eBay öffnet virtuellen Dritte-Welt-Laden im Internet

Handel & E-Commerce Das Online-Auktionshaus eBay hat eine neue Handelsplattform gestartet, die wie eine Online-Version der Dritte-Welt-Läden arbeitet. Verkauft werden vor allem Produkte aus sozialen Projekten in Entwicklungsländern. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
nice, ebay kann ja doch mal nett sein
 
@muesli: Das hat nix mit Nettigkeit zu tun, sondern mit Profit.
"World of Goods wird am Umsatz beteiligt werden". Klar, auch eine 1% Beteiligung ist eine Beteiligung.
eBay sieht hier lediglich einen neuen und sicherlich profitablen Markt, bei dem es wieder immense Gewinne abzuschöpfen gibt. Zusammen World of Goods bekommt das Ganze dann gleich noch ein nettes Gesicht und - wie man sieht - schon ist eBay wieder "heilig".
 
sollten wir nicht erstmal uns selbst retten, bevor wir andere retten wollen? nur so ne idee.. im großen und ganzen klingt das jedoch ganz vernünftig, werd da gleich mal vorbei schauen
 
@RuudschMaHinda: Ich schmeiß mich schützend vor dich bevor du von Ökohippies bombardiert wirst :)
 
Bei allem Guten darf von Feministinnen letztendlich armen Kindern nicht ihre Arbeit weggenommen werden, die auch nur davon leben.
 
coole sache! gibt es infos ob es eine art deutschen ableger geben wird? wenn ich der 3. welt etwas gutes tun möchte das zeug aber mit viel porto aus den usa kaufen muss und gegebenfalls hier nochmal beim zoll blechen darf vergeht mir dann doch meine zahlungsbereitschaft...
 
Ansich ne schöne Meldung um mal "echte" Innovation zu betiteln, jedoch wird eBay vorher genau gerechnet haben, wieviel mit dem Trend der Weltverbesserung zu verdienen ist und wenn es sich nicht mehr lohnt bzw. dem normalen eBay die Kunden grossflächig an WorldofGood verlieren wird es zu 100% eingestampft (siehe Googles Öko-Suchmashcine). In erster Linie geht es sicherlich um den Hype und den Aktienkurs der durch solch "Samariter-Messages" natürlich Flügel verliehen bekommt. eBay macht es nur aus einem Grund so: Damit man es überhaupt EINSTAMPFEN kann, denn käme jemand anderes mit so einer Idee raus, wärs vorbei mit eBay. *kablow*
 
@CypherDelic: Aber, aber. Man kann eBay ja vieles unterstellen, aber sicher nicht daß sie sich um irgendwelche Trends oder gar Kundenwünsche scheren. All ihre letzten Aktionen sind der lebende Beweis dafür.
 
Es gibt sogar belgische Schokolade aus dem dritte Welt Land Belgien :-) http://worldofgood.ebay.com/viewItem?ItemId=310076436566
 
@Bioforge: Die verwendeten Kakaobohnen (= Rohstoffe) wurden fair gehandelt, egal wo die Schokolade endlich hergestellt worden ist. Wo ist das Problem?
 
Muss gleich mal nachschauen ob es dort auch Taschentücher gibt. Mir sind nämlich vor lauter Rührung die Tränen gekommen.
 
Also ich kauf hier bei uns auch regelmässig unseren Kaffee in so nen 3. Welt Laden (der aber in eine Welt laden umgenannt wurde, hatte sogar glaub ich irgend ein besonderen Grund warum die "dritte Welt" nicht on Ordnung fanden). Wobei mich erlich gesagt die Nächstenliebe und die Hilfe dabei nicht wirklich interressiert, sondern nur der eine Grund das er mir persönlich besser schmeckt
 
"Tolle Sache" oder Profit mit selbsternannten Weltverbesseren. In 3. Weltläden erkauft man sich eh nur ein Stück gutes Gewissen, mehr nicht.

http://jungle-world.com/artikel/2007/01/18806.html

zum Lesen
 
Taschen aus Recycling Material bekomme ich auch hier, z. B. vom freundichen Zigarettenschmuggler um die Ecke. Kinderfreundliche Arbeitszeiten klingt gut.
In Deutschland dagegen werden sogar Kinderdöner verkauft, pfui!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessantes bei eBay