Samsung: Blu-ray gibt es nur noch 5 bis 10 Jahre

Medien (DVD, Blu-Ray) Erst am gestrigen Mittwoch hat sich Sony zur Zukunft von Blu-ray geäußert. Das Unternehmen geht davon aus, dass Blu-ray das letzte optische Speichermedium sein wird, jedoch noch ein sehr langes Leben vor sich hat. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wir werden sehen, sprach der Blinde. :-)
 
@Knochenbrecher: Und als der Blinde sehend wurde, erblickte er die SSD.
 
@ Discovery: Spruch nicht verstanden.
 
@Knochenbrecher: SSD = Solid State Disk :)
 
@fredthefreezer: Äh ja. Also nochmal: Sie hat den Spruch nicht verstanden.
 
@Knochenbrecher: Ich kenn den anders: Schau mer mal, sprach der Blinde zum Tauben. :-)
 
@ schauinsland : TobiTobsen ist jetzt die Blitzbirne hier. Du bist abgelöst worden. :-)
 
@Knochenbrecher: Ist doch klar. Auch wenn ein Potential von 500 GB da ist. Schon Double-Layer DVD ist gescheiter. Woran? Geschwindigkeit. Bei Filmen mag es ja egal sein, aber als speichermedium nicht. Na ja ich gehe eh davon aus, dass Blue-Ray sich nicht wirklich als Speichermedium durchsetzen wird. Flash ist inzwischen auf USB sticks schon recht günstig zu haben. Und dank SSD werden jetzt alle Großen auf Massenproduktion stellen. Auch im Billig Segment. Die Geschwindigkeiten sind schneller als Optische Medien. Und vorallem muss ich nicht erst eine Sopftware aufmachen und Brennen. Na ja und auch noch den Brenner kaufen ^^
 
@ TobiTobsen: Jetzt bist du der Held.
 
Ich glaube eher dass die vergeblich auf den Blu-Ray-Durchbruch warten werden und das Format schnell wieder verschwindet. Die Zukunft liegt in HDDs und SSDs !!!
 
@RegularReader: Ich tippe eher auf hochauflösendes Streaming.
 
@RegularReader: SSDs könnte hinkommen - vor allem könnte man dann sowas wie einen Hardwarekopierschutz integrieren. Flashspeicher wird dann mit OS und Software vorkonfiguriert und auf's System zugeschnitten mit der Maschine verkauft (machen dann die Hersteller) und lassen sich nur dort und nirgends anders nutzen. Aber auch so: Der Trend geht zu immer mehr Speicher auf kleinerer Fläche, welcher dann auch exorbitant schnell in der Datenübertragung werden wird.
 
@stixx: Aber nicht bei uns. Dafür fehlt einfach in zu vielen Haushalten die Infrastruktur. Blu-Ray Streams kommen auf bis zu 50MBit/s. Da sind wir noch sehr weit entfernt.
 
@RegularReader: Schließe mich da Stixx an. SSD Speicher wird in den nächsten Jahren, wenn nicht Jahrzehnten meiner Meinung nach nicht nur annähernd das Preisniveau von Blue Ray erreichen und von daher keine Alternative sein. Hochauflösendes Streaming und das bedingte Speichern des Streams auf Festplatte hingegen ist jetzt schon günstiger, die Preise von Blue Ray Disks gehen zwar noch runter aber die Vorteile einer HDD liegen auf der Hand - sicherer und platzsparendender als BD-Rs. SSDs hingegen werden sich meiner Meinung nach als schneller Speicher durchsetzen. Super geeignet als Systemfestplatte. Ich denke wir werden in Zukunft HDDs und SSDs in unseren Rechnern haben und das wird dann auch für lange Zeit ersteinmal so bleiben.
 
@RegularReader: Speichermedium + lange Lebensdauer + hohe Kapazität + Unempfindlichkeit = Kaufen. :-D
 
@RegularReader: Also ich glaube nicht an SSD. Stell dir mal ne Videothek mit SSD vor. Da brauche ich dann ne Lupe um auf der Rückseite die Filbeschreibung sehen zu können. lol Aber auch dafür gibt's ne Lösung. :-)
 
@RegularReader: SSDs/HDDs sind eher Stationäre Speichermedien, die man in nem PC aufbewahrt und nicht wirklich groß mit sich mitnimmt... vor allem HDDs sind da durch die Mechanischen Bauteile doch recht schnell hin...
@Dario: Wie kommst du darauf, dass Festplatten "sicherer" als BD-Rs sind? 98% meiner DVD's haben schon 5+ Festplatten überlebt, vor allem deswegen weil die nicht für den Dauerbetrieb gedacht sind und gut gelagert eigentl. nix passiert. BD-Rs sind dank DURABIS sogar noch Kratzfest/Haben nen Schutz gegen Fingerabdrücke und sonstige Öle und sind ansonsten auch resistenter als DVDs...
Außerdem tut es sicher auch viel mehr weh wenn bei der Festplatte alle Daten verloren gehen als mal ne unleserliche DVD/BD vorzufinden wo man meistens auch noch schreibt was drauf ist...
 
@stixx: Ich denke auch das sich während der Durchbruchsphase gleichzeitig das Streaming mitreinschmuggelt. Ich persönlich finde es auch besser etwas zu streamen. Die Angebote werden da ja auch von allen Größen ausgebaut. Premiere, Kabel Deutschland und Telekom. In den USA und Asien ist es schon weiter als hier. MS hat mal wieder recht gehabt ^^
 
@karstenschilder: Es wird aber drauf hinauslaufen (so denke ich), dass man keine Videos mehr kauft. Wer will schon den ganzen Datenträgermüll sein Leben lang mitschleppen? Man sucht sich einen schönen Film direkt am TV aus, zahlt dafür etwas und bekommt ihn direkt auf seinen TV gestreamt. Ist zwar noch etwas Zukunftsmusik, aber wenn ich mir die letzten 10 Jahre angucke in der das Internet von 128kbit bis auf 16000mbit hochgegangen ist, dann kann es nicht mehr so lange dauern. Ich persönlich habe nämlich kein Interesse weiterhin DVDs anzuhäufen, die ich eh (bis auf weeenige Ausnahmen) nur 1-2mal gucke, stapelweise zu sammeln.
 
Ist doch klar. SSD ist der Speicher der Zukunft.
 
@Discovery: schon, aber vermutlich nur für PCs (vielleicht noch in Set-Top-Box, wenns nicht zu teuer wird) als ein Medium für Filme wird sich BR auf lange sicht druchsetzten (auch als Medium für Spiele- (ps-x, xbox-x & co) ) und eine weile auch druchhalten, wieso, weil der Konsument wird nicht alle 10-15 Jahre auf neues Medium wechseln, wenn das alte BR sehr gute qual. bietet.
 
@Discovery: Ist doch klar, dass SSD die Alternative zu HDD ist, Als Alternative zu BD ist es ungeeignet. SSD ist viel zu teuer, eine BD kostet im Cent-Bereich für 50 GB und das ist mit SSD nicht erreichbar. Eine BD ist leicht transportabel (im Sinne von Verwendbarkeit), was für einer SSD nicht gilt. Das zeigt, dass die SSD ihre Vorteile auf anderen Gebieten ausspielt und daher keine Alternative zu BD ist.
 
Meine Fresse. Es wird doch ständig Neues Entwickelt mit mehr Speicherkapazität und günstigere Produktion. Hier in Winfuture.de steht doch mind. 2 mal die Woche solch News. Auch wenns in vergessenheit gerät. Irgendwas davon wird sich auch mal durchsetzen! 5 bis 10 Jahre, wenn ich das schon höre. Wer weiß das schon!!
 
@superkroll: für einen Herren/Damen aus der Endwicklung, sind paar Jahre nix, es ist nur fraglich ob der Konsument da auch mit macht.
 
Meine Prognose ist eher, dass es nurnoch 1-1000 Jahre dauert, bis es BD nicht mehr gibt. Damit lieg ich BESTIMMT richtig.
 
@lieblingsbesuch: vermutlich existiert Blu-ray so lange wie das Tausendjährige Reich ,)
 
@JudgeThread: Immerhin brachte es das 1000 jährige Reich auf ganze 12 Jahre! 12 Jahre zuviel :(
 
@kkarlo: Wohl nicht in der Schule aufgepasst? Das 1.000 jährige Reich ist das "Römische Reich" (von 6. Jhd v. Chr bis 5. Jhd. n. Chr.). Was du meinst ist lediglich das "Dritte Reich"... MfG Fraser - Root: Die sollen dennoch erstmal die ganzen Filme um ein paar Euro senken (unter 20 Euro wie in den Staaten) und nicht damit werben, mehr Filme und günstigere Player rauszubringen (denn es soll bekanntlich schon Leute geben, die sowas haben).
 
@Fraser: Es wurde von den Nationalsozialisten aber auch der Begriff 1000jähriges Reich zu Propagandazwecken verwendet.
 
@E-Jay: Nein,das ist nicht ganz korrekt. Die Nationalsozialisten propagierten mit dem Beispiel des 1.000jähigen Reuches und das ihr III. Reich mindestens genausolange halten werden würde... MfG Fraser (Abitur: Leistungskurs Politische Weltkunde)
 
@fraser: Ja genau das hab ich doch gemeint (-:
Danke für die Klarstellung.
 
BD wird sich nicht langfristig durchsetzen.
 
@Mampf: Ja, sicherlich auch, weil der Umstieg von VHS (auch nicht ewig gelebt und heute nur noch vereinzelt genutzt) zu DVD (btw: es gab auch noch Video-CD, was sich hier nicht durchgesetzt hatte und auch LaserDisc, was nur in den Staaten gut lief ) viel enormer war (alleine die Qualität und den Komfort, nicht mehr zurückspulen zu müssen ^^)... MfG Fraser
 
Ich bin dafür 100Mbit/s synchroner Internet Access Zuhause + 5TB Online Speicherplatz + SSD USB Stick 500GB für Unterwegs. (Zusatzoptionen: Autoradio mit HSDPA Funkübertragung und Verbindung zum Home PC). and so on . . .
 
@LastSamuraj: Ah ja, TECHNIK STAND HEUTE: In Hamburg und München sind derzeit knapp 100 Haushalte mit 100Mbit down / 20Mbit up (privat) angeschlossen. Kostet zwischen 50 und 80 Euro im Monat. Online Festplate mit 2-5GB gibts auch, z.B. M$ live, kost nix. SSD mit 500GB gibts heute schon, nur halt teuer. Autoradio mit Internet Zugang gibts z.B. schon bei BMW, kostet paar Euro im Monat. Hmm in max 5 Jahren wird es alles viel günstiger sein und weit und fest verbreitet. Fazit: Blue Ray max 5 Jahre :)
 
Cool, auf nach Hamburg...
 
@LastSamuraj: atm nicht machbar, weil einfach zutuer, preis/leistung muss schon stimmen :-)
 
@LastSamuraj: Hier in Hamburg sind die ersten Gbit Leitungen (1024Mbit Up/Down) für 90 Euro verfügbar bei Martens. Bei Willy Tel. 100Mbit 37 Euro.
 
Naja 2018 haben wir vielleicht schon Speicher Kristalle mit Exa- oder gar Zettabytes. Aber wo bleiben die fliegenden Autos?
 
@John Dorian: LOL wenns um Autos geht, rollen oder fliegen, dann bist du hier falsch! Schau mal bei autobild... :-)
 
@John Dorian: Man arbeitet schon fleißig an fliegenden Autos. Straßen mit Magnetschienen, und wenige Zentimeter darüber sausen dann Autos dahin.
 
@Discovery: Fliegen, nicht Schweben! Gab mal einen Bericht auf DMAX. In den 60ern wurde schon mit fliegenden Autos herumexperimentiert, aber die Gefahr, in diesen Prototypen ums Leben zu kommen war/ist sehr hoch. Der Gyrocopter ist so ziemlich das, was man als fliegendes Auto bezeichnen könnte. Aja, und ich denke auch, das Streaming-Inhalte die Scheiben ablösen könnte. Nix für Ungut.
 
Wieso VERDAMMT sagen die nicht was später kommt ! GRRRRRRRRRR
 
äh, vielleicht ist das Orakel zur Inspektion oder der Wahrsagungsbeauftragte im Urlaub?
versuchs mal mit koffeinfreiem...
 
Muss man da echt ein Experte sein, um so eine Prognose abzugeben? Wie lange hat der Lochstreifen gehalten... wie lange die 5,25" Diskette, wie lange die 3,5" Diskette, Streamerbänder, wie lange die CD, danach die DVD und nun eben die BD... Abspielgeräte wird es noch länger geben und zum Tag X muss auch niemand seine bisherigen BD verschrotten... Ich behaupte nun einfach mal, dass in 10 Jahren niemand mehr mit 4 GB RAM arbeiten kann und es keine Programme für 16 Bit mehr geben wird... bekomme ich jetzt auch ein eführende Position bei Samsung?
 
@Tyndal: Du weißt aber daß diese Prognose keine Prognose an sich sein soll sondern mehr politisch zu sehen ist !? :-)
 
ich warte immernoch darauf dass z.b. spiele oder auch programme auf einer art sd-karte zum verkauf stehen...
 
@slave.of.pain: Ich auch, diese Klobigen Scheiben sollte man langsam aber sicher abschaffen.
 
@OttoNormalUser: Heisst das nicht "klobige Scheibe"?
 
Klobige Scheibe. Oder bekloppte Scheibe. Ist doch egal. :)
 
@Knochenbrecher: Einzahl, Mehrzahl ?? Ist das nicht egal? Außer das ich Klobigen hätte klein schreiben müssen ist es doch richtig.
 
@ OttoNormalUser: Außer, dass du "klobigen" hättest klein schreiben müssen, ist doch richtig. Korrekt! Nichts für ungut, aber ich frage mich die ganze Zeit, warum viele Adjektive groß schreiben.
 
@slave.of.pain: CD und DVD sind aber einfach VIEL billiger.
 
Mist, mein Mathelehrer hat bemerkt, daß ich im Internet bin. Für heute bin ich mein Laptop los.
 
@Discovery: Ist auch gut so. Wie soll sonst was aus Dir werden.
 
@Discovery: Haha cool, als mir das letztes Jahr passiert ist, hab ich mein iphone ausgeholt und unter dem Tisch weiter gesurft :D
 
@samuraj: wahnsinn, du sprudelst ja gerade so vor risikobereitschaft. beeindruckend.
 
Ich denke nicht das bluray das letzte optische Speichermedium ist. Es gibt ja Entwicklungen wie die Tesa-ROM. Sprich der ganz normale Tesafilm als Datenspeicher. Das könnte ja mal ein Ersatz für den Barcode werden.
Für grosse scheiben wie CD, DVD oder bluray sehe ich aber wenig Zukunft. Das wird eher was handliches wie USB-sticks, SSD, oder sd-karten aber eben immer schneller, robuster und mit mehr Datenkapazität.
 
@chrisrohde: Das mit dem Tesafilm ist aber schon viele Jahre lang bekannt. Es war zu seiner Zeit eine nette Entdeckung aber wurde nie praktisch genutzt. Heutige BD´s speichern bereits mehr als eine handelsübliche Rolle Tesafilm. Oder hast du neue Informationen darüber die ich noch nicht kenne? Wenn dem so ist würde mich das interessieren.
 
@shadow27374: Ich habe das nicht als alternative zur bd verstanden sondern als Beispiel dafür dass man wohl auch in Zukunft mit optischen Speichermedien arbeiten könnte. Sozusagen als Ersatz für Barcode, als Bestandteil von Ausweissdokumenten etc ... selbst ein Retinascan oder das einscannen eines Fingerabdrucks geschehen ja optisch.
 
Ajo, die ottonormal DVD-Technik ist jetzt auch 10 Jahre alt.
 
@Screenzocker13: Ja, das mag richtig sein, aber die DVD wird ja auch nicht eingestampft. Sie wir (genauso wie damals die VHS) noch einige Jahre weiter bestand haben - selbst für neue Filme... MfG Fraser
 
Die SSD hatt KEINE ZUkunft. Bis sie sich durchsetzt, gibts schon den Nachfolger UFSD.
 
Als damals die DVD raus kam, hatten sie auch gesagt das es schon was besseres gibt mit Kristallen, mehr Speicher kleiner und so. Und wo ist es? Falls in 5 oder 10 Jahren wirklich was neues rauskommen sollte, hat das das gleiche Problem wie jetzt die BD. Bestimmt sind dann noch höhere Auflösungen drauf das die jetzige FullHD mit 1080 nicht ausreicht und man sich einen neuen Fernseher kaufen muss. Dann kommt noch der neue Abspieler hinzu und außerdem werden die neuen Medien vielleicht auch so teuer sein wie jetzt die BD, vielleicht sogar teurer.
 
@stephan7099: in/bei Babylon 5? :) ... Also mit Kristallen weiß ich jetzt nichts. Aber Tesafilm... Und die Anfänge von Holographischen Medien...
 
@stephan7099: Die sind am weitesten mit der Holographischen Disk (sollte July schon im Handel erhältlich sein aber haben Sie auf Weihnachten verschoben... erste Geräte etc. haben Sie fertig produziert und auch vorgeführt sollen angeblich aber noch einige technische Schwierigkeiten haben: http://tinyurl.com/242sea
Erste Disk fasst 300GB und befindet sich in der Cartridge (wie die Diskette damals), wollen es aber über die Zeit auf bis zu 2TB hochtreiben...
 
Die aussagen im Artikel kann man eigentlich nicht wirklich ernst nehmen. Erst vor wenigen Monaten hat sich das Format selbst durch gesetzt. HDTVs sind immer noch nicht überwiegend in allen haushalten zu finden, BR Player sind immer noch viel zu teuer, gemessen an dem was man in etwa für einen guten DVD Player ausgibt. Die BR Scheiben kosten auch viel zu viel. Wenn dann kann man vielleicht sagen das die BR in vielleicht 5 Jahren den Stellenwert bei uns hat wie jetzt die DVD. Über andere Datenträger wäre ich auch froh, etwa so was wie eine SD oder CF Karte, wo dann die Filme drauf sind. CD/DVD/BR Scheiben sind viel zu groß und zu empfindlich...
 
Er vermutet !!!! , nichts weiter. Also alles heiße Luft. Ich vermute, dass die Winfuture- Redakteure von Ausserirdischen entführt werden. Und zwar jede Woche ein mal. So lustig es klingen mag. Aber meine Vermutung ist immerhin viel warscheinlicher als die Vermutungen dieser Schlippsträger, die ihre Todgeburt, Blu-Ray, pushen wollen. Aber je mehr sie sabbeln, wie toll sich die Teile verkaufen etc, desto genauer weiss ich, dass es nicht so ist. Wenn es denn so wäre, würde nicht jeden Tag in irgendwelchen News über Blu-Ray geschrieben werden. Je aggressiver und aufwendiger eine Werbemaßnahme ist (ausser bei der Produkteinführung) desto schlechter verkauft sich das Produkt. q.e.d
 
Wie wärs, die 80% des vom Menschen ungenutzen Gehirns als Speicher zu benutzen? Das würde wirklich Recurcen schonen.
 
@Absolon: ...und für alle Ewigkeiten freie Speicherkapazitäten! xD Lasst uns einen Käfer auf ihn schmeissen! *muhahaha*
 
was für ein Unsinn, mit dieser SSD die hier so oft als Zukunftsspeicher angesprochen wird. Die beiden Datenträger haben in ihren Anwenung überhaupt nichts gemein. Were doch ziehmlich blöd eine SSD als Medium für einen Film oder musik zu nehmen. Die Ware 100-Fach teurer als mit einer Blue-Ray. Wenn BR den echte durchbruch geschafft hat, kosten Player und Rohling nicht mehr als jetzt die DVD. Eine SSD wird NIE nur einstellige Cent Beträge kosten! Von daher ist es völlig absurt blue-ray und SSD als konkurenten zu sehen.
 
Mit der BD heute verhält es sich genauso, wie mit der LD in den 90gern. Der genuß dieser schönen Disc ist an zu hohe (neben)Anschaffungskosten gekoppelt. Mit dem Player allein ist es nicht getan. Ein HDMI fähiges TV Gerät und ein AV Receiver müssen ebenfalls an Board sein, ansonsten fährt man mit einem 20 Euro DVD Player an einem SD TV besser. Bei der DVD war das damals ein wenig anders. Die ersten Player waren mit knapp 1000,- DM zwar auch nicht gerade ein Schnäppchen, aber dafür konnte man auch an jedem TV Gerät den Unterschied zwischen VHS und der DVD erkennen, ohne weitere Geräte kaufen zu müssen.

Die Laserdisc hat sich damals auch nur bei den richtigen Cineasten durchgesetzt. Player, Medium und AV Receiver waren für den normalen User finanziell überhaupt nicht machbar. Es wäre schade, wenn es der BD ähnlich ergeht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Samsung Galaxy S7 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles