US-Musikdienst Pandora steht offenbar vor dem Aus

Musik- / Videoportale Der in den Vereinigten Staaten sehr beliebte Online-Musikdienst Pandora steht offenbar vor dem Aus. Der Gründer, Tim Westergreen, erklärte im Gespräch mit der Washington Post, dass hohe Abgaben an die Musikindustrie daran Schuld seien. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
freun oder wein? Peace.
 
@DARK-THREAT: Weinen. Damit sind andere Internetradios nämlich auch betroffen.
 
war wohl doch nicht so "allbegabt"... :D
 
Erinnert mich aktuell an muxtape.com - da heißt es auch die RIAA will sich bereichern.
 
Sehr schade, habe gehofft, dass der Dienst bald wieder (ohne Umwege) bei uns erreichbar ist. Und jetzt soll er ganz eingestellt werden? :( Verdammte Musik-Mafia! >:o
 
Auch dies ist ein Tritt in die Eier der RIAA. Von daher finde ich diese Entscheidung gut und richtig. Sollen die Musikmafia mal merken wann es genug ist...
 
@silentius: Das isses halt. Je mehr "Kunden" die vergraulen, desto höher müssen die mit den Gebühren gehen. Irgendwann haben die keinen mehr, der das bezahlen kann.
Rein von der Überlegung, das ist wie, wenn Benzin nächstes Jahr auf einen Schlag knapp 3€ pro Liter kosten würde (Liter/Lieder ...recht naheliegend eigentlich :))
 
mir hat pandora recht gut gefallen. mit etwas training spielte es dann auch wirklich ziemlich exakt das ab, was auch mein musikgeschmack war. bin aber ausgestiegen seitdem der dienst aus deutschland nicht mehr ohne viel mühe erreichbar war.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen