Firefox: Ubiquity-Plugin als Kommandozeile fürs Web

Browser Mozilla, unter deren Dach der Open Source-Browser Firefox entwickelt wird, hat ein neues experimentelles Plugin vorgestellt. "Ubiquity" soll es Nutzern ermöglichen, alltägliche Schritte bei der Web-Nutzung zu vereinfachen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schon ausprobiert. Super tool, nur zu empfehlen. Leider sind es noch relativ wenig Befehle :/
Und der mail Befehl funktioniert immo nur mit Googlemail...
 
@cr1zz: bei mir ist das tool derzeit noch ziemlich verbuggt ^^ halt v0.1 ...
 
@cr1zz: habs dank golem auch schon ganzen tag drauf und funzt super. man kann sogar rel einfach die default sprache bei 'trans' auf deutsch umstelln. sonst halt och paar kinderkrankheiten wie dass öäü in den links nicht funzen aba war ja zu erwarten bei englisch sprachigen 0.1 version^^ geile sache auf jedenfall
 
nice nice
 
stand die News nicht schon letztens hier? ..kleiner Tipp, für alle die dieses Feature toll finden: das gibts in ausgereifter Form, voll integriert, im Opera. (Aber im Endeffekt ist das nichts weiter als ein bisschen Copy&Paste-Ersparnis..) .. Und bevor das gejammer losgeht: ich gehe dabei vom jetzigen Status des Tools aus. Sicher finden sich da irgendwelche Freaks mit viel Freizeit, die das Ding ausbauen, mit unglaublich nützlichen Features wie "Schicke den markierten Text an alle Emailadressen im Adressbuch und alle Trilliankontakte"... Spamkönige freuen sich.
 
@samin: denk des geht jetzt schon wenn man statt kontakt name kontakt gruppe angiebt :P ausserdem find ich opera ungemütlich und daher keine alternative für mich.
 
Von der Qualität dieses speziellen Tools hier mal abstrahiert bin ich der Meinung, dass SOWAS Innovationen hervorbringt: Sorgfältig überdachte Versuche, dem User die OPTION einzuräumen direkter, schneller, etc. mit für ihn gerade relevanten Informationen zu versorgen einfach damit er schneller das erledigen kann, was gerade zu tun ist. Das ist für meine Begriffe der Weg, der mich als User interessiert - und das steht im krassen Gegensatz dazu jegliche Informationen nurnoch verpackt in 3D-Repräsentationen auszuliefern, alles was das Zeug tut ist Resourcen zu verschwenden.
 
@ooohaaa: Bei "Informationen" wäre ich eh skeptisch. Das, was uns jeden Tag in Zeitungen, auf News-Sites, etc. vorgesetzt wird, ist doch höchst irrelevant für jeden von uns. Wir können uns nicht daran erinnern - so wichtig kann es nicht gewesen sein. Es folgen keine Pläne oder Ideen daraus, es wird nichts erklärt, es wird nichts verstanden. Schneller Flash, Entertainment, Celebrities, Müll. Ich finde, Neil Postman hat Recht.
 
@ooohaaa: was hast du gegen die quali? für ne 0.1 is ding hammer und man kann auch schon damit arbeiten.
 
@ schumischumi: Über die Qualität wollte dieses Toolswollte ich garnichts sagen, schon allein weil es noch in einem so frühen Entwicklungsstadium ist, ging mir nur darum den prinzipiellen Ansatz zu loben, halt möglichst losgelöst von diesem angesprochenen Projekt hier.
 
Ich bin scher beeindruckt, echt mal nützlich
 
Also in eine Email irgendwelches Zeug als Überraschungspaket für den Empfänger einpacken, davon halte ich ja gar nichts, unverlangt zugesandte Email-Anhänge sind ein Sicherheitsrisiko! Aber das Video hat mir gerade lecker Anregungen gegeben, was ich für meinem derzeitigem Lieblingsbrowser mal schnell schreiben könnte, bloß mit verbessertem Konzept. Bin aber für die Anregung Aza Raskin und den Mozilla Labs durchaus dankbar. :-) Nachtrag: habe gerade meine Konqueror (KDE) Funktionserweiterung schon zum Rennen gebracht, das war aber mal wieder einfach, ein hoch auf KDE! *froi*
 
@Fusselbär: Was für eine Erweiterung ist das denn? Und wo kann ich die runterladen? :)
 
@voodoopuppe: Das ist für den KDE Konqueror, wenn Du das haben willst, kann ich das uploaden, wenn ich einen Anbieter habe, dessen Webseite auch funktioniert, Rapidshare kriegt es heute irgendwie nicht hin, vielleicht ist es wegen der Dateigröße, es sind volle 196 byte. oO
 
@Fusselbär: 5minuten entwicklungszeit. da hast du bestimmt ein mächtiges werkzeug programmiert...
 
@|DeathAngel|: Wenn Die Entwicklungsumgebung solche Vorrausetzungen bereitstellt, wie KDE, lässt sich in der Tat mit wenig Einsatz in kurzer Zeit erstaunliches erreichen. :-) Ich finde es jedenfalls ganz praktisch: man kann damit Ortsnamen auf Webseiten markieren die dann über Rechtsklick von Google Maps angezeigt werden.
 
Also ich würde ja gerne wechseln von IE auf Firefox
Aber solange die das nicht in den griff bekommen das das teil auch mit WindowBlinds 6 funktioniert ist der Firefox einfach nur uninteressant für mich.Das Problem ist schon sehr bekannt aber die bekommen es einfach nicht hin.
Selbst bei der 3.1 ist das immer noch so mann mann.
Die 2.0.0.16 funktioniert da bestens.
Echt traurig!
 
@James10: Bezug zur News? Und btw: Wie kann man seine Software-Wahl blos von Kompatibilität zu WindowBlinds abhängig machen? Das ist doch wohl eins der niedrigsten Kriterien überhaupt. Außerdem gibt es doch mehr als genug Themes für den Fx.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!