IFA: Warner mit Blu-ray-Verkaufszahlen unzufrieden

IFA Auch wenn der Formatkrieg um die hochauflösende Nachfolge der DVD bereits seit Anfang des Jahres entschieden ist, lässt der Durchbruch von Blu-ray noch auf sich warten. Die Unzufriedenheit darüber spiegelt sich auch bei den Filmstudios wieder. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ist doch logisch ich hab bis jetzte immer gewartet bis media markt und co
die preise drücken bis zum abwinken.
mein erster dvdplayer kam genau 25€ neu solange hab ich gewartet.
den mehr war mir son ding nicht wert.
das gleiche gilt für bluray 2011 kaufe ich mir einen.
dann müsste der preis auch bei 30-50€ liegen.
 
@schniepel: Einerseits Preis der Geräte, andererseits hat auch nicht jeder nen HD-Fernseher stehen. Und die Tatsache, dass es keine (oder nur einen) freien HD-Sender gibt, macht das Angebot nicht attraktiver. Vorhin habe ich gelesen, dass auch die billigen Blu-ray Player nicht schlecht sind. Billig meinte hier: 400 Euro. Und für 400 Euro gibts auch ne PS3. Weiterhin gibt es nicht wirklich viele gute Filme für Blu-ray (ich habe ca. 4), meiner Meinung nach gibts noch die besseren für HD-DVD. Und zu guter letzt: Der Preis der Blu-rays: 30 - 50 Euro!
 
@pypen: Japp, eine Große Rolle spielt denke ich mal, dass man sich nicht nur nen Blu-Ray Player kaufen muss sondern auch noch nen neuen TV. Insgesamt ist man dann bei ca. 800-1000 Euro. Und das nur für etwas bessere Auflösung. Zweitens gibts glaub ich kaum Leute, die sich schon einmal gesehene Filme nochmal kaufen, nur für sie in besserer Auflösung zu haben. Ich werd mir Blu-Ray + Fernseher auch erst frühestens 2010 zulegen.
 
@pypen: 1 + 1 + 1 + 1 = 4 ca 4 is lol xD abgesehen davon hast du recht. Ich stelle allerdings fest, das die Firmen eher die normalen DVD's teurer machen, als die B-Rays günstiger... Ich glaube zwar net, das die Leute mit dem hochauflösenden Sachen scheitern, aber der durchbruch wird noch Jahre dauern. HD TV ist noch zu teuer, Player ebenfalls und bei 30 - 50 euro pro Film kann ich mir das wirklich verkneifen xD
 
@Shiranai: Genau das ist der Punkt. Hätten sie ein Umtauschprogramm angeboten welches es mir ermöglicht meine DVDs in BRs für maximal 5€ pro Scheibe zu tauschen hätte ich sicher bei vielen zugeschlagen, aber so wird das sicher nichts. Und mal eben 550 DVDs bei eBay zu verscherbeln ist auch etwas das man nicht so nebenher veranstaltet.
 
@schniepel: solange alle TV-Sender(ausser 2) in PAL übertragen will sich doch keiner son Gerät kaufen für 1000€, warten ist angesagt...
 
@schniepel: Als erstes muss ich sagen das ich mir auch keinen Blu Ray Player im Moment kaufen würde denn die Modelle die mir zusagen kosten 1000 Euro+ da hört der Spass wirklich auf.Obwohl ich sagen muss das mir ein DVD Player für 25 Euronen nicht an meine Anlage kommen würde.Da ich Musiksammler und leidenschaftlicher Hörer bin, hab ich dann auch für den DVD Player 300 Euro ausgegeben so ist es ja nicht.
Ich sitze ja nicht an einem Teufel System mit High End Yamaha Reciever um dann einen 25 Euro Player der sich wie Blechtrommel anhöhrt anzuschliessen.Nene das muss nicht sein.Aber ich bin zufrieden mit der DVD zum Filme schaun im allgemeinen auch an einem 32" TV.Und wie gesagt nur für den Player jetzt 1000 Euro ausgeben damit ich zufrieden wäre nein danke.Auch das TV Angebot kann meinetwegen weiterhin so ausgestrahlt werden denn was soll ich Müll in HD Qualität sehen oder am besten Werbung in HD lol.
Da können die bei mir lange warten!!!!
MfG
 
@moe007: Warten? Wodrauf? Es kaufen doch reichlich leute HD Fernseher, die Player gibts auch schon ab 250,- Euro, nur stehen bisher die Medien in keinem Verhältnis dazu.

Auch heute gilt noch: ein Player für 25,- Euro ist meist nichts anderes als ein DVD-Laufwerk im großen Gehäuse mit ein paar Anschlüssen. Nur weil ein Player alle Formate (wozu auch immer) abspielen kann, ist er noch lange nicht gut!

Ich habe mir sowohl BR als auch HDDVD zugelegt (als es im sterben lag, Filme in HD für teilweise 5 Euro, was will man mehr) und ich muss sagen: Das Bild ist nur die halbe Miete, ein neuer Verstärker musste auch noch her und ich liebe es!
 
@Carp: ... nun gut - die Definition von High-End ist fließend und somit schwierig zu ziehen, aber für mich gehören Yamaha Receiver, die in ihrer Klasse sicher mit zu den Besten gehören, nicht dazu, und auch Teufel findet in Nubert seinen Meister, aber du hast schon in soweit Recht, dass Billig-Bausteine grundsätzlich nichts mit HiFi zu tun haben ...
 
Tja, erschöpfend dargestellt, man kann nur noch erwähnen, dass Käufer von Spielkonsolen delbige zum Daddeln benutzen, wenn man die von der verkauften Gesamtzahl abzieht werden die Gesichter der Hersteller noch länger.
 
Ich denke das Fatale an der ganzen HD Geschichte ist, dass man quasi alles neu kaufen muß um als Kunde wirklich mit seinem Enterteinmentkram zufrieden sein zu können. Beispiel: Ich brauch nen neuen Fernseher und nehme eine HD-Glotze (1500 Euro weg). Um HD gucken zu können brauch ich noch zusätzlich einen Receiver (nochmal 300 Euro weg). Dieser sollte auch noch HD aufnehmen können (300 Euro reichen nicht). Dann brauchts natürlich auch noch Surround-Sound. Mindestens 5.1, damit man neben HD-Videoqualität auch noch "HD-Audioqualität" genießen kann (250 Euro weg). Und wenn man dann noch Geld übrig hat soll man für 300-400 Euro noch nen BluRay-Player kaufen und bis zu 40 Euro pro Film ... Das ist bei den meisten einfach nicht drin.
 
@DennisMoore: Richtiiiisch,... du bringst es auf den Punkt.Wir haben das Geld kaum übrig für den ganzen Luxus Scheiss.
 
@DennisMoore: An Beispielen wie bei dir merkt man aber auch, dass sich die Leute teilweise genrell nicht für das Thema interessieren. Wenn man sich wirklich für die Preise interessieren würde, wüsste man, dass deine zahlen rund doppelt so hoch geschätzt sind, wie es tatsächlich nötig wäre um qualitativ wirklich gutes HD mit 5.1 SOund zu erleben.

 
@DennisMoore: Ich habe einen 24er HD Monitor und ein Teufel THX 7.1 Soundsystem am PC. Keine weiteren Ausgaben nötig. Trotzdem denke ich nicht daran für ein BD Laufwerk (Writer) 200 - 250 Euro auszugeben. Der gleiche ohne BD und HD-DVD kostet 35 Euro, zumindest in Deutschland. Ich gebe gerne Geld aus, wenn ich dafür einen Gegenwert bekomme. Das ist aber bei Bluray nicht der Fall, dazu ist der Qualitätsunterschied zu einer 'normalen' DVD nicht groß genug.
 
@skyscraper:
Hast recht... der Unterschied ist nicht "groß genug", der Unterschied ist einfach überwältigend (ein paar funktionierende Augen oder ne gute Brille vorausgesetzt)
http://www.hd-compare.info/Compare/image.php?p=Potter5&n=01
http://www.hd-compare.info/Compare/image.php?p=Serenity&n=10
http://www.hd-compare.info/Compare/image.php?p=POTC&n=05
http://www.hd-compare.info/Compare/image.php?p=Batman&n=01
 
Mir ist das ganze Zeug um Blu-ray einfach noch zu teuer, da stimmt das Preis-/Leistungsverhältnis vorne und hinten nicht.
 
Mich stört mehr und mehr diese Geldgeilheit der Menschheit. Wenn es nach mir ginge, würde ich alle News der großen Konzerne, wo es nur um enttäuschte Egoisten geht "*heul* der Kunde kauft meine Sachen nicht, ich will aber dass er das so teuer kauft und mir das Geld gibt! ich will, ich will! *stampf*" einfach nicht mehr veröffentlichen :) Aber naja.. Medien sind Fluch und Segen zugleich.
 
Mal von all den offensichtlichen Schikanen abgesehen ist für mich besonders folgendes ein Problem... ich kann oder vielmehr darf sie auf meinen PC bzw. TFT nicht ansehen. Einen Hunni fürs Laufwerk wäre akzeptabel, die paar Kröten für AnyDVD HD sicher auch, aber dann noch nicht mal einen anständigen Player wie MPC verwenden zu können ist für mich letztendlich der Tropfen der dem Faß die Krone ins Gesicht schlägt.
 
1.Die Blu-ray's sind nicht einfach zu kopieren.2.Brenner und Rohlinge noch zu teuer.3.Die Player sind ebenfalls viel zu teuer.4.Keine HDTV-Technik vorhanden.Das werden wohl die Hauptprobleme des neuen optischen Mediums sein.Selbst wenn die Preise DVD Nivo errreichen haben die meisten keinen passenden Fernseher zu Hause.Ich habe zwar HD und DD5.1 Equipment zuhaus.Mir reichen noch die Hand voll HD Sender.Ich bin zwar ein Elektronik Freak,mir sind die Player und die Filme überteuert und set dem Tod der HD-DVD haben die Preise nochmals kräftig angezogen.Glaube kaum das ich mir in den 3 Jahren so eine Kiste holen werde.Bis die guten Player unter 100€ und die Filme unter 20€ (aktuelle versteht sich) geht es noch min. 3 Jahre und dann ist ja noch das Monopol der Blu-ray.
 
da sieht man mal wie paradox studien sein können. da ich bisher keinen bluray stand alone player mit w-lan und profil 2.0 gefunden habe, habe ich mir die ps3 als filmabspieler gekauft. demnach würde ich bei einem standalone player (der ja bisher nur mit antiquiertem lan anschluss angeboten wird und meist profil 1.1) quasi genau 0 blurays kaufen da ich keinen passenden standalone player für mich ausmachen konnte, wohingegen ich dank meiner ps3 schon 32 blurays im regal stehen habe, von warner is da bisher aber nix dabei. vielleicht is das ergebnis bei denen aber so schlecht, weil warner vorrangig olle kamellen auf bluray anbietet? und aufgeblasene filme kauf ich mir auch net. da fällt mir ein, wenn die warner heißen, wovor warnen die eigentlich??? :-)
 
Vor allem die Tatsache, dass die PlayStation 3 der meistverkaufte Blu-ray-Player ist, ist ihr ein Dorn im Auge. Man habe zwar kein Problem mit Sony selbst, doch einer aktuellen Studie zufolge, kaufen Besitzer einer PlayStation 3 weniger Blu-ray-Filme als Besitzer eines Stand-Alone-Players.

Entschuldigt bitte das ich eine PS3 gekauft habe und immer wieder ein Spiel kaufe aber in dem Fall zuwenig Blue Ray Filme kaufe. Tut mir echt leid und ich habe jetzt ein schlechtes Gewissen!
 
@HatzlHotzl: Das ist sowieso ein Fehlschluss, der wahrscheinlich nie jemand so gesagt hat. Klar kaufen PS3-Gamer weniger Blu-ray, da viele ja nur spielen wollen. Aber der Schluss, dass man weniger Filme kauft, wenn man anstatt eines herkömmlichen Players eine PS3 kauft, ist sicherlich verkehrt. Solche Fehlschlüsse gibts in den Medien andauernd, oft sogar auch in der Wissenschaft.
 
@HatzlHotzl: ich kaufe so gut wie keine spiele für ps3, und dafür mehr filme. bringe also daher diese spekulative statistik ins wanken. die ps3 ist technisch gesehn nun mal die beste wahl, wenn man nicht wieder anfangen will ellenlange kabel zu ziehen... gut, vom stromverbrauch her nich ganz optimal, aber ich gugg ja auch nich 24 stunden am tag filme...
 
@HatzlHotzl: Im Übrigen denke ich sogar, dass dank der PS3 mehr Blu-ray-Filme verkauft werden, aa so nicht nur das HD-Fans potentielle Käufer sind, sondern auch Gamer. Diese kaufen zwar weniegr, würden sich aber ohne PS3 gar keine kaufen. Das die PS3 eine grosse Konkurrenz für Blu-ray-Player ist, ist aber logisch.
 
@HatzlHotzl: Hochgerechnet würde ich sagen, dass durch den höheren Stromverbrauch der PS3 unter Vollast ein vergleichbarer Stand Alone Player durchaus nach einer gewissen Zeit amortisiert hätte. Kann mir also schon was besseres vorstellen als mit der PS3 permanent Filme zu glotzen. Ansonsten is die Kiste zum zoggn da.....
 
@HatzlHotzl: ach und während des spielens läuft die dann nich unter volllast? würde sich dann eine xbox360 (die weniger verbraucht als die ps3) als spieleplattform ammortisieren? oder gar ein wii? oder von mir aus noch besser, mal ein brettspiel... das brauch gar kein strom.
 
@ Rikibu: Der Clou an der Sache ist aber der, dass es sich nicht um Xbox 360/720 Wii 1 oder 2 sondern um den Rückschluss von WB handelt, welche behaupten, dass PS3 Spieler weniger Blu Rays kaufen als Gott Jesus wer. Die Xbox spielt in diesem Vergleich mal keine Rolle. Nur darauf bin ich eingegangen und wer in Zeiten der steigenden Energiepreise meint es wäre nicht relevant zu sehen wo man sparen kannn....tja dem ist nicht zu helfen oder der hat es einfach Dicke. Das Spielen nur unter Vollast geht, sollte wohl klar sein. Danach ist aber gar nicht gefragt...und ehrlich...es interessiert mich auch gar nicht. Es ging lediglich darum eine These aufzustellen, welche sicherlich nicht nur für mich eine Entscheidungsgrundlage ist. MFG
 
@ Lostinhell78

die kosten holst du im leben nicht mehr rein, nicht mit den geräten.

da ich kein plan habe was die ps3 frisst im gegensatz zu einem stand alone player rechne ich mal 200watt (ps) vs. 50Watt (player). kosten für 2 stunden filmspaß. das jeden zweiten tag. (auch schon relativ viel aber egal). ps3 ca. 75kw/h. , standalone player 20kw/h. macht 15€ jahr vs. 4€. wo bitte möchtest du auch nur annäherungsweise diese kosten wieder einholen? der stromverbrauch der ps3 wird völlig überschätzt, da dies kein gerät ist, das permanent im betrieb ist. (strompreis habe ich übrigens mit 20cent berechnet)

 
Ich schaue meine Blu-Ray filme auf meiner PS3 in Verbindung mit einem Plasma Full-HD Fernseher. Um die aktuellsten Filme zu schauen habe ich mir eine Videothek Flatrat für 14,95 € im Monat geholt. Kann mir so oft was ausleihen wie ich möchte, ständig umtauschen oder egal wie lange zu Hause liegen lassen, ganz praktisch! Aber wenn ich mir jeden Film auf Blu-Ray kaufen würde, wäre ich irgendwann mal ganz einfach gesagt - pleite! Die Datenträger sind einfach noch zu teuer.
 
Blu Ray gut und schön, aber nicht mal die CD und die DVD sind Speichermedien, die lange halten. So eine BR-Disc dürfte nach einigen jahren nicht mehr lesbar sein. Also für mich steht das Kriterium Haltbarkeit/Lebensdauer des mediums an erster Stelle. Anschaffung lohnt nicht. Wers nicht glaubt: In der "Stiftung Warentest" wurde bereits über die Haltbarkeit von CD/DVD/Festplatte siniert.
 
@Nereus: Du warst sicher der Verkäufer, der mir kürzlich eine vor __2 Wochen__ erschienene Festplatte mit dem Argument verkaufen wollte, es sei noch nie eine kaputt gegangen :-)
 
'kaufen Besitzer einer PlayStation 3 weniger Blu-ray-Filme als Besitzer eines Stand-Alone-Players' na warum das wohl so ist möcht ich mal wissen :) es ist ja wohl klar dass jemand mit nem stand alone gerät mindestens einen film kauft und es ist nicht gesagt dass ein ps3 besitzer überhaupt einen kauft
 
PS3 Besitzer kaufen weniger Blu-Ray-Filme? Das ist beunruhigend?
Ich finde viel beunruhigender, dass die Stand-Alone-Player-Besitzer keinerlei PS3 Spiele kaufen!!!! SKANDAL!!!!
Die haben wohl auch nich gecheckt, dass die PS3 in erster Linie eine Konsole ist und Blu-Ray für viele ein Feature ist, was sie überhaupt nicht nutzen!!!
 
Um dieses tolle Format wirklich nutzen zu können braucht man schon Asche auf dem Konto. Weil erstmal n guter Fernseher nötig ist. Nicht nur mal eben n schlapper HD ready oder n LCD Bildschirm. Die sind ja relativ günstig zu haben. Nein es sollte dann schon der Full HD sein der ganz nebenbei bemerkt mal eben schlappe tausend Ecken kostet. Wie einer in seinem Post bereits bemerkt hat, fallen für nen billigen Blu Ray player auch mal eben vierhundert weitere Ecken an. Frage an diesem Punkt: Wer gibt soviel Geld dafür aus, wenn er nicht gerade sein Konto plündern oder mal eben einfach Mama und Papa hat die ihm den ganzen Rotz auch noch zahlen. Stichwort billiger Player....in der Tat kriege ich für 400 Tacken auch ne PS3 die nach Firmwareupdate1.80 auch noch DVD upskaling kann und damit DVD´s auf höhere Auflösung umrechnet. Unterschiede sind marginal aber bei entsprechendem Fernseher und entsprechenden Einstellungen durchaus angenehm. Konsequenz daraus ist doch, dass ich mir keine Blu Rays kaufen brauch, weil gute DVDS schon für nen Zehner drin sind. Die Blu Ray eines vergleichbaren Filmes kostet normalerweise ca. Dreissig Tacken. Was kauft der Homo ökonomicus denn da? Da wäre dann aber noch das tolles Klangerlebnis der Blu Ray DVD.....Neuer Verstärker/ Decoder um die Soundformate abspielen zu können (sonst kann man ja gleich bei der DVD bleiben) und die entsprechenden Lautsprecher in entsprechender Anzahl..... Guter Verstärker ca. wieder 800 - 1.000 und die Lautsprecher dazu....naja auch hier liegt das billige paar bei ca. 200 Euro. Der ganze Spaß kostet dann mal eben fast 4000 Stecken zzgl. der Anschaffungspreise für die BluRays...... davon kann ich verdammt lange ins Kino gehen oder was besseres damit machen......Meine bisherigen Geräte weiternutzen und von den 4000 meinen Schrank mit DVDs füllen und.
 
Ich noch keine gekauft, ich werde auch keine kaufen. Mit welchem Recht sind diese Dinger erheblich teurer als normale DVDs ?
 
@news1704: warum guggst du da wo s teurer is? das is als konsument genauso "dumm". such dir doch günstige angebote. jede bluray 20 euro - tpg von amazon und media markt leipzig, saturn leipzig oder saturn essen als quelle angeben... immer dieses rumgejammer. man muss sich schon informieren....
 
naja gibt ja keine Konkurrenz seit HD DVD tot ist, wieso sollten die auch die Preise senken vielleicht mal Weihnachten nen paar Euro billiger und nen Bundle das war es auch.

Wie ich schon immer gesagt habe am Anfang wo beide Formate raus kamen, einfach einen Kampfpreis machen von 99€, da würden die wahrscheinlich minimalen Verlust machen weil die Dinger sowieso in Billig Lohn Länder zusammen geschraubt werden.
Aber die Verbreitung wäre schneller gewesen und mit den Verkauf der Filme hätte man genug Geld gemacht, aber ist halt nur ne Theorie von mir und wird nie passieren auch in naher Zukunft nicht, falls es ein Nachfolge Format geben sollte.
 
@rivera: ihr immer mit euren konkurrenzformaten. gabs für die gepresste film dvd konkurrenz? nö - komisch, is aber trotzdem mit der zeit billiger geworden. es war schon immer so das neue trends teurer waren als die massenmarkt unterhaltung. ihr kriegt auch noch eure billigplayer mit billigst chips und den daraus resultierenden hdcp problemen, wartets nur ab...
 
In dem Bericht heißt es: Umsatz mit Normal-DVD 1.3 Milliarden Euro, Umsatz mit Blu-ray 52 Millionen Euro. *hust* Das sagt doch alles. Blu-ray am Boden.
 
@yobu.: Das mußt du in Relation sehen. Damals als noch VHS das aktuelle Medium war, gurkten die DVDverkäufe auch nur bei ein paar Prozent rum. Die Firmen haben meiner Meinung nach einen großen Fehler begangen. Der Preis für die Abspielgeräte können ruhig etwas teurer als gute DVD-Player sein - ABER - der Preis für einen Film sollte die 20€ nicht übersteigen. Der Konsument lebt in einer Welt, die ständig teurer wird. Man kann die Idee "Kaufe einen teuren Player und dann nur noch teure Filme" in so einer Welt nicht jedem verkaufen. Das werden die Firmen in den nächsten Jahren (so wie damals bei der DVD) lernen müssen. Kommt Zeit kommt Rat. Allerdings sollten sich die Unternehmen nicht zulange Zeit nehmen, denn alternative Vertriebswege tuen sich auf (Stichwort Internet-Videothek/Videokaufdownload). Trotzdem sehe ich die Zukunft eher als eine Blue-Ray geprägte Sache, da das Gewohnheitstier Mensch ja lieber pysisch im Besitz von seinem Eigentum ist.
 
Also bei Warner gehören die Marketing Experten und sonstige Vögel die irgendwelche Prognosen erstellen gefeuert... - würde der Preiskampf noch exitsieren, den es mit den HDDVD Konkurrenten noch gab, wäre das ganze Preislich viel interessanter und auch die Medien würden öfters drüber berichten. Aber solang in Deutschland "HD" nur im Internet existiert und nicht im Alltäglichen Gebrauch, wird das nichts.
Da müssen sie sich noch ein paar Jahre gedulden, sofern sie die Preise nicht schleunigst senken und der DVD den Kampf ansagen. Den dieser "Kampf" fehlt bisher. Bildquali allein rechtfertigen schon lange nicht die hohen Anschaffungskosten.
 
blurays teurer pls... mal ehrlich, die denken doch nicht, dass die leute so dumm sind und ihr ganzes geld in völlig überteuerte blurays stecken?... zudem der qualitätsunterschied nicht SO gravierend ist im gegensatz zur dvd.. was diesen riesigen mehrpreis also nicht rechtfertigt.
 
@PheeniX: Nein, das erwarten die sicherlich nicht. Ausser man bezieht "ganzes" auf elterliches Taschengeld.
 
Oh je oh je, arme Warner und andere Filmstudios: unzufrieden mit den Blu-ray Verkäufen? Könnte es vielleicht nicht daran liegen, dass:
- viele aktuelle Filme (noch) nicht auf Blu-ray erscheinen?
- die Blu-ray teils Wochen oder sogar Monate nach dem Erscheinen der DVD erst herausgegeben werden?
- die europäischen BD's praktisch niemals deutschen HD-Ton (Loseless) aufweisen, sondern nur die englische Tonspur?
- viele Blu-rays in Sachen Ausstattung und Extras den DVD-Releases nicht ebenbürtig sind
- wir hier in Europa praktisch 30-50% mehr für Blu-rays zahlen als die lieben Amis?

Also, bevor die uns hier volljammern (kommt mir fast so vor, wie damals die Musikindustrie mit dem bösen Internet und den Raubkopiereren) sollen die gefälligst die Preise senken, die Ausstattung (Extras, Ton,...) den US-Releases anpassen und die BD-Filme gleichzeitig mit den DVD-Versionen herausbringen - dann steigen vielleicht die Verkäufe...
 
@icon71: Kann ich mich voll und ganz anschliessen! ++
 
solange BD filme bei 19€ erst beginnen (doku titel und wirklich sehr schlechte filme) der durchschnitt bei gut 27€ liegt (im MM einige titel für 33€, als es die HDDVD gab kosteten die gleichen filme 24€) können die auf mich verzichten.

ich schließe mich auch den meinungen anderer an . die BD bietet einfach nichts was sich meines erachtens von der DVD abheben sollte. ich habe ne PS3 und nur eine BD und die habe ich auch geschenkt bekommen.
es wurde ja vollmundig versprochen , dass man soviel zusatzmaterial rein packen wird, wie extra szenen, kleine dokus usw (hatte man 2005 auf den meisten technik seiten gelesen) aber nix is.
auch wenn das hochrechnen der PS3 nicht das beste ist und es nicht an eine BD rankommt reicht es mir schon. ich kann mir jetzt ne DVD für 7,99 holen und angucken , vermisse dabei sicherlich nicht die BD dazu.
 
selbst Schuld. ich sag nur: hahahhahahaa. Habt ihr dafür, dass ihr HDDVD sterben lassen habt.
 
@garryb:
es war höchste zeit dass das eine format jetzt weg ist. sonst wäre die kaufunsicherheit und die finanzielle geldverbrennung noch jahre so weitergegangen. die tatsache, dass die verkäufe unter den erwartungen zurückliegen führe ich zumindest zu 25% auf die unentschlossenheit der formatsicherheit zurück. man hat sich einfach zuviele kunden vergrault mit dem jahrelangen kampf der formate. wer gibt schon gern mehrere hundert euro für equipment und medien aus von dem er nicht weiss ob sie die nächsten 2-3 jahre noch existieren. die dvd ist bestes bespiel dafür dass auch bei einem format-monopol die preise durchaus fallen können. letzten endes wollen ja die händler der filme und nicht die filmstudios ihre ware unters volk bringen. und das geht nunmal idealerweise über den preis. und nicht vergessen, was momentan so an blurays verkauft wird sind meist neuste kinofilme. lasst ein paar jahre ins land ziehen und bei ebay werden die ersten filme deutlich günstiger gehandelt. es gibt immer ein paar reiche die sich zu jedem preis die neusten filme kaufen und anschließend weiterverkaufen.
 
Wayne interessierts mit was Warner zufrieden ist oder nicht?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessante IFA Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles