Musikfirmen wollen mehr Geld von Spieleherstellern

Wirtschaft & Firmen Die Computerspiele-Industrie boomt. Einen gewichtigen Anteil daran haben auch Musik-Games wie "Rock Band" und "Guitar Hero". Angesichts ihrer eigenen Krise will die Musikindustrie nun ein größeres Stück von diesem Kuchen abhaben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die MI versucht es immer wieder. *kopfschüttel*
 
LOL haben se ein neues Opfer? Die kommen mir vor wie ein angeschossener Löwe, der nach allem beißt, was in seine Nähe kommt..
 
@Antiheld: Das problem ist wohl das die MI alles andere als Zahnlos bzw. wehrlos ist. Wir zahlen mehr für Musik. Wir zahlen mehr für Getränke, wir zahlen mehr für Spiele. Was soll das ... müssen wir bald auf Musik verzichten damits noch bezahlbar bleibt? Ich denke die verdienen mehr als genug. Wissen doch eh nicht mehr wohin mit dem Geld. Immer mehr damit man mit mehr Geld noch mehr Geld machen kann. Ich würds ja einsehn wenn sie davon etwas in soziale projekte stecken würden aber ich glaube dafür ist die musikindustrie als allerwenigstes bekannt.
 
@Antiheld: Aber echt.. schon wieder jemanden "gefunden" um Zahlscheine zuzusenden.. ich frage mich, warum die Musikindustrie nicht von anfang an gleichen einen Onlinestore ala iTunes oder so aufgemacht haben. Denke die haben das einfach verschlafen und nun müssen sie halt um Kohle kämpfen..
 
@daiphi: Soziale Projekte ist gut. LOL Ich muß gerade dran denken als was Udo Lindenberg so arbeiten würde, wenn er nie einen Plattenvertrag bekommen hätte. Irgendwie ist das auch eine Art soziales Projekt, oder? *rofl*
 
Die MI ist schon blind vor $ Scheinen. Den Verband sollte man mal hinter Gitter stecken!
 
@schestex: Genau, mit der Kampflesbe Walter.
 
Únd der nächste Schritt danach wäre dann wohl, dass der User jedes Mal 5 Cent abdrücken muß wenn er einen Song bei GuitarHero nachspielt. 5 Dollar, wenn andere dabei zusehen(-hören), weils dann eine öffentliche Vorführung ist ^^
 
@DennisMoore: lol genau aber glaub nich dass es dann nur 5 cent wären :P die gauner :D
 
@DennisMoore: Bei der Vorstellung bekommen die Herrschaften der MI vermutlich feuchte Augen :-)
 
@DennisMoore: Ich sehs auch schon kommen. Man muss dem Kunden doch nicht den letzten Cent aus den Rippen leiern.
 
Musik ist doch auch nur Kunst. Andere Künstler freuen sich wenn sie mit ihren Werken die Menschen erreichen können und verlangen nicht auch noch Geld dafür das man das Recht dazu hat es anzuschauen/anzuhören.
 
@WeeZer: Naja, das meiste was ich im deutschen Radio höre ist für mich keine Kunst. Das sind einfach Produkte. Sieht man ja auch an den ganzen Castingshows, dass da nicht viel künstlerisches Talent hinter steckt.
 
mensch leute lästert doch nicht so viel über die MI ! soll madonna ihrem kind wohl einen pool aus silber, statt aus gold kaufen?! nein! ^^
 
@qoo:
Ich dachte das bekommt einen aus Platin, machen die jetzt schon soviel Verluste das sie sich nur noch Gold/Silber leisten kann? Oh je die Armen... :P
 
@qoo: Ha, ja, die armen Stars leiden doch auch... P.Diddy kann nichtmal mehr seinen Jet betanken -> http://www.shortnews.de/start.cfm?id=725355
 
@qoo: http://www.southparkstudios.com/episodes/103772/ :D
 
@DarkMace: ich glaube,k ein flug von hamburg nach münchen würde ihm noch teurer kommen... ,-)
 
manche können den hals einfach nich voll genug bekommen...
 
@m0ses: Tja, wenn man weiss wer (auch) hinter dieser Musikindustrie steckt, wundert einen das nicht....
 
Tjoa, dann sing ich halt wieder selber beim Spielen.
 
@Bösa Bär: aber bitte keine bekannten melodien oder texte, sonst verstößt du wohlmöglich noch gegen geltendes urheberrecht
 
@slurp: Puuh...danke für den Tipp! xD Hätt ich beinah vergessen! Edit: Hab grad nachgesehn, die Internationale fällt unter die GPL. Glück gehabt! ,-)
 
diese raffgierigen schweine.
 
Auch wenn ich die MI nicht mag, das Aufgrund ihrer Aktionen im jüngsten Alter nicht verwunderlich ist, recht haben sie. Es ist und bleibt schliesslich ihre Musik die sie dort für ein Appel und ein Ei verschleudern. Wie schon da steht nutzen andere wo es nur um Namen gibt, also nichts fürs Ohr, viel mehr Kohle für so gesehen weniger Leistung. Musik ist schliesslich immer noch Kunst, wenn man auch über die akteuellen songs sehr gut streiten kann, und sollte auch dementsprechend entlohnt werden.
 
@Motverge: scheinst ja super informiert zu sein. was kosten denn die lizenzen? ............
 
@Motverge: Les einfach die News, um genauer zu sein der letzte Absatz. Dann wirst du auch mein Kommentar verstehen.
 
naja das ganze is eh nen teufelskreis kommt hier mal was gutes gibts einige zeit später was schlechtes .... wird nen ewiges hin und her bleiben...
 
Die MI, wie ein Virus, der alles befällt und zerstört, was sich ihr in den Weg stellt.
 
Und wiedereinmal schubst sich die Musikindustrie selbst ein paar Meter weiter die Böschung hinab. Sehr geehrte Computerspiele-Hersteller, stellt euch vor, es gibt Musik, da müsst auch ihr nichts zahlen, wo sich die Künstler noch geehrt fühlen, ja euch vielleicht gar noch Geld geben, wenn ihr die Musik verbreitet.

Liebe Plattenindustrie:
Wieso werde ICH und DERJENIGE FILESHARER eigentlich noch nicht verklagt, wenn er sein Handy in der S-Bahn aufdreht und euer hart-produziertes Stück ohne einforderung von Lizenzkosten an die Allgemeinheit verteilt.

Mach ich mich eigentlich erst schuldig, wenn ich das Lied daraufhin unter der Dusche nachsumme?

Mal im Ernst: Diagnose: Exorbitanter Realitätsverlust.
Die Computerspiele machen doch die Musik bekannt und nicht umgekehrt.

Ich hab noch nie gehört: "Ich hab in die Spielmusik zu xyz reingehört, die ist so geil, dass Spiel muss ich mir kaufen".

Überhaupt wie soll ich überhaupt reinhören ohne mit einer Abmahnung rechnen zu müssen.

Die können Dankbar sein, wenn ich die Spielmusik überhaupt laufen lasse, denn ich will der Musik eines Gangstervereins nichtmal ANHÖRUNG, gewschweige denn Verbreitung bescheren.

 
Die Musikindustrie macht WIEDER ihre Hausaufgaben nicht und erkennt WIEDER den Trend der Zeit nicht. Dann kommen solche Drohungen die Lizenzierung ganz einzustellen. Von mir sehen die Herren auf Jahre keinen einzigen Cent, Geschenke ausgenommen. Wie die ihre Kunden verarschen und als gegen sie arbeiten ist unter aller Sau. Änderung der Lizenzierungen können sie ja durchaus machen, aber so...
 
Die Musikindustrie ist echt nicht mehr auszuhalten. Wenn die sich öffentlich den Kunden gegenüber so daneben benehmen, dann müssen die sich doch nicht wundern, wenn die Kunden davon rennen. Wer sich asi benimmt, findet keine Freunde. Ist überall so. Die sollten sich echt mal langsam beruhigen und nen Gang zurück schalten, sonst sehe ich echt schwarz für diese Industrie. Kaufe übrigens nur noch von Independent Labels oder Musikern direkt (nin.com). Kommt sehr sehr selten vor, dass ich mal etwas von einem großen Label kaufe. Und wenn, dann nur stark reduziert. 17 - 24 Euro für eine CD sind einfach nicht mehr lustig. Früher hab ich 14 Deutsche Mark bezahlt! Und da war die Musik sogar noch besser als heute!
 
@Motverge:
Ich bezahle nicht die kreative Kunst des Musikers/Künstlers, sondern die Schluckspechte der Industrie die nix besseres damit zu tun haben als Politiker zu kaufen und Anwälte zu bezahlen, oh achja die P*ffbesuche sind auch nicht ganz so billig für alle Beteiligten.

Wenn ich Musik für lau bekomme, wie es großflächig in jedem Genre legal möglich ist, dann schenk ich dem Künstler, der seine Musik direkt an den Mann bringt, gerne ein paar Euros, wenn die Musik mir gefällt.

Kunst braucht keine Industrie, die sie vermarktet.

Und mal ehrlich: Selbst wenn die Industrie viel viel viel mehr Geld für die Verwendung ihrer Musik in Spielen bekommen würde, meinst du echt irgendein Musiker hätte davon 1€ mehr?

Die Musikindustrie versteht es einfach nicht globale Trends zu Deuten und vorhandene Kapazitäten zu nutzen, sie kann nichtmal Vor- gegen Nachteile abwiegen und zerstört selbst diejenigen Ansätze von denen sie selbst am meißten profitieren würden.

Womit legitimiert sie überhaupt Ihre Existenz? Frag mich nicht, ich weiß es nicht. Jedenfalls ist die Musikindustrie ein psychotischer Behinderter, die sich nur selbst weiter verstümmelt, indem sie auf ihre Kunden ballert.

Die Spieleindustrie wird sich bedanken. Irgendwann wird man auch da umdenken, der Raffgier der MI sei gedankt.
 
Krise ? 1 Million weniger vom Millarden Gewinn eingenommen als letzten Monat ? =)
 
Ich sag ja, die sind einfach zu dumm/dämlich/inkompetent um die Märkte richtig zu beurteilen. Die bekommen es ja nicht mal hin, Mp3's zu einem vernünftigem Preis anzubieten. Und da nun auch der Boom mit Ihren tollen Abmahnungen und Vergleichen bzgl. Filesharern zurückgeht muss wieder was Neues gesucht werden wo man sich wie ein Parasit dransaugen kann.
 
Nein wirklich? Wie konnte es bloß dazu kommen? oO Drogen, Exzentrik, Bestechung: In der Pop-Industrie werden Klischees durch die Wirklichkeit noch übertroffen. Ein Insider packt aus: http://tinyurl.com/5rnyf7
 
Ich hoffe nur, dass sich die Spieleindustrie dann freie Künstler sucht, die noch fern der Abzocke sind. Siehe Mercedes mit seinen Mix-Tapes. Das lobe ich mir !
Ansonsten könnte man Gefahr laufen, für ein Spiel an die 100,- € abdrücken zu müssen, weil die fetten Säcke der MI mitgefüttert werden müssen.
Die kommen mir echt vor wie Zecken, die sich an alles und jeden anheften und kräftig mitsaugen.
 
Auch für die Plattenbosse wird das Benzin für die Nobel-Karossen teurer da muss man was dagegen tun ...

 
@andi1983: das Benzin.
 
Selbst eine Zecke hat sich ihr Blut ehrlich und hart verdient, wenn sie damit davon kommt.

P.S.:
-753: Brot und Spiele fürs Volk.

Hey, wieso verklagt die MI eigentlich nicht die Regierungen, dass die Aufforderung zu Lohnzurückhaltung zu Milliardenverlusten führen würden, oder wenn die sie unantastbar sind, warum dann nicht die Unternehmer, dass dessen Lohndumping zu Milliardenverlusten führen würde, schließlich haben die doch genug Billionen insgesamt.

Es wär ja schon mal ein guter Start, wenn die MI einsehen würde, dass "Entertainment" nicht in unendlichen Umfang von den wohlverdienenden Herrschaften gekauft werden kann (wie Villen,Luxusschlitten,Prostituierte,Yachten und Häuser), sondern hauptsächlich von den Slaven, die jeden Tag über die Runden kommen müssen und auch gerade von diesen benötigt wird (Brot und Spiele) um in diesem Kapitalherrschaftssystem überhaupt noch einen Grund zu sehen sich nicht auf der Stelle umzubringen, denn Gott ist ja out und Musik hält hin, genauer gesagt das Ausschmücken von menschlichen Sehnsüchten, nach einer guten Welt.

Pfui deibel um mir deren Machenschaften und Vorgehensweisen detailliert vorstellen zu können braucht keiner einen Insiderbericht, es ist doch offensichtlich.

Wer MUSS schon Computer-Spielen?
Wer MUSS schon Musik hören?
Wer MUSS schon Hollywood sehen?
Wer MUSS schon Microsoft haben?
Ist ein Junky ein Kunde?

Ist man sich nicht einig, dass eine Sucht eine Krankheit ist?
Es gibt schon lange geeignete Gegenmittel.
Doch ohne Therapie wird man halt rückfällig.

Schuld ist dann immer: Alles zu kompliziert, iiih ich muss nachdenken, besser wieder raubkopieren...

sehr belustigend ...

 
@Cypherdelic: Wenn die MI Geld wittert dann setzt das Gehirn aus und alles um sie herum tritt in den Hintergrund. Die denken zwanghaft nur noch an bergeweise 100$ Noten, in denen sie baden und es ist ihnen jedes Mittel recht die Objekte ihrer Begierde zu beschaffen. _ _ _Ich kann das im Prinzip verstehen, ich hab auch Probleme im Angesicht einer splitternakten TOP-Frau mit Doppel D ihren Charakter zu erkennen oder an ihre Rechte bei der Vergabe von Studienplätzen zu denken :-)))
 
Ich hoffe nicht das mich einer von der Musikindustrie mal besoffen erlebt...da kenn ich jedes Lied und kann mit singen, btw Musikindustrie... was für ein Wort...Musik und Industrie...hm Industrial?...oder Heavy Metal Industie? Ich persönlich glaube das Musik ein Teil des Menschen ist! Die MI ist nur eine Folgeerscheinung des Kapitalismus und zeigt hier sein wahres Gesicht :) Ich kann nur zu einem raten...Konsumverzicht...
 
Da hilft nur eines, verzicht. Die aktuelle "Krise" ist wohl darauf zurückzuführen, das nur noch wenige User diese Verbrecher finanzieren wollen und so auf den Kauf von CD's und MP3's verzichten. Wenn diese Leute sich nun auf die Spielemusik stürzen, muß die Spieleindustrie auf die Musik der MI verzichten und stattdessen Exklusivverträge mit freien Bands machen. Die MI beginnt zu sterben, da ihre Produkte wirklich nicht mehr viel mit Kunst zu tun hat. Ich weiß das meine Stimme nicht alt zu viel zählt, aber ich verzichte selbst schon eine ganze weile auf den Konsum von Musik und bin damit einer von denen, die an der Krise der MI schuld sind. Ich kann mir nicht helfen, aber ich fühle mich gut so xD
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles