfluchtsucht. Tetris ist doch langweilig und TicTacToe mit Stöckchen auch, bäh da spürt man ja noch, dass man selbst real ist und keine virtuelle Person in einer virtuellen Welt, was 100% Aufmerksamkeit erfordert, somit garkeinen Platz mehr lässt für kritische Auseinandersetzungen mit der Realität. Schonmal jemandem auf die Schulter getippt wenn er grade auf den Endboss ballert??? Reaktion: WAS? VERPISS DICH! LASS MICH JETZT IN MEINER WELT LEBEN! tja, warum gibt es keine Sportkonsole, wo ich die elektrische Energie durch meine Interaktionen erzeuge anstatt hauptsächlich vom Kohle-, Erdgas- oder Atomkraftwerk zu ziehen.
 
@LoD14: wer sein PC 24/7 zb. zu leechen laufen läst, der lebt eh in einer anderen Welt, da Hilft auch keine strom Sparprogramm mehr. Da hilft nur aufwachen und back to the reality.
 
@2laky: Die Wii zeigt nur das man beim Hampeln vorm Fernseher keine Grafik braucht, sondern der N64-Style durchaus reicht.
 
@2laky: ach, selbst zum zocken brauchst du nicht mehr als 300 watt. das beweisen 360 und ps3. da kannste ohne probleme mit prächtiger grafik und deutlich geringerem stromverbrauch zocken.
 
@ CypherDelic: Hmmm ... selten so einen sinnfreien Beitrag gelesen ...
 
@tuon: machn kop zu
 
@razze: Da muss ich tuon aber Recht geben.
 
Das wahrhaft traurige ist ja, dass der ganze Aufwand für fragwürdigen "Agressionsabbau" (da möchte ich jetzt keine nutzlose Diskussion lostreten) also jedenfals für schöne Oberflächen / 3D-Effekte getrieben wird, während die Spielidee auf der Strecke bleibt. Vielleicht bin ich ja zu alt das nachvollziehen zu können, aber mit Commodore & Co haben wir weit mehr Spass gehabt als man mit dem erwartet, was heute in dsen Regalen steht...
 
@rallef: So ist es, Spiele sind der Spiegel unserer Gesellschaft. Heutige Spiele müssen so sein wie sie sind, sonst werden sie nicht gekauft. Es geht nur darum was die Zielgruppe will. Erziehung, Ethik, Moral, Gier nach Macht, Geld und Einfluss, das sind unsere westlichen Leitmotive. Killerspielverbot. Green-IT. Nichts als das bloße neudefinieren von Paradigmen. Ändern lässt sich garnichts, den die Menschen sind ebend nicht dumm, nicht alle, und eine Person kann durch bloße Mundzumundpropaganda Herrscharen von Chaoten aus dem verwirrten Volk rekrutieren. Jeder Widerspruch fliegt irgendwann auf, doch es ist egal, weil die nächsten Widersprüche schon wieder stehen. "Blast the Show, there goes another one!"
 
ich finds ne frechheit, dass die kisten selbst im idle-2d-betrieb schon unheimlich viel saft ziehen
 
@muesli: Brauchst du so eine Kiste? Wenn ja verrate mir bitte aus welchem Grund du es brauchst, ich sehe keinen.
 
@muesli: wenn der eh idle ist, kannste ihn auch aus machen.
 
@LoD14 & der andere komiche: für surfen & chatten ihr schnelldenker...
 
Ich finds ok wenn schnelle Grafikkarten auch etwas mehr Strom aus der Dose ziehen. Man muß sich mal vor Augen führen, dass die teilweise über 200 Kerne haben und ne zig-fache Rechenleistung eines aktuellen Quadcores. Wenn man mal Stromverbrauch und FLOPS von CPU und GPU gegeneinanderstellt, dann müssen sich die CPUs in Grund und Boden schämen. Darum reichts mir auch völlig wenn nVidia und ATi dafür sorgen, dass diese Rechenmonster wirklich nur dann so viel Strom verbrauchen wenn es notwendig ist. Die 3D-Beschleuniger sollten wieder das sein, was sie mal zu Voodoo2-Zeiten waren. Zusatzkarten, die einen Grafikchip auf dem Board oder in der CPU ergänzen wenns um 3D-Graifk geht. Den Rest der Zeit sollten sie einfach abgeschaltet werden.
 
@DennisMoore: du kannst ein CPU und ein GPU nicht vergleichen.
 
@DennisMoore: Ich bin der Meinung, dass ein "stinkt normaler" GPU auf dem Board für das tägliche Arbeiten am PC komplet ausreicht, will man noch zusätzlich mit der Box zocken, dann sollte eine Zusatz 3D-GFX verbaucht werden, diese Karte sollte nur dann einspringen, wenn man ein Game startet, ansonsten offline ist. Wenn ich mir diese Watt Monster anschaue, die bei ~1-5% Last (Windows Desktop) die Volleleistung verbrauchen, da wird mir übel.
 
@FlatFlow: Mein Reden. @LoD14: Doch, kann ich. :P Gibt sogar Leute die CPU, GPU und Cell-Prozessor vergleichen. ^^ Außerdem vergleich ich die reine Rechenleistung und nicht die Einsatzgebiete, Architekturen, etc. etc. Und somit kann ich sagen dass eine Grafikkarte für die vorhandene rohe Rechenleistung verhältnismäßig wenig Strom braucht.
 
@DennisMoore: rechenleistung != rechenleistung. denn sowohl CELL CPU wie ein GPU sind in erster linie vektorprozessoren. das ist ein normaler CPU erstmal nicht.
 
@CypherDelic
Vieleicht hast du recht, sollen die doch lieber wieder auf der Straße ihren gesellschaftsfrust abreagieren, scheiße anzünden und die klingel drücken ist dir warscheinlich selbst dann lieber, wenn es deine klingel ist.
und ein glück das sich die hyperaktiven fussballfans, zur gemeinschaftlichen beschäftigungstherapie mit der polizei treffen, anstatt GTA 4 zu spielen, die würden ja sonst verrohen und der realität entfliehen. und was wäre, wenn die "kurzzeitmütter" die so oft in der zeitung stehen den ganzen tag sims spielen würden anstatt drogen zu nehmen, nicht auszudenken, die katastrophe (und für deren kinder wär das bestimmt auch schlimmer, wenn sie nichts zu essen bekommen, weil neue hardware her muss, von drogen könnten sie wenigstens was abbekommen!)
 
@2laky: Da hast du auch schon recht. Ich hab ja schon in anderen Threads gesagt, dass unser Frustproduzierendes-System auf derartigen Ablass angewiesen ist. Aber es kann doch nicht richtig sein, dass wir die Problemwurzel ignorieren und uns weiter Ablenken. Es bringt absolut garnichts wenn es jetzt Hooligan-Prügel-Spiele geben würde. Dann hauen die sich zwar nicht mehr real auf die Fresse, trotzdem verschwindet die Scheinleistung nicht. Mir ist es recht, das ein Fussballspielbesuch im Krankenhaus enden kann, denn Fussball ist auch nur Ablenkung und wer seine Zeit und sein Geld für Langeweile verpulvert der hat zu Recht eins aufs Maul verdient. Wieso soll ausgerechnet die Umwelt den Kopf dafür hinhalten, das wir nicht mit der Ungerechtigkeit in der Welt fertig werden. Ohne Killerspiele in realitätsnähe drehen die Kids durch, nicht MIT, denn es geht um das Gefühl etwas, was zumindest real aussieht, zerstören oder töten zu können ohne dafür belangt werden zu können. Die Innovation künstliche Realitäten zu zeugen ist der bloße Wunsch die Realität zu verlassen, genau wie die Vorstellung an ein Himmelreich nach dem Tod, die Message von Musik und alles andere. Das Leben im 21th ist nicht schön, prinzipiell genau wie im Mittelalter und durch positive Betrachtungsweise sieht sie einfach nur positiv aus und durch Ablenkung wird es einfach nur erträglicher.
 
@2laky:
@CypherDelic: das geschreie gegen computerspiele bewirkt aber genau dass, die wurzeln des übels werden ignoriert, und alle ruhen sich auf der illusion aus, würde man gewalt aus den medien verbannen, dann würde wie durch ein wunder alles gut, alle menschen zu vorbildlichen und fürsorglichen mitmenschen usw
computerspieler, auch die von der ganz üblen sorte sind aber nunmal wesentlich weniger schädlich für ihre umwelt als all die andren schief geratenen individuen die drausen rumlaufen, und weil es keinen sinn macht fenster zu puzzen, wenn du bis zu den knien im dreck stehst, sollte man sich vieleicht mal um die probleme kümmern, anstatt auf leichter beute herumzuprügeln, wie es die politik mit ihrem killerspielgeschrei so gerne tut (sorry, aber dein kommentar hat sich nicht wirklich substanziel von beck un co unterschieden)
 
@2laky: Ich schrei nicht gegen Computerspiele. Es gibt durchaus Spiele bei denen man was lernen kann und das ohne 250W-GPU. Ich rede gegen die Dummheit seine Zeit zu vertreiben und rumzuheulen alles ginge den Bach runter. Ich heul auch rum, aber wenigstens nenn ich die Dinge beim NAmen und schieb es NICHT auf die Spiele. Lies mich richtig.
 
@2laky + CypherDelic: ++ von mir an euch beide! Sehr schöne Diskussion die 100 % Wahrheiten beinhalten. Das sind Kommentare, die schön zu lesen sind. Da macht das Lesen gleich doppelt so viel spaß^^
 
seit ewigkeiten schon konnte ich nicht mehr e solche unsachlichen Comments lesen wie heute. Wegen PC braucht zu viel Strom wollen einige hier einen erzählen, man wären realitätsfremd, krank, hirntod usw.

Fakt ist, einen normalen Spielerechner zu besitzen ist nicht einfach nur mehr ich kaufe ihn, sondern der Unterhalt, wie beim Auto, muß man mit in den Kosten einbeziehen. Und da macht sich natürlich ein Laptop oder Server optimal, wenn es um das stromsparen geht. Ich habe mir ein Laptop angeschafft, nur deswegen, wegen Stromverbrauch und den Folgen.

Ich bin ein normaler Handwerker, der Familie hat und gerne mal am Abend/WE zockt. Ansonsten gehe ich meinen anderen Bedürfnissen regelmäßig nach, ich bin nicht krank oder habe meine Rollos auch tagsüber unten.
 
@bashor: Ich sag garnicht nicht jeder, ich sagte die Leute die das Zocken allen voran stellen, manchmal sogar wichtiger als GV. WIllste dem HartzIVler nen spielefähiges-Laptop subventionieren? Ich rede einfach nur davon das Zocken einfach nur die REINSTE Energievergeudung ist und diese Tätigkeit nehmen besonders viele Leute wahr, die zu viel Zeit oder zu viel Geld haben.
 
@bashor:
@CypherDeli
na hör mal, welcher zeitvertreib ist den keine unproduktive verschwendung, was produzierst du, wenn du durch den wald latscht? nichts, trittst höchstens noch blumen platt und dabei könntest du bäume pflanzen, oder müll einsammeln undundund!
wenn du dieses argument bringst, dann darfst du überhaupt nichts machen, was dich entspannt und freude bringt, selbst das banalste brettspiel hat bei der produktion der umwelt geschadet, und wenn du im dunklen ungeheizten raum sitzt dann vertust du immer noch wertvolle zeit, mit der man ein bischen CO2 abarbeiten könnte.

Verdirb den menschen nicht ihr freizeitvergnügen, nur weil du keinen zugang dazu hast, oder wenigstens, erzähl mal was du zur entspannung machst, damit man dir erzählen kann, welche negativen folgen dein spaß hat!!
 
@2laky: /signed (+)
 
@bashor: "Weil ich keinen Zugang dazu habe"- ist ja lachhaft. Ich entspanne mich durch Erregung öffentlichen virtuellen Ärgernisses (auch flamen genannt), ist eh nur ne Frage der Zeit bis man dafür weggesperrt wird. Mir sind die Kosten für ein DirectX-fähiges Betriebssystem, DirectX-fähige Spiele, DirectX-fähige Hardware und der Stromverbrauch es einfach nicht wert. Das hat garnichts damit zu tun ob ich es mir leisten KÖNNTE, sondern nur damit ob ich es mir leisten will und wofür. Aber das ist wohl völlig unverständlich für dich Kleingeist.
 
@ CypherDelic: den Leuten ist es durchaus verständlich, dass es auch andere Meinungen gibt - dir allerdings offensichtlich nicht. Also braucht man sich wohl nicht zu fragen, wer hier der wahre Kleingeist ist.
 
@bashor:
@CyberDelic:
der Strom und Recurcenverbrauch, der beim flamen entsteht ist erstrecht dann nicht mehr zu rechtfertigen, wenn man deinen gewinn an erholung mit dem frust, den du bei andren erzeugst verrechnet! Scham dich du Klimasau! :)
 
@bashor: Ich bin auf der Arbeit in Bereitschaft, die Kiste muss laufen, die Tickets kommen rein und ich unterbreche sofort meinen Flame. Die einzige Energie die ich Verschwende sind Fingerbewegungen, diese Stelle ich gegenüber dem was ich mit meiner kommunikativen Sensibilisierung zu erreichen versuche und komme zu dem Schluss, dass allein der Versuch es wert ist und da Fingerbewegungen weniger Körperenergie verbraucht als über die Atmung zu kommunizieren habe ich doch sogar noch Energie gespart. Außerdem bleibt es schriftlich stehen und ich muss es nich für jeden wiederholen. Ist doch ein Aktivismus-Schnäppchen.
 
fällt euch aber früh auf jungs :D
 
Wenn du nicht für dich klären kannst, was dir das Zocken bringt und wer davon am meißten profitiert und wer am meißten geschädigt wird, dann nimms mir doch nicht übel wenn ich diese Leute hirntot nenne. Zählst du dich dazu? Warum zockst du? Wer hat es dadurch leichter, dass du abgelenkt bist? Wem Schaden 1000W zum darstellen einer perfekten Illusion am meißten? Sag doch mal... Weißt du wieviel Reccourcen die Erschaffung solcher Geräte überhaupt gekostet hat? Für nichts und wieder nichts, außer das man uns leichter verarschen kann. Komm sag doch mal was dazu. Ich hab nichts gegen gelegentlich ne Runde Tetris, oder was auch immer von mir aus Quake IV, wenn man es braucht. Nur ich brauch es nicht und ich versteh einfach nicht wofür so viele Menschen es brauchen und damit den Grundstein für die Behinderung von wahren Innovationen legen. Stromverbrauch ist doch uninteressant, erst jetzt allmählich weil die Leute durchweg verarmen und die Preise explodieren wird es zum Kaufargument. Es gibt keine innovative Wirtschaft die nach Gewinnmaximierung funktioniert, solange man die Kosten auf etwas abwälzen kann, für das man eh nicht verantwortlich ist. Scheiss drauf, was mir an Sauerstoff verbrennen, wir achten ja auf den CO2 Ausstoß, bah und wenns zu viel wird füllen wirs in Flaschen ab und lagern es unter der Erde, so ne Pflanze kommt ja überhaupt nicht mit CO2 klar, sie brauch e snicht um uns am Leben zu halten, NEEEEEIIIIN, nur nich.
 
@CypherDelic: Egal was du für Zeug nimmst... Nimm weniger!
 
@CypherDelic: "ich versteh einfach nicht [...]" - deine geistigen Defizite hat hier aber niemand zu verantworten außer du selbst...
 
@HNM: Sauerstoff wird auch ohne mein zutun zu einem knappen Luxusgut, da brauch ich nicht sparsam sein.
 
@jaja_klar: Du arbeitest nicht zufällig beim ZDF, die kürzen Sätze auch runter so wies in grade passt zum denunzieren. Ich wiederhol den ganzen Satz nochmal für dich: ich versteh einfach nicht wofür so viele Menschen es brauchen und damit den Grundstein für die Behinderung von wahren Innovationen legen. Mein geistiges Defizit möchte von dir nur eine Antwort... oder hast du das geistige Defizit??
 
@CypherDelic: nein, ich arbeite nicht beim ZDF, Und ich habe deinen Satz zwar verkürzt, allerdings steht er zentral für das, was du hier erzählst: du verstehst es nicht, dass andere Leute andere Prioritäten setzen als du. Daher finde ich nicht, dass ich damit denunziere, ich fasse vielmehr zusammen, und das ist möglich in nur einem Satz... ich gebe das geistige Defizit somit zurück!
 
@CypherDelic: nimm mal bitte den blauen pfeil.. hat schon kaum einer bock sowas zu lesen, wenn man sich dei sachen erst zusammensuchen muss. vor allem wenns längere texte sind
 
@jaja_klar: Genau es gibt keine Fakten, nur Meinungen unsere Existens ist so schwammig, das jeder seine eigene Realität hat. Ich widerhole: Es gibt keine Fakten. Freiheit heißt das jeder mit seinen Prioritäten glücklich werden sollte. Alle Menschen haben edle absichten. Es gibt keine Fakten, ich bin gestört, mein klarer Blick ist in Wahrheit ne Psychose, ja und wenn sie mich wegsperren dann verdienen sie auch noch an mir. So ists recht, es gibt keine Fakten, nur Paradigmen und Ansichten, was ich hier erzähle ist an den Haaren herbei gezogen... schonmal daran gedacht, dass ich es absichtlich so darstelle wie ich es tue? Ich verrat dir was: Ich hab Spass, ich hab RICHTIG Spass, ich kicher sogar im Schlaf über mein geistiges Defizit und ich kicher auch über mein geistiges Defizit, wenn ich beim Fernsehereinschalten das kotzen kriege. Ich seh gern weiter als bloß "Fern", dass muss genau die Dummheit sein, die unser Volk jeden einzelnen zum Sklaven macht. Immer dieses Mainstream-weghören und sich selbst informieren, jaaa und selbst wenn die Netznachrichten vor Polemie und Echauffiertheit platzen und ich so denke "richtig so", ja selbst dann kann ich noch kritisch sein und weitere Quellen befragen, jaja son geistiges Defizit macht sich schon bemerkbar, xploited :D
 
Ja, Highend braucht def. zu viel Strom! Vor allem die Grafikkarten sind Hauptverursacher Nr. 1 und sollten schleunigst mal runter vom Verbrauch.
 
Wir haben in unserer WG nen Mediapc hingestellt welcher im idle knapp um die 50w frisst. Sowas kriegt man durch geeignete Hardware hin.
Den 24/7 Konnten wir durch den Austausch unserer Glühbirnen schon fast egalisieren...
 
Für Windows-Vista ist solche Strom-Verschwendung nun mal notwendig.
 
@Fusselbär: Genau, und Compiz hingegen genügt sich auch schon mit Low-End-On-Board, aber das muss (kann) man ja (nichtmal) selbsständig konfigurieren, denn OpenGL ist einfach performanter, oder warum rendert Microsoft den Desktop nicht mit DirectX? Und XFCE läuft übrigens auch auf Commodore-Hardware (surreale Spekulation, reitet bloß nicht darauf rum, ich habs nicht getestet). Industrien haben nie Interesse dafür den Verbrauch der Kunden zu verringern, das ist auch logisch, denn es fördert nicht den Konsum und nur darum gehts.
 
"...Angesichts solcher Werte verwundert es wenig, dass die Hersteller 1000-Watt-Netzteile verbauen, um einen zuverlässigen Betrieb der "Supercomputer" zu gewährleisten, deren Komponenten insgesamt zwischen 800 und 900 Watt benötigen...."__________________________
___________________BULLSHIT________________
____________________________________________
Ein QX9770 @ 4GHz und 2x 4870x2 kommen mit einem 750W NT LOCKER aus. Mit nur einer Graka verbrauchte das Gesammte System unter Vollast maximal 500W.

http://www.computerbase.de/artikel/hardware/grafikkarten/2008/test_ati_radeon_hd_4870_x2/27/$abschnitt_leistungsaufnahme

Wenn man nun 4x 4870x2 und dazu 4x Quadcore in ein Servermainboard reinsteckt, dann kann man die 1000W Marke sprengen.
 
Erst wenn der Konsum einbricht, weil die Stromkosten steigen, ja dann erst ist es Mode die Leute mit Stromsparfeatures zu locken die in der Regel eh im Gesamtkontext verdampfen wie der Tropfen auf dem heißen Stein. Von der Arbeit zu kommen oder aus der Schule und seine Freizeit in World of Warcraft zu investieren ist ja auch so eine tolle weltverbessernde Priorität, wenn ich das Gelaber schon immer höre, wie die Leute nurnoch darüber reden und nichts anderes und sich selbst von normalen Leuten (die es kaum noch gibt) isolieren. Hauptsache die Leute glauben was für die Umwelt getan zu haben, wenn sie sich dann die neue Grafikkarte mit Stromsparillusion gekauft haben. Das ist meine Meinung ja genau... und hat keiner ein Gegenargument, außer "öh du Psycho, nimm weniger Drogen, öh ist nur "DEINE" Meinung. Scheisst doch auf mich, setz Flasche Bier an und startet WoW und steht morgen früh wieder auf, on and on. Ja verdammt nochmal: Mich davon zu distanzieren ist meine höchste Priorität. Wo bleiben die Morddrohungen der Gamerlobby?? xD
 
So mancher Ego-Shooter träumt doch davon nach Afghanistan oder Georgien zu gehen und paar Dörfer platt zu machen. Wir sinds ja nur, Mr. Fair 'o Nato.
 
@CypherDelic: Sorry, aber ich weiß nicht was dir in den Kopf gestiegen ist, so einen Müll zu verbreiten. Das ist ja schlimmer als all unsere Politiker zusammen. Irgendwie musst du ein ziemlich schweres Leben haben wenn du dauernd solche sinnfreien Parolen losläßt. Manche Leute haben eben eine extrem einseitige Sicht der Dinge, aber du stellst sie alle in den Schatten!
 
@CypherDelic: Da muss ich Dich mal ganz dringend korrigieren: nicht die "Killerspiele" Kellerkinder wollen wirklich real töten und getötet werden, sondern Krieg-Geile Politiker wollen den volljährigen "Kellerkindern" verbieten, lieber zuhause vor dem PC zu sitzen und ganz friedlich Knöpfchen zu drücken anstatt sich in den Krieg schicken zu lassen, zum realen töten und getötet werden, ganz ohne "Respawn" Möglichkeit! Siehe auch die Aktion "ich wähle keine Spielekiller": http://tinyurl.com/6oezfh
 
@Fusselbär: ^^... das bringt die Sachlage genau auf den Punkt! Die Politiker reden sich und uns ein, dass Killerspiele Killer erziehen.. Was bitte ist eine Armee? Ein Kostümbalett? Fasching? Auf der ganzen Welt wird seit es Menschen gibt gemordet und hingerichtet..Krieg geführt etc. das hat ganz andere Gründe als ein aufwachsen mit Killerspielen. Mit einer Virtuellen Waffe ist noch keiner getötet worden wenn ich mich Recht entsinne... sollte man also eher die Möglichkeit einschränken an Waffen überhaupt heran zukommen und z.B. Georg W. ein Kriegspiel schenken und ne PS3
 
... glühbirnen auch und immer noch.
 
@McNoise: Hör mir bloß mit diesem sogenannten "Energiesparlampen" Unsinn auf! Ich habe probeweise zwei solche sogenannten "Energiesparlampen" im Einsatz und hoffe inständig, das die bald ganz kaputt sind, damit ich einen zwingenden Grund habe, wieder anständige Leuchtmittel einzusetzen. Schaltet man im Bedarfsfall eine solche "Energiesparlampe" ein, hat man erst mal so gut wie gar kein Licht, sondern nur trübes Dämmerlicht. So 5 Minuten später bekommt man endlich Helligkeit und anständige Sicht, also lässt man diese Blödsinnslampen immer an, spart natürlich kein Strom, im Gegenteil, den meist bräuchte ich das helle Licht nur 5 Minuten. Bei einem anständigem Leuchtmittel (Glübirne oder Halogen-Leuchtmittel) würde ich Licht einschalten, erledigen, wofür ich das helle Licht brauche und wieder sofort ausschalten. Ist aber mit diesen "Energiesparlampen" nicht möglich, da muss ich viel Energie verschwenden, also immer an lassen, damit ich im Bedarfsfall sofort helles Licht habe.
 
@ Fusselbär

ich bin eigentlich ein absoluter fan von esls, aber die von dir genannten punkte bilden genau den schwachpunkt in dieser aufregenden glühbirnendebatte. ich empfinde es absolut als stromverschwendung seine wohnräume mit glühbirnen oder halogen auszuleuchten wenn dort lange zeit, wie in wohnzimmern üblich das licht brennt. aber in fluren, badezimmern, oder allgemein "durchgangsräumen" haben esl einfach keine daseinsberechtigung. gute esls brauchen halt ihre soft-aufwärmphase damit die lebenszeit lange erhalten bleibt. und da hab ich meist den raum schon wieder verlassen. und bevor die led technik, die diese lücke schließen könnte, nicht ausgereift ist, bleibt ein halogen oder glühbirnensystem dort das mittel der wahl.
 
Von nix kommt nix.Mein 650Watt netzteil ist auch gut belastet.Muss meinen Strom selbst bezahlen.Habe sonst energiesparende Masnahmen im Haushalt.Wie durchweg Sparlampen,kein Standby,...
 
habe einen Q6600 @3,1GHz -GTX280 -X-Fi XTREME Gamer -P35 Board -5 Festplatten - 6 Lüfter - u.v.m. das SYS zieht unter Last 280 Watt aus der Steckdose bei 230V ,mit einem Energiemessgerät gemessen da brauchen viele andere Haushalteräte mehr ,was ihr lest ist immer blos die Watt bei 12V also lasst den Unsinn mit Starkstrom :)
 
@ThS TOMBIEST:
????die watt bei 12V ????

Wenn die Grafikkarte 280Watt zieht und dein Prozessor nochmal 100watt (incl- Speichercontroller) dann sind wir bei weit über 300 watt.
Dein Strommessgerät misst Mist, bzw nur den ohmischen Anteil der umgesetzten Leistung.
Übrigens ist die Wattzahl nach dem Netzteil nahezu gleich der aus dem Netz aufgenommen Leistung, erhöht noch durch die Verlustleistung im Netzteil.
Was du meinst ist die Amperzahl, die liegt nach dem Netzteil natürlich weitaus höher als vor dem Netzteil.
Das liegt daran das sich die Leistung aus U * I bzw. Volt mal Ampere ergibt .

230V * 1 A = 230Watt = 12V * 19.2A

 
Hab noch nie ein High-End Rechner gebraucht. War zu teuer, ist zu teuer, bleibt zu teuer. Da über Jahre mit zu halten, ist gut für die Wirtschaft, schlecht fürs Konto.^^
 
@kostja1000:

Hmmm schön für dich, so lange man keine High End Spiele spielt und nur Bürokram macht.....
Ich habe nen Phenom 9950er + 2x HD4870 CF derzeit laufen und muss sagen, eine HD4870 hätte es auch getan.
Jeder wie er es mag.
 
Mein Q9450 ist dem schnellsten Core 2 Extreme grade mal 20% hinterher (Benchmarks).

Mein Gesamtsystem nimmt (wenn auch nicht ganz sauber gemessen) ca. 100 Watt im Leerlauf und ca. 160 Watt unter Volllast auf. (Alle Zahlen mit Vorsicht genießen)

Für die letzten paar Prozent zum Highend-System zahlt man sich nicht nur dumm und dämlich (oben angesprochener Core 2 Extreme hätte 4 mal (?) soviel gekostet), sondern nimmt auch (zu) hohen Energiebedarf in Kauf.
 
WTF...ein Highend System kommt schon mit einem 500W (marken-)Netzteil aus...
 
ich finde die BIS ZU leistung ehrlich gesagt gar nicht mal so wirklich interessant. viele geräte ziehen kurzfristig viel mehr leistung als so ein pc. das vorrangige ziel der entwickler sollte erstmal die senkung des idle verbrauchs sein. es mag zwar den ein oder anderen user geben der seinen pc anschaltet und direkt loszockt, ein großteil, so unterstelle ich mal, wird aber vermutlich mindestens die hälfte der zeit tätigkeiten mit dem pc ausführen, die vielleicht 1-5% seiner maximalen leistung abverlangt. hier sollte 80Watt die kritische grenze sein. sowas sehe ich zumindest kurzfristig als technisch möglich an. viele systeme liegen weit darüber.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles