Apple arbeitet angeblich an Abo-Dienst für iTunes

Musik- / Videoportale Auch wenn Apple mit seinem Musik-Download-Dienst iTunes aktuell Marktführer in den Vereinigten Staaten ist, möchte sich das Unternehmen nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen. Angeblich plant man nun einen Musik-Abo-Dienst. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wären dass dann download songs oder streams?
 
@urbanskater: Sicher Downloads, sonst könnte man die Songs ja nicht über den iPod hören.
 
das zeug heißt dass iMusic und wird als noch nie dagewesene innovation verkauft und die leute glaubens dann auch noch. der musikabodienst vom zune ist schon länger da, funktioniert perfekt und kostet 120€ im jahr. auf den ersten blick teuer, aber ich zahl 10€ im monat - man rechne sich aus was eine musikcd kostet...
 
@theoh: abo-dienste mag ich überhaupt nicht. das hat so "grundgebühren-charakter". und dann ist noch nicht mal hinterher mein "eigentum". sollte ich das abo nicht mehr haben wollen - aus irgendwelchen gründen - kann ich die musik nicht mehr hören, oder eben kaufen. ich denke, dass Apple das nur als zusätzliche option einführt, weil am markt andere anbieter ähnliches anbieten. vielleicht hat aber apple, wie so oft, noch was in petto, was sich von "herkömmlichen" abo-diensten abhebt.
 
@tk69: ja sie arbeiten mit genau der schiene: "vielleicht hat aber apple, wie so oft, noch was in petto, was sich von "herkömmlichen" abo-diensten abhebt." - ihre produkte unterscheiden sich in keinster art und weise von anderen - man verpackt das alles nur sehr gut und verkaufts den leuten teuer...
ich kann mir die musik am zune marketplace auch kaufen, kann sie anderen benutzern schicken, sehen und hören was meine "freunde" hören und diese musik auch runterladen. bei einem abodienst kann man nicht mehr machen als es MS mit dem zune marketplace macht. außerdem kommt bald die erweiterung: gleiches geld, aber man kann auch serien sich anschauen. apple müsste die musik gratis hergeben um "sich von den anderen abzuheben"
 
@theoh: Na wir werden mal gespannt sein! :) Kennst du so viele, die einen Zune haben, bei dem du sehen kannst, was sie gerade spielen? Müssen denn dabei auch die einfachsten Kommunikationsgründe abbrechen? :-)
 
@tk69: ich hab paar "friends" in meiner friendsliste wo ich sehen kann was sie so hören (last.fm stil) und wennst eben ein abo hast, kannst du einstellen, dass beim sync auch deren musik (letzten 10 titel) gesynct werden. ist ganz nett das feature - so lernt man auch andere musik kennen. und nachdem das ein abosystem ist, welches dir unlimitierte downloads beschwert lernst du einige bands kennen, die du vorher nie gekannt hast :) ich zahl gerne, weil ich mir einerseits denk: eine CD ist teurer und andererseits was sind 10€ dafür, dass man legal musik runterladen kann...
 
naja, jetzt wirds nur interessant, wie stark das DRM limitiert ist oder nicht. denn das ist dann der punkt, wo man sagen kann, obs günstig ist oder nicht.
 
@LoD14: ein abodienst ist imho pures DRM: keine brennrechte und man kann die musik nur anhören solange geld von deiner kreditkarte an das unternehmen fließt. da kann man nicht viel neues erfinden.
 
@theoh: eben, und das finde ich ja so abturnend...
 
@LoD14: warum sich die leute überhaupt auf so nen drm kack einlassen verstehe ich nicht... 120€ im jahr und die musik gehört nicht denen... da nehm ich mir lieber was ausm radio auf... schlechtere quali aber dafür darf ich se behalten...
 
@magguz: drm hin oder her, ich such mir den günstigen pauschaltarif mit der größten auswahl und jage die songs hinterher über tunebite und co. dann gehört der song mir. zumal mein player eh diesen unsinn nicht unterstützt, deswegen kauf cih doch net auch noch nen neuen player. wäre halt mal interessant gewesen, wenn das wirklich DRM freie files wären, dies ja durchaus bei iTunes gibt. aber das wird wohl nur ein traum bleiben.
 
@LoD14: einen drmfreien abodienst wirds nie geben - außer die betreiber schlagen einfach eine copyrightgebühr auf die internettarife drauf. dann dürfte man musik ohne ende runterladen. damit hätte ich kein problem.
beim zune abo störts mich einfach nicht. wenn ich ein lied wirklich haben will, dann kauf ichs mir - so hab ichs abo. stört mich nicht.
 
@LoD14: iTunes mit 256kbit sind ohne DRM! die 128kbit sind mit DRM (iTunes+ nennt sich das ganze) inwiefern der ABO-Dienst die 256kbit iTunes+ Dateien verwendet weiss ich nicht. Ich habe bei den iTunes+ Dateien nur einen tag mit meiner emailadresse sowie meinem Namen. greets
 
Zu teuer ... aber für Apples Kinderspielzeug-Kunden werden schon Mami und Papi zahlen ...
 
@holom@trix: Ah ja 10 € im Monat sind sehr teuer, zu mal Apple auch eine so kleine Menge an Musik zu bieten hat. So ein scheiß Kommentar, echt. Ich weiß auch gar nicht was ihr für ein Problem habt: Wenn ich 120€ für Musik im Monat bezahle, dann kann mir das doch scheiß egal sein, ob das jetzt "meine" oder die von Apple ist. Hauptsache ich höre die Musik und im Endeffekt geht es auch nur darum und lustigerweise kommen solche Sprüche meistens von Leuten, die ihre Musik nicht immer legal erwerben und nur mal ihre E*er zeigen wollen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich