Microsoft und Novell bauen Linux-Partnerschaft aus

Linux Microsoft will seine umstrittene Partnerschaft mit dem Linux-Distributor Novell weiter ausbauen. Die Redmonder zahlen dem Unternehmen nach eigenen Angaben weitere 100 Millionen US-Dollar für die Bereitstellung von Support-Dienstleistungen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich halte gar nichts davon das MS mittlerweile seine gier-finger in linux drin hat. die scheiße daran ist das man bald darum fürchten muss das MS anfängt (wenn sie es vllt. nicht eh schon tun) hintenrum patente anzumelden um so das ganze linux-lager zu korrumpieren, auszuhebeln oder aber wenn die sache mal in wirklich rentable gewässer einfährt - einfach nur den rahm abschöpft. quasi die ernte anderer - die zT. jahrzehntelang hart daran arbeiteten - einfährt. wäre ja nicht das erste mal in der geschichte - sinnbildlich gesprochen - das der erfinder leer ausgeht.
 
@bilbao: Kurze Antwort: Geht nicht, wegen der Lizenz GPL... Außerdem müsste MS für jedes Patent im Zweifel beweisen, dass es sowas nicht schon vorher gab. Und das ist nicht möglich, schließlich "gehört" Linux nicht MS oder Novell alleine...
 
@Astorek: Na ja, ich denke die Taktik wird eher die sein, Microsoft exklusive Technologien in die Linuxwelt zu bringen. Neben dem ganzen Interoparibilitäts-Gewäsch von Microsoft, sieht es dann in der Praxis dann doch eher so aus, dass nur die Microsoft-Partner davon wirklich profitieren. Siehe OOXML. Zudem gehöhrt Linux immer noch Linus Torvalds :) .
 
@ChilliConCarne: Muss dir da zustimmen, ich denke auch, dass Microsoft genau das oder etwas sehr ähnliches vor hat.
 
@Astorek: Ich währe sehr sehr Vorsichtig damit zu meinen, das Linux allein Novell gehört ... unwissenheit schützt vor strafe nicht XD

@ChilliConCarne: Linus ist der Erfinder und oberhaupt des Linuxprojekts. Mittlerweile gehört der Kern aber der ganzen Welt.

@bilbao: Auch wenn M$ mächtig ist und vieles macht was der Open Source Gemeinde entweder schadet oder von der nicht akzeptiert wird... muss man doch zuerst abwarten was passiert. M$ kann es sich nicht leisten, sich hier mit der Community zu verscherzen wenn sie weiter hier fischen wollen. Das die Geld verdienen wollen, ist doch nicht böse gemeint oder soll schlecht sein. Novell macht das doch auch so und RedHat auch. Einfach mal abwarten, vielleicht kommt es ja ganz anders :)
 
@kinterra: Sorry, falscher Satzbau von mir. Ich meinte damit, dass MS indirekt Novell beinflussen kann, was aber keine Auswirkungen auf die restlichen Linux-Distributionen haben wird...
 
@kinterra: Linus ist insofern der "Besitzer" da er als einziger jederzeit die Lizenz für Linux ändern kann.
 
Ich bezweifle das dies gut geht. Immerhin gab es eine ähnliche Partnerschaft schon mal zwischen M$ und IBM mit dem Ziel OS/2 zu entwickeln.
Ergebnis: Nachlesen in einschlägigen Wikis und Geschichtsbüchern.
 
@Hinterwäldler: Geschichte? Daraus was lernen? Überfordere die Gamer- und BWLer-Generation nicht :) .
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr