Neue Probleme mit Microsofts Windows Home Server

Windows Server Microsoft untersucht derzeit einen offenbar mit dem Windows Home Server Power Pack 1 eingeführten Fehler, der dafür sorgen kann, dass unter Umständen Dateien verloren gehen. Mit dem Power Pack 1 wurde ein ähnliches Problem gerade erst beseitigt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Zweimal ein Problem mit korrupten Daten. So langsam denk ich, dass man langsam es zu Bananensoftware abstempeln kann.
 
@zivilist: "Das Melden von Fehlern soll über Microsofts Beta-Portal Connect erfolgen. "___ Scheint bei Microsoft sowieso noch als Beta gehandhabt zu werden.___

Eine Zwangsregistrierung, um Fehlerberichte zu senden ist auch stark...
 
Naja ... kommt nicht gut, wenn der Fehler beseitigt wurde, dafür jedoch der "sohn" jenes Fehlers dadurch auf die Welt gebracht wurde. Keine Flame: Aber das wird dem Ruf des WHS nicht gerade förderlich sein.
 
@Marlon: Wenn man daran denkt: Würde es so ein Bug in den "großen" Serverversionen von Windows schaffen (also Server 2003/2008), die produktiv in Unternehmen eingesetzt werden, würde Mircosoft da sicherlich entscheidende Marktanteile verlieren. Ohne flamen zu wollen, im Gegensatz zum Desktop-Markt gibt es im Serverbereich noch WIRKLICH Konkurrenz, die MS höllisch einheizen können (siehe Novell, die haben es durch einen ähnlichen Designfehler geschafft, von ca. 80% Marktanteil in den 90ern auf gerademal 5-10% zu kommen...).
 
@mschatz: ja, seit Monaten...
 
Ein Grund mehr für ein NAS auf Linuxbasis...
 
@Thunderbyte: Najaaa, ich bin zwar auch kein Fan vom Windows Home Server, aber das Ding kann dann doch ein wenig mehr als ein normales NAS :)
 
Also inzwischen ist das nur noch peinlich. Fehler passieren, aber erst die Kunden so unglaublich lange mit dem alten Fehler einem Datenverlust-Risiko auszusetzen und nun gehts anscheinend noch viel schlimmer weiter. Also die Anwender von diesem Datenschredder tun mir echt leid.
 
server 2003/2008 drauf und ruhe is. wer seine daten liebt kann auch mal etwas tiefer in die tasche greifen
 
@hjo: Meld dich doch gleich bei der BKA und MS das du Server-Versionen klaust und es sogar empfiehlst!
 
@root_tux_linux: hey, herzlichen glückwunsch zum 11. geburtstag
 
@hjo: Oder man hat das berühmte "glückliche Händchen" in Sachen Computer, fuchst sich ein bis zwei Wochen lang intensiv in irgendeine Linux-Distri ein und verwendet dann das als Server... Mal davon abgesehen, dass diese WinServer-Editionen für den Heimanwender absoluter Overkill ist und auch noch einen Batzen Geld kostet...
 
@hjo: Schau dir mal die Preise für Win Server Editionen an. Du willst mir ned weiss machen das du die legal erworben hast oder das irgendein Home-User der bisschen rumspiel soviel Geld verschwendet weil, MS es ned gebacken bekommt.
 
@ root_tux_linux: voll banane .... das war ein tipp für leute mit etwas zu viel geld! da steht nix von ICH HABN SERVER 2003/2008

also nochmal glückwunsch ...

@atorek: linux schreckt immer noch zu viele leute ab. das is das problem.
 
@hjo: Du hast es also nicht, empfiehlst es aber...hmm ok...und zu linux...wer eine Verwendung für einen "home server" hat der sollte auch nicht vor linux zurück schrecken...oder?
 
@ nati0n: kann man auch unter "voll banane" einsiedeln" .... stell dir vor, es gibt leute, die müssen mit serverbetriebssysteme arbeiten ohne die selbst zu hause auf dem eigenen rechner zu haben. stell dir vor, dass solche leute deshalb auch empfehlungen machen können... aber nur vorstellen. etwas die fantasie spielen lassen
 
@hjo: Was genau sollst du sein auf der Arbeit? Sysadmin? Oder empfiehlst du einfach so Home-User ein Produkt das völlig überteuert ist und funktionen hat die sie nie im Leben nutzen werden? Dann kannst du gleich nem 5 Jährigen Kind Photoshop empfehlen damit es malen kann. -.-'
 
@ root_tux_linux: egal .... du kannst ja nachlesen, auf welchen kernel home server basiert und dann stell dir vor, du hast viel geld.... würdest du dann home server nehmen oder doch lieber gleich server 2003 .......... und 5 jährigen photoshop beizubringen ist gar keine schlechte idee
 
@hjo: ubuntu server edition ... und ruhe ist... Wen seine Daten lieb und teuer sind, rate ich von Windows ab. Wieso installiert man sich denn einen "server" wenn man das System im Endeffekt nicht als "server" benutzt? Man sollte sich vielleicht überlegen, was man mit dem Server anstellen will.. ich sitze z.B. nur einmal pro Woche an meinem Server, um zu sehen, ob alles korrekt läuft... Programme wie Photoshop sind gar nicht erst installiert! Scheinbar werden Server-Betriebssysteme nicht für Ihren Zweck installiert, sondern eher als Status-Symbol, nach dem Motto "Schau mal, ich hab Windows SERVER" ... sorry, aber ich frag nur "WAS? Du hast WINDOWS Server?"...
 
@emcebe: 0 kapiert ... lass mal gut sein, jung
 
Windows Home Server, oder das Kind, das keiner haben wollte. Microsoft behandelt den Home Server ja nicht wirklich so, als wenn sich irgendjemand drum kümmern wollte. Siehe Power Pack 1, welches ein halbes Jahr nach dem entdeckten Fehler endlich die Lücke zu schließen versucht und einen genauso schlimmen Fehler wieder einbaut. Sowas könnte sich Ms mit nen normalen Server OS gar nicht wagen. Irgendwie kommts mir vor als wenn das Power Pack ohne jedliche Tests veröffentlicht wurden ist. Ich hoffe nur bei Home Server 2 wird sich etwas mehr Mühe gemacht.
 
Windows Home Server ist eh plöd. Schnell hingeklatscht und mit ner Klicki-Bunti Konsole versehen :/
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.