Forscher: 3D-Internet à la Second Life bald Standard

Internet & Webdienste Virtuelle Online-Welten à la Second Life zeigen wie das Internet in wenigen Jahren aussehen könnte. Dieser Meinung ist das Marktforschungsinstitut Forrester Research. Besonders für Unternehmen sei diese Entwicklung wichtig. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wieder sone Studie, die ich hätte selbst aufstellen können...
 
@Morku90: Glaube ich nicht.
 
Lol, und irgendwann läuft man auf amazon.de durch einen riesigen Laden und kann dann zur Kasse gehen und zahlen :P
Würd ich lustig finden ^^
(Im Eingangsbereich muss natürlich eine SuFu sein die einen zu den gewünschten Artikeln beamt :P)
 
@RegularReader: Warum nicht, kann ich mir gut vorstellen, dass das in 5-10 Jahren so aussieht.
 
@RegularReader: zeitverschwendung. wenn ich durch den laden laufen will, dann gehe ich im RL hin. im internet will ich information komprimiert aufbereitet und nich in 3D. das ist der größte schwachsinn und wenn es irgendwann nur noch so ein internet gibt dann les ich wieder bücher!
 
Das hatten wir doch erst vor ein paar Monaten diese blödsinnige Nachricht. Ich will schnell Information finden, diese übersichtlich dargestellt haben und nicht durch irgendeine 3D Welt o.ä. latschen.
 
Es soll erstmal dafür gesorgt werden, dass überhaupt DSL bald Standard wird, ähnlich wie ein Telefon... Gibt immer noch zuviele Ballungsgebiete, in denen trotz genügend Nachfrage keine Leitungen verlegt sind, und 3D-Welten kann man mit ISDN oder gar Modem vergessen. Bevor das "3D-Internet á la Second Life" Standard wird, soll erstmal das "normale Internet mit Breitband" Standard werden...
 
@Astorek: (+) ging mir auch als erstes durch den kopf...
 
@Astorek: Ich kann den frust der Menschen, die davon betroffen sind, versteehn. Aber hier ist der Ablass vollkommen fehl am Platz.
 
@Kalimann: und warum muss das nun standard werden?
 
@Kalimann: Und warum? Soll "bald" Standard werden, aber zu viele Menschen haben noch kein Breitbandanschluss, also können sie es nicht nutzen, diesen "Standard". Selbst das sogenannte "Web 2.0" kann man nicht richtig nutzen. Zur Zeit wird Internet dort wo es schnell ist nur noch schneller und anderorts wo es noch nicht mal richtiges DSL gibt, wird überhaupt nichts verbessert. Also ist die Kritik wohl doch angebracht, wenn viele Menschen es überhaupt gar nicht nutzen können da schon allein die technischen Voraussetzungen fehlen. Aber natürlich können die Forscher selbst nichts dafür - trotzdem sieht man, wohin es sich entwickelt: Es profitieren nur die, die schnelles und einige Zeit später noch schnelleres Internet haben.
 
hmm bin ich unflexibel wenn ich sag das ich mich darauf nicht wirklich freue?
zu was geh ich auf die seiten?
herstellerseiten weil ich gezielt und schnell inforamtionen oder treiber brauche. ich möchte mir nicht erst 20 minuten nen avatar zusammenstellen müssen um dann in 2 minuten, das aber auch nur weil die navigation dermassen mühselig ist, 3 kleine infos rauszusuchen. irgendwann geht die entwicklung meiner meinung nach auch zu weit, bzw den falschen weg.
social networks könnte ich mir so wiederrum eher vorstellen, wobei ich mit dennen auch nichts am hut hab :)
 
@daiphi: Dann bin ich auch unflexibel :) Wenn ich Infos suche geh ich ja auch nicht in ein MMORPG und frag da die Leute. Social Networks gern auch mit Avas und in 3D, Chatten auch aber ne Wikipedia-VR-Bücherei oder n Amazonladen wären kontraproduktiv.
 
wenn das neue Internet dann genauso "bescheiden schön" aussieht und genauso ruckelt, nein danke. Dann wird es hoffentlich noch lange zwei Optionen geben
 
Das Internet in 3D klingt für mich genauso sinnvoll wie ein elektrischer Puddingschneider. Ich glaub ich werde alt.
 
....google.de: 216. Strasse, Gebäude 239, 59. Stock, Raum 104 - Passierschein A 38 nicht vergessen, sonst kommt man nicht an der Firewall vorbei und nicht von Crackern ansprechen lassen!
 
@exabyte: passierschein a38... :)... da müssen sie zur hafenkommandantur...
 
aber das der mensch nicht in 3d denkt beachtet keiner...
vielleicht können die Leute die oft mit sowas zu tun haben damit umgehen aber der rest ??? Ich würd mich eher darüber freuen wenn se mal n bisschen aufräumen würden. oder offener wären für andere benutzungsartebzw. eingabemedien. cool fände ich es allerdings wenn das internet wie ein arbeitszimmer wäre, wo ich mir z.B. meine lieblingsseiten an die Wand hängen kann und den rest in Ordnern ablegen (3d und virtuell, mit brille oder so.)
 
@-=[J]=-: Ahja der Mensch denkt also in 2D? Wenn das der Fall wäre, wäre die halbe Menschheit schon vor den Bus gerannt aus Unfähigkeit Entfernungen abzuschätzen ^^
 
super sache... am besten noch in shadermodel 4.0... :augenverdreh:
 
@klein-m: tja wer sich nicht die neuste hardware von den entsprechenden web x.0 fördererern kauft, darf dann einfach nicht teilhaben am internet. ist dann wie bei apple wer nicht unsere hardware hat, darfs nit benutzen.
 
@klein-m: ein dx10-os muss es auch noch sein... ,-)
 
Kreative haben Erfolg mit neuen oder guten alten Ideen und Wichtigtuer schmeißen sich drauf und preisen "das ist die Zukunft".
 
Ach, Second Live gibt's noch? Ich dachte der Hype wäre längst vorbei... Lange nichts mehr davon gehört oder gelesen.
 
@rallef: hab auch lange nichtsmehr von WoW gelesen..gibts das auch nichtmehr? und weißt du von wem ich auch lange nichts gelesen hab? Vom Papst!! Macht der noch was?? Oder ist der auch schon tot?
 
@rallef: Ich glaub' der ist vor ein paar Jahren gestorben, wir haben jetzt nen neuen, Ratzinger. Nee im Ernst, natürlich gibt es noch massig Nutzer, aber der anfängliche Hype ist definitiv vorbei.
 
@rallef: Second LiFe :)
Ja, das gibt es immer noch und hatte erst kürzlich seinen 5ten Geburtstag. Die Anzahl der Accounts, wie auch die Anzahl der Leute, die täglich online sind, sind weiterhin gestiegen und geht es bestens^.^ Vorstellungen wie man geht durch einen 3D-Laden und bezahlt dann dort, ist aus SL-Sicht gesehen, ein alter Hut und funzt gut.
Auf z.B. Amazon bezogen wäre es simple eine 3D-Welt zu schaffen, du gehst durch deren Angebot und wenn dir n Buch oder DVD gefällt, klickste halt einfach druff und bekommst ne Art DL-Link zugewiesen, oder ein DL-Manager öffnet sich und lädt entsprechendes Material runter, oder wird dir dann die Tage per Post zugeschickt...könnte man ja alles via HUD intigrieren. Bezahlen tust du via Account auf dem man z.B. via Kreditkarte Geld uppen kann, oder zum Account erstellen wird nach Bankverbidnung usw. gefragt und je nachdem was du kaufst, wirds vom Konto abgebucht...Avatare gibt es auch vorgefertigt, für die etwas Fauleren und das Alles gibt es in dem Maße ja eh schon, von daher finde ich die Kommentare etwas komisch, als häten die die letzten 5 Jahre verpennt...
Und wem es net gefällt muss es ja net machen und weiterhin seinen Kram im Laden kaufen. Greetz
 
Völliger Schwachsinn, übergeht es doch die Seele des Internets. Das Internet hat seinen enormen Erfolg auch dadurch zu verdanken, dass es direkt, schnell und alles ohne Umwege liefert. Es ist übersichtlich. Und es macht keinen Sinn, weil es zu viel Zeit kostet, virtuell durch einen zukünftigen Amazon-Laden zu gehen und mir nach 20 Metern am linken Regal oben einen eee PC zu greifen, wenn ich direkt in die Suchmaske eee PC eigenen kann und alle Infos direkt parat habe.
 
@angel29.01: das internet hat ne seele???? ... und in meinem hund werkelt 'n quadcore! alles klar! *lol*
 
@angel29.01:

ich sehe das ganz ähnlich. ich behaupte zwar das gegenteil, dass das internet übersichtlich und direkt ist, aber zumindest ist man im 2d modus mit direkten suchanfragen schnell dabei. 3d ist immer mit einer gewissen orientierung die eigentlich gar nicht notwendig wäre verbunden. welchen vorteil habe ich dadurch wenn ich durch den "bummel durch die i-net stadt" genausoviel zeit benötige wie in RL? ich habe mich auch noch nie dabei beobachtet in shops wirklich zu stöbern...... dafür sind die meisten webshops einfach viel zu umfangreich geworden. das käme ja einem durchlatschen von riesigen hallen gleich. WENN ÜBERHAUPT, dann könnte ich mir das im bereich von virtuellen stadtführungen oder z.b. zur präsentation von produkten (gezielt!) vorstellen.
 
Oh, was für ein Bla. Der Informationsgehalt ist ja kaum über 0. Also das Internet ist bereits dreidimensional: Mein WLAN-Router kommt auch bis in den Keller und in den ersten Stock, viele Internetverbindungen gehen über Satelliten, die sehr weit oben sind. Also soll nicht das Internet 3D werden, sondern die Darstellung von Inhalten. Aber da heißt es: "Wie das dreidimensionale Internet der Zukunft jedoch aussehen werde, sei noch nicht absehbar." Ich habe gerade mal 2 Browser auf 2 Dekstops gelegt und dann unter Ubuntu den 3D-Desktop-Würfel aufgerufen. War richtig schön 3D. Unter meinem Vista kann ich auch toll in 3D switchen. Befürchte nur, dass die das wohl nicht meinen. Irgendetwas in 3D-Fenstern zu präsentieren ist keine Innovation, selbst wenn ich drin rumlaufen könnte. Avatare an sich sind ebenfalls keine Innovation, die gibt es seit Jahrzehnten. Außerdem haben viele Webseiten auch heute schon Profile, die mit einem Bildchen zu versehen wäre kein Aufwand. Was also ist bitte 3D-Internet? Ich habe keine Idee.
 
"Derzeit wird mit 3D-Internet noch viel experimentiert. Fast täglich kommen neue Angebote auf den Markt" ... DERZEIT? seit jahren - raus kommt dabei allerdings nichts außer MMORPGs und das wird auch noch ne ganze zeit so bleiben.
 
3D, Web 2.0 Scheissgelaber, AJAX als Heilsbringer... Meine Kunden wollen einfach nur 2D-Webseiten die sich schnell aufbauen, Standardkonformität aufweisen, auf allen gängigen Browsern gleich gut aussehen, die in Google gefunden werden, mehrsprachig und das am besten super dynamisch mit Typo3 und der User soll sich schnell zurecht finden ohne groß rum zu klicken. Mal ganz ehrlich: Ihr, seid so weit am Ziel vorbei Ihr Web 2.0/3D Dummlaberer! Eure ach so tolle Welt ist nur eure Träumerei und ansonsten absolut überflüssig. Wenn ich was 3D will, dann nehm' ich mir ein entsprechendes Spiel oder besuche draußen den Wald. Der ist ultra 3D und außerdem riechts noch sau geil und net nach Web 2.0 Scheisse!
 
Also wenn man euch so zuhört könnte man grad meinen Ihr denkt grad mal bis zur eigenen Nasenspitze und dahinter gibts nichts mehr. Wie oft wurde schon was erfunden oder entwickelt und es wurde wieder rumgenörgelt und "was soll der schei..., die sollen lieber erstmal, blablabla...) Wer behauptet denn das die Internetseiten dann so dargestellt werden wie Ihr es hier beschreibt. Vielleicht ist es auch wirklich innovativ in einigen Bereichen z.B. beim einem Autohersteller: Man betritt den Ausstellungsraum, wird von einem virtuellen Berater begrüßt dem man seine Wünsche für ein Auto nennt und es wird sofort in Echtzeit die Konfiguration des Wagens dargestellt. Aber so viel Fantasie kann man halt nicht vom deutschen "aus Prinzip-Nörgler" erwarten... So, jetzt könnt ihr anfangen mich zu vierteilen, viel Spaß dabei.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles