Google will eigenen Browser 'Chrome' veröffentlichen

Browser Der Suchmaschinenbetreiber Google veröffentlicht seinen eigenen Web-Browser. Das Unternehmen macht damit einen lang erwarteten Schritt, mit dem es nun auch im Browser-Markt in den Konkurrenzkampf mit Microsoft und dessen Internet Explorer tritt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
bezüglich "Kontrolle über die eigenen Daten im Web geben"... da vertrau ich mich auch lieber MS oder Mozilla an. Bei Google weiss man ja nie was die Datenschleuder alle mitloggt und analysiert während man deren Browser benutzt. Da nehm ich lieber Firefox + CustomizeGoogle.
 
@Lord eAgle: Ja, ich fürchte auch, dass das ganze Zeugs, das man sonst immer schön bei der Installation irgendwelcher Programme weglassen konnte (Google Toolbar etc.) da schon von Anfang an integriert ist. Von daher erst mal schön abwarten was "die anderen" so sagen, ehe das Ding auch nur testweise auf meiner Platte landet. EDIT: @WF-Team: Die Neuerung, dass man jetzt die eigenen Beiträge durch den höheren Balken besser sieht, finde ich gar nicht schlecht!
 
@Lord eAgle: Da der source code von Chrome offengelegt wird, kann man ja sehen und beeinflussen was so mitgeloggt und analysiert wird.
 
@Lord eAgle: Is klar. Dir ist wohl das Wörtchen Open Source nicht geläufig. Selbst wenn er nicht Open Source wäre könnte man sich einfach mal nen Sniffer installieren und gucken wen der Browser alles anfunkt.
 
@pewbeng: Ich gebe ja zu, dass ich vom Programmieren nicht den blassesten Schimmer habe, aber so ein paar grundlegende Dinge sind mir in der Theorie schon verständlich, von daher jetzt meine Frage: Da ja eine Software heutzutage in der Regel nicht mehr aus einer einzigen kleinen .exe-Datei besteht, sondern modular aufgebaut ist (externe DLLs etc.), kann doch auch eine Open Source-Software z. B. proprietäre, nicht quelloffene Ressourcen einbinden. Und Google kann doch sicherlich auch - da es ja deren Projekt ist - einen gewissen Unterbau festlegen. Von daher könnte da ja trotzdem noch einiges von Googles eigenem Kram drin sein, den eben nicht jeder nachvollziehen kann. Und nein, das sollte jetzt keine Verschwörungstheorie sein, sondern ist von mir durchaus als ernsthafte Fragestellung an die Leute mit Ahnung gedacht.
 
@DON666: Was du da sagst ist absolut möglich, wäre aber ziemlich "sneaky", nicht Reputationsfördernd und in Anbetracht der Open-Source-Lizenz unter der sie Chrome veröffentlichen auch nicht erlaubt. Weiß gerade nicht wie weit ich mich nun aus dem Fenster lehne, aber so habe ich das im Hinterkopf.
 
@DON666: Open Source heißt, das der _komplette_ Quellcode offen liegt. Wenn dort irgendwo Code "versteckt" wäre, der "nach Hause funkt", wäre das für jeden sichtbar. Falls Chrome aber tatsächlich irgendwo eine propietäre, nicht-offene DLL nachladen sollte, dann wäre dies ja auch im Quellcode sichtbar (irgendwo muss diese DLL ja geladen werden - und das würde die Öffentlichkeit dann wohl schon seeehr stutzig machen. Also dürfte das auszuschließen sein. Nein, wenn Chrome Open Source ist, und das ist er, dann kann man auch 100% sehen was er macht.
 
@DON666: Du hast schon nicht ganz Unrecht. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.
 
@el3ktro: Ah, alles klar, das mit dem kompletten Code wußte ich so nicht, dann ist das natürlich was anderes. Nur frage ich mich dann halt, was an dem Projekt noch "Google" ist, wenn wirklich jeder alles ändern darf. Ich dachte immer, so ein großer Laden will (verständlicherweise) auch irgendwie seine Corporate Identity gewahrt wissen.
 
@DON666: Dafür hat Gott die Sandbox erfunden und den Sniffer! Da kannst du jede Bewegung verfolgen die das Programm macht und jede Verbindung ins Netz. Davon abgesehen wird die Linux und Mac Version keine DLL's oder EXE haben. :)
 
@root_tux_linux: Es gibt kein Gott wieso muss dieser mülllige Religion Zeug hier rein.
 
@overdriverdh21: Klar gibts nen Gott! Er wacht über jeden PC und jeden Laptop. Wenn die Festplatte pfeift spricht sie ein Gebet. Junge, nimm nicht alles Wort wörtlich. -.-'
 
@root_tut_linux: natürlich weiss ich was open source ist. aber hast du tatsächlich das gefühl, dass ich nach einem harten arbeitstag als entwickler noch in meiner freizeit open source code nach hintertürchen absuche. oder ich vor nem sniffer hocke und versuche den "heimlichen" traffice zu google zu filtern. lol, nein da kann ich mir definitv schönere freizeitbeschäftigungen vorstellen...
 
@Lord eAgle: Warum vertraust du dann MS? Die sind genau so schlimm wie Google, Yahoo, Ask usw usf.
 
da muss ich ja leider root_tux_linux mal recht geben, so schwer es fällt ^^ vertrauen kann man keinem code, den man sich nicht selbst angeschaut hat. und MS macht sich auch etwas verdächtig, da sie mehr oder minder gar nichts freigeben wollen von ihrem source.
 
@root_tut_linux: Microsoft ist einfach für mich persönlich ganz subjektiv die seriösere Firma was Datenschutz anbelangt. Wenn ich MS nicht vertrauen würde, müsst ich mich ja erst mal von Windows verabschieden - will ich aber nicht. Aber du hast natürlich recht, MS könnte genau so gut schabernack treiben mit meinen Daten. Genauso könnte das auch Mozilla tun (den IE benutze ich eh nicht). Ich gehe aber davon aus, dass die Open-Source Gemeinde bei FF ein ganz besonderes Auge darauf hat, dass da nichts geschieht. ...aber theoretisch kann ich bei allen 3 ins Messer laufen.
 
Sieht auf dem ersten blick ja ganz nett aus
 
@Jetiman: Auf der Seite selbst ist noch nichts, aber wenigstens ist der Link schon bekannt: http://tinyurl.com/5ppjpr

Auf der Seite (im Beitrag) wird Google den Download anbieten, im Laufe des Abends - vermutlich.
 
Da wird sich ja die aufgeblasene Google-Aktie noch mehr aufblähen ... Weil das ist ja echt 'ne Innovation ...
 
Code hin oder her, aber einen Google Browser werd ich sicher nicht benutzen. Jeder wie er will aber das ist doch ein bisschen zuviel des Guten.
 
@Tomato_DeluXe: So lange das ding Open Source ist und bleibt, sehe ich da keine Gefahr.
 
wenigstens wird bei google auch an andere betriebsysteme gedacht. bei ms denkt man anscheinend immer noch man wäre allein auf diesen planeten...
 
@willi_winzig: Naja, von MS-Office gibt's ja zum Beispiel auch eine Mac-Version (die scheinbar auch von einigen genutzt wird und recht gut sein soll). Aber was hätte MS davon, den IE für Linux oder Mac auf den Markt zu bringen, außer dem vorprogrammierten Getrolle der entsprechenden Fanboys? Nutzen würde das auf den Plattformen eh niemand, von daher kann man die Manpower auch in sinnvollere Projekte stecken. Gib doch zu, dass du einer der ersten wärst, die nur auf sowas gewartet haben, um es dann in der Luft zu zerreissen.
 
@don666: warum nicht? bis vor einiger zeit hat ja microsoft auch den internet explorer für mac angeboten.
 
@willi_winzig: Zumindest in dem Punkt ist das doch auch ganz gut so oder? Gruselige Vorstellung wenn es ein offizielles IE Paket für die Linux Distries geben würde. wuah^^
 
@willi_winzig: Ja genau, als wenn Ihr Linux-Jünger den IE installieren würdet. Ist Euche eigentlich keine Aussage zu peinlich?
 
Find ich cool. Hoffe der Browser ist gut zumindest hört sich das mit der Sandbox bzw Tabs jut an. FF kackt ja gerne ab wenn Mplayer-Plugin in einem Tab rumzickt. Desweiteren weiss ich nicht was hier alle gegen Google haben. Google sammelt zwar Daten die werden aber anonymisiert und nach einer gewissen Frist gelöscht. Davon abgesehen ist Google ein super Unterstüzer der Open Source Szene und setzt auch massig auf Open Source. Freu mich auf den Browser und auf mein erstes Handy mit Android :)
 
@root_tux_linux: Soweit ich informiert bin werden die Daten erst nach 2 Jahren anonymisiert und niemals gelöscht. Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.
 
@Lost_Echo: "Unter dem Druck hatte Google bereits im März ein Limit für die Speicherung angekündigt und löscht die Daten nun nach 18 Monaten.". Aber mal ganz ehrlich. Was wird hier so ein Theater gemacht weil die IP + Suchanfrage gespeichert wird? 1. Datenvorratsspeicherung 2. Jeder Server speichert Daten. Betritt man eine Seite ist die IP in der Log, betritt man einen Chat sehen selbsternannte Admine IP + User-Agent ggf Referrer. Theoretisch kann auch jeder Chatbetreiber die Gespräche mitschneiden oder ICQ, MSN, Jabber oder Free-Mail Anbieter usw usf.
 
@root_tux_linux: Es geht ja nicht darum einzelne DAten ewig aufzubewahren. Die Daten werden gesammelt, verknüpft und in einem Profil gespeichert. Anschließend können die Rohdaten gelöscht werden, weil sie bereits ins Profil eingeflossen sind. Das einzige Kapital was Google hat sind Daten, und das ist eine ziemlich wertvolle Sache. Die Anwendungen die sie um ihre Plattform drumrumprogrammieren dient zur Profilierung des Nutzer, dem generieren von Nutzerdaten und deren Auswertung. Schau dir mal die einzelnen Programme an und wie schön sie über einen Google-Account verknüpft sind. Earth, Kalender, Mail, Adressbuch, etc. etc.
 
@DennisMoore: Dann haben sie ein anonymes Profil. Kein Google Mitarbeiter, Regierungs Heini o.ä. wird anhand dieses Profiles wissen das sich genau "DennisMoore" dahinter verbirgt. Gibt soviele millionen User die ähnliche oder die selben Interessen haben. Deshalb wollte ja die EU-Kommission bzw Datenschützer das die Daten gelöscht werden. Yahoo, Msn, ask, alltheweb und Co machen es doch genau gleich.
 
@DennisMoore: "Kalender, Mail, Adressbuch" Wie soll man biite schön solchen Services ohne eine Account benutzen? Profile erstellen machen andere Dienstleistungen Anbieter schon lange, wie zB Kredikkarte Instituten oder Banken mit dem Unterschied dass sie wissen wie du heisst und deine Adresse haben

 
@root_tux_linux: Das ist aber nur so lange anonym wie du keinen Google-Account hast und Cookies deaktiviert lässt. Aber wer macht das schon? Bestimmt nicht die vielen Leute die auch Nackt- oder Saufgelagefotos von sich bei MySpace reinstellen oder die, die jedem dahergelaufenen Umfragedurchführer auf der Straße ihr ganzes Leben erzählen. Nein, nur die Handvoll Leute die wirklich noch Sorge um die eigenen Daten hat. @woot: Banken und Kreditkarteninstitute haben aber andere Datenschutzbedingungen als Google. Haste die überhaupt schon mal gelesen und vo allen Dingen verstanden? Google könnte ganz einfach klarstellen, dass die erhobenen Daten ausschließlich zum Betrieb der Services verwendet, und nicht an Dritte weitergegeben werden. Aber das tun sie nicht, denn das würde die Geschäftsgrundlage kaputtmachen und die Werbevermarktung stark behindern.
 
@DennisMoore: Na mir ist wurst was andere machen. Ich speicher keine cookies, keine history, keine passwörter, keine download history, keine formulare usw usf. Nicht bei Firefox und nicht bei Konqueror. Davon abgesehen die meisten 0815 stellen doch eh jeden Mist ins Internet und haben ihre "anonymität" schon lange verloren.
 
@root_tux_linux: Hast nicht ausgerechnet Du Dich mal darüber ausgelassen, MS würde Nutzer seiner Programme schwerst ausspionieren? Und hier verteidigst Du die Datensammelei von Google? Ich sehe da nun wirklich keineen Unterschied, vor allem, wenn man bdenkt, dass Google schöne kleine Profile anlegen kann. Von MS sind solche Details bisher noch nicht bekannt geworden.
 
@mcbit: In den anderen Postings hier hab ich schon mehrmals erwähnt das ich MSN, Yahoo, ask, alltheweb und wie sie alle heissen, auch nicht besser sind. Deshalb seh ichs nicht ein Google als DEN Bösewicht darzustellen. Wenn man den ganzen Rest anguckt von wegen Datenvoratsspeicherung der "Regierung" etc. darf man überhaupt nicht mehr ins Netz. Da ist mir ein anonymes Profil wurst.
 
"Der Browser-Markt sei hart umkämpft, doch letztlich würden die Kunden auch weiterhin auf den Internet Explorer setzen" Sollens in Windows 7 und den zukünftigen Versionen den Firefox als Standard-Browser mitliefern und denn IE raushauen. Mal sehen wie dann der Marktanteil von dem IE in der Zukunft ausschaut... Ist ja kein Wunder, dass der IE sich bis jetzt immer noch durchsetzt...
Und den IE 8 dann auch noch via Windows Update... Ich kritisieren hier nicht den IE sondern MS Ignoranz...
 
@Michael11: auf diesem anderen frei erhältlichen Betriebssystem welches mit LI anfängt ist FX ja auch nicht der Standardbrowser...
 
@Michael11: Einfach einmal umdenken: wenn Du Billy Gates wärest, dann würdest Du genauso oder noch härter vorgehen um Dein Geschäft zu machen, oder? Siehst Du, ich auch.
 
@222222: Bill Gates ist für Microsoft sowas wie Michael Schumacher für Ferrari. Du sprichst von Steve Ballmer.
 
@Lastwebpage: Es gibt nicht DAS Linuxbetriebssystem, ähnlich Windows oder OSX. Sondern es gibt hunderte von Linuxen. KDE-Desktops verwenden z.b. auch gerne den Konqueror als Standardbrowser ihrer Distributionen.
 
@DON666: Wenn ich schreibe Billy Gates, dann meine ich nicht Steve Ballmer. Denn alle Weichen bzgl. des M$ Wachstums hat Billy Gates gestellt. Steve Ballmer ist in meinen Augen nur ein Verwalter von BGs Erbe - und noch nicht einmal ein Guter.
 
kommt es nur mir so vor als würden alle vom opera "abschauen". tabs, most visited, suchvorschläge, etc. wie dem auch sei. soll KEIN anlass zum flamen sein. bleib opera treu.
 
@k1rk: tabs und suchvorschläge hat mittlerweile jeder halbwegs normale browser. und wie oben steht, wurden verschiedene freie sources verwendet, darunter apple webkit und firefox... also erst news lesen, dann flamen
 
@k1rk: Opera hat doch auch abgeschaut, oder meinst du die haben die Tabs oder das browsen an sich erfunden? So ein Gelaber immer, soll jetzt kein Flamen sein, musste aber mal gesagt werden.
 
@OttoNU: Von den heute gebräuchlichen Browsern war es schon Opera, der als erster Tabs hatte!
 
@Luxo: Mein erster gebräuchlicher Browser war Netcaptor und der hatte die Tabs vor Opera. Opera ist bei mir Heute noch nicht gebräuchlich. Er hat den niedrigsten Marktanteil von den Browser wo man das überhaupt messen kann. Ich geh jede Wette ein, das diverse Browseraufsätze wie Maxthon, Avantbrowser oder auch Netcaptor einen höheren MA haben, man kann es nur nicht messen weil sie alle zum IE gezählt werden. Wenn man diese Aufsätze als IE-Addon zählt, hatte sogar der IE als einer der gebräuchlichsten Browser schon vor Opera Tabs. Haarspalterei wollte ich hier allerdings nicht betreiben, denn alles was die heutigen Browser bieten, gab es schon in irgendeiner Form in irgendwelchen Programmen, das müssen nicht mal Browser gewesen sein. Was habt ihr davon, wenn euer Lieblingsbrowser irgendwas angeblich zuerst hatte?
 
Der hat bei mir nur 'ne Chance, wenn es nen AdBlocker oder was ähnliches gibt, aber da Google ja von Ads lebt, bezweifel ich das mal...
 
@earnie240: die frage ist, inwieweit der browser plugin-fähig ist... da er allerdings als open source vorliegt, könnte ich mir im falle, dass plugins nicht möglich sind, gut vorstellen, dass es bald eine variante inkl. adblock, noscript etc geben könnte
 
geil geil geil.. kann ich ja kaum abwarten.. google ftw !!
 
Schafft es Google eigentlich auch mal, ihre (Daten-)gierigen Finger aus irgendetwas draussen zu lassen? Finde es auch recht seltsam, auf der einen Seite Firefox zu unterstützen, auf der anderen Seite schafft man ein Konkurrenzprodukt, um Firefox den Wind aus den Segeln zu nehmen. Ka, was Google damit bezwecken will, aber aus reiner Nächstenliebe haben sie den Browser bestimmt nicht entwickelt.
 
klingt interessant, rein von den Features her (und immerhin einige gute von Opera adaptiert) ... aber solange ich das Ding nicht installieren kann halt ich mich zurück.
 
Google ist toll

Nach Apple machen sie die besten Produkte :-)

Nicht gerade wegen Design...das haben sie echt nicht so drauf...aber dafür für Nutzen, Zuverlässigkeit und Einfachheit.

Und natürlich setzen sie deswegen auch auf WebKit und nicht auf den anderen Schmonz, den es so gibt
Den Browser werde ich mir mal als ernsthafte Alternative zu Safari ansehen, wenn es ihn gibt.
Wenn die GUI allerdings nur so'n dummer Port ist, wie bei Firefox, was ich nicht hoffe, dann fliegt der aber sofort wieder runter.
 
@cmaus@mac.com: Ich schätz mal sie setzen Webkit ein weil sie Qt benutzen und Qt nun mal Webkit. :)
 
Google hat es nicht so mit Design, oder? Die GoogleApps sehen alle irgendwie zu schlicht aus. Klar ist Funktion wichtiger als Design, aber wenn ich eine Software wirklich gerne nutzen möchte, soll sie auch gut aussehen.
Als einstiger IE-Nutzer bin ich vor einigen Jahren auf den Firefox umgestiegen und sehr zufrieden mit Browser. Durch seine Skin-Fähigkeit kann er jeden Geschmack zufrieden stellen. Aber vor allem halten mich die Addons beim Firefox, denn so eine Flexibilität bietet kein Konkurrenzprodukt!
 
@NXT-Inspire: Ja, meine Meinung. Oder genauer gesagt: Natürlich freut eine möglichst einfache Bedienung. Gerade bei Leuten, die es nicht so mit den Sachen hinter der Optik haben (und das ist immernoch die Großteil der Internet- / PC-Nutzer), ist eine einfach gestrickte Oberfläche schon was feines. Allerdings ist sie zumindest mir zu schlicht und schon fast zu einfach gehalten. Ich persönlich fahre mit der aktuellen Fireofx Oberfläche besser, auch die IE Oberfläche ist mittlerweile in meinen Augen nicht mehr zu verachten.
 
@NXT-Inspire: Tja, und ich wiederum finde nix so schick wie eleganten Minimalismus. So sind die Geschmäcker eben. Aber eine Skin-Möglichkeit wäre natürlich optimal.
 
Na jetzt bin ich aber mal ernsthaft gespannt, was da mit Chrome auf uns zukommt. Je mehr Konkurrenz desto besser, der Browsermarkt entwickelt sich doch genau in die richtige Richtung! :)
 
@Windelklopfer: Ja, das war echt unheimlich notwendig, es gibt ja so wenig Browser :-)
 
@Shiranai: Wenn man mal von den ganzen Clones wie Flock, Netscape usw absieht (und ja, ich bezeichne Netscape bewusst als Clone), bleiben in meinen Augen ganze 3 konkurrenzfähige Browser über.
 
@Shiranai: Viel zu wenige. mal ehrlich die wirklich wichtigen für die Allgemeinheit sind doch Internet Explorer, Firefox, Safari und Opera und das wars doch schon. Klar gibt es noch weitere, die oftmals aber auch nur ein Firefox Verschnitt sind oder wiederum einfach nicht für die Allgemeinheit geschaffen sind. Wenn Chrome sich richtig plazieren könnte, wäre das eine gute Sache!
 
@Windelklopfer: Ich denk mal Chrome wird bei den KDE Leuten beliebt sein weil der Browser Qt nutzt. Von Firefox soll angeblich auch ne Qt Version kommen irgendwann.
 
@slurp: Stimmt schon, aber schon jetzt sind 4 Browser für die meisten Leute zuviel Auswahl, sodass sie lieber gleich beim IE bleiben. Im Grunde genommen ähneln sich die Browser doch sowieso alle so sehr, dass man nicht noch 20 Alternativen braucht.
 
@Shiranai: Ja, da muss ich dir allerdings zustimmen.
 
@ root_tux_linux:Giebt es schon.
 
juhu da freu ich mich doch als webdeveloper dass ich noch eine browser-baustelle vedienen darf! ehrlich gesagt: verrecke im kindbett, mein lieber chrome ^^
 
@MaloFFM: Schon mal was von Standards und Acid test gehört?
 
@MaloFFM: Der Renderer von Chrome ist Webkit. Falls du jetzt schon gegen den Safari/einen anderen Webkit-Browser testest, kommt für dich kein weiterer Test dazu. Oder sollte zumindest nicht.
 
theorie und praxis sehen leider häufig verschieden aus. weiterhin geht es nicht nur um standards, sondern auch um verfügbare flächen für inhalte etc.
@ root_tux_linux: ja kenne ich. schade dass linux sehr viele davon nicht beherrscht ^^
 
@MaloFFM: Linux beherrscht kein Acid Test? 1. Was hat Linux mit nem Browser zu tun 2. Linux ist ein Kernel 3. Für ein angebliche Webapp schreiberling ist dir nicht mal bekannt das KHTML, Webkit und Gecko den Acid Test bestanden hat? *roflmat*
 
@ root_tux_linux: oh man du legst es dir auch grad zurecht wie du magst, um dich ganz toll darzustellen, oder? bist ja ein richtig raffiniertes früchtchen :D komm lass die erwachsenen hier reden und geh ein bisserl mit deiner konsole spielen ^^
 
@MaloFFM: Dann erklär doch mal was ein Kernel mit einem Browser zu tun hat! Hier gehts um Browser und ich sprach von Browsern. Beleidigend musst du auch nicht werden nur weil du dich selbst geoutet hast.
 
gott hast du kleiner spinner nix besseres zu tun als zu nerven? kennst du einzahl und mehrzahl? standards0 mehrzahl, acid test = einzahl. so weit verstanden? und auf was hab ich mich bezogen, hm? auf DEN acid test oder DIE standards? kommt das gerade in kasperhausen an? sehr bezeichnend für dein anscheinend weich gespültes hirn das auch noch dir vorkauen zu müssen, als hätte man ein begriffstutziges kleines kind vor sich, wo hier 99% der leute es verstehen aber du schlaubi schlumpf in deiner "schaut wie herrlich ich bin" phase nicht. werd erwachsen du erbärmlicher wichtigtuer. und ich beleidige dich so viel ich will, weil du einfach nur nervst. schreib's halt einem admin, mir latte, oder komm' einfach klar drauf, wenn du hier die passenden worte zu deiner anscheinend endlosen dummheit bekommst. man man man was es für beschränkte vollspaten auf der welt gibt...
 
@root_tux_linux: Ich glaube er bezog sich wohl eher auf das Wort "Standards" und das nicht nur im Sinn von Web-Standards. Wenn ihr immer aneinander vorbei redet, ist es kein Wunder das hier so ne Stimmung herrscht^^
 
@MaloFFM: Danke du hast dich als Kiddie-Fake geoutet. Acid-Test, testet ob der Browser die STANARDS unterstüzt und jetzt erklär mal was Standards wie CSS, JS, HTML mit nem Kernel zu tun haben!
 
@OttoNormalUser: Er rafft es nicht, oder? Aber danke, dass Du es zumindest verstehst ^^ @RTL: a) ab sofort kürz ich das ab, das zum ersten. zum zweiten: Standards bezog sich einfach auf das Wort Standards! Jetzt verstanden? Herr Gott, streng Dich jetzt endlich mal an! Is ja net zum Aushalten!
 
@OttoNormalUser: Selbst wenn er auf den Standards rumreitet. Der Acid Test testet eben diese Web-Standards und was diese mit einem Kernel oder einem System zutun haben ist mir auch schleierhaft. Meiner Meinung nach wollte sich der kleine nur als Coder aufspielen und hat jetzt in die Scheisse gegriffen. Gibt genug von denen im Internet. Brüllen wir ein Löwe rum und wenn man sie fragt was ne Schleife ist oder ein Array o.ä. müssen sie erst mal 1 Stunde googeln. Nach seinem Verhalten her wird er auch nicht all zu alt sein. Ich tipp mal auf 14 - 18 Jahre. Kennen wir hier ja zu genüge. :)
 
@MaloFFM: Ach, du kommst vom Browser bzw Web-Standards zum Stanards von einem OS? Schlechter trollversuch. Linux unterstüt wie jedes Unix POSIX. Oder willst du auf Standards unter Linux rumtrollen? Da gibts die LSB an die sich einige halten. Edit: Kleiner Tip. Das Internet ist kein rechtsfreier Raum!
 
function checkBrain($user) { if ($user != "root_tux_linux") { echo "there is still hope for this guy getting intelligent...": } else { echo "no hope, i'm sorry.": die("user should use his brain instead of talking to much bullshit"): } } checkBrain("root_tux_linux"):
 
by the way, schucki: es ist nicht nur kein rechtsfreier raum, sondern leider auch kein trollfreier. sonst wärst du nicht hier. sie einfach zu, dass du dich nicht weiterhin hier so lächerlich machst, vielleicht hilfts. ^^
 
@MaloFFM: Oh Gott. Deine Eltern müssen wahnsinnig stolz sein. Btw. Wie erkennt man nen Poser? In dem er gleich anspringt wenn man seine Künste anzweifelt. If Abfrage und ne Funktion definieren. Gott oh Gott. Hast du wohl lange geübt. :)
 
@MaloFFM: hm geübt ca. 5 minuten, erfolgreich angewendet bereits seit 20 jahren. is mir auch scheiss egal, was du über mich denkst. es zeigt sich wieder mal, dass ihr billigen tuxe einfach nichts versteht, weil ihr nicht wollt. oh gott ich hab eine kleine spitze gegen linux losgelassen, hilf ihm wer! by the way wenn du mal einen dummen menschen erkennen willst, dann schau dich an. du bist ein paradebeispiel erster güte. so was von penetrant dämlich, das ist in worte schon nicht mehr zu fassen. aber mir latte, auf dich und deine schwachen worte hier geh ich nicht mehr ein, ist mir meine zeit zu schade. der klügere gibt nach, also noch viel spaß alleine, dummkopf ^^
 
@MaloFFM: War zu erwarten. Ein angeblich schätzungsweise 40 Jähriger der sich wie ein 12 Jähriger aufführt und sich dann als intelligent darstellen will in dem er aus der Debatte entschwindet. Ganz schön schlau. So kommt keiner drauf das dir deine Argumente und Künste ausgegangen sind.
 
@ root_tux_linux: Muschkoten-Alarm und du Vogel bist wieder mittendrin.
 
hmm, wird Microsoft ein Silverlight Plugin für Chrome entwickeln?!
 
@woot: So lange selbst auf den Webseiten von MS Flash statt Silverlight genutzt wird, ist es zumindest mir recht egal.
 
Und da hatte man jahrelang befürchtet der MS Browser würde nach Hause funken und jedes schmutzige Details zu Bill Gates senden , offenbar war diese Angst nie groß genug wenn Google jetzt mit einem eigenen Browser einfach so auf dem Markt kommt :)
 
@~LN~: Ach du Experte wieder. Ist dir das Wort "OPEN SOURCE" entgangen? Desweiten gibt es sowas wie ne Sandbox und Sniffer damit du alles checken kannst.
 
@ root_tux_linux: jaja die berühmte blase open source. du glaubst ja gar nicht wie viel des hoch gelobten open source daten sammelt, funkt und vermarktet. ich glaube du avancierst heute zu meinem liebling, root_tux_linux. aber ich freue mich, wenn leute noch den guten glauben besitzen ^^
 
@MaloFFM: Is klar. Keiner wird sich den Code angucken und auch keiner wird den Traffic checken. Naja, wer nen Browser mit nem Kernel verwechselt sollte mal lieber still sein.
 
@ root_tux_linux: siehe oben. wer sein kind mit einer tomate verwechselt, bringt nen sohn wie dich mit miesem IQ mit nach hause. schon die konsole gefunden? dann benutze sie :)
 
@MaloFFM: Beleidigend zu werden nur weil einem keine Argummente einfallen zeugt nicht von Grösse.
 
ich seh schon dran wie du permanent deine eigenen dämlichkeiten emittierst dass man dir nur ne rassel geben muss, um dich für sehr lange zu beschäftigen. hol' dir halt einen runter auf dein gekasper hier.
 
@MaloFFM: ... warum bist du eigentlich so aggressiv? Hat man dir die Förmchen geklaut, oder liegt es doch an den "Killerspielen" ... ...
 
@ Thaquanwyn: oooooch noch einer mehr? da merkt man, dass die dummen sich immer schnell vermehren ^^ informier dich erst mal über die zusammenhänge, bevor du dich zu wort meldest, kleiner ^^
 
@MaloFFM:Also ich habe alle post durchgelesen.Und ich bin zu dem schluss gekommen das ihr euch beide mal in die ecke stellen solltet.
 
@~LN~: jaja, du hast den browser schon getestest und klärst uns auf, stimmts? lol...
 
Immerhin ist das Interface schlank und sexy, da haben die dem Firefox ordentlich was voraus.
 
OMG, das Comic hat 40 Seiten!!! Danke für die Zusammenfassung @WF!
 
@krusty: Als PDF: http://tinyurl.com/6azw4o
 
Auf dem ersten Blick sieht es nur nach einen schlichten und simplen Browser aus. Wo sollen die Stärken bei diesem Browser sein? Wenn's für Linux rauskommt, kucke ich mir das mal an. Dennoch macht es noch Sinn einen neuen Browser herauszubringen, wenn doch das Angebot an Browsern mehr als ausreichend ist und z.B. Firefox super ist und ständig auf Höhe der Zeit gebracht wird?! Also sollen bitte die Stärken bei diesem sein? Kann mir das vllt. mal jemand erklären?
 
@- wegen Vista: Also ein paar Stärken stehen in den News. z.B. JS Engine, Tabs mit Sandbox etc.
 
Ich sehe in Google eine moderne Bedrohung für unser Privatleben. Dieser Browser bestätigt dies mal wieder. Da Google sofort und ohne Umwege sehen kann, was wir im Internet treiben und tun. Ich weiß, dass es Open Source ist, aber was soll Google daran hindern nicht trotzdem was zu senden oder zu archivieren? Wenn man genau hinschaut, was Google alles gratis anbietet, dann sieht man den Zusammenhang, diese enorme Bedrohung. Peace.
 
@DARK-THREAT: Das war es dann wohl mit Peace^^ Nur so viel, du hast das Open Source Prinzip nicht verstanden!!
 
@DARK-THREAT: LOL, so ein Blödsinn. Was denn für eine moderne Bedrohung? Deine Daten sind nirgends mehr sicher, weder bei MS, noch bei Google oder jeder anderen Software die Kontakt zum Internet aufnimmt. Ich finds immer lustig wie hier alle vor Googles Speicherung haben, dabei macht das doch jeder. Und außerdem, lass sie doch speichern wie sie wollen, so wichtig bist du auch nicht dass konkret deine Daten zusammengesucht werden.
 
@RegularReader: Allgemein sehe ich es mittlerweile als verheerend an, daß überhaupt so viele Daten gesammelt werden, egal von wem. Personalchefs checken mittlerweile während Vorstellungsgesprächen, was Du, soweit auffindbar, bisher so im Netz getrieben hast. Dabei geht den Personalchef Deine Vergangenheit absolut gar nichts an, es sei denn, es ist/war rechtswidrig/strafbar oder hat mit dem aktuellen Job zu tun. Allein diese Möglichkeiten sind mir ein Graus. Immer mehr verselbständigen und automatisieren sich Möglichkeiten, die wir schon jetzt nicht mehr behrrschen und durchblicken. Das Argument "wer nichts unrechtes tut, hat doch nichts zu befürchten" zählt bei mir nicht. Denn wenn ich nichts unrechtes tue, geht es erst recht niemanden etwas an. Und DARK-THREAT meinte halt, daß sich Google den bisherigen Berichten nach bei der Datensammelei besonders hervortut. Was ich übrigens auch so empfinde. George Orwell ("1984") hatte schon recht, lag nur bei der Jahreszahl um ca. 12-15 Jahre zu früh. Und wir alle (auch ich) lassen das widerspruchslos mit uns machen. Ein Google-Browser kommt mir jedenfalls nicht auf irgendeinen Rechner. Und hinsichtlich OpenSource kommt mir manchmal der Verdacht, daß es da mittlerweile eine parallel laufende Software-Märchenwelt gibt ("...da schreiben wir OPENSOURCE drauf, dann sind die schon ruhig..."). Grüße
 
Und wann soll der Browser rauskommen?
 
@FruchtKoenig: Heute, ca. 21 Uhr
 
Danke SilvaSurfa
 
Der Download für Chrome ist jetzt unter http://gooogle.de/chrome verfügbar ! :) Viel spaß beim testen =)

*Edit* Grad getestet, verdammt ist das teil schnell...
 
@TechChabo: finde den link nicht bzw kein download möglich
 
@TechChabo: Mein Eindruck nach 5min: Schande ist das Teil schnell!!

http://www.google.de/chrome wär dann der richtige Link dazu!

/*edit Nach 20min: Er ist immernoch schnell :) Ab dem Moment, wo es ein AD-Blocker dafür gibt (was bei Google etwas dauern dürfte *g) muss sich mein FF vermutlich auf der Platte gut festhalten... Sogar MS-SharePoint läuft Problemlos damit - besser als beim IE8B2!
 
@TechChabo: Verdammt schnell,ja,da kann ich nur zustimmen!
 
@TechChabo: Sorry bin mit linux unterwegs und die kennung "Linux" macht ein download unmöglich.:)
 
@Geisterfahrer: Fake doch den User-Agenten? Entweder über about:config im Firefox oder User-Agent im Konqueror oder sonst ziehste dir User Agent Switcher für Firefox.
 
http://gears.google.com/chrome/?hl=en Der Browser zum Download!
 
Richtig HAMMER der Browser. Konnte bislang noch bei keinem Browser eine solche Geschwindigkeit feststellen. Sehr gut find ich auch dass er so schlicht und nicht mit Funktionen überladen ist die man sowieso kaum nutzt. Sehr gute Adresszeile, eine gute Möglichkeit Favoriten zu speichern und eine gigantische Geschwindigkeit, mehr muss ein guter Browser nicht haben :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles