Nike hofft bei Jagd auf Web-Nutzer auf Chinas Hilfe

Recht, Politik & EU Der Sportartikel-Hersteller Nike will die Identität eines Internet-Nutzers herausbekommen, der angeblich Lügen über den Konzern verbreitet. Dafür wandte sich das Unternehmen nun ausgerechnet an die chinesischen Behörden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Pfff... Kopfgeldjagd oder was? Bei Verleumdnung ein Strafverfahren einzuleiten und so die Identität herauszufinden ist ja ok, wenn die Schuld dann in einem fairen Prozess geklärt wird. Ich habe blos irgendwie das Gefühl, dass das mit dem fairen Prozess nicht so läuft... Allein schon, dass von Haftstrafen berichtet wird... Da sollte Nike sich nicht drauf einlassen!
 
Quelle? Ach ich vergas, bin ja hier bei Winfuture... Bin mal gespannt wann es da endlich mal Ärger gibt!
 
@DaOptika: bei Nike oder Winfuture?
 
@DaOptika: weit hergeholt aber "SELBST RECHERCHIERT?" :-) Was Nike angeht... Ich glaube mit der Aktion jetzt schaden sie dem Ruf ihres Unternehmens mehr, als dieser Typ es je gekonnt hätte... Mal abgesehen davon, so unglaublich klingt diese Story garnicht...

EDIT: bad error ^^
 
@DaOptika: quelle. ist in fürth...
 
@silentius: !!!11einself. Du hast es sowas von erkannt. Aber pssst sag das Nike nicht, so ist es doch viel witziger :) Weil, lieber als unterdrückender Kommie (Roter) dastehen, als irgendwen seine uninteressante Meinung ausplaudern zu lassen. Nike hats drauf.
 
@DaOptika: Joa es gibt drei Möglichkeiten: 1. die News ist frei erfunden, 2. sie hat eine Quelle mit Hand und Fuß, 3. sie hat eine Quelle falsch wiedergegeben und es entwickelt sich eine Ente, die nur auf Winfuture rückführbar ist.

Solange ich keine Quellen sehe, gehe ich immer von Möglichkeit 1 aus - und das ist natürlich Gift für jede News-Seite, die seriös sein will.
 
@DaOptika: Huch? Winfuture will seriös sein? (oh nein! schonwieder schade ich dem Ruf!! ich gehöre aufs Schaffot!)
 
@samin: Kannst du das auch mit deiner Zunge kontrollieren? :D
 
@DaOptika: Inwiefern sollte es Ärger geben, weil du die Quellenangabe nicht verstehst? ("Nike bezeichnete diese Darstellung"...lässt wohl ohne größeres Nachdenken auf eine Stellungnahme von Nike schließen)
 
mein erster gedanke ging dahin, als ich die überschrift gelesen haben, dass nike auf chinesische hacker setzen will... :-)
 
Interessant, das Wort eines einzelnen Internetnutzers schädigt also das Image des Konzerns? Vor welchem Gericht genau wollen die damit durchkommen? Einem chinesischen? Oooooh..verdammt hoffentlich hat das kein Chinese gelesen, mit dem Satz hab ich doch jetzt ein ganzes Land beleidigt... PS: Nike stinkt! (nicht meine ehrliche Meinung, aber so können sie gleich noch einen suchen, der ihr Firmenimage schädgit)
 
@samin: Am Angang steht immer eine einzelne Person. Das Gerücht verbreitet sich schnell genug.
 
STASI Methoden gegen Menschen anzuwenden, ist dem Ansehen eines Konzerns in der Weltöffentlichkeit noch unzuträglicher, als irgendwelche Gerüchte. Anscheinend hat die Musikindustrie Pate gestanden, wie sich so mancher Konzern seinen Ruf mit allen Mitteln, mit aller Macht und Gewalt selbst nachhaltig ruinieren möchte, lässt an Realsatire denken, zumindest aber, lässt es viele an das klassische "Eigentor schießen" denken.
 
@Fusselbär: ums für Geeks verständlich zu machen: SELFPWNAGE! :)
 
@Fusselbär: Was hat es mit Stasi zu tun, den Urheber einer eventuell Strafbaren Behauptung ausfindig zu machen?
 
@modelcaster: schau dir mal die Dokumentation "Das teuerste Flugblatt der Welt/Allein gegen die Stasi", dann weißt du was er meint.
 
Absolut legitim. Das Netz ist kein rechtsfreier Raum - Verleumdung.
 
@modelcaster: Das Problem liegt ganz woanders.
 
Nike fand ich schon immer schrottig. Adidas rules :-) Jetzt erst recht nach dieser Hetzjagd.
 
naja, bösartiges gerücht... sowas wird woanders auch gemacht. und wenns nur im film ist.
 
maddox sollte mal was über Nike schreiben :D ..hey vllt war es ja maddox ^^
 
@alle: Seid bloß vorsichtig mit Nike schlecht machen. Die schicken mehr Chinesen als Winfuture leser hat :D
 
@kinterra: Wird man wohl noch sagen dürfen, dass die Sportschuhhersteller für viele Käsefüße verantwortlich sind. :)
 
Nike und Co traue ich alles zu. Die können beteuern was sie wollen, denen würde ich nicht mal glauben wenn sie behaupten würden, der Himmel wäre blau.
 
@Der_Heimwerkerkönig: bei dem wetter eh schwer vorstellbar
 
@Der_Heimwerkerkönig: Aus den Datenschutzbestimmungen von nike.com/de:
"Kinder werden aufgefordert, ihren Namen, ihr Geschlecht, ihre E-Mail-Adresse, ihre Wohnadresse, die Telefonnummer, unter der sie tagsüber erreichbar sind und Kreditkarteninformationen (nur bei der Bestellung von Produkten) anzugeben,[...]"
Das sagt doch alles.
 
irgendwie versteht ich nicht wo hier Nike schlecht gemacht wird, ist er eventuell eben nicht gelaufen weil er nicht in Form war (was er durch eine Verletzung ja auch nicht war) und wo ist jetzt das Problem?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte