Linus Torvalds: "Security-Zirkus" nicht zweckdienlich

Sicherheitslücken Linux-Gründer Linus Torvalds hat zu einem entspannteren Umgang mit Sicherheitslücken aufgerufen. Es würde den Entwicklern die Arbeit erleichtern, wenn nicht jedes mal ein Hype aus einer Schwachstelle gemacht würde. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Lol, und ich habe noch nichtmal ein Antivirus auf meinem Rechner installiert...
 
@joe200575: Er sagte, dass man keinen Zirkus machen soll und nicht, dass man grob fahrlässig handeln soll ...
 
@joe200575: Schön doof.
 
@joe200575: ich auch nicht und auch keine extra Firewall (Einstellungen alles erlauben). Betriebssystem Mac OS X und dazu ein Router. Unter Linux auf meinem Notebook genau das Gleiche! Bisher keine Probleme auf beiden Geräten.
 
@joe200575: Ein gutes AntiViren-Programm sollte auf dem PC sein. Das reicht aber auch schon, wenn man mit Vorsicht surft.
 
@zivilist: Genauso mache ich es mit Vista auch, funktioniert einwandfrei. SO und jetzt hörst du auf Papi Torvalds und reißt dich am Riemen :)
 
@zivilist: Ein Freund von mir sagte vor längerer Zeit, daß er auf seinem "normalen" PC "Mac" installiert hätte. Ich bin damals aufgrund von Desinteresse nicht weiter auf das Thema eingegangen. Ist so etwas möglich? Wenn ja, dann würde ich das mal auf meiner Versuchsplatte ausprobieren.
 
@Discovery: Jup ist moeglich mit mehr oder weniger kleineren/groeseren Schwierigkeiten. Wer sucht der findet :-) ciaoo
 
@collapse: Nun bin ich aufgeklärt und kann loslegen. :-) Ich glaube, es wird bestimmt nicht einfach werden. Ich versuchs einfach mal.
 
Oh Gott, ich habe mich eben etwas informiert. Man kann "Mac" gar nicht herunterladen. Ich gebe auf. - Das Thema habe ich außerdem verfehlt. Mal sehen, was nun losgeht. :-( - Laßt mich schön in Ruhe. :-)
 
@joe200575: Mache ich auch so: Windows XP Pro SP3 mit nLite bearbeitet + NAT und Firewall im Router. Habe seit bald zwei jahren keinen Virus gehabt.
 
@joe200575: sicher kann man das, man muss nur wissen wo :). ansonsten ist das mainboard wichtig, und du solltest hardware benutzen die auch in macs/macbooks verbaut ist.
 
@joe200575: Was ich mich frage: Woher wollen die Leute ohne Virenscanner wissen, dass sie keine Viren haben? Die meisten Viren/Trojaner/etc. machen sich ja nicht direkt bemerkbar. Dazu fällt mir ein dummer Joke aus den 80ern ein: Herr Wonder, macht es ihnen etwas aus, blind zu sein? Nein, Hauptsache, ich bin nicht schwarz ... :-)
 
@Discovery: einen Mac auf den PC zu installieren ist Verboten und illegal! Nur mal so als Information:)
 
@Discovery: also mal ehrlich...bei deinen Posts denke ich immer es kann nicht schlimmer werden...aber bei jedem neuen Post von dir werde ich eines besseren belehrt... außerdem was hat OSX auf einem "PC" zu suchen? Apple MAC ist ein System! Und nein, mit System ist nicht ein "Komplettsystem" ala Medion (PC+Windows+Schrott) gemeint..."MAC" ist Hardware...die kann man natürlich nicht runterladen.....
 
@nati0n: Ich dachte nur, daß man das Betriebssystem, das auf MAC läuft, herunterladen kann. So, nun ist gut.
 
@joe200575: Kein Antivirenpaket installiert? Na, dann hoff ich mal, dass Du ein Linux-User bist. Ansonsten viel Glück!
 
Ich bin auch gerade mit Windows unterwegs und habe kein Virenprogramm installiert. Das heisst weder, dass ich nicht nach Viren scanne, noch, dass ich welche habe. Ihr solltet erstmal darueber nachdenken, was ein Virus ueberhaupt ist und wie man einen "bekommen kann". Abgesehen davon kann kein(!) Virenscanner das Nichtvorhandensein von Viren "beweisen", lediglich ihr Vorhandensein.
 
@bolg: Dem kann ich nur zustimmen. Mal abgesehen davon dienen die meisten Virenscanner (ganz besonders schlimm deren Hintergrundwächter) nur dazu das eigene Gemüt zu beruhigen. Drauf verlassen kann man sich eh nicht (Lediglich als Anhaltspunkt verwenden). Ich ziehe mir z.B. halbjährlich KAV runter, lasse einmal durchlaufen und wieder weg damit. Nebenbei stelle ich ca. alle 4 Wochen das System aus einem Image wieder her. Surfe mit Opera als Gast auf (meiner Meinung nach) "relativ" seriösen Seiten und lade mir nicht jeden Dreck herunter. Habe meines Wissens seit 8 Jahren noch keinen Virus gehabt. Mal abgesehen davon hilf bei Virenbefall eh nur eins, nämlich das System neu aufsetzen, nachdem man vorher alles Daten gesichert und alle Programme komplett gelöscht hat. Über den Unsinn einer DTFW (ganz schlimm der sogenannte "stealth"-Modus) brauch ich mich hier wohl nicht auslassen. Aber wenn ihr meint ihr. wenn man keinen AV installiert hat, ist man "leichtsinnig" dann meint mal schön weiter. Wertvoll ist die Aussage jedenfalls nicht.
 
Klingt gar nicht so unvernünftig was er sagt... und den Gedankengang mit der "Selbstbeweiräucherung" diverser Security Firmen und den Medien hatte ich auch schon...
 
jop linus ist ja auch ansonsten sehr bekannt für absolut unvernünftiges :P *joke*
 
Dann haltet euch mal dran, WinFuture, was Linus da sagt :P
 
Moment. In wiefern hilft Publizität der schnellen Behebung? Kriegen die Entwickler sonst ihre Ärsche nicht hoch?
 
@Kirill: Wenn es mehr Menschen wissen, können auch mehr dabei helfen es zu fixen...außerdem kommt es vor, das man den Fehler fixen will und dabei noch Stellen im Code sieht die man optimieren kann... und warum es nicht zu viele wissen sollen sollte klar sein...
 
Ich finde die Leute immer wieder Lustig, die sagen sie hätten keinen Virus ohne Virenscanner. Wenn die keinen Virenscanner haben, woher wissen die denn dann so genau dass sich keine Schadsoftware bereits im System eingenistet hat? :)

Nicht jeder Wurm macht sich bemerkbar, ein guter Trojaner schon vom Ansatz nicht.
 
@rAcHe kLoS: Ich finde die Leute witzig die sagen ich hab Norton Antivirus und noch nie einen Virus gehabt :)
 
@rAcHe kLoS: Hoppla, habe Deinen Text zu spät gelesen. Ja, das frage ich mich auch (s.o.)!
 
@rAcHe kLoS: mag schon sein das du bei bestimmten Personen recht hast und das zutrifft aber ich habe mal mein PC 3 Jahre lang ohne Virenscanner und ohne neu Aufsetzen Windows XP benutzt und hatte dann mit allen Scannern die es gibt gescannt und es wurde nichts gefunden. Liegt aber auch daran, dass ich sehr gut und sicher Surfe:)
 
@rAcHe kLoS: Wie das geht? Ganz einfach: Man scannt alle paar Wochen/Monate mal mit einer Live-CD.
 
@rAcHe kLoS: Du kannst mir bestimmt erklären wie man sich einen Virus fangen soll, wenn man keine Patch,exe, keine PseudoCodec.exe und keine Keygen.exe abfeuert, nicht mit Adminrechten ins Netz geht, nicht auf einen Browser setzt der ActiveX nutzt und irgendwelche Tools von der Quelle selber lädt und sie sich nicht von Bekannten per Email schicken läßt. ERKLÄR MAL.
 
@BH: Super, wenn du nie aus dem Haus gehst bekommst du auch nicht so schnell eine Erkältung, könnte aber auf dauer 'nen bischen langweilig werden. Deine Theroie stimmt aber nicht ganz, siehe W32.Blaster!
 
@DSchemhaus: Da hast du dir ein ganz schlechtes Beispiel rausgesucht. Jeder, der brav sein Windows mit Patches aktuell gehalten hat, war von W32.Blaster nicht betroffen, da Microsoft die Lücke längst geschlossen hatte als Blaster durch das Web schwappte. Genau so war es übrigens auch bei Sasser.
Wer bekannte Sicherheitslücken zeitnah schließt und den Verstand einschaltet wenn er sich im Internet bewegt, braucht weder OnAccess-Virenscanner noch Personal Firewall (Hardware-Firewalls sind eh deutlich sicherer und wer eine hat (Router), sollte sie auch aktivieren). Mir reicht seit Jahren ein OnDemand-Virenscanner für Fälle, bei denen ich mir nicht sicher bin, und alle paar Wochen mal ein Komplettscan von einer Live-CD aus. Den letzten Malware-Befall hatte ich vor 5 Jahren oder so, als ich es mit den Windows-Updates noch nicht so genau nahm. W32.Blaster war mir eine Lehre. :) Damals habe ich übrigens noch einen OnAccess-Virenscanner benutzt.
 
Der mann hat recht. Momentan artet alles in eine Art Politik aus. Man redet, aber es tut sich gar nichts.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles