iPhone 3G: Sammelklage wegen UMTS-Problemen

Handys & Smartphones Als hätte man es nicht kommen sehen: Apple wird wegen der UMTS-Probleme beim neuen iPhone 3G verklagt. Im US-Bundesstaat Alabama wurde eine Klage gegen das Unternehmen eingereicht, die nun zu einer Sammelklage ausgebaut werden soll. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Richtig so.
Schließlich ist das Gerät inkl. Vertrag schweineteuer, da kann man wenigstens erwarten das alles perfekt funktioniert.
 
@RegularReader: naja, perfekt muss es nicht laufen, aber zumindest sollten solche groben fehler nicht passieren. das wäre ja so als würde man ein auto ausliefern, bei dem die lenkung nur manchmal funktioniert. kleinere fehler haben aber alle handys/telefone, das ist ganz normal.
 
@RegularReader: Aber das interessanteste an den USianern ist, dass auch Provatpersonen schnell (einfach so) mal Schadenersatzforderungen in schönen Höhen erwirken kann und oft mals sogar bewilligt bekommt. MfG
 
@Narf!: Dann fang mal bei dir an.
 
@Narf!: Erst einmal ein dickes (-) für diese Frechheit und Ignoranz.. Tss wirklich selber zwar auf Zeichensetzung penibel achten, aber Leerzeichen und Verbendungen übergehen. Das Verb "haben" steht in der ersten Person Singular "unverkrüppelt", wie du es willst, nämlich immernoch mit "e" am Ende! EDIT: Narf is jetzt weg...
 
@Narf!: jaja, wenn einem die Argumente ausgehen... Ich glaube du solltest mal über die Notwendigkeit deines "Rechtschreibkrüppel-gehören-verboten" Kommentars nachdenken. Noch mehr jedoch über diese dumme Antwort. Es ist schon traurig, dass andere Winfuture user wie miranda oder ich ihre Zeit mit offtopic Kram verbringen um dich hier in die Schranken zu weisen... EDIT: Narf is weg...
 
@Fraser: Das liegt daran (wenn ich mich nicht irre), dass in den USA bei Zivilprozessen, die Geschworenen die Höhe der Schadensersatzforderung festlegen...sprich, man geht hin und verlangt 1.500.000$ dafür das man zu blöd war einen Kaffee zu trinken und führt seinen Prozess, am Ende des selbigen entscheiden die Geschworenen ob man gewonnen hat oder nicht und wie viel man bekommt und wenn du bedenkst das die Geschworenen aus Leuten wie zum Bsp "Doug Heffernan"-Typen (King Of Queens) bestehen, dann weist du wieso solche Summen bewilligt werden...bei Strafprozessen entscheiden zwar auch die Geschworenen über schuldig/unschuldig, aber da entscheidet der Richter über das Strafmaß.
 
ein softwareupdate bei nem hardwarefehler. das sind helden. da hilft nur an den geräten rumschrauben oder den schrott wegwerfen und durch funktionierende ersetzen.
 
@LoD14: Beim Hubbleteleskop hats doch auch funktioniert :D
 
@LoD14: Woher weißt du denn, dass es sich um einen Hardwarefehler handelt? MfG
 
@LoD14:
Es ist kein Hardwarefehler, den HSDPA Chipsatz von Infineon setzen schließlich auch andere ein. Das Problem ist, dass Apple die Schwelle bei der Das iPhone von einem (scheinbar) schwachen 3G Signal ind das stärkere EDGE Signal wechselt zu eng bemessen hat, es stellt also zu früh auf EDGE um weil es glaubt, dass 3G Signal sei zu schwach.
Daher auch das Software Update.

Darüberhinaus sind Softwareupdates bei Hardwarefehlern nicht mal im Geringsten abwegig....CPU-Hersteller machen das seit Jahren!
 
@tobias.reichert: bei nem CPU ist das was anderes als bei nem normalen schaltkreis. und du kannst eigentlich von nem hardwarefehler ausgehen, wenn die es mit dem update nciht wegbekommen. wird diese schwelle über eine schaltung erkannt, wirst du das nciht so einfach umprogrammiert bekommen.
 
@LoD14: Und ne CPU ist kein Schaltkreis? :D
Das ganze ist aber Softwaregeregelt, weil das je nach Markt austauschbar sein muss, schließlich ist das Netz in jedem Land anders ausgeaut und muss daher schon im Chipsatz flexibel sein.
 
@tobias.reichert: ein computer CPU ist universell aufgebaut. wenn da etwas fehlerhaft ist oder ausfällt, kann man es in der regel durch andere funktionen beschreiben und büßt nur etwas performance ein. sagen wir er multipliziert falsch mit 5. dann kannste das auf der CPU durch 5maliges addieren darstellen. stell dir aber mal vor, du hast nen volladdierer gebaut und dabei nen fehler gemacht. das geht net per software zu regeln. das kannste auf nem VA auch net anders beschreiben. außerdem sei mal erwähnt, dass dein chip nur eine der möglichen fehlerquellen ist und appel nix bestätigt hat.
 
@ayin: Du Held, dem Hubble hat man ne "Brille" aufgesetzt - also Hardware gepusht.
 
@mcbit: vielleicht bei der jüngsten reparatur, aber nicht 1999, als der fehler durch ein softwareupdate gefixt wurde.
 
Wenn sich da mal nicht ein paar gutgläubige Technikenthusiasten mit ihren frühen 3G Kauf ordentlich die Finger verbrannt haben. Naja, so einen groben Fehler konnte wohl kaum jemand erwarten. Im Nachhinein bin ich froh, dass ich mir noch keins geholt hab.
 
@killphil: Ich wollt schon sagen, damit rechnet man doch nicht, dass so ein Fehler vorliegt
 
Das neue BlackBerry Bold scheint übrigens ähnliche Probleme mit UMTS zu haben wie das iPhone 3G - nur interessiert das anscheinend bei WinFuture niemanden, über Apple kann man anscheinend besser lästern :-) http://gizmodo.com/5039611/blackberry-bold-plagued-by-same-3g-problems-as-iphone
 
@el3ktro: danke für die information und den link! :)
 
Solche Probs kenne ich mit meinem Diamond nicht. Selbst wo mein schon recht starkes K800i UMTS-mäßig Probleme hat, ist der HTC voll da. Und Speed vom Feinsten. Kommt davon, wenn man sich Spielzeug kauft:-)
 
@mcbit: Wieso Spielzeug? Ich habe tatsächlich ein paar Spiele auf das iPhone heruntergeladen, aber auch produktiv kann ich damit mehr machen als mit allen meinen Handys davor. Und es macht sogar Spaß! Sogesehen ist es wirklich ein Spielzeug - man mag es am liebsten gar nicht mehr aus der hand geben.
 
@el3ktro : Ja, ging mir mit dem Diamond auch so:-)
 
@mcbit: Na dann haben wir ja beide ein schönes Spielzeug gekauft! :-)
 
@mcbit: Hab mal ne offtopic frage, wie kann ich beim wm 6.1 die context menus verkleinern?
 
@MasterGollom: Interessante Frage. Wenn Du das bei http://www.ppc-welt.info/community/index.php herausgefunden hast, sag mal bescheid:-)
 
finde die klage gut
finde die Werbung auch zu aggressive
 
@goldtrader: ich finde dich auch zu aggressive! In Deutschland gabs keine einzige Werbung! Labber nicht den Dreck nach den du ließt, bild dir ne Meinung!
 
@goldtrader: Keine Werbung? Na das seh' ich aber anders. Sogar in der Tagesschau wurde darüber berichtet, von 100en anderen "Nachrichtenmagazinen" und Tageszeitungen mal ganz abgesehen. Effektiver hätte Apple die Werbung gar nicht schalten können.
 
autsch und deutsche Firmen sind schuld ... hauptsächlich Infineon (warum steht das eig nit in der News)
 
@sibbl: Weil es nicht stimmt, zum Beispiel? Apple selbst hat sich nicht dazu geäußert, ebenso wenig wie IFX. Die Gerüchteküche bringt das vor, das war es aber auch schon. Zumal die SMARTi-Chips von IFX ja bei anderen Herstellern ohne Probleme laufen. Aus internen Kreisen ist darüber hinaus zu hören, dass zwar Apple und IFX im Moment versuchen den Fehler zu lokalisieren, aber das ist ja normal und zu erwarten.
 
@sibbl: der infineon chip ist unschuldig. entweder hat apple diesen falsch programmiert oder falsch verbaut. in beiden fällen liegt die schuld einzig und alleine bei apple, das bauteil ist 100% iO.
 
So sehr ich micht auch anstrenge, eine gewisse Schadenfreude kann ich mir nicht verkneifen, sowohl für die dummgeilen Hamsterkunden als auch für Apple. Warum müssen sie 3x soviel versprechen wie sie halten können. Selbst schuld.
 
Mit dem Update auf Version 2.0.2 sind angeblich zahlreiche Probleme (gerade mit der UMTS Nutzung) behoben worde (stärkerer Empfang usw.). Vielleicht hat Apple die Empfangsleistung aufgrund der sonst so geringen Standby- / Nutzungszeit absichtlich per Software runtergedreht? ...
 
@xvid_fan:

kann ich bestätigen habe eben die Software 2.0.2 installiert und der Empfang ist besser geworden, habe sonst in der Wohnung nur Edge gehabt und jetzt zeigt er mir ein 3G an.
 
Und ich dachte immer, alles was der Apfel-Konzern macht sei jeweils so toll, schnell, sicher und ausnahmslos ohne Fehl und Tadel. ^^ Jedenfalls wenn man hier einigen Leuten glauben schenken will.
 
Ich habe keine Probleme mit dem UMTS/HSDPA Empfang "schulterzuck". Oke, ich wohne nur etwa 200 m von der Hauptantenne weg.
 
@alexkeller: Na da kannst ja denn zur Not ein kleinen Draht hin verlegen:-)
 
@mcbit: Jeeaa genau!!!! "grins"
 
@alexkeller: Bei mir steht drei Häuser weiter eine auf dem Dach - trotzdem hab ich nur einen Balken bei UMTS. Sonst läuft aber alles einwandfrei bei mir, bis auf die paar Sekunden Verzögerung in den Kontakten.
 
Wenn Apple verknackt wird, dann wird das ein teurer Spaß. Denn dann dürfen sie aller Voraussicht nach die Geräte austauschen bzw. müssen sich für ihr iPhone 3G grundsätzlich einen anderen UMTS-Chipsatz suchen. Huiuiui, und das bei einem Gerät aus dem Premium-Segment...
 
@Der_Heimwerkerkönig: Und wie kommst du darauf, dass der Chipsatz Schuld ist und es nur ein anderer richten könnte? Oder anders gefragt: Wenn man keine Ahnung hat, warum äußert man sich überhaupt zu dem Thema?
 
@ LostSoul: Du Witzbold, dass der verwendete UMTS-Chipsatz von Infineon Schuld ist, behauptet Apple selbst. Und jetzt geh mir nicht weiter auf den Keks.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Na, da bin ich ja mal gespannt, welche Quelle du dafür benennen kannst - sinnvollerweise Apple selbst - wo das nicht als Gerücht steht, sondern als Klare Aussage von Apple. Na?
 
@ LostSoul: Kannst du keine Suchmaschine bedinen? http://derstandard.at/?url=/?id=1219060272807
 
@Der_Heimwerkerkönig: Ohne jetzt mal ein Wort zu der generellen Glaubwürdigkeit von "Der Standard" was zu sagen - du beziehst dich sicher auf folgenden Satz: "Ein Umstand, den mittlerweile auch Apple selbst eingesteht, das Problem allerdings beim Chip-Hersteller Infineon wittert, der wiederum den Ball an den iPhone-Produzenten zurückspielt." Dazu muss man sagen, dass es von IFX _gar kein_ Statement abgibt. Das Apple das Problem eingesteht, ist nicht weiter verwunderlich - man kann es ja ganz einfach mit jedem iPhone 3G nachvollziehen, leugnen ist da wohl eher nicht. Allerdings hat Apple die Schuld nicht IFX zugeschoben - dafür fehlt auch in dem Artikel jeder *Beleg*. Wenn du also eine Quelle nennen kannst, in der jemand von IFX oder Apple dem jeweils anderen tatsächlich ein schuldhaftes Handeln zuschreibt, dann bitte. Aber du wirst keine finden. - - - - - - - - - Oder auch ganz grundsätzlich zum Thema Medienkompetenz: Der verlinkte Artikel enthält - bezogen auf das Thema hier gerade - *gar keinen* Beleg, sondern einfach nur Aussagen. Das ist aber nichts anderes, als wenn ich hier schreibe, dass du 1,40m groß bist. Ist 'ne Aussage. Ist es aber belegt? Nein. Taste the difference.
 
Ach.... ich liebe Gerüchte!!!!!!!! Wo ist eigentlich die offizielle Stellungnahme seitens Apple oder Infineon's ??????
 
@alexkeller: Nein. Schon aufgrund laufender Verträge wird es da auch kein Wort zu geben, da solche Dinge grundsätzlich unter Geheimhaltungsvereinbarungen fallen. Das ist auch das, was der Lötkolbenprinz unter o12 nicht versteht, aber er liefert ja sicher bald eine Quelle... *hüstel*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles