Michael Moore-Film erscheint als Gratis-Download

Musik- / Videoportale Der Filmemacher Michael Moore will seinen neuen Dokumentarfilm zur Premiere exklusiv im Internet zeigen. "Slacker Uprising" wird demnach ab dem 23. September drei Wochen lang kostenlos zum Download bereitstehen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Guter Schritt! Seine Filme sind einfach klasse! Und kostenlos ist natürlich auch Klasse :)
 
@kiffw: Interessierte können sich bereits per E-Mail registrieren. Nach bisherigen Informationen wird das Angebot aber nur für Nutzer in den USA und Kanada gelten. Muß man mehr schreiben?!
 
@ silentius: is ja irgendwo auch sinnvoll. is ja für june (nicht-)wähler in den usa. für uns euros gibts ja ncoh proxys^^
 
@kiffw: seine film fahrenheit war auch 4free wahrscheinlich weil der film voller lügen war.
http://liberalismus.at/moore.php
 
@muzel: Der Film hat schonungslos die Wahrheit gezeigt. Bin Laden ist 'ne Marionette von Bush. Ich finde es gut, wie Moore versucht, die Missstände in den USA offenzulegen.
 
@muzel: Und wer bist du, das behaupten zu können? Vielleicht ist ja die von dir gepostete Seite voller Lügen?
 
@kiffw: Moore ist kein Hellseher und sicher angreifbar. Andererseits ist ein wichtiges und notwendiges Gegengewicht zur Politikverdrossenheit vieler Amerikaner. Dass die Bush-Administration viele Fehler gemacht hat sind sich ja sicher alle einig und es braucht auch Menschen die darauf (manchmal vielleicht auch überzogen) hinweisen.
 
@kiffw: Aber Achtung! Michael Moore ist kein Prophet. Gab da vor einigen Jahren einen kritischen Film über ihn und seine Machenschaften. Wenn mir der Titel wieder einfällt editier ich ihn hier rein. Manipulation, Selektion und Fehlinformation sind keine Erfindung der "Bushies". Moore macht das ganz genauso. EDIT: Der Film heißt -> "Manufacturing Dissent" und ist absolut sehenswert.
 
@muzel:Die Seite tut auch nur Schönreden. Beispiel: "Während - wie im Film erwähnt wird - seit den frühen 1990ern die Berichte über Morde um 600% anstiegen, gingen Morde durch Feuerwaffen - was der Film nicht erwähnt - seit den 1990ern in den USA dramatisch zurück." Mord ist Mord. Völlig egal ob durch Feuerwaffe oder Handanlegen.
 
@tuon: les mal in dem link "Waffe für's Konto?" , da kannst du nun wirklich nicht sagen das es eine lüge ist. so, und wie heisst es :"wer einmal lügt tut es auch wieder!" kannst dir ja mal die vid´s bei youtube angucken da wird es auch anständig wiederlegt..
und fahrenheit is genau so voll mit lügen !!!
 
@karstenschilder: Also wenn man die Waffenlobby kritisieren will, ist die zweite Angabe aber die wichtigere. Es geht ja darum, dass wegen verbreiteter Waffen mehr Morde begangen werden.
 
tauschbörsen sei dank werden wir wohl nicht drauf verzichten müssen :)
 
@dave: Aber ist der Download dann legal, wenn der Film eigentlich nur für die USA und Kanada als kostenloser Download verfügbar sein soll? :)
 
@kranky: Darum schert sich nicht mal der Herr Moore! Er will nur nicht, das man mit seinen Filmen gewinn macht. Als Beweis für meine Behauptung müsst ihr nur das Interview zu Fahrenheit 9/11 ansehen. Moore begrüßt das rasche verteilen seiner Filme, da er ja Meinungen beeinflussen möchte...
 
Gut, dass man mit Tor auch gezielt Proxys aus den USA und Kanada wählen kann...
 
ach wie gut das man nicht alles was kostenlos ist auch haben muß...ich denke auch das es hier einzig und allein um die verbreitung geht um mehr interesse für einen eventuellen kauf der DVD zu erreichen. denn moore ist genauso ein kapitalist und er wird sich da dolle für sein investiertes geld interessieren und dem batzen den es mit sich bringt.
 
@master.max: Ist ja auch in Ordnung, wenn er Gewinn daraus erzielen möchte. Und Kapitalist sein ist ja auch nix böses :)
 
@candamir: Da könnte man viel darüber diskutieren. Aber der Kapitalismus braucht zwangsläufig "Verlierer", um existieren zu können. Und diese wiederum sehen das schon als "böse" an.
 
@master.max: arbeitest du umsonst ?

die PR die M.Moore betreibt finde ich ok, er versucht wenigstens dem amerikanischen volk einen besseren präsidenten zu verfügung zu stellen imdem er den neuwählern das aufzeigt was wichtig für sie ist. dabei sollte man natürlich hoffen das auch der richtige diesmal gewählt wird :-)

dabei diesen film vor dem "supertuesday" raus zu bringen find auch ne richtig gelunge medienstrategie. einen besseren release termin hätte man nicht so schnell gefunden. früh genug um den wählern die kriterien aufzuzeigen und auch nachzügler zu erreichen und spät genug, sodass der hype nicht wieder vergeht!
 
Seine Filme sind sicher gut gemacht. Doch erwecken Sie manchmal eher den Eindruck von Propaganda und Verbreiten von Halbwahrheiten (vor allem Fahrenheit 9/11)
 
@Potty: So sicher richtig, aber das macht jede Seite. Man sollte Moore nicht als Dokumentaristen sondern als Regierungskritiker sehen.
 
@Potty: Ich denke auch nicht, das wir alles so hinnehmen sollen, wie Micheal Moore das sieht. Aber er stellt kritische Fragen und regt zum Nachdenken an. Jetzt bringt der schon wieder nen Film raus und ich habe noch nichtmal "Sicko" gesehen......
 
@Potty: Stimmt schon, er ist extrem subjektiv. Ich hasse sein widerliches Schwarz-Weiß Denken. Er würde aufjedenfall einen besseren Politiker als Filmemacher abgeben.
 
moore ist für mich als dokumentar filmer gestorben, nach dem er in 'bowling for columbine' nicht nur dokumentiert sondern auch inszeniert hat, und nach dem er in 'Fahrenheit 9/11' wichtige für einen dokumentarfilm unerlässliche fragen nicht gestellt hat... und jetzt das künstliche parteiensystem der sogenannten westlichen demokratien (in dem fall das amerikas) so zu unterstützen, wie es in der news beschrieben ist, ist einfach heuchlerisch... *meine meinung, und jetzt flamen*
 
Mehr junge Wähler wäre in Deutschland auch nicht verkehrt. Genauso wie man allerdings unter 18 nicht wahlmündig ist, wäre ich dafür, dass man über 80 nicht wahlmündig ist.
 
@Kirill: Du SCHNULLERBACKE solltest vieleicht erstmal einen Deutschkurs aufsuchen bevor du alten Leuten das Wahlrecht absprichst.
 
@Kirill: Das Wahlalter ist das eine, das andere ist aber schlimmer - das die Politik nur als "Alten Männern" besteht - versuch da mal nen halbwegs jungen Typ zu finden, der ne gesunde Einstellung zu heutige Medien und der Jugendkultur hat...
@highlands: http://img4.imagebanana.com/img/3h7l75se/hans5kn_880.jpg
 
@Kirill: Voll daneben! Meiner (mittlerweile toten) Oma das Wahlrecht absprechen wollen. Sie war eine alte "SPD-Frau", fand Brandt und Schmidt toll, war politisch sicher mehr auf der Höhe als du und hat sehr differenziert geurteilt, auch und gerade noch über 80. Bist wohl aus dieser beknackten "Alte Leute sind alle gegen Killerspiele, schauen ÖR-Renter Sendungen und haben keine Ahnung Fraktion"?! .... Finde ich völlig ok, dass manche 16 j. mit ihrem unreflektierten Gestammel noch nicht in der Bundestagswahl rum fingern dürfen.
 
@H4andy: Wenn dich die Politik der (angeblich) "nur alten Leute" so sehr stört, solltest du vielleicht hier weniger darüber rum jammern und dich in der Zeit selber politisch einbringen. Auf kommunaler Ebene kannst du da sehr schnell mitgestalten. Und weiter "aufzusteigen" ist nur eine Sache des Einsatzes. Schon ziemlich inkonsequent, wenn sich im Internet ständig die "jungen Männer" darüber beschweren, dass die "alten Politiker" eh voll keine Ahnung vom Zocken und Hardcore Gaming und Jugendkultur haben, gleichzeitig aber stundenlang daddelnd vom Bildschirm verblöden anstatt sich in der Zeit politisch einzubringen um daran was zu ändern.
 
@Kirill: Ich wäre dafür, einen Deutschtest auf die Wahlkarten zu drucken. Nur wer den besteht, darf Kreuzchen machen. BTW, ich bin froh, dass 16jährige nicht wählen dürfen. Deren geistige Reife läßt oft zu wünschen übrig.
 
@mcbit: da wäre dann aber echt viele deutsche oder deutschsässige Bürgern angeschmiert. Ich habe zwar den test (33 Fragen und 17 müssen richtig sein) bestanden, aber dennoch hatte auch ich meine 5 Fehler. MfG Fraser BTW: Müssen Deutsch, die den Test nicht bestehen, in ein anderen Land einreisen/auswandern?
 
Ich finde, Michael Moore ist nicht nur einer, der was daher sagt und dann nur auf Kohle oder (nur) Publicity scharf ist, sondern jemand, der wirkloch was tun will und es sogar schafft (das die Leute mal anfangen lernen zu denken). Weiter so, Mr. Moore (I know, dass das nicht an ihn gehen kann, weil er WF ned mal kennt ^^)... MfG Fraser
 
Was ich an Michael Moore cool finde. Es gibt eine Seite im Netz die ständig gegen Michael Moore giftet. Als die Frau des Betreibers krank geworden ist und eine teure OP bevor stand, konnte er diese Website nicht mehr weiterführen.
Moore hat ihm das Geld (12000$) für die OP geschenkt, nur damit der Betreiber wieder gegen ihn giften kann.
Jetzt ist die Website wieder online.
Jeder braucht einen Feind!!!
 
da kann man nur hoffen das die richtigen zum presidenten gewählt werden. meine beiden favouriten sind RON PAUL und JESSY VENTURA. alles andere ist die selbe politik wie bisher
 
bei den beiden kandidaten da wird es schwer vernünftige gründe zur wahl eines der beiden für die jungen wähler zu finden.. kann mich meinem vorredner nur anschließen, ron paul wäre die einzige mir bekannte wirkliche alternative gewesen. mc cain bedarf wohl keines weiteren kommentars und seine vize ist jawohl komplett durch, von wegen "der krieg im irak ist gottes plan" usw.. und seit obama seinen vize benannt hat, sollte auch dem letzten klar sein, dass sein "change" gelaber nix als leere worthülsen sind.. die verheerende "weltpolitik" ändert sich jedenfalls mit keinem der beiden, höchstens die verpackung derselben.
 
Gibt eine aufschlussreiche dokumentation über Moore: Manufactoriung dissent. Eigentlich eine von Fans produzierte Doku, die jedoch zur Moore-Enthüllung führte. Moore wird dennoch wohl die Ikone aller Antiamerikanisten bleiben, dank einfachem Welterklärungsmodell....
 
Super, die meisten hier kennen Moore nur aus seinen 2 Filmen. Wisst ihr eigentlich welche Meinung Moore zu uns Deutschen hat? Informiert euch mal besser über eure "Helden"
 
@AdHominem: moore ist selbst oft platt und das niveau der filme, die ich von ihm gesehen haben, sowie eines buches, lässt oft zu wünschen übrig. dennoch gibt es erstens auch gute momente in seinen filmen, insbesondere die masse der amerikaner, die mit chomsky nicht viel anfangen können, kann er womöglich erreichen.. also bei aller kritik an seiner person ist seiner arbeit jetzt nicht völlig der sinn abzusprechen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles