Fraunhofer bringt das Web 2.0 nun auch aufs Handy

Handys & Smartphones Das Fraunhofer Institut für Offene Kommunikations- systeme (FOKUS) möchte mit der "Mobile Widget Runtime" das Web 2.0 nun auch aufs Handy bringen. Die Technologie soll dabei zu einem Großteil der verfügbaren Handys kompatibel sein. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
web 2.0 ... ok
 
nicht alles was technisch machbar is, is auch wirklich nützlich und notwendig.akkus die 4 wochen lang gehen fänd ich nützlicher als irgendwelche web 2 sachen... ich nutz nich ma wap auf meinem telefon...
 
@Rikibu: Wenn du nen Blackberry inkl. Datendienst nutzt, siehst du das anders.
 
@Rikibu: +++ richtig, bessere akkus brauchen wir dann können wir auch mal web oder wap im handy richtig nutzen.
 
@Rikibu: warum soll das eine das andere eigentlich ausschließen? ihr tut so wie als würde uns ein fortschritt in sachen software ein stillstand in sachen hardware bringen. mit software kann man nun einmal schneller solche fortschritte machen, in der hardware sind wir auf physik. gegebenheiten angewiesen, aber denkt doch nicht immer dass etwas das andere ausschließt. die werden mit sicherheit schon lange an leistungsfähigere akkus arbeiten, bzw. sind unter bestimmten vorraussetzungen jetzt schon möglich, nur noch nicht massentauglich.
 
@patrick_schnell: und gerade der fortschritt für die massentauglichkeit wäre wesentlich interessanter. wenn man bedenkt wieviele sich die neuen kleinen notebooks gekauft haben, und diese nach wenigen stunden bereits den dienst aufgeben, ist es völlig uninteressant was auf einem solch kleinem display eines handys alles möglich sei ...
 
@tommy1977: Stimmt! Oder ein iPhone mit Flatrate. Internet auf dem Handy ist super praktisch und funktioniert super, man braucht nur das richtige Handy mit nem richtigen Browser und einem passenden Tarif.
 
@Benjim: Das ist aber ein total Sinnloser kommentar gewesen, nur zum Vergleich solch ein Kommentar den man sich vielleicht zur Veranschaulichung meiner Kritik an diesem Kommentar zu sehen ist.... "Airbags, Sicherheitsgurte, wer braucht so etwas, die sollten lieber mal etwas machen, damit wir kein Benzin/Diesel mehr zum Antrieb brauchen und dieses auch Massentauglich machen". Warum muss man denn einen Fortschritt in Sachen Software denn so negativ darstellen, nur weil jemand gerade meint ihm würde ein anderer Fortschritt gerade eher interessieren und dass sich die ganze Industrie alles fallen lassen sollte und sich nur um das Problem kümmern müsse.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen