England: Festplatte mit persönlichen Daten verkauft

Datenschutz Laut einem Bericht der britischen Boulevardzeitung The Daily Mail wurde beim Online-Auktionsportal eBay eine Festplatte mit sensiblen Bürgerdaten verkauft. Eine namentlich nicht genannte Person ersteigerte die Festplatte für umgerechnet 8,70 Euro. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
news ist von vorgestern!
 
@Pug206XS: Kaum zu glauben, aber es geht echt schon wieder um eine neue Festplatte.. ;-)
 
@Pug206XS: Dann brauchst du die News auch nicht zu lesen und du kannst dir die Zeit sparen einen "blöden" Kommentar zu erstellen :-)
 
@Pug206XS: sitz aber gerade gelangweilt in der schule :) hab also auch zeit für sinnlose kommentare!
aber sorry, es geht hier echt um eine weitere! somit ist es schon die 2. festplatte.
Krass.
irgendwie ist das komisch.
Kaum werden datensätze auf CD verkauft vor knapp ner woche, kommen jetzt schon 2 meldungen über datensätze auf festplatten usw.
genauso wie mit den flugzeugabstürzen in den letzten tagen, kaum passiert ein unglück, kommt das nächste und nächste!
entwerder zufall oder es wird sonst nicht drüber berichtet, und nur durch ein vorherigen vorfall ist es mehr im interesse der allgemeinheit.
naja
 
@Pug206XS: kauf mal eine gebrauchte platte bei ebay. was du da alles findest :). ich habe schon einige platten bei ebay gekauft und auf ALLEN waren daten vorhanden die man rekonstruieren konnte. dabei war es egal ob man von einem händler oder von einer privatperson die platten kaufte. ich glaube immer noch das die meisten meinen sie könnten die daten auf einer platte mit format einfach löschen.
 
@ Sirius5: cool! neue art von filesharing. die ebay-wundertüte in form einer festplatte...
 
@Pug206XS: Dann solltest Du mal lieber aufpassen und Deinem Lehrer zuhören, anstatt Quatsch zu schreiben.
 
@Pug206XS: diverse Geschehnisse, über die je nach Lage der Propagandastrategie auch mal in großer Aufmachung berichtet würde, geschehen häufiger, als darüber berichtet wird. Beispielsweise so etwas wie das EU-Referendum vs. die Öffentlichkeit: schonmal entscheiden (nach Nizza halt nochmal) und erst "bei sowas wie Irland" darüber berichten lassen.
 
Wenn die Briten gleich alle Datenbanken öffentlich verfügbar machen würden könnte die sich diese Salamitaktik ersparen (*_*)
 
Gleich mal für alle Nutzer, die ihre Festplatten bei Ebay verscherbeln wollen: Benutzt nie die Schnellformatierung unter Windows (sogar die Normalformatierung kann Daten zurücklassen, ist häufige Praxis bei manchen OEM-Notebooks - kann ich bei Bedarf genauer erklären, was dahinter steckt), sondern nutzt lieber "DBAN", das die komplette Festplatte mit Nullen überschreibt... Im Kern arbeitet DBAN zwar mit einem Linux, allerdings beschränkt sie sich NUR auf das Löschen von Daten und die Bedienung ist komplett menübasierend und konsistent (man muss also keine Befehle in einer Konsole eingeben :) ).
 
@Astorek: Ich verkaufs einfach ohne zu formatieren. Mir ist es schon ziemlich egal ob das der käufer sieht wieviele pornos und programme drauf habe.
 
@Astorek: Eine private Platte würde ich aus Prinzip nie verkaufen, ohne diese vorher mittels der Gutmann-Methode gelöscht zu haben. Nicht weil ich etwas zu verstecken habe, sondern weil es viele Leute gibt, die HDDs kaufen um die Daten wiederherzustellen. Und diesen Spinnern will ich ja kein Erfolgserlebniss geben :-). Eine geschäftliche Platte zu verkaufen ist nicht nur grob fahrlässig sondern in diesem Falle sogar dumm. Auf die paar EUR Einnahmen verzichtet man doch lieber und geht auf Nummer sicher, indem man die HDD physikalisch zerstört.
 
Leute, ersteigert irgendwelche Platten, und ihr werdet zu 90% Daten finden, seien es Pr0ns, Bewerbungen, etc... Die Leute formatieren einfach die Platte mit format c: und denken dass es das war.
 
passiert schon lange jeden tag und überall leider
obwohl es ja oft darauf hingwiesen wird sicher zu löschen
 
@Pug206XS: Was soll der Mist. (-)
 
Mit Schäuble passiert das Gegenteil: Die Festplatte mit den Daten gerät nicht in die Hand privater Personen, sondern die Festplatte mit privaten Daten geht in die Hände Schäubles :D
 
werd jetzt auch mal öfters festplatten bei ebay ersteigern. vielleicht sind wichtige dinge drauf und ich kann damit die große kohle machen... wenns interessant genug für den bnd oder fbi oder kgb oder die triaden ist
 
@hjo: klingt gewinnversprechend... ,-)... aber beim kgb haste keine chance... :-)
 
Ich finde, Festplatten mit sensiblen Daten gehören zerstört, wenn sie nicht mehr gebraucht werden. So ein Gesetz wäre mal interessant und nicht solche die noch mehr Daten sammeln um sie später bei Ebay oder Co für ein paar Euro zu verkaufen.
 
@e1nstein: der trick is doch, dass ein "meistbietender" den anbieter kennt. nach außen hat dann jemand eine festplatte gekauft. aber eigentlich ist das eine versteckte art des datenhandels.
 
ach kommt schon lasst doch der bild zeitung solchen Journalistischen Abfall! Das interessiert doch niemanden!!!
 
@Peter_Griffin: ach komm schon, überlasse doch anderen seiten die ehre, deinen sinnlosen kommentar zu zeigen...
 
@kleim-m:und DER commi war ja wohl seeeehr notwendig....sei einfach nur kusch du kleine sackratte!
 
@Peter_Griffin: pass auf, dass dir die sackratte nicfht in deinen sack beisst...
 
@klein-m: da es sich um eine, wie ich auch geschrieben habe, KLEINE Sackratte handelt stört mich das nicht ^^
 
@Peter_Griffin: für deinen kleinen sack werde ich schon reichen...
 
die datenpannen nehmen in letzter zeit ganz schön überhand auf der insel... entweder liegt es am schlechten wetter oder an dem schlechten essen... :-)
 
@klein-m: würde mal glatt behauopten, dass es hier und woanders genauso abgeht. eigentlich kann man sich das denken, auch wenn nicht jedesmal drüber berichtet wird
 
Solche "Scheiß auf den Datenschutz Einstellung" und Frontalangriffe auf die informationelle Selbstbestimmung hat in England geradezu schon Tradition, aber auch deutsche Politiker neigen zur gleichen Einstellung wie ihre englischen oder chinesischen Politikerkollegen , neigen dazu, auf das Grundgesetz und die Grundrechte zu scheißen und wollen gierig Bürgerdaten sammeln, was dann mit den sensiblen Bürgerdaten ständig passieren wird, sieht man ja an England. Wer etwas dagegen tun will, demonstriert gegen diese unsägliche Gier auf sensible Bürgerdaten: http://tinyurl.com/6qyfp5 Nur Bürgerdaten, die nicht gesammelt werden, sind echter Datenschutz!
 
Kann denen mal jemand einen Link zu www.truecrypt.org schicken? Dann können sie so viel rumschludern wie sie wollen!
 
das schlimme ist, dass es in Deutschland einfach keinen Volksentscheid gibt, so wie in der Schweiz. Jede Behörde sollte sich im klaren sein, dass sollten sensible Daten nach draussen gelangen, sie dafür zur Rechenschaft gezogen werden können.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles