Prognose: Vista-Trend in Firmen setzt langsam ein

Windows Vista Microsoft hat seit der Einführung von Windows Vista mit seitdem bestehenden negativen Eindrücken und Meinungen zu dem Nachfolger von Windows XP zu kämpfen. Gerade in Unternehmen scheint Vista bis heute nur wenige Freunde zu haben - behaupten ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schade. Gekämpft und doch verloren.
 
@yobu.: Bei Linux und Mac sicher , das dürfte eher den Linux Fans schwer im Magen liegen weil Sie sich immer soviel Mühe geben mittel AntiMS Propaganda für Linux zu werben :) ist vll. doch die falsche Strategie. Apple bringt diese AntiPC Werbung offensichtlich auch nicht gerade viel .
 
@~LN~: Seit eh her ist der OS WAR die reinste schlamschlacht. Jeden macht den anderen irgendwo mies. Letztendlich entscheidet man sich doch für das was am besten ist.
 
@ln: wenn der apple marktanteil von 1,1% in 2 jahren auf 4,5 prozent gestiegen ist bringen die get a mac sports in der tat nix
 
@~LN~: es sind wohl eher die Mac-Jünger, die gegen MS wettern (und umgekehrt). Die Linux-Nutzer sind ein eigenes Völkchen, dass lachend die Schlamschlacht beobachtet und froh ist, nach der Vorstellung ohne Dreck unter den Fingernägeln nach Hause gehen zu können :D
 
@zwutz: als gegenbeweis möchte ich gerne eine million troll kommentare auf wf und golem angeben. die fanboys(egal welches os) nehmen sich nix.
 
aha, der trend setzt mal wieder ein. bin gespannt wie lange es dauert zur nächsten studie das vista von den firmen doch nicht angenommen wird.
 
@OSlin: vistaGood = !vistaGood:
 
Wir werden in der Firma wohl auch auf Vista verzichten. Es stehen momentan andere Investitionen an und das Upgrade Xp -> Vista wird wohl ausfallen. Schade eigentlich. Im Testbetrieb mit einem kleinen Kreis freiwilliger Teilnehmer zeigten sich wesentlich weniger Komplikationen als bei der Einführung von XP. Naja, wirds halt in ein paar Jahren von XP auf 7 gehen und dann gleich zusammen mit dem Server 2003 -> Server 2008 R2.
 
@DennisMoore: das ist wohl in vielen firmen bisher so .. bei uns ebenfalls .. bin aber auch nicht traurig darüber denn für uns gab es kein "killer feature" pro vista ..
 
Dann habt ihr sowieso nie richtig geschaut.
 
@ln: ne klar wenn eine firma nach internen tests sich dazu entschliesst keine migration auf vista zu machen hat man nicht richtig geschaut. vor allem kann man das super beurteilen wenn man nicht mal weiss welche art von software in der firma läuft .. eine migration auf vista ist imho kein MUSS sondern man KANN migrieren.
 
Bei uns in der Firma werden gerade erst die letzten Rechner von Windows 2000 auf XP umgestellt.
 
@Chris81: und genau das passiert in vielen Firmen noch oder ist grad in den letzten zwei Jahren grad passiert. Kein Wunder, dass das Interesse an Vista im Firmenumfeld relativ gering ist. XP war dafür einfach zu lange auf dem Markt und läuft ja auch. Vista läuft zwar genauso gut oder besser, aber keiner, der jetzt grad die XP Migration durch hat, wird sofort nun auf Vista migrieren.
 
Vista mit SP1 ist schon sicherer als XP...(leider)
 
@fistel: warum leider? Ist das nicht was du letztendlich willst, ein sicheres OS.
 
@fistel: Ich find's gut, dass Vista sicherer als XP ist. XP ist ja schon an sich recht sicher (und mit den richtigen, nie verwendeten Einstellungen verdammt sicher). Ausserdem wird's für mich mit der Zeit immer einfacher: Vista muss weniger häufig bei Freunden supportet werden, da seltener Viren auftreten und wenn es trotzdem Viren gibt, dann ist mir das scheissegal, da ich Vista prinzipiell nicht supporte mit dem Satz: "Weiss ich nicht, ich habe XP." Von dem her: Danke Vista! xD Selber bleibe ich bei XP, da das für meine Bedürfnisse das beste OS ist. Klein, schnell, bloat-free.
 
..."leider" für die XP Fans unter uns.
 
@fistel: das ist natürlich sehr helle und zeigt wie sehr du dich mit dem anderen bösen OS beschäftigt hast...
 
@fistel: warum das? Was an dieser News sollte schlecht für XP-Nutzer sein?
 
@fistel: Das klingt irgendwie nach: XP muss besser und sicherer sein, damit man keine Gründe hat, die für einen Umstieg auf Vista sprechen könnten. Das ist das Denken, was einen...nennen wir es mal "XP-Fanboy", ausmacht.
 
@ KL-F: das ist das was völlig irrational ist... es ist grade modern auf Vista zu schimpfen obwohl es keine gründe MEHR dafür gibt, es ist sicherer, wenn es ordentlich eingerichtet ist ist es stabiler, viele Systemeinstellungen sind geordneter präziser und besser durchdacht usw... aber vor 1 1/2 jahren war es halt wirklich noch nicht sehr gut, was sich seit SP1 absolut geändert hat... und keiner will sich ein neues bild machen... genauso was das Argument "Ressourcenfressend" angeht... Vista verbraucht mehr, das stimmt! aber welcher neue Rechner hat keine 2GB ram (und das ist eigentlich wirklich der einzige "nachteil") oder eine DX9 karte? Wobei auf meinem Wind Vista auch auf 1GB sehr angenehm läuft... mal so nebenbei!
 
@magguz: Du hast Dir nicht wirklich Vista auf nen MSI Wind installiert, oder? Du hast Nerven... Respekt...
 
@magguz: EAX ist noch immer tot (jaja openal wrapper), als "neustes" Windows lauft es ned optimal mit über 4 kernen (da freut sich Intel mit seiner core i7), OpenGL lauft noch immer langsamer, UAC nervt noch immer mit 100 meldungen (jaja, deaktivieren dann kann man gleich als admin arbeiten), Software und Treiber funktionieren zum Teil noch immer ned guckste z.B. HP Drucker an. Firmen wollen noch immer ned 10'000 von Euro ausgeben damit z.B. die Angestellten im Callcenter nen Dualcore/Quadcore haben und 2 GB Ram etc...
 
@ root_tux_linux: Also UAC meldet sich doch garnicht mehr bei mir. Außer beim Riva Tuner. Sonst niergends. Sind bei Treiber nicht die dem entsprechenden Firmen schuld und nicht MS? Peace.
 
@noneofthem: logo... läuft gut! du hast es wahrscheinlich noch nicht ausprobiert, sonst wüsstest du es :P :) @root: du laberst und hast eigentlich keine ahnung von dem was du redest... und ja das kann ich behaupten, du darfst es ja auch von mir und Linux sagen... UAC kommt max 1x am tag... wenn ich xfire starte (warum auch immer dieses schei** programm Admin braucht) EAX gibt es ALchemie, wen interessiert OpenGL? in Spielen gibts das nicht mehr wirklich und für normale Programme ist es schnell genug... und was die treiber angeht, gib ich dir nen Tipp spar net immer und kauf keine billig ware! ich hab verdammt viel Peripherie und die läuft komplett! (12USB Anschlüsse belegt) und btw warst du nicht der, der sich lustig gemacht hat weil ich versucht habe Creative Treiber für meine Xfi zu installieren (unter Linux) und sagte wer käuft sich schon son mist? und nun argumentierst du damit? du bist verlogen und verdrehst alles, wie ich schonmal feststellen durfte!
 
@DARK-THREAT: Du hast das Prinzip von UAC kapiert. *fg* Die Dialoge kommen nur wenn die normalen Benutzerrechte nicht reichen und Adminrechte erforderlich sind. z.B. Installation, eingriffe ins System etc.
 
@magguz: ALchemie ist der von mir erwähnte OpenAL Wrapper, lieber Freund! OpenGL gibt es nicht nur in Spielen sondern auch in CAD, 3D Programmen oder einfachen Programmen wie z.B. Google Earth, diversen Visualizierungen in Playern etc! Aber du kennst dich ja aus. *schmunzel* Edit: Xfi = Alsa, aber was Alsa ist weisst du noch immer nicht. *nochmal schmunzel*
 
@root_tux_linux: Was verstehst du unter Spielen UND Programmen? zählt CAD und sonstige Programme für dich nicht unter dem Synonym "Programme"? btw dein GE geht auch im DX modus :) btw wie gesagt für diese Programme ist es immernoch schnell genug :) aber wie immer du willst alles besser wissen... *schmunzel* Anmerkung: warum musst du immer auf meine Kommentare antworten? du findest mich irgendwie toll was... und damit werde ich die konversation mit dir natürlich abbrechen... so bleibt es schön übersichtlich und jeder sieht wie du dingen ausweichst... bye!
 
@magguz: Zitat: "wen interessiert OpenGL?".
 
@noneofthem: hier ein video... ist zwar vom Akoya aber die sind hardwaremäßig identisch... http://tinyurl.com/6ast4y bei mir läuft es aber flüssiger wobei das wahrscheinlich nur an der allgemeinen Aufnahme lag... gruß
 
@root_tux_linux: [...]als "neustes" Windows lauft es ned optimal mit über 4 kernen (da freut sich Intel mit seiner core i7)[...] reine Polemik. _____ [...]UAC nervt noch immer mit 100 meldungen (jaja, deaktivieren dann kann man gleich als admin arbeiten)[...] stimmt auch nicht - btw. unter 'Linux' sehe ich das Anmdeldefenster irgendwie öfter.____ [...]z.B. die Angestellten im Callcenter nen Dualcore/Quadcore haben und 2 GB Ram etc.[...] Schon mal was von ThinClients gehört? .... ach egal, sinnlose Diskusionen mit Dir - Polemiker!
 
@magguz: Was mir noch in den Sinn kam, neben CAD, 3D, Spielen etc. Setzt jeder auf OpenGL der nichts mit Windows am Hut hat! Das fängt beim Handy an (z.B. Iphone OpenGL ES), geht über die Konsole (PS3), Navi, bis hin zum PC oder Filmstudios wie Dreamworks.
 
@mr.return: 1. 4 Kerne: http://www.golem.de/0705/52474.html! 2. Zeig mir mal den Dialog unter Linux wenn du ein normales Programm wie das Xfire von Magguz startest. 3. Das Callcenter war ein Beispiel genau so gut könnte man ne Schule oder ein Kanzlei oder Behörden nehmen.
 
ach ja... mehr als 4 kerne werden nicht genutzt und im gleichen atemzug sagste keiner hat das geld fürn dualcore... xfire und Linux ist naja, unsinnig... und fürs iphone reicht die geschwindigkeit von opengl unter Vista nicht O_o wo was willst du mir damit sagen? das du völligen mist redest?
 
@magguz: Lies dir das ganze noch mal ganz ganz ganz langsam durch!
 
das kann man dir ans herz legen :) überall ließt du nicht das was da steht und dann kommste auch noch mit argumenten die du im nächsten satz widerlegst... naja was soll man von dir auch schon erwarten, nich wahr klener...
 
@magguz: O.k. noch einmal für dich. DEINE Aussage: "wen interessiert OpenGL?" MEINE Aussage: "Was mir noch in den Sinn kam, neben CAD, 3D, Spielen etc. Setzt jeder auf OpenGL der nichts mit Windows am Hut hat! Das fängt beim Handy an (z.B. Iphone OpenGL ES), geht über die Konsole (PS3), Navi, bis hin zum PC oder Filmstudios wie Dreamworks. ". Meine Aussage: " EAX ist noch immer tot (jaja openal wrapper)". DEINE Aussage: "EAX gibt es ALchemie,". MEINE Aussage: "ALchemie ist der von mir erwähnte OpenAL Wrapper". MEINE Aussage: "Windows lauft es ned optimal mit über 4 kernen (da freut sich Intel mit seiner core i7)," DEINE Aussage: "ach ja... mehr als 4 kerne werden nicht genutzt ". MEINE Aussage: "Firmen wollen noch immer ned 10'000 von Euro ausgeben damit z.B. die Angestellten im Callcenter nen Dualcore/Quadcore haben und 2 GB Ram etc...". DEINE Aussage: "und im gleichen atemzug sagste keiner hat das geld fürn dualcore". MEINE Aussage: "Zeig mir mal den Dialog unter Linux wenn du ein normales Programm wie das Xfire von Magguz startest". DEINE Aussage: "xfire und Linux ist naja, unsinnig..." Fazit: Du kannst nicht dem Gespräch folgen, verdrehst Tatsachen und beleidigst wenn du nicht weiter kommst. z.B. Bei dir heisst "WIE... xfire" "GLEICH... xfire", "nicht optimal" heisst "geht nicht", ein Wrapper ist bei dir kein Wrapper, "Firmen wollen nicht..." heisst bei dir "Firmen haben kein Geld." Usw usf.
 
du bist ein id*** wie es im buche steht... du "OpenGL ist nicht schnell genug" ich "in spielen interessiert sich keiner mehr für opengl" und das mal nebenbei erst recht nicht beim neuen opengl! jetzt nochmal für um eine antwort auf deine gestellte frage zu geben, da du es nicht rauslesen kannst: OpenGL wird nur noch verwendet in gebieten wo es nicht auf geschwindigkeit ankommt... kapierst du nicht? du kommst mit argumenten und nimmst dann völlig abstruse begründungen um eine falsche behauptung zu unterstützen... wenn ich behaupte die strasse sieht gut aus und begründe das mit dem baum der daneben steht ist das völlig dumm und so argumentierst du ständig!!
 
@magguz: Was? z.B. bei PS3 und Spielen geht es nicht um Geschwindgkeit? Stimmt, ich spiel immer mit 15 FPS auf meiner PS3. Was die Aussage "wen interessiert OpenGL?" ist nicht von dir? Hast du mal hochgescrollt? Was? Ich bin ein I***? Kommt der Magguz wieder nicht weiter? :)
 
du sagst opengl ist auf vista nicht schnell genug und argumentierst jetzt mit PS3? du bist echt klasse xD und tschüß, ich beende es lieber wirklich...
 
@magguz: Die Ursprungsaussage bezog sich auf Vista und war "OpenGL wird gebremst!". DEINE Aussagen: "keiner interessiert OpenGL" und "keiner interessiert sich für OpenGL in Spielen", war eine Verallgemeinerung! Anscheinend interessiert doch sehr viele und anscheinend auch in Spielen siehe PS3, PSP, Wii! Wenn du nicht weisst was eine Verallgemeinerung ist dann kauf dir einen Duden. You Don't Mess With The Zohan *fg*
 
-_- du armer verirrter mensch...
 
Sorry, aber diese Statistik schein mal wieder gekauft worden zu sein. Wie ich bereits in einem anderen Thread geschrieben habe, gibt es für Firmen keinen Grund, auf Vista umzusteigen. Es sind ja nicht die kosten für Vista selbst, sondern die Folgekosten, wie für Hardware, Schulungen, Anpassung von firmenspezifischer Software,... Z.B. muss bei vielen dieser Softwarelösungen der Pfad für das Speichern von Daten angepasst werden, denn unter Vista ist ja wohl bekanntlich nicht möglich ohne spezielle Rechte, Daten ins Programmverzeichnis zu schreiben. Dies ist zwar aus Sicherheitsgründen eine sinnvolle Lösung, macht aber bei vielen Programmen massive Probleme. Oftmals wird solche Software noch aus Win9x Zeiten eingesetzt, wo das Schreiben in das Programmverzeichnis üblich war. Viele der Softwarehersteller dieser Speziallösungen gibt es nicht mehr und somit ist eine Weiterentwicklung unmöglich. Daher werden sehr viele kleine und mittelständische Unternehmen vorerst nicht auf Vista umsteigen.
 
@kfedder: Grundsätzlich stimme ich Dir zu, die Folgekosten sind die wesentlichen Kosten. Was ich aber bei diesen Statistiken vermisse ist folgendes.

1. Wie groß sind denn die befragten Unternehmen im Durchschnitt? Ein 10 Mann Betrieb ohne "echtes" Netzwerk dürfte sich ja wesentlich leichter von einem Umstieg überzeugen lassen, als ein 100 Mann Betrieb bei dem die ganze Infrastruktur gewechselt werden muss und deshalb nicht umgestiegen wird.

2. Werden die Leasing-Zyklen bzgl der Hardware bei den Unternehmen berücksichtigt? Ich kann mir vorstellen, dass Betriebssystemwechsel mit einem Hardwarewechel einher gehen. Wenn also ein Betriebssystem zu einer Zeit auf den Mark kommt, zu dem die Unternehmen ihre Hardware nicht wechseln wollen (oder können: Hardwareverträge, finanzielle Einsparungen), kann das ja negative Auswirkungen auf die Marktakzeptanz der Software haben.

 
@kfedder: Du weißt aber auch, dass man Programme nicht unbedingt im Programmverzeichnis installieren muss? ... bzw. dass man auch für Prpgramme im Programmverzeichnis Manifest-Dateien erstellen kann? Die Pfade sehe ich hier überhaupt nicht als Hinderniss. Ehr eine Programminkompatibilität älterer Software!
 
@andy1207: Du hast nichts verstanden. Also spiel weiter an deinem PC. Ältere Software ist in Bezug auf Pfade oftmals sehr unflexibel programmiert.
 
@kfedder: da fühlt sich wieder einer angegriffen ... tsss die Kinder heutzugae ... Warum sollte ich wohl einen Pfad anpassen, wenn ich die Software nicht im Programmverzeichnis installiere??? Deine Antwort ergibt leider keinen Sinn!!!
 
@kfedder: diese Regelung, nichts im Programmverzeichnis ablegen zu können gilt seit ca. 10 Jahren. Wenn ihr eure Software-Schmieden so miserabel aussucht, ist das eure Schuld, nicht das von Windows. So oder so hätte es euch auch in den Sinn kommen können, die Programme auf einer extra Partition/Platte zu installieren... da kann die Software speichern, wie sie lustig ist
 
@zwutz: Also, ich merke, du kennst nur die Standardapplikationen, hast dich aber noch nie mit branchenspezifischer Software befasst. Es gibt einige Warenwirtschaftssysteme, die aus DOS-Zeiten stammen und auf Windows portiert wurden. Diese Systeme wurden sehr mit Clipper entwickelt, ein auf dBase basierendes Entwicklungssystem. Obwohl diese Warenwirtschaftssysteme mittlerweile teilweise über 10 Jahre alt sind, werden sie trotzdem noch immer eingesetzt. Eine Umstellung auf ein neues System wäre für viele Unternehmen ein finanzielles Risiko. In Bezug auf die statischen Pfade kann ich nur folgendes sagen. Es gibt sogar heute noch Software von namhaften Herstellern, die sich NUR auf Laufwerk C: installieren lässt. Von daher sind Theorie und Praxis 2 verschiedene Dinge, die man nicht verallgemeinern kann. Du kannst ja mal ein kleines Experiment machen. Installiere mal Windows auf einem anderen Laufwerk als C: und versuche dann mal verschiedenste Software zu installieren. Bei einigen Softwareprodukten und bei vielen Treibern wirst du massiv Probleme bei der Installation bekommen, weil diese Laufwerk C: als Systemlaufwerk voraussetzen. Das Problem mit den absoluten Pfaden existiert auch heute noch.
 
@kfedder: Öhm, eine branchenspezifische Uralt-Software als Argument für was auch immer immer anzuführen, ist ein bisschen weit hergeholt, findes du nicht?
 
@magguz: darfst du um 8 noch am pc sitzen? bischen persönlich dein kommentar. träum schön von liebem OS-HASEN.
 
@fistel: http://tinyurl.com/65pxrf wär das richtige für dich :)
 
@fistel: 1) Bluer Pfeil. 2) Recht hat er doch! Und im übrigen: Vista ohne SP ist auch noch sicherer als XP SP3.
 
@fistel: weiss jetzt nicht zu welchem meiner Kommentare dein super sinnvoller Kommentar sein soll... aber wenn ich mir das so durchlese ist es eh egal, da völlig sinnlos :) ach ja, denkst du ich sollte meine Frau fragen ob ich ins bett soll, sie hat soweit ich weiss nichts dagegen?
 
@magguz: Die Frage ist wohl eher, ob du wieder mit ins Bett darfst? Sry, den darf man nicht weglassen. Alles nur Spass :) Peace.
 
Ich wusste garnicht das man mit 15 schon heiraten darf. n8 :)
 
@root: hmm wusste ich auch nicht... wie kommst du drauf=? mal wieder einer deiner seltsamen Gehirnwindungen? die sind ja öfters ein bisschen häufchenähnlich :)
 
... es ist immer wieder schön zu sehen, wie sich die Fahne im Wind hin und her dreht. Da bekommt doch der Spruch:" Traue nie einer Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast!" wieder einmal neue Nahrung! Und damit wir uns nicht falsch verstehen - ich bin gerade dabei, selbst komplett umzusteigen, da mich die Aufsplittung in XP und Vista doch mit der Zeit nervt ...
 
Es ist allzu offensichtlich wie das kommt: Windows XP auf einem modernen Notebook mit S-ATA Festplatte, aber ohne altmodisches Floppy Laufwerk zu installieren, ist übler Frickelkram, wegen dem Windows Treiber Problem. Außerdem gibt es bei Neukauf von PCs und Notebooks ohnehin mit Windows Vista vorinfizierte Kisten, so einfach ist das.
 
@Fusselbär: Frickeln solltest du ja gewohnt sein? Du bist doch Linuxanwender .
 
@Fusselbär: geht doch grade um Vista hier O_o und ich weiss nicht ob ein anderes OS im Jahre 2001 überhaupt mit Sata zurecht kam...
 
@Fusselbär: Schnapp dir nlite oder vlite und mach ne Version die, die Treiber beinhaltet. Das selbe Problem hab ich mit P-ATA Controller und NVRAID. Beim P-ATA kann man zwar die Diskette nutzen aber bei NVRAID nutzt die Diskette auch nix mehr. Hab mir dann mit nlite ne angepasste Version gemacht. Btw kommt Vista damit auch nicht klar. Was man ned alles für COD4 & FFOW tut -.-'
 
cod4 läuft doch unter wine... dann musste einmal weniger neu booten :)
 
@magguz: Ach, der Experte wieder. Punkbuster funktioniert bei COD4 unter Wine nicht also fallen so ziemlich fast alle Server weg.
 
achso...
 
achso...
 
Leute, bloß kein Vista! Ich selbst bin (leider, aber was tut man für DX10...) Vista Benutzer und bin mehr als Enttäuscht. Ich habe schon so viele kleine und dicke (nachvollziehbare Datenverlust)-Bugs entdeckt, dass es so langsam keinen Spaß macht. Habe alles bei Microsoft vor ca. halben Jahr berichtet, aber das geht die wohl nix an. :( Die wohlen wohl ihre 500 Dolar haben fürchte ich.
 
@NEWSLESER: Toll....nur hab ich seit fast 1 3/4 Jahr Vista und noch nichts großen Aufgefallen, was Schaden verursachen könnte. Peace.
 
@NEWSLESER: Dann sag mal welche, will sie ausprobieren...
 
@DARK-THREAT: Übertreib mal ned. Vista erschien gerade mal Febuar 2007, jetzt ist August 2008. Ansonsten haste es geklaut oder bist ein Ami. :)
 
@ root_tux_linux: Ich hatte Vista seit Januar 2007, ganz offiziel gekauft usw. Kann dir Rechnung zeigen. Seit dem ist 1 Jahr und fast 8 Monate vergangen. Das ist schon weit mehr als 1 1/2 Jahre, dannach kommt bei mir 1 3/4 Jahr. Peace.
 
@DARK-THREAT: Ja, scan mal bitte ein.
 
@ root_tux_linux: Darauf ist die Rechnung (mit Gutschein 10 Euro) und ein Teil der CD nur für SB Installer. DAtum der REchnung war auch Lieferung. http://tinyurl.com/67df5w Peace.
 
@DARK-THREAT: Dann stimmt das Datum bei Wikipedia.de nicht. ^^
 
@ root_tux_linux: Nicht immer Wikipedia vertrauen, mein Freund. Das sind auch nur User, die Infos eingeben. Zudem, in dem Handel kam es tatsächlich erst am 30. Januar. Aber ich habe meins meißt Vorher. Sei es Vista, TuneUp oder ein Game. Peace.
 
@DARK-THREAT: Und wo kaufst du das wenns offiziell noch garned draussen ist? oO
 
@ root_tux_linux: In dem Fall war es bei comupteruniverse.net, in anderen Fällen ist es ein Händler der Vorverkäufe anbietet oder zb direkt bei TuneUp (für Beta Tester). Bei DVD's das Selbe (zb. Wrestling DVD's) Peace.
 
gute hardware hilft auch
 
Hi @ all, ich bin froh das ich den umstieg auf linux (opensuse11) geschafft habe! Ich werde nicht mehr zurück zu win gehen! Es rennt einfach nur fett, und ich vermisse nichts! Gruß
PS: @ Black-Luster, hast noch nie richtig mit Linux gearbeitet, oder? Da frickelt man weniger als unter Win :) , und ich bin neu in der Linux Welt!
 
@cocolocko: Geht mir genauso. Meine Rechner sind seit 3 Jahren "clean" und ich hab nie zurückgeschaut...
 
Aber vermisst ihr nicht das "Tadahh", von Windows 3.1? Peace.
 
@cocolocko: ich muss noch was zum Desktop sagen, Vista gut und ein wenig schön, aber schaut mal nach "Compiz-Fusion"! Muhahaha Gruß
 
@cocolocko: Das ist wenn du mich fragst, Ressourcenverschwendung. Nur rummspielerei, als Eyecandy. Aber nix dahinter. Peace.
 
@DARK-THREAT: Was steckt denn bei 3D Flipp oder Transparenz mit Blure und Schatten aka Aero von Vista dahinter? Ressourcenverschwendung und rummspielerei als Eyecandy. Aber nix dahinter. Peace.
 
@ root_tux_linux: Denkst du ich nutze Flip3D? wozu bitte? Ich hab ein Vid gesehen mit compiz-fusion. War eine Art Vista design (vor der vö von vista). Sidebar etc pp. Dazu hat es geregnet auf em Bildschirm und die fenster sind beim ziehen halt mitgezogen worden, haben sich bewegt. dann gab es den berühmten würfel 3D. Also wenn das zusamm nicht sinnlos ist, weiß ich selbst nicht. Peace.
 
@DARK-THREAT: Das meiste ist echt spielerei aber den Würfel, Zoom, Konzentrationshilfe und die Wall find ich sinnvoll.
 
@ root_tux_linux: wer den Würfel sooo unbedingt braucht kann den auch für Windows sowas erwerben... vorausgesetzt man braucht es wirklich... http://www.youtube.com/watch?v=R_VPcYBLEoI
 
@magguz: 3D-Würfel und dann auch noch Anwendungen darauf verschieben... WOW!!!
 
@Proton: was hab ich gesagt? wenn mans braucht... ich net und genauso wie viele Linux user die kein Compiz haben sehr zufrieden auch ohne Würfel... das einzige was sinnvoll ist, sind die virtuellen Desktops... aber die benötigt man auch nicht wirklich... Spielerein und die sind ja bei den Vistahassern eh verächtet :)
 
@magguz: Meines Erachtens: Ganz im Gegenteil! Ich habe alle möglichen Eye-candies aktiviert. Das schöne daran: Meine Hardware ist nicht gerade das was man aktuell nennen könnte und es läuft trotzdem alles flüssig. Sogar auf dem Laptop mit 16MB Nvidia2go-Grafikkarte. Ich mag Vista nicht, weil es für weniger mehr verlangt.
 
@magguz: [...]aber die benötigt man auch nicht wirklich... Spielerein und die sind ja bei den Vistahassern eh verächtet :)[...] Es sei denn, die Spielerei ist auf Linux, dann ist sie natürlich toll!
 
@mr.return: Lesen bildet!
 
@mr.return: genau das meine ich damit... alle meckern, öh Vista ist klicki bunti und im nächsten augenblick hauen se sich nen kitsch grünen xbox theme drauf... aber es ist wie immer... und root meint weil er jetzt zwei wörter reingebrüllt hat, die mal nebenbei absolut keinen sinn in diesem Zusammenhang ergeben, das er jetzt nen fisch bekommt...
 
@root_tux_linux: Ahhh - ja! Gibt es eine neue Studie zum Thema "Lesen bildet!"? Oder was wolltest du mir jetzt damit mitteilen? ___ Komisch, kann mich nicht erinnern mit dir gesprochen oder dich gemeint zu haben - fühlst dich auf den Schlips getreten? Kommt mir manchmal so vor. Bei gewissen Themen springt der Kleine aus der Happy-Feet-Fraktion gleich an die Decke.
 
unglaublich dämlich diese trendprognosen/umfragen.....alles marketing
 
@floxos: Analysten... die Berufsgruppe braucht man so oder so nicht... ^^
 
eine Berufsschule hier hatte vor einem Monat noch ca. 100 XP PC's. Vor kurzem alle weg und 150 neue PC's mit Vista.
 
Werbung für Dummies?
Vista ist sicher? So ein Quatsch.....
Das hängt doch wohl vom zusätzlich installierten "Nicht-Microsoft Virenscanner und Firewall" ab...

Oder glaubt ihr das X-Mal bestätigen müssen, Sicherheit ausmacht?
 
@haxy: du hast dich doch gar nicht damit mit beschäftigt... vista ist um einiges sicherer als sein vorgänger... und warum deine Programme x mal bestätigt werden wollen solltest du vlt mal kontrollieren ob deine root hack super crack tools wirklich so gut sind....
 
@magguz: Selten so was Blödes gehört!
Wenn ich es nicht ausprobiert hätte, dann wüsste ich nicht, das ich fast jede Aktion im Vista bestätigen muss.
 
@haxy: Nein, sowas nennt man: Nachplappern von Unwissenheit anderer User. Peace.
 
@haxy: UAC ist insofern gut das normaler weisse ein Prozess mit eingeschränkten Rechten läuft und wenn Systemeingriffe (z.B. eine Installation) erforderlich ist, werden die Rechte ausgeweitet. Erst dann kommt eine Meldung. z.B. Malware die sich in die Registry eintragen wollen können das nicht mehr, es seidenn du erlaubst es. Das Prinzip gibts seit Jahrzehnten in Unix/Linux. Siehe su/sudo.
 
@haxy: Die UAC meldet sich so gut wie nie...ausser wenn du in Systeordnern rumspielst, irgendwelche Programme komischerweise Adminrechte brauchen, oder ein Programm wirklich geschützte Systembereiche verändern(Windows Installer) oder auslesen will(CPU-Z)
 
@haxy: ja beim einrichten gebe ich dir recht... aber da kannst du UAC deaktivieren und das Netzwerkkabel rausziehen... dann richtest du dir Vista ein wie du es brauchst und steckst dann das Kabel wieder rein... und nun wird es nur noch bei wirklich blöden Programmen wie xfire kommen... oder halt bei Tools die in das System eingreifen bzw Systemdaten auslesen wollen... so blöd war es nicht :)
 
@ root_tux_linux: su/sudo ist wie die UAC? hast du unter linux schon mal ein su/sudo mit einem "OK" button bestätigt? Das ist dann wohl Fehler $ 1. Oder su/sudo "abgestellt"? bei UAC geht das ohne Probleme...aber so weit ich weiß nur "System weit" und nicht pro User/Group...und das ist eindeutig Fehler $2. Ich benutze Vista zum Glück nur auf der Arbeit...zuhause kommt mir das nicht drauf...aber UAC ist nicht der Grund :)
 
@nati0n: Du hast dir anscheinend nie ein Unix/Linux angesehen. Wenn du einen OK Button willst dann schau dir kdesu oder gksu an. http://www.2blabla.ch/stuff/kdesu.png. Btw. sagte ich das Prinzip ist das selbe. Prozesse mit Admin/root-rechte laufen lassen. Wobei su/sudo zu mehr in der Lage ist, aber auch dafür genutzt wird.
 
...und den CCleaner nicht vergessen, gibt`ne neue Version!
 
Eine Prognose sagt, dass der VISTA-Trend in Firmen langsam einsetzt.
Eine Prognose sagt, dass die Bundesregierung den Atomausstieg nach garantierten Laufzeiten von 30 Jahren langsam durchsetzen wird.
Eine weitere Prognose sagt, dass der neue Teilchenbeschleuniger von CERN schwarze Löcher erzeugt.
Eine vorletzte Prognose sagte, dass die Erde am 31.12.1999 untergeht.
Und die Top-Prognose des letzten Jahrzehentes sagte, dass neben dem Weltuntergang eine weitaus größere Katastrophe die Geschäftswelt zum Jahrtausendwechsel erschüttern würde: DER MILLENIUMBUG.
Ich prognostiziere, dass Großfirmen WindowsXP noch nutzen werden, wenn der Nachfolger von VISTA in den Startlöchern steht.
 
@DSidious: das letzte sage ich auch voraus... mal schauen wann die Leute das endlich verstehen!
 
@DSidious: Atomstrom wird durch Fusionsenergie ersetzt, im Laufe der 30 Jahren. Der Teilchenbeschleuniger wurde noch nicht auf das äußerste Limit gebracht. Achso, und die Welt geht ja am bekanntlich 13. April 2029 durch einen Asteroideneinschlag unter. Das wäre nun geklärt. Peace.
 
"Achso, und die Welt geht ja am bekanntlich 13. April 2029 durch einen Asteroideneinschlag unter." Echt? verdammt... warum passiert mir das denn immer :-/
 
@ magguz: Er trifft ja einglück nur die USA oder Mexico. Von daher keine große Panik in Europa. Aber die Wirtschaft ist dann am Ende. Peace.
 
verdammt ^^
 
@DSidious: 2026 bricht der Dritte Weltkrieg aus und 2063 wird der Warpantrieb erfunden ...
 
@zivi: guck net soviel Star Trek :D obwohl, verdammt ich wusste es ja auch xD
 
@zivilist : hehe ja und das schönste ist, dann das Ende des Geldes! Wir leben um uns und die Menschheit voran zu bringen!
 
Vista bleibt für Microsoft ein Griff ins Klo so wie damals Windows ME. Daran ist einfach nicht zu zweifeln. Und da hilft auch so eine einzelne Studie nicht. Windows 7 wird wahrscheinlich sowas wie Windows 98SE damals und wohl mehr Leute an Board holen als Vista. Die großen Neuheiten und Verbesserungen werden aber wohl erst mit Midori Einzug halten. Bis dahin kommt kein Microsoft Produkt auf meinen Rechner. Nicht, weil ich Microsoft nicht mag, sondern weil die Konkurrenz einfach besseres bietet. Und das teilweise sogar kostenlos und mit schnelleren Entwicklungszeiten (siehe Ubuntu: alle 6 Monate ein neuer Release mit vielen großen und kleinen Verbesserungen: sowas dauert bei Microsoft Jahre).
 
@noneofthem: naja Vista mit ME zu vergleichen ist mutig, da es um ein vielfaches mehr verkauft wird... Vista ist auch das einzige neue OS... ME kam ja so zwischen 2000 und XP raus... ziemlich kurze Zeitspanne für eine Etablierung... Und ME war nebenbei auch nicht wirklich gut, was vista ja ist...
 
Ihr vergleicht hier grund verschiedene Systeme. 9x Vs NT-Line -.-'
 
ohja weil die Technik dahinter bei Verkaufszahlen eine sooo große Rolle spielen...
 
@noneofthem: Wenn schon vergleichen, dann richtig. Vista -> "7" ist wie Win98 -> Wind98SE. Win XP -> Vista ist wie Win 95 -> Win 2000. Und die superschnellen Entwicklungszeiten möchte ich bei einem kommerziellen Betriebssystem gar nicht haben. Will mich ja nicht dumm und dusselig bezahlen. Hmmm... Bei einem freien Betriebssystem will ich's eigentlich auch nicht. Da muß man ja ständig hinterherupdaten. Hab lieber über 3-5 Jahre eine einzige solide Systembasis für meine Arbeit.
 
@Dennis: "Hab lieber über 3-5 Jahre eine einzige solide Systembasis für meine Arbeit. " agree... ständig veränderungen sind das was die leute heutzutage nicht mehr haben wollen!
 
XP war ein riesen Schritt und Erfolg von MS. Alle anderen nachfolgenden BS werden nie wieder so ein Durchbruch sein. Vista war ein kleiner Sprung weiter! Und so wird es auch mit allen anderen Betriebssystemen sein die noch folgen werden. Und ich persönlich finde die Entwicklung, und so auch Windows Vista gut und ein Fortschritt. Wenn ich hier so lese, begreife ich einige Leute nicht. Alles hat seine Vor- und Nachteile. Es bringt doch nichts, dass jeder hier seine Meinung und das von ihm verwendete BS in den Himmel hebt und die anderen quasi verteufelt! Jedem das seine! Und ein bisschen Toleranz würde hier eine echt gute Diskussion ergeben.
 
@swissweb: ... dito ... (+)
 
@swissweb: full ack (+)
 
@swissweb: Jeder glaubt nun mal, dass ER es richtig sieht und alle anderen falsch. Schön und gut, was ich nicht verstehe ist, warum Windows-Benutzer gegen Mac OSX oder Linux wettern. Alles was zu einem ausgeglicheneren Markt verhilft sollte von beiden Seiten begrüßt werden, weil es beiden zu Gute kommt. Und dann kann man ja immer noch "DAS BESTE BETRIEBSSYSTEM" wählen oder bzw. dabeibleiben.
 
@swissweb: würde dir fast zustimmen... nur sinds meistens die stolzen umsteiger von Win zu Linux die hier rumtrollen...
 
@ magguz: ach du meinst die, die noch lernen und nicht stehen geblieben sind? :)
 
@magguz: Da kann ich dir nur sagen: Versuch mal sie zu verstehen. Als Linux-User wird man von Hard- und Softwareherstellern benachteiligt, wegen einem nicht relevanten Marktanteil. Was würdest du machen, wenn du in der Situation wärst?
 
@proton: umsteigen :P warum sollte ich mir das antun... und nebenbei, ich hab auch Linux drauf :) aber ich hab ausser meiner Soundkarte nur gute Hardware von bekannten Herstellern und von denen auch nicht das billigste... und da läuft die hardware eigentlich immer :) und nebenbei gebe ich zu das ich windows sehr mag... die meisten hier können auch nicht zu 100% umsteigen, auch wenn der grund nur das zocken ist...
 
@magguz: Hä? Wie "Warum sollte ich mir das antun"? Stell es dir mit Windows und Mac OSX vor und Windows wird nicht richtig unterstützt. Kannst du dir das besser vorstellen? :) Ich fand M$ auch mal richtig toll, aber da war ich noch jung und dumm (ich glaube ich bin beides nicht mehr :) ) und Windows XP ist mir Sicherheit auch ein gutes Produkt, aber seitdem ich das Geschäftsgebaren von M$ näher verfolge hasse ich sie wie die Pest. Jetzt kann man wieder argumentieren, dass es eine gewinnorientierte Firma ist und dass das alle machen würden, aber mit welchen Mitteln DIE die Markmacht erlangt haben und sie seit dem verteidigen, ist so übel, dass mir immer wieder der schöne Spruch einfällt, wenn ich an M$ denke: Ich kann nicht soviel essen wie ich kotzen möchte. Ich überlege gerade, ob ich richtig loslegen soll oder nicht, weil wenn ja, wird der Text mal richtig lang... M$ nutzt auf jeden Fall seine Stellung aus und das geht alles zu Lasten der Benutzer. Verrat mir doch mal, wo auf der Welt muss man noch ein unfertiges Produkt zwangsweise kaufen? Oder wie soll man eine Bündelung von Vista mit einem neuen Rechner nennen. Gut, jetzt gibt es mittlerweile SP1 und jetzt läuft es vielleicht (kann ich nicht beurteilen, habe es vorher ein paar mal probiert und drangegeben) aber die Leute habe dafür Geld bezahlt um Beta-Tester sein zu dürfen. Das gibt es nirgendwo, weil keine andere Firma solch ein Monopolstellung hat. Hier ein paar Nettigkeiten die M$ veranstaltet hat: Den Browserkrieg. Wer war der Leidtragende nach dem M$ 2001 gewonnen hatte und die Entwicklung KOMPLETT eingestellt hat? Ich würde sagen der Benutzer. M$ steigt bei OpenGL ein und zieht daraus Wissen für Direct3D. Votieren GEGEN Neuerungen bei OpenGL, die dann aber in Direct3D Einzug halten. M$ möchte ein neues Format standardisieren lassen. Klappt nicht, dann treten M$-Mitarbeiter in die Gremien ein um dafür zu sorgen. Das anschließende Schnellverfahren in dem OOXML verabschiedet wird ist ein einziger Witz. Warum das ganze? Weil niemand die 6000-seitige (und wahrscheinlich doch nicht 100%ig vollständige) Spezifikation korrekt implementieren kann. Nur aus dem Grunde behaupten zu können einen "Standard" zu unterstützen, was heutzutage z.B. bei Regierungen wichtig ist. Das Ende vom Lied ist, dass niemand außer M$ Office solche Dokumente richtig anzeigt und schon sitzen wieder alle mit M$-Produkten fest. M$ verkauft ihr Windows zu Ramschpreisen nur um den Markt der Netbooks nicht kampflos herzugeben (3$). Stellt man sich da nicht die Frage, warum man selber VIEL mehr bezahlt? Ein afrikanisches Land bestellt 17000 Rechner mit Mandriva und sagt dann, dass man die Rechner zwar nimmt, aber dann Windows aufspielen wird. Wie viel Geld da wohl geflossen ist um den Kindern auf jeden Fall als erstes Windows zu präsentieren? Und so könnte ich noch Stunden weiter machen, aber das würde wohl zu weit führen. :)
Kannst du vielleicht ein ganz kleines bisschen nachvollziehen, warum ich Windows nur in absoluten Notfällen (Betrachtung einer Webseite im IE) starte?
Um es kurz zu machen: Umsteigen ist keine Option. :D
 
musste das so lang sein -_- :P natürlich verstehe ich das :) und wenn Windows nicht richtig unterstützt wird, würde ich auf ne alternative umsteigen... das wäre dann bei mir Linux weil ich genau das für Apple empfinde was du für MS empfindest :) die Firma ist verlogen, peinlich und das OS ist in gar keinem fall besser... ich werde jetzt nicht auf jedes detail von deinem Text eingehen, das erspare ich dir :P :) aber zum Thema Rechenr in die 3.te welt... da werde ich dir recht geben... natürlich ist da Geld geflossen damit die Windows als erstes sehen... aber wenn das jede Firma könnte, würden es alle machen... und nur weil MS das so ziemlich alleine finanziell hin bekommt ist sie nicht schlechter... und wie gesagt, ich bin auch mit Ubuntu zufrieden... da kann ich aber halt nur mit meinen Logitech Z-10 Sound haben ^^ die werden von haus aus erkannt... gruß
 
@magguz: Das was ich an Apple mag ist: Sie nehmen M$ Marktanteil und das ist gut so. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass OSX ein Unix ist. Dadurch könnte es sein
das viele Produkte schnell ein Linux-Version erhalten, wenn die Kritischemasse irgendwann mal erreicht ist und die Softwarehersteller direkt für Linux mit entwickeln. Ab dem Moment kann von mir aus jeder machen was er will!

Bzgl. besseres OS: Möchte ich nicht beurteilen, aber alle Leute die ich kenne die auf Mac umgestiegen sind, sind höchst zufrieden damit. Und das sind an der Informatik-FH wo ich studiere nicht gerade wenige.

Teilweise gebe ich dir Recht, da ich den Ipod Nano den ich geschenkt bekommen habe, nicht mit Linux bespielen kann. Zum Kotzen!

Du möchtest nicht auf meinen Text eingehen? Ich glaube nicht dass ich etwas Unwahres geschrieben habe. Das Argument: "aber wenn das jede Firma könnte, würden es alle machen" war klar, aber das muss man ja nicht gut finden zumal jeder Windows-Benutzer das bezahlt. Stell dir mal vor es gäbe quasi nur noch 1 Verkehrsmittel, sagen wir mal ein Elektroauto, für das du pauschal auf 500€ pro Jahr an Straßenbenutzungsgebühren zahlen müsstest und andere bezahlen dafür 10€ im Jahr, damit der Hersteller den Mark erobern kann (nicht das beste Beispiel, aber mit fällt gerade kein anderes ein). Das mit dem Sound liegt ja nicht an Ubuntu, sondern an den Herstellern. Die sind nun mal auch teilweise von M$ abhängig und deswegen soll es von denen auch keine Linux-Treiber geben oder sie wollen keine bereitstellen, wegen der fehlenden Marktanteile. Hin wie her spricht alles dafür, dass es einen ausgeglicheneren Markt geben sollte.
 
Ich wollte nicht auf deinen Text eingehen weils zu lang geworden wäre... :) nur ganz kurz noch dann lasse ich für meinen teil diese news in ruhe sterben :) ich denke das leute die auf Mac umsteigen einen Placeboeffekt haben... es ist was anderes als dieses böse MS und alleine das ist für viele schon besser... was ich nicht nachvollziehen kann... Was ist denn besser an Mac? (rein rethorische Frage, hab schon oft genug support für OSX spielen dürfen, also ich kenne auch dieses OS ^^) wenn ein Windows ordentlich eingerichtet ist und die Treiber sauber sind, wird wirklich keiner Probleme haben, nur viele basteln ohne es zu wissen am System rum, weils einfach zu leicht ist... (standart Admin, Programme wie xp antiyspy usw) und ich lasse mir auch nicht einreden das es anders ist... bis jetzt läuft jedes Windows (XP und Vista) was die größten Kinderkrankheiten hinter sich hat und ich eingerichtet habe sehr sehr lange stabil und ohne zu meckern... meine älteste XP partition 4 Jahre und Vista seit 1Jahr... keine Probleme! gruß und bis zur nächsten news :)
 
also ich kann folgendes dazu sagen: ich hab jetzt 2 monate praktikum in 2 verschiedenen firmen gemacht (1.monat/in nem großen krankenhaus (systemadministraton) - 2.monat/lokaler internetprovider) und ich kann euch folgendes sagen: im krankenhaus kämpfen die noch mit der umstellung zwischen 2000 und xp nur beim lokalen inet provider, alle neu pcs die die kaufen laufen mit vista, und die alten xp kisten werden jetzt auch schon umgerüstet... argument: sicherer, schneller, zuverlässiger, wurde von nem kleinen kreis auch zuerst getestet, die haben schon mit vista letztes jahr angefangen... ich mein voll irr... alle mitarbeiter machen vll. nur klassische office arbeit mehr is da auch nich aber alle haben auch schon mind. nen core2duo und 4gb drinnen, die neuersten sogar quad O.O (diesen provider gibts schon sehr lange bei uns 10 jahre rund. und der versorgt auch ein sehr großes gebiet in österreich, also so schlecht gehts ihnen dennoch nich...) grüße, röllchen
 
@röllchen: Ich kenne jemanden, der Arbeitet bzw. leitet eine Firma, in der haben sie erstgerade die Hardware getauscht (Office Rechner-4GB Ram Quadcore 3.2 Ghz...und eze fragt ned wo die herkommen ich weis es auch ned)...dabei wurde auch gleich auf Vista gewechselt(da in einem Test mit 100 Geräten einfach eine bessere Arbeitsleistung und höhere Produktivität nachgewiesen werden konnte)...ich denke dass viele Firmen nur so wechseln: neue Hardware und dazu neues OS und nicht neues OS und dazu neue Hardware. Btw. die haben so Rechenmachienen, da sie nur alle 5 Jahre einen Hardwaretausch machen...und was ist in 5 Jahren ein Quadcore noch ? ,-)
 
@röllchen: Was macht ein Internetprovider mit Vista und Office? Das wär höchstens was für die Leute die Büroarbeiten verrichten und da ist die Hardware rausgeworfenes Geld.
 
@root_tux_linux: oh das hast du aber gut erkannt, brav! darum gings doch hier du brain...
 
Vista rulz! Wer was anderes behaupted, labert nur Dünnes nach und ist zu dämlich sich eine eigene Meinung zu bilden! Haltet euch einfach mal die Tatsachen vor Augen @ alle die Märchen erzählen...
 
@stan.sax: du musst das ganze auch aus sicht eines unternehmen sehen.. für ein unternehmen ist der support eh das wichtigste.. das wäre das wichtigste argument, weil 2009 der support für XP erlischt.. der 64-bit performanceschub gelingt meist auch nur durch gute hardware.. das kostet auch geld.. naja.. vista hin oder her.. nach und nach wird gewechselt auf vista.. da führt kein weg drumherum
 
@stan.sax: Auch wenn du recht hast, das Vista ne feine Sache ist: Es gibt Schlüsselworte, die Posts grundsätzlich unglaubwürdig machen. "Rulz" gehört dazu.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles