iTunes wird von Musikern zunehmend gemieden

Musik- / Videoportale Apple hat ein zunehmendes Problem mit seinem Online-Musikgeschäft iTunes Store. Immer mehr Plattenfirmen und Musiker wollen ihre neuen Veröffentlichungen nicht mehr über die Plattform anbieten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Richtig so Apple. Ich habe so viele Musik CDs hier zu Hause liegen & davon sind so viele Titel gar nicht gut bzw. gefallen mir persönlich nicht. Die meisten die sich eine Musik CD kaufen wollen nur bestimmte Titel davon und den Rest hören die sich nie an.
 
@nippi@mac:
Da stimme ich dir zu!
Ich würde keine CD kaufen bei der mir zwei Titel gefallen und der Rest ist ...
 
@nippi@mac: Kann ich auch nur unterstützen. Ich bin froh, dass ich mir NUR die Lieder runterladen kann, die mir gefallen.
 
@nippi@mac: schonmal daran gedacht, dass gute bands auch gute alben machen?! mal weniger schrott hören! das album als kunstform exisitiert heutzutage garnicht mehr. das ist nicht nur schade,es ist beängstigend. es schafft einen größeren markt für diese ekelhaften one-hit-wonder, die der aufgeklärte selbstständig denkende mensch eh für das größte kreigsverbrechen aller zeiten hält! ich will nicht über Apple herziehen, die machen das richtig so, jedenfalls vorerst noch. dass sich die armen künstler und labels dagegen wehren ist klar. wenn man ein album verkaufen will, aber es eben nur schafft in 60minuten spielzeit 3minuten davon sinnvoll zu nutzen, sollte man mal darüber nachdenken, ob man den richtigen "beruf" ergriffen hat... Rock'n'Roll
 
@AWYN: Endlich mal einer, der es genauso sieht wie ich.
 
@nippi@mac: Volle Zustimmung, ich habe auch etliche CDs auf denen nur ein oder 2 Lieder gut sind. Ich kaufe mir zwar lieber richtige CDs, die ich noch in Jahren ohne DRM-Müll laufen aber ich finde das Prinzip prima, dass man sich einen guten Song gezielt herunterladen kann. Das erzieht die Bands und Musciclabels dazu auch Musik anzubieten die die den Fans gefällt.
 
@nippi@mac: seh ich auch so. ich habe an die 300cds und auch noch div. LPs zuhause, aber keine einzige, wo mir alles gefällt. und bei mir sind wirklich alle musikrichtungen vertreten. mir kann also keiner erklären, dass sich der kauf eines ganzen albums lohnen würde.
 
Da kann man doch echt nur drüber lachen. ein Album mit vielleicht 1-2 guten Titeln veröffentlichen und sich dann wundern warum die Kunden die Titel lieber einzeln hätten. diese Lobby geht mir so auf den s****
 
@schrittmacher: Das gleiche dachte ich mir auch. Sollen einfach mal ordentliche Alben veröffentlichen, die nicht in 2 Tagen produziert sind, dann werden vermutlich auch wieder mehr davon gekauft. Aber wie immer sind die bösen Endkonsumenten dran schuld. Wann raffen die endlich mal, dass sie sich auf die Kunden einstellen müssen und nicht andersrum.
 
@ Shiranai: die herren im managment sind ziemlich lernresistent und vertrauen wohl nur ihrer umsatzstatistik. wenn durch so eine regulierung der umsatz wieder steigt wird sich einen scheiß drum gekümmert ob den leuten dadurch nachteile entstehen. nicht kunde sondern geld ist könig
 
@schrittmacher: Anstatt 20 Lieder auf ein Album zu pressen, reichen auch 10 die wirklich gut sind. Zudem gibt es natürlich Bands wie Disturbed, Rammstein, Toten Hosen usw., wo man davon ausgehen kann, das jedes Lied klasse ist. Aber das ist leider nicht der Normalfall. Allein schon die Sampler im Pop/Rock/Mainstreambereich. Da kauft man sich auf blöd jedes Lied x-mal.
 
Nichtsdestotrotz ist der iTunes Store auch nur etwas für Leute die massenweise einzelne Chartsongs hören wollen und denen es egal ist ob sie eine gute CD im Regal stehen haben. Da die meisten Menschen nur Müll hören ist es selbstverständlich, dass sie nicht die ganze CD erwerben wollen sondern nur das Lied, welches in den Charts läuft. Wer gute Musik hört, kann mit iTunes nicht viel anfangen ...
 
@AEA: Wieso? Das schließt sich doch beides nicht aus! Ich höre mir ein Album schon immer vollständig an, entweder bei Freunden oder einfach im Laden. Aber wenn mir einfach nur 2-3 Songs vom ganzen Album gefallen, egal ob die jetzt in den Charts sind oder nicht, dann habe ich einfach keine Lust mir das ganze Album zu kaufen! Das ganze Album würde ich nur kaufen wenn mir wirklich die deutliche Mehrzahl der Songs gut gefällt, was aber leider nur sehr selten der Fall ist.
 
@AEA: Danke! (+) Für mich als Musiker sollte ein gutes Album wie eine Geschichte sein, bei dem man die Lieder auch nicht in beliebiger Reihenfolge hören sollte. Ich pick mir ja bei einem Film auch nicht nur die Szenen raus die mir gefallen, ausser bei den billigen Filmen von Papas Videokassette...
 
@AEA: Das Argument mit den Charts greift nicht wirklich ... Es gibt genügend Leute (wo ich mich dazuzähle) die keinen Wert darauf legen mit einen prall gefüllten CD Regal anzugeben.

Ich für meinen Teil schließe lieber PC / Ipod zur Stereo Anlage um ALLE meine lieblings cds hören zu können ohne ständig cds wechseln zu müssen.
 
@AEA: Das stimmt nicht wirklich, bzw nur bedingt. Die meisten Interpreten produzieren CDs mit Tracks, die miteinander gar nichts zu tun haben. Da kommt es echt nicht darauf an, wenn man nicht die ganze CD besitzt.
 
@fischkopf: Für dich als Musiker? Du gehst doch bestimmt noch zur Schule und bist nebenbei in ner Emo-Band. Iss ja schön wenn euere Alben ne Geschichte erzählen, nur leider in der Realität ist auf den meisten Alben zufällig zusammengewürfeltes, was im Eilverfahren produziert wird. Und wenn mir davon halt 1-2 Songs gefallen, wozu soll ich dann das ganze Album kaufen. Das kannst du ja wohl nicht mit nem Film vergleichen, sondern eher mit Eissorten. Und wenn ich nur Schokolade will, warum soll ich dann das ganze Sortiment aus Erdbeer, Vanille und Nuss noch dazukaufen?
 
@Shiranai: Redest du von Wegwerf-Pop undCasting-Gedaddel? Dann geb ich dir Rest, ansonsten einfach nicht wahr.
 
@Shiranai: Ein Musik-Album ist keine Zigarettenschachtel. Gute Künstler denken sich sehr wohl etwas beim Aufbau ihrer Scheibe, bei der Reihenfolge der Stücke, bei der Aufeinanderfolge der Texte bis hin zur Gestaltung der Hülle uvm.. ITunes (aber auch andere) ist ein Laden für billigen Ex- und Hopp-Musikkonsum. Ist wie Dosenbier saufen. Als ich als Kind und Jugendlicher Vinyl-Schallplatten gekauft habe, habe ich ich jedes Lied regelrecht inhaliert. Später, bei den frühen CD's, ebenso. Heißt nicht, daß mir alle Titel gleich gut gefallen hätten, aber alle Titel GEHÖREN zum jeweiligen WERK! Ausnahmen sind allerdings Compilation-Alben, aber selbst die haben eigentlich soetwas wie "Gestaltung". Aber ein sinnlicher Tiefgang bei Musik, Film, Literatur und vielem mehr ist scheinbar nicht mehr gefragt. Grüße vom Dinosaurier
 
@Shiranai: Nein, ich bin nicht Emo und ich gehe schon länger nicht mehr zur Schule. Es ist aber tatsächlich so, dass es leider nicht (mehr) sehr viele Konzeptalben gibt. Trotzdem bevorzuge ich diese und unterstütze darum auch die Möglichkeit Alben als Gesamtwerk verkaufen zu können. Welche Musik und wie ihr diese hört ist mir grundsätzlich egal, da die Geschmäcker sehr verschieden sind.
 
@Shiranai: da gebe ich dir recht... heutzutage gibts solche guten alben auch nicht mehr... die meisten bekannten bands sind auch nur stangenware... früher war das anders... Böhse onkelz Rammstein und co haben immer "Themenalben"...
 
@fischkopf: Gibt solche und solche. Man sieht es der CD-Hülle aber meist garnicht an, ob es sich um ein Konzeptalbum handelt und es steht auch nicht explizit darauf. Sollte man mal einführen, das Konzeptalben gut sichtbar gekennzeichnet werden. Mein Lieblingskonzeptalbum ist, nebenbei erwähnt, Queensryche - Operation Mindcrime (auch Toten Hosen - Ein kleines bisschen Horrorshow).
 
@AEA:Wer sagt denn, dass die meisten Menschen nur Müll hören, nur weil es dir nicht gefällt, was sie hören? Also sorry, dein Horizont reicht offenbar auch nur vom, kleinen Zeh bis zum Knöchel. Wäre glaub ich ne ziemlich triste und vielfaltslose Sache, wenn es nur Musik gäbe, die dir gefällt, also in deinen Augen "gute" Musik. Musik - egal welche und wie produziert - ist eine Ausdrucksform von Kunst. Und die kann nunmal nicht jedem in gleicher Form gefallen. Zum Glück sind Geschmäcker verschieden, sonst wär die Welt genauso traurig engstirnig wie dein Kommentar.
 
Tja, liebe Musiker, wenn ihr es euch so mit den Kunden verscherzen wollt, dann wünsch ich euch die Pest, null Einnahmen, und viele viele viele Raubkopierer !
 
Da sieht man mal wieder das es überhaupt nicht mehr auf die Kunst ankommt. Ich meine, ich als Künstler währe doch stolz darauf wenn meinen potenzielen Fans ein Song besonders gut gefällt. Aber nein, geht ja nur noch um die Kohle. Des weiteren währe es eine Chance für den Künstler und auch die Musikindustrie herauszufinden was dem Publikum besonders gut gefällt und was nicht, und das man das nächste Album vielleicht besser machen könnte. Abe auch wieder nein, der Rubel muss rollen und der andere Müll muss mitgekauft werden. Ich glaube das währe ungefähr so als wenn ein Supermarkt mich beim Kauf von einem Liter Milch zu zwingen noch neun weitere Liter zu kaufen wo das Haltbarkeitsdatum schon abgelaufen ist.
 
@Tomarr: wäre wäre wäre, ohne h bitte, danke =)
 
@Tomarr: Vom Stolz allein kann man eben nicht leben. Denk mal drüber nach!

Zum Beispiel mit dem einen Liter Milch: Wir haben uns an die Packungsgröße gewöhnt. Versuch mal 100ml Milch zu kaufen.
 
@warheit: Ups, ich wusste es, diesen Fehler mache ich immer wieder. Aber egal, Hauptsache man weiß was gemeint ist @kättä: Sicher kann man vom Stolz und vom Idealismus alleine nicht leben, aber von guter Leistung. Und darum geht es ja. Es gibt einige Bands und Musiker die eine wirklich gute Arbeit abliefern.
 
@Tomarr: ich gebe zu bedenken, das die meinung einer plattenfirma, industrie nicht zwangsläufig die meinung der oben genannten künstler wiederspiegeln muss. ein kid rock sieht die sache persönlich vielleicht anders. lieber ein verkaufter song als ein illegal runtergeladenes album. gibt ja auch genug künstler die öffentlich und bewusst zum klauen ihrer musik aufrufen, robbie williams zb. das das label primär interesse an umsatz und nicht am künstler hat, sollte klar sein. man muss aber schon differenzieren wer was sagt. kid rock wird sicher nicht dagegen gewesen sein das sein album nicht online kaufbar ist, sondern das hat er mit der unterschrift unter seinem vertrag genehmigt... bzw. vertriebsentscheidungen an andere personen abgegeben.
 
@Rikibu: KidRock meinte vor kurzem in einem Interview, dass es ihm scheissegal ist wenn die Leute seine Musik ilegal downloaden würden, da er eh steinreich sei^^.
 
@ warheit Wahrheit dann bitte mit h
 
@kättä: Genau dasselbe ging mir auch durch denk Kopf :D
 
@kättä: Vielleicht gab es den Nicknamen schon? Ausserdem ist es bei einem Nick egal. da kannst alles machen.
 
Davon mal abgesehen, wurden seit jeher Singles bzw. Maxis verkauft! Wo liegt das Problem? Und nur weil die meisten Musiker für ihre Videos mind. 20 Luxuslimousinen mieten müssen, nebst Villa und 30 Bitches, muss ich dieser ********** Lobby nicht das Geld in den Rachen schmeißen.
Bringt wieder gute Musik auf den Markt und wir werden die Alben kaufen. Solange die Labels den Markt für unsere verblödete Jugend mit Primaten wie Bushido bedienen, solange werde ich der Musikindustrie den Rücken kehren. Ich bin ja froh, dass Rock zurück ist und dieses asoziale "Ey isch bin so ein krasses Gansgta, weißt du wie isch mein" Gesocks langsam aus den Medien verfdrängt!
 
sehr schlauer zug von den plattenfirmen. erst allen käufern zeigen wie schön einfach es geht über inet musik zu laden und dann wieder auf des medium cd wechseln. bin gespannt wie sich die leute umgewöhnen: entweder wieder in laden gehn(halte ich für weniger wahrscheinlich rein aus zeittechnischen gründen) oder musik weiter downloaden dann halt evtl von illegaler quelle.
 
@schumischumi: die leute, die heute noch ein album legal erwerben, tun dies aus loyalitätsgründen und aus gewohnheit. wer sich im illegalen sektor auskennt, würde sich auch nicht an itunes bedienen. daher ist son argument wie zeitaufwand um in den laden gehen irgendwie ziemlich weit hergeholt. da könnt ich auch sagen, schade das man sich brot noch nich illegal runterladen kann...
 
@Rikibu: es geht ja gerade nicht um die Zielgruppen der "sich legal ein ALBUM kaufenden" und "illegal musik sauger", sonder um die leute die sich legal einzelne lieder runterladen und kein ganzes album wollen(früher maxi cd). diese wird jetzt ihr medium/bezugsquelle genommen und sie müssen zu nem neuen umsteigen. der cd laden is keine alternative weils eben nur alben oder maxicds(vergleichsweise schweine teuer) gibt. dann bleibt nur inet wos bald auch keine einzelnen lieder mehr gibt wenns nach den plattenfirmen geht. dann bleibt nur noch tauschbörse etc. oder hab ich ne alternative vergessen?
 
@schumischumi: Es soll auch leute geben, die sich eine CD im Internet bestellen. Soviel Zeit braucht man nicht dazu. Und das Internet bietet mehr Auswahl als der schlechtsortierte Laden um die Ecke.
 
@ Metalliza: da ist mir mein prall-gefülltes CD-regal aber dann doch lieber, als für minderwertige mp3-dateien auch noch geld zu bezahlen. geht halt nichts über eine richtige cds, und im ausland sind die auch günstig zu haben. ich weiß ja nicht, was ihr so für musik hört, aber auf den cds, die ich habe, ist nur selten müll drauf. eigentlich nie.

aber generell begrüße ich es natürlich, wenn man songs einzeln runterladen kann und nicht das ganze album, allerdings kommt mir itunes nicht auf meinen rechner. da bevorzuge ich lieber plattformen, bei denen ich keine software installieren MUSS!
 
@brausebirne: iTunes ist hier doch nur ein Beispiel weil halt der meist genutzte in den USA. Andere Plattformen betrifft das ganze natürlich ebenfalls.
 
@brausebirne: naja ich weiß ja nicht wo du deine mp3 dateien kaufst.. aber ich hatte noch nie quali probleme bei gekauften mp3.. und diejenigen die behaupten der Unterschied zwischen GEKAUFTEN mp3 und einer CD sei für sie hörbar haben entweder eine Stereo Anlage die sich die meisten normal sterblichen nicht leisten können oder sie haben es irgendwo auf einer Internetseite gelesen und quatschen den Mist einfach nach..

mit itunes muss ich dir ja grundsätzlich recht geben nur mein problem zum beispiel ist, dass ich noch kein passendes Musik portal gefunden habe wo es die CD's die meinem geschmack entsprechen (zB Neue Deutsche Härte) auch zum Download gibt.
 
Also ich greife momentan noch auf Musik CDs bei Media Markt und so zu. Ich warte einfach darauf, dass irgendein größeres Unternehmen eine Musik Flat ohne DRM anbietet. Mit Glück wird es sogar Apple mit Itunes sein.
 
Ohne irgendwelchen Geschmäckern zu nahe treten zu wollen, es gibt gerade im Indie-Bereich Alben, die als "Gesamtkunstwerke" zu verstehen sind, nur einzelne Songs daraus käuflich erwerben zu können oder zu wollen, wäre Kommerz & Mainstream! Sicher gibt es auch Alben anderer Genres, die neben Hits auch mit viel Mist gefüllt sind, aber solche Alben kauft man nicht! :-)
 
@rebastard: aba die produzenten, plattenfirmen und händler interessiert nunmal der kommerz und mainstream. und den mainstream(also die mehrheit) interessiert zB indie nicht sonst wärs ja mainstream. den mainstream interessieren onehitwonder usw und daher ist dies auch für händler, plattenfirmen... interessant. verdammter kreislauf^^
 
@rebastard: daher gibs ja auch keine indie releases über speih tunes...
 
Ich kaufe schon seit Jahren keine CDs mehr, die liegen nur unnütz rum und im Zeitalter von MP3-Playern auch total unpraktisch. Ich liebe die Option mir selber die Lieder zusammenzustellen und bringt mal nen Lieblingsmusiker nen neues Album raus, dann kauf ich es dort auch schonmal komplett. Steht bei iTunes eines Tages der Einzelkauf nicht mehr zur Verfügung, war ich die längste Zeit bei iTunes. Diese gelddierige Musikindustrie lernt es einfach nicht. Dann steigen die Leute ganz schnell und einfach wieder auf Sharing um. Statt sich zu freuen, das sie wie irre legal online Musik kaufen, nee das muss ja noch mehr zu holen sein. Die lernen es einfach nicht!
 
ihab ischon iimmer itunes ivermieden
 
@hjo: iich iauch^^
 
@hjo: ibesser iso!
 
@hjo: Ich auch, aber nicht weil sie einzelne Songs zum download anbieten sondern wegen DRM, spezieller Software, spezieller Hardware, eigenen Musikformaten
 
ohje du hast gute argumente gegen apples Marktpolitik gebracht... mach dich auf was gefasst, da werden jetzt die applefanboys mit super Argumenten kommen (achtung, ironie!)
 
Apple sollte von allen menschen gemieden werden...
 
kauf mir auch lieber einzelne... aber wenns nen gutes album gibt wird das auch gekauft... wie geschehen bei udo lindenberg's letztem werk :)
 
Wie groovy: Musikanten, die ihren Kunden vorschreiben wollen, wie ihr Werk zu rezipieren ist. Auatsch!
 
@mäxpower: tjaja kidrock und co denken halt sie können sowas! finde ich sehr arm, und sollte auch mit einer harten antwort der Nutzer (wir) beantwortet werden!
 
also bei Kidrock fällt mir das folgende video ein haha
http://www.youtube.com/watch?v=VpCADfZD-eg
 
Bei dieser ganzen Diskussion vergessen leider Viele, dass man im iTunes Store auch Alben kaufen oder Sie vervollständigen kann. Somit ist diese Meinung der Labels, als falsch einzustufen.
 
@alexkeller: nein sie ist richtig! jemand hört sagen wir im laden ein album, und findet 1 Lied gut... dieses Lied kann man aber nur mit dem ganzen album kaufen... die single von dem lied gibt es nicht, also was amchen die leute? sie kaufen für 20€ aufwärts EIN lied... somit haben die Labels mehr geld gemacht als wenn diese Person sich nur ein Lied im Musikportal geladen hätte...
 
Ich habe recht viele originale CDs hier zu Hause und ich muss sagen es gibt kaum ein Album wo mir nur ein Lied gefällt! Ich glaub ihr hört die falsche Musik. Metal for ever!
 
@mala fide: gut dann sinds eben 2-3 von 20... wayne? achso, ja House und x-Rock 4 ever :P
 
Ich kaufe auch nichts bei Itunes, wenn, dann kaufe ich löbliche Audio-CDs nach Red-Book bzw. ANSI (IEC-908) Standard! Und natürlich kaufe ich auch keine Produkte mit denen Bürgerfeindliche Organisationen gefördert werden, welche die Bürger schikanieren wollen, Bürgerfeindliche Organisationen welche Zensur, oft verharmlosend "Internet-Filter" genannt, überall einführen wollen. Da leider die Gefahr zu groß ist, solche Bürgerfeindlichen Organisationen beim kauf von Audio-CDs zu fördern, muss das Kaufen unbedingt unterbleiben, aber das Boykottieren spart ja viel Geld, so das ein solcher Kauf-Boykott beliebig lange bequem fortgesetzt werden kann. :-)
 
@Fusselbär: ähm, sorry, alles ab deinem zweiten Satz beginnend mit "Und natürlich kaufe ich auch keine ...", dazu hätte ich mal eine Frage. Nein, nicht die Frage, was das denn bitte mit dem Thema zu tun hat, sondern folgende: Ohne Dir zu nahe treten zu wollen, aber was ist die Botschaft dieser Nachricht??? Du könntest einem etwas langsamer denkendem Menschen wie mir ja schonmal einfach (quasi als ersten Schritt) erläuter WAS oder WEN du mir "Bügerfeindlichen Organisationen" meinst (besonders im gleichzeitigen Zusammenhang mit IN-Filter & CD-Kauf). Irgendwie geht das inhaltlich an mir vorbei ...
 
@Kami: er hat zum Boykott aufgerufen... und bürgerfeinlich ist die Musikindustrie und deren Lakaien... also so schwer war es wirklich nicht!
 
Kid Rock, Eagles? Die gibt's noch? - lol - nix für ungut
 
Haha, dabei sind die Musikstücke bei iTunes grundsätzlich überteuert. 2 Euro für eine komprimierte Audiodatei? Da verzichtet man alleine schon aus Prinzip darauf (bis zu 50 Cent wären akzeptabel). Dass den Plattenfirmen und Musikern das aber trotzdem immer noch zu wenig ist zeigt wieder einmal, was für eine geldgeile, dekadente Bande das doch ist. Also werde ich einen Teufel tun und für deren Musik bezahlen - schließlich gibts die auch gratis...und sogar legal, man muss nur wissen wo man danach sucht...
 
da kommen wieder alle profilierungssüchtigen und schwafeln etwas von müll, mainstream, kommerz, scheiß-apple etc.. Auch wenn ich bei der Musikindustrie zustimmen muss, die ist mir einfach zu offensichtlich geldgierig, aber über den Musikgeschmack anderer zu urteilen ist so dermaßen dämlich, das tut schon fast weh.
 
@Ijob: naja bei dem thema darf doch jeder seine meinung haben oder... (bezogen auf mainstream kommerz und co) und warum sollte man sich dann nicht dazu äußern dürfen? was die kritik an anderen Musikgeschmäckern angeht stimmt ich dir jedoch zu...
 
@magguz: Naja, weil Kommerz und Mainstream eben schwer zu definieren sind(bzw. gar nicht) und eine diskussion wer denn nun mainstream ist und nur kommerz hört, ungefähr so sinnvoll ist, wie über geschmäcker zu reden. Vom Applegebashe will ich erst gar nicht anfangen zu reden...
 
Und schon wieder ein Beispiel von der Abzocke Industrie.

Also ich hab auch noch kein Album gesehen wo mir alle Titel gefallen haben. Meistens ist nur 1 Titel gut also mit dem der Star bekannt geworden ist.
Und das muss als Download reichen.

Wobei die Preise für ein Lied auch noch kräftig runtergehen müssen.

Den wenn man die illegalen Aktivitäten stoppen möchte, sind die Lieder noch gewaltig teuer.

 
Ganz einfache Lösung. Ein´gutes Album kaufe ich mir seit jeher als schöne runde Scheibe, denn dann habe ich im Regelfall ca 50 - 80 Minuten Musik die mir gefallen. Es gibt allerdings auch Interpreten, bei denen mir nur ein Song gefällt, wenn ich den einzeln laden kann mache ich das, ein Album werde ich mir deshalb aber nicht kaufen und verzichte lieber, was einem Totalausfall an Einnahmen entspricht.
Professor Sinnreich hat es auf den Punkt gebracht: Auf einem Album ist ein neues Lied, ein wirklicher Reisser, der Rest sind zwei bis drei seltsame/schlechte Lieder und dann noch der "Hauptsong" in 12 Versionen.
 
hab ich da kopien gelesen O.o^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles