Wissenschaftler bauen Roboter mit lebendem Gehirn

Forschung & Wissenschaft Wissenschaftler an der Universität im britischen Reading haben erstmals einen Roboter entwickelt, der von lebenden Nervenzellen gesteuert wird. Dabei kommen Neuronen von Ratten zum Einsatz, die Embryonen entnommen wurden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
oo the future is coming.
 
@kwisi: und das viel zu rasant für meinen geschmack..
 
Das gibts doch nicht... Das kann einem ja schon bald Angst machen ^^
 
@kew: ...und ich sehe schon alles doppelt!!!!
 
Genauer betrachtet ist es erschreckend an was Wissenschaftler auf der Welt so arbeiten. Was passiert wenn so ein "Teil" zu Intelligent wird?
 
@semtex: Dann entwickeln die für uns Grafikkarten, CPU's und und und ist doch klar : ))) immer nur positiv denken : )))
 
@semtex: Keine Angst... Da versucht der Mensch, Gott zu spielen und die Schöpfung zu wiederholen. Es wird ihm nicht gelingen, denn Gott ist ja auch noch da. Abwarten, was daraus wird.
 
@ castelgandolfo: "...denn Gott ist ja auch noch da..." glaub ich nicht *hust*
 
@ TTDSnakeBite: Blasphemie! Hängt den Ketzer!
 
@TTDSnakeBite: ...was wiederum Ansichtssache und hier übrigens OT ist.
 
@semtex: Naja, also was castelgandolfo da über einen "Gott" behauptet hat, stelle ich jetzt zwar mal infrage, aber vielleicht wird die von uns Menschen in fragwürdigen Experimenten erschaffene "Natur" ja irgendwann mal zurückschlagen und menschliches "Biomaterial" für Versuche nehmen. Fair wäre es jedenfalls.
 
@ castelgandolfo : Gott Schrott ich will meinen Affenmenschen -Bartholomew Jo-Jo Simpson
 
Judgement Day... Die Terminatoren kommen. Wenn die Kiddies von heute die News lesen, freuen die sich sicher auf den Tag, wo man sein Gehirn abgibt und es gefüllt mit Grundwissen zurückbekommt. Wärend der Wartezeit können die ja Privatfernsehen schauen, bei Salesch und Co braucht man ja Gott Sei Dank kein Gehirn :-)
 
@semtex: also wenn gott das feedback ist, das da kommen wird dann würde ich die bemerkung unterschreiben :o)
 
@semtex: dann nannen wir ihn Otto....
 
@semtex: Es ist ja ein gehirn einer Ratte, ich glaube nicht das das ding intelligent werden kann
 
@silentius: *LOL*
Hast meine Zustimmung und ein (+)
 
@semtex: wenn nicht gott, dann irgend ein anderes wesen. Ich glaub auch nicht wirklich an "Gott" sondern an ein andere, höheres Wesen, einfach weil mir das eine erklärung gibt.
 
@castelgandolfo: Haben dir die Jaffa nicht längst erzählt das die Goa'uld falsche Götter waren? :)
 
@Ludacris: Und warum dann nicht an Gott? Du bist doch gar nicht mehr weit davon entfernt, an ihn zu glauben. Das ist ja der Witz - wir sehen unsere Welt und ahnen, dass da noch jemand ist. Nur trauen sich wenige Menschen, Gott zuzugeben. Ob die Wissenschaft die Antwort gibt, auch über unsere Herkunft, das wird sich zeigen. Solche Experimente sind schon interessant, denn in der Bibel ist eben nicht vorhergesagt, dass der Mensch "Seele" schaffen kann.
@John Dorian: Keine Ahnung - ehrlich - wovon du redest.
 
@castelgandolfo: da wird doch gar kein neues leben erschaffen... lediglich vorhandenes mit anderem zusammengebaut... das ist wie bei einer herztransplantation... oder spielt man da auch gott und erschafft neues leben?
 
@Nischi: Das ist kein Rattengehirn, das sind lediglich "ein paar" Neuronen in einer Nährflüssigkeit die einem Ratten-Embryo entnommen wurden. Also ein künstliches Gehirn basierend auf Ratten-Neuronen, oder so ^^ @castelgandolfo: Ich hatte nie das Gefühl, dass da noch jemand ist. Und jetzt erzähl mir nicht, deshalb würde ich Gott verleugnen. Ich GLAUBE allerdings auch NICHT an ihn.
 
@ castelgandolfo: Auch wieder wahr... Ich glaube bei mir ist es eher, dass ich mich mit der Kirche nicht anfreunden kann =/
 
@Ludacris: Man braucht ja auch keine Kirche, um an Gott zu glauben. Wie man an einen Gott (oder von mir aus mehreren) glaubt, ist doch jedem Menschen selber freigestellt, zumindest heut zu tage. Die Kirche hat ja 'nur' die Aufgabe, eine helfende Hand zu bieten. Ich selber glaube weder an einen Gott, noch bin ich Mitglied einer Kirche, finde aber, dass viele Menschen die heute keiner Kirche angehören oder an einen Gott glauben, eigentlich sowas bräuchten. Naja, b2t: Solch ein Roboter klingt ja interessant... und so lange das Ding nicht zu viele Neuronen kriegt, wird es sicherlich auch keinen Krieg anzetteln. ^^ Wird da dran aber zu weit drauf aufgebaut kann es einem schon mulmig werden. Naja, Tee trinken und Abwarten.
 
@castelgandolfo: Es steht bicht in der Bibel... und wer hat die geschrieben? Menschen, die keine Ahnung von Robotern, Medizin oder sonstigen heutigen Wissenschaften/Entwicklungen hatten. Die Bibel wurde uns nicht aus dem Himmel zugefaxt...
 
@semtex: kein I Robot gesehen? ^^
 
@semtex: Was soll denn da schon passieren? Noch nie Terminator gesehen? Arni wird uns da schon wieder rausreissen :)

mfg
 
@brechklotz: Das uns die Bibel nicht aus dem Himmel zugefaxt wurde stimmt, aber bei den zehn Geboten ist das irgendwie schon der Fall. Aber gut, zurück zum Thema: Ich finde das ganze echt interessant. Kann mich noch erinnern als die Wissenschaftler vor einigen Jahren noch meinten das es nie ein Roboter geben wird der wie ein Mensch auf zwei Beinen läuft, und wie wir alle wissen ist das heutzutage kein Problem mehr. Die können das fast so gut wie wir, wenn auch etwas ungeschickter und langsamer. Aber ich muss zugeben das es mir auch ein wenig Angst macht, ist doch nur noch eine Frage der Zeit bis Roboter ein Bewusstsein entwickeln, aber denke mal das ich das nicht mehr erleben werde, es sei denn ich werde wiedergeboren :)
 
kann man diesem gehirn denn viel beibringen? denn intelligenter als eine ratte ist der doch nicht, ratten sind zwar auch intelligent, jedoch hat es bei dem roboter mehr mit "dressur" als mit "lernen" zu tun oder? oO
 
@TTDSnakeBite: Und wo siehst du da einen Unterschied?
Haben deine Eltern dich erzogen oder dressiert? Alles eine Frage der Sichtweise :)
 
@TTDSnakeBite: du musst dir das nicht wie ein komplettes rattengehirn vorstellen. 50000-100000 neuronen sind fast nichts. es geht in dem experiment eher darum, die grundlagen der neurologie zu erforschen.

daher ist es eig. auch egal, ob das jetzt rattenzellen oder die eines affen sind. nur ratten müssen eben immer für die forschung herhalten.
 
klingt zwar future-mässig aber irgendwie auch pervers. hoffe nur die bauen dem roboter nicht auch irgendwann ein schmerzempfinden ein um ihn zu bestrafen wenn er nicht ordentlich lernt was man ihm versucht beizubringen...
 
@pellewolf: ab dem zeitpunkt wärs ja dann schon ein "fast" richtiges lebewesen wenn es schmerz empfindet oO
 
@pellewolf: die haben den roboter nur gebaut, damit sie ein ohr auf seinem rücken züchten können... ,-)
 
@klein-m: Muahaha! :D Allerdings bezweifle ich, dass der Roboter günstiger ist, als eine Maus (oder war's ne Ratte?), um Ohren zu züchten ^^
 
Was ist eigentlich der Sinn eines Mensch-Roboters, werden die Menschen immer mehr zeugungsunfähiger????? Gibt es immer weniger Menschen auf dieser Welt???? Ich denke mal, man sollte zuerst einmal den Sinn, dieser Experimente definieren.
 
@alexkeller: Der Roboter kann vielleicht komplexere Arbeiten erledigen als ein normaler Mensch =/
 
@alexkeller: Kampfroboter, ewiges Leben, erforschung von Hirnwachstum und Aufbau z.b.
 
Ich sage ja: Wir kommen der Singularität immer näher!
 
@angel29.01: Weißt du überhaupt, was eine Singularität ist?
 
@angel29.01: jaja der einzigartige^^
 
@castelgandolfo: Klar! Aber ich hätte mich besser und verständlicher ausdrücken sollen. In transhumanistischen Kreisen, ist mit "Singularität" immer die technologische gemeint.
 
@angel29.01: Deswegen hast du immer noch nicht gesagt, was du drunter verstehst.
 
@castelgandolfo: Du kannst ja auch einfach mal googeln.
 
@castelgandolfo: Muss man sich hier vor dir erklären? Ist doch hundert prozentig richtig was angel damit meinte. Bzzz!
 
@angel29.01: Nö, kann ich nicht. Ich studiere Physik und verstehe "Singularität" mathematisch und astrophysikalisch. Ich kann damit aber einfach keinen Bezug zu dieser News herstellen - du schon. Zuerst wollte ich von dir wissen, ob du diesen Begriff nur aus Angeberei um dich wirfst, und dann, was genau du drunter verstehst (es mag ja noch andere Deutungen geben), einfach, um draus zu lernen. Google kann mir dabei nicht helfen, aber stixx wohl schon, denn er hats ja offenbar irgendwie verstanden, was gemeint war.
 
@castelgandolfo: Ich bitte dich! Wenn ich schreibe, dass wenn Transhumanisten von Sigularität sprechen, immer die technologische gemeint ist, dann kann man ganz einfach bei Google "Technologische Singularität" eingeben und sich genau informieren.
 
@angel29.01: Transhumanismus, kannte ich noch nicht. Ein bißchen "trashig" aber amüsant.
 
@angel29.01: Verschluckt uns dann ein schwarzes Loch? ^^
 
@angel29.01: Ah ja. Du verlangst sehr viel von deinen Mitmenschen, glaube ich. Dass dir ein Zacken aus der Krone fällt, wenn du es gleich und für jeden verständlich sagen sollst, auch wenn man sich noch nicht mit Futurologie beschäftigt hat, verstehe ich persönlich nicht. Lies mal deinen ersten Kommentar nochmal durch, und such darin nach den Hinweisen, die du später stückweise durch Nachfragen gegeben hast. Ist das ein guter Stil? Aber nun gut, jetzt weiß ich wenigstens, was du gemeint hast - danke!
 
@castelgandolfo: Eigentlich nicht. In meinem zweiten Beitrag habe ich alle nötigen Information geliefert. Man muss nur etwas Textverständnis mitbringen. :-)
 
Woooaaah! Das war wohl Klugscheissen auf höchstem Niveau. Ich geh dann mal die neue Sido hörn, bevor noch mein Hirn kocht....
 
Irgendwas mit Rattenzellen gabs doch schonmal öö
 
Ich finds echt ma krass, Und würde gerne ein Bild oder nen Vid. sehen o.ô
 
Ihr glaubt nicht, wie sehr ich mich auf die Zukunft freue :-) Das ist nicht ironisch gemeint! Sollche Sachen sind doch äusserst faszinierend!
 
@Figumari: Ich bin 100%-ig bei dir. Das ist höchst interessant. Der Mensch ist von Natur aus neugierig. Er fragt nicht: Was soll das bringen? Es "bringt auch nix", mit Hubble hinaus zu schauen, aber interessant und spannend ist es "wie Sau"!!
 
@Figumari: Ich finds auch sehr interessant und bin gespannt was da noch so weiter passiert. Aber irgendwie unheimlich ist es auch..
 
@Figumari: hehe möchteste Rattenhirn als Steuerung haben?^^
 
???Professor Simon Wright, das 'lebende Gehirn'???
 
@J-M-L: Bruce Campbell - Man With the Screaming Brain ^^
 
Ich würde es begrüssen wenn man die Körper dieser Tierquälern, auch Wissenschaftler genannt, selbst zu Versuchszwecken hernehmen würde.
 
Ja Tierquälerei verdammt.

BTW. lebende Nervenzellen.

Nicht das der ROBo sich mal selbständig macht, um in der Stadt nen paar Cybertussies aufzureissen?
 
@Nania: der wird sich maximal in der kanalisation an ein paar ratten vergehen... aber nur wenn er sich nicht vorher mit seinem schwaz in einem rattenkönig verheddert... :D
 
An die "Es ist Tierquälerei"-Fraktion: Tierversuche für die Wissenschaft sind nötig.
 
@angel29.01: In den meisten Bereichen der Wissenschaft schon. Es gibt allerdings inzwischen auch Bereiche wo es Alternativen gibt.
 
@angel29.01: Wenn man diese Tierversuche nicht hinterfragt und diese mit dem fadenscheinigen Prädikat "muss um des Fortschritt willens sein" oder "Krankheiten heilen" versieht, dann sind auch irgendwann Versuche am Menschen nicht mehr zu verhindern. Die Versuche mit tiefgefrorenen Embryonen sind ja schon der grausige Anfang.
 
@angel29.01: Das kann man sehen wie man will. Ohne Tierversuche wäre z. B. die Medizin nicht so weit, und wir hätten alle eine wesentlich niedrigere Lebenserwartung. Aber MUSS man die mit dieser hohen Lebenserwartung zusammenhängenden Konsequenzen wie z. B. die vollkommen irrsinnige Überbevölkerung gutheißen? MUSS sich die gesamte Natur zwangsweise dem Menschen unterordnen? Ist die Menschheit der Maßstab schlechthin? Wie man sieht, ist das ziemlich komplex, und wer in solchen Bereichen forscht, muss sich diesen ethischen Fragen nun mal stellen.
 
Auf Tierversuche sollte, soweit wie möglich, verzichtet werden und, wenn Alternativen da sind, auch diese genommen werden. Wenn es allerdings keine Alternativen gibt, dann muss man wohl leider Versuche am Tier machen. PS@ noComment: Meinst du die Stammzellforschung? Ein früher Embryo ist meiner Meinung nach kein Leben. Die MÖGLICHKEIT ein Mensch zu werden, macht einen frühen Embryo noch lange nicht zu einem. @ Don666: Ja, der Mensch ist der Maßstab schlechthin.
 
@angel29.01: Ja, ich meinte damit die Stammzellforschung.
 
@angel29.01: Hilfe...
 
"MUSS sich die gesamte Natur zwangsweise dem Menschen unterordnen? Ist die Menschheit der Maßstab schlechthin?" Ja und ja! Allerdings sollte man seine Natur trotzdem möglichst gut behandeln, wie z.B. die Tiere keiner "unnötigen Quälerei" aussetzen.
 
@KL-F: Das sind doch völlig kranke Allmachtsfantasien. Wer immer noch glaubt, wir wären nur aufgrund unserer ganzen Scheißtechnik die Krone der Schöpfung, der kann doch nicht ganz dicht sein. Nicht alles, was technisch möglich ist, sollte auch gemacht werden.
 
@DON666: Du hast anscheinend große Probleme ein Mensch zu sein, oder? Das ist übrigens auch eine Antwort auf deine Antwort meines Beitrages von "Dutzende Milliarden". Der Mensch IST die Krone. Er IST der Maßstab, an dem ALLES gemessen wird.
 
Krank ist der, der Menschen mit Tieren, etc auf eine Stufe stellen will. "Nicht alles, was technisch möglich ist, sollte auch gemacht werden. " Dem kann ich mich allerdings anschließen.
 
Allein schon der Name vom Prof: Warwick :D Krieg der Welten.. Wuh
 
Ich will nen Terminator-Arm zu Weihnachten !!!! :)
 
das dient nur forschungszwecken, die werden niemals im großen stil maschinen bauen die auf dieser technologie basieren. schon seit längerer zeit ist es möglich eine KI, auf herkömmliche weise, zu programmieren die lernfähig ist und sich dann auch selbständig reproduzieren würde. jedoch könnte das leicht außer kontrolle geraten und es würde eventuell eine gottgleiche KI entstehen die in millisekunden über "gut & böse" entscheidet.. ganz so wie im film.
 
@sarge.: quelle bitte
 
@sarge.: You made my day! Man kann schon lange eine selbstlernende KI, wahrscheinlich auch noch auf menschlichem Niveau und darüber hinaus, programmieren? LOL! Schön wärs!
 
@angel29.01:Weiß garnicht was du daran jetzt so lustig findest.Mir fallen z.B. Künstliche Neuronale Netze aus der Regelungstechnik ein...
 
@mke85: Neuronale Netze usw. sind mir bekannt. Aber was sarge geschrieben hat, ist absoluter Unsinn. "gottgleiche KI....", ja, schön wärs. Die heutigen KI Systeme damit zu vergleichen, ist lächerlich. Heutige KI hat die Intelligenz einer geistig zurück gebliebenen Kakerlake. Originalzitat eines KI Forschers. Bis wir zur göttlichen KI kommen, vergehen mind. noch 20 Jahre, wenn nicht mehr.
 
@mke85: Neuronale Netze usw. sind mir bekannt. Aber was sarge geschrieben hat, ist absoluter Unsinn. Bis KI soweit ist, dauert es noch sehr lange!
 
@angel29.01.: Haha, nicht so leicht die Filter zu umgehen, was?
 
@angel29.01.: wenn bei einer k.i. gier und machtgeilheit nicht enthalten sind, ist sie schon über dem menschlichem niveau... ,-)
 
@klein-m: Ohne "Gier" und "Machtgeilheit" würden wir noch als Aminosäurenketten in der Ursuppe herumschwimmen, bitte spar dir solche Kommentare.
 
@JackDan: Interesse, Strebsamkeit und Kondition reichen aus. Gier und Machtgeilheit braucht man nicht wirklich. Sind eher hinderlich.
 
@angel 0815: nur weil diese info offensichtlich in deinem schulkindhirn fehlt, ist das noch langen kein grund auf diesem niveau die öffentlichkeit zu belästigen :-) ne quelle such ich jetzt sicher nicht raus, falls du überhaupt ansatzweise folgen kannst, weißt du auch wo du suchen mußt.
 
@sarge.: Du Spinner! Weißt du überhaupt, wie eingehend und lange ich mich schon mit dem Thema Künstliche Intelligenz beschäftige?! Das was du geschrieben hast, ist nur Quatsch. Die KI Forschung ist noch lange nicht soweit. Man hat heute nicht mal die generelle Intelligenz von Insekten, geschweige denn von Menschen oder, wie du zu meiner Belustigung geschrieben hast: Gott-ähnlich. Einfach nur lächerlich. Und die Tatsache, dass du keine Quelle nennst, weil es ja auch keine gibt, überführt dich sowieso. Geh mal wieder zurück in den Kindergarten.
 
@JackDan: ja genau...immer diese machtgeilen und gierigen aminosäuren...
 
@klein-m: Hab ich übertrieben? Nein, ich doch nicht, aber ich glaube du weißt auf was ich hinaus will. @Bösa Bär: Für den Einen ist es "Machtgeilheit", für den Anderen "Strebsamkeit". Tausende Begriffe für die selben Emotionen, die in jeder Kultur andere Stellenwerte haben.
 
dann gibt's bestimmt bald auch Schnittstellen zum menschlichen Gehirn ala MaTriXX... Stöpsel rein und mal eben schnell lernen wie man einen Helicopter bedient ^^ (und sich dabei gleich nen digitalen Virus einfangen) :-p
 
Tja, wenn das so weiter geht werden wir uns demnächst über das Paarungsverhalten von Robotern Gedanken machen müssen :-)
 
nun wird Robocop wohl bald Realität, mal sehen ob der beim ersten Auftritt durchdreht und sich den Kopf abreisst ansonsten wird er wohl ganz böse, Murphy ist bisher ja der einizige bei dem alles glatt lief
 
Ich glaube, für eine wirkliche KI braucht man erheblich mehr Neuronen (das menschliche Gehirn hat etwa 10 Milliarden), und man müsste sie dazu bringen, sich in Zuständigkeitsbereichen zu organisieren, wie es ja auch beim menschlichen Gehirn der Fall ist. Ob eine solche KI von Grund auf "böse" oder "gut" ist, wäre die Frage, über die man nicht genug nachdenken kann.
 
@castelgandolfo: Wäre sie dem menschlichen Gehirn ähnlich, dann wohl eher "böse".
 
Hmmm das erinntert mich doch so ein bisschen an "Star Trek - Der erste Kontakt", als Data durch die Borg menschliche Haut angepflanzt bekommen hat......
 
Terminator, iRobot, wird alles war lol :p
 
@Screenzocker13: Hoffentlich wird es noch waHr, dass alle mal der Rechtschreibung Herr werden ^^
 
Verrückte technik, aber das ist gut so =)
 
Doktor Frankenstein wird langsam Realität.
 
Geil, erst kommen dann Sex-Roboter und mit mehr Intelligenz verlassen sie einen, weil er's net bringt. Also bleibt's doch beim Alten :D
 
The future is present!
 
winfuture 2012: Roboter bauen Wissenschaftler mit lebendem Gehirn -.-
 
Das was die Gehirnzellen da tun, sich selbsständig einen Weg zur umliegenden Welt suchen, zu kommunizieren usw. ist etwas von dem unsere derzeitige Computertechnik noch sehr weit entfernt ist. Klar sieht das auf den ersten Blick Frankensteinmäßig aus aber irgendwo muss man anfangen um von den Zellen zu lernen.
Es ist schon interessant, das die Zellen überhaupt versuchen mit den Elektroden in Kontakt zu treten, sie könnten genauso auch in ihrer Nährlösung liegen und "sagen" : ehh leckt mich am Arsch ihr da draußen, was geht mich fremdes Elend an :)
Wenn man weis wie sich die Zellen untereinander verbinden oder auch nicht verbinden , kann man vieleicht irgendwann auch Querschnittslähmung und ähnliches heilen.
 
@x2-3800: Wenn man alles damit begründet, es helfe den Menschen, ist wohl alles erlaubt. Ich glaube eher daran, das das Militär hier das grösste Interesse hat - und dann wirds wohl wirklich gefährlich.
 
@Bösa Bär: das militär hilft doch auch den menschen [ironie inside]
 
@x2-3800: Kann man doch. Ich kenne jemanden, der von einem hausdach gefallen ist, und danach querschnittgelähmt war. dieser jemand hat mehere "heilungszeremonienen" von einem indianer bekommen und geht heute wieder.
 
@x2-3800: Korrekt. Außerdem kommen wir damit echter KI auch ein schönes Stück näher. @Bösa Bär: Korrekt. Alles was dem Menschen hilft, keinem anderen Menschen schadet, ist unter Vorbehalt erlaubt. @Der Bademeister: Man sollte das Militär nicht immer so negativ sehen. Immerhin sind Soldaten für Rechte wie Meinungsfreiheit, Demokratie usw. gestorben. Diese Rechte sind nicht vom Himmel gefangen und sie wurden auch nicht mit pazifistischen Sit-ins erreicht.
 
@DerBademeister: Aber hallo! xD @angel29.01: Es wird mit Menschlichkeit begründet, um "das Böse" zu legitimieren. So, ich muss jetzt noch ein paar Ratten züchten gehen...bis demnächst - gleiche Welle, gleiche Stelle und ciao!
 
@angel29.01: schon möglich, war auch nicht soooo ernst gemeint :)
 
Wow. Das ist absolut genial.
 
Ok - schön und gut. Aber wenn man irgendwann soweit ist, dass man so ziemlich alle Krankheiten heilen kann, haben wir ein derbes Problem! Für den jeweiligen Menschen und deren Angehörige ist es zwar ein Wunder der Technik bzw. Medizin, doch die Erde würde nach einer gewissen Zeit überbevölkert, wenn alle Europäer und Amis erst mit 100 sterben, weil sie mit 80 noch so Fit sind wie mit 50. Dann haben wir und die ein Problem, von den Afrikanern, die jetzt schon kaum älter als 40-50 werden wollen wir mal gar nicht reden.
 
@Chrisber: Eine weit verbreitete, aber ebenso falsche Annahme. Dieser Planet hat Platz für Dutzende von Milliarden Menschen. Es gibt zurzeit nur drei Probleme: Wasser, Nahrung, Energie. Allerdings sind all diese Probleme auch technologisch lösbar.
 
@Chrisber: Also wenn es soweit sein sollte das man alles Heilen kann dann wird es auch möglich sein den Menschen mit einfachen Flüssigkeiten o.ä. zu versorgen. Energie Problem wäre dann auch denk ich mal kein prob. mehr und Wasser hohlen wir uns von einem anderen Planeten bzw. unsere Roboter - da diese die Bedingungen überleben können da oben xD.
 
@angel29.01: Super! "Dutzende von Milliarden von Menschen". Wenn ich dieses Horrorszenario nur höre, könnte ich kotzen. Dann kannste dich aber schonmal darauf einstellen, dass du irgendwann mit 30 Leuten auf 20 m² wohnst, und das auf jedem beliebigen Punkt der Erdoberfläche. Privatsphäre? Quatsch! Umfallen können? Blödsinn, da steht ja schon einer! Schöne neue Welt... Also ehrlich gesagt, mir reicht es, 1 - 2 Mal im Jahr auf ein Festival zu fahren, aber jeden Tag will ICH diese Zustände nicht haben.
 
Freu mich schon auf die ersten Handys die Gespräche nach 5 Minuten von selbst beenden weil zuviel Schei** gelabert wird :D
 
Ja ne is klar: und die Engländer lassen Chimären zu. Man kommt hier an Grenzgebiete des Forschungsethos, die neu diskutiert werden müssen. Solange es aber um Nervenzellen von Mäusen o.ä. geht, solange ist es dann ok, schätz ich.
 
Quelle bitte!
 
Wenn die mit Ratten gute resultate erzeugen dann wollen sie auch weiter gehen.
Dann gibt es wohl in 10-15 Jahren Robocop ^^
 
@southberlin: an den dachte ich auch grad als ich die news gelesen hab XD
 
Frankenstein is back! Wenn noch die Armee es in die Finger bekommt, dann fängt der richtiger "Terminator-Krieg" an! Das wäre wohl dann mehr oder weniger eine Katastrophe!
 
Ich muss sagen, ich fang da an Angst zu bekommen, wenn die Menschheit sich aufführt, als wolle sie Gott spielen. Auf der anderen Seite find ich es gut, wenn es zur Erforschung des Gehirns dient und man somit Krankheiten heilen kann. Doch sollte man auch nicht zu weit gehen. Am Ende werden noch Gehirne in Computern verbaut als Prozessoren. Dann würde ein Virus nicht nur Daten löschen, sondern evtl auch Gehirnzellen. Und ein Wurm ist dann vielleicht ein echter Wurm xD

Gibt es eigentlich schon Grundregeln für Roboter? - Nicht nur in I-Robot, sondern in Real?
Müssen Roboter dann auch Steuern zahlen? ^^
 
@>white_fish: Steuern? nein. Regeln? erst wenn man sie nicht mehr von einem echten Menschen unterscheiden kann xD. Aber glaub mir, das alles wirst du nicht mehr erleben.
 
@driv3r: sicher? vor ein paar jahren (jahrzenten^^) hatte man sich nicht mal vorstellen können, dass einmal ein computer in fast jedem zuhause stehen würde
 
Ghost in the shell lässt grüßen.
 
hoffentlich züchten wir menschen mal einen virus der uns alle dahinrafft. dann gibts nen glücklichen planeten.
 
@willi_winzig: Auch wenn es mir eigentlich widerstrebt, aber dafür kriegste ein (+). =)
 
Willkommen am Anfang in der Welt von "The Matrix". Ich habe es gewusst. Hat Google seine Fingen mit im Spiel :) Hehe^^ Peace.
 
BTW: Bald quatscht die Northbrigde mit dir: "ich willn lüfter, ich bin schonwieder auf 80!". :D
 
Irgendwann werden wir alle Borg sein.
 
huhu!

wundert mich immer wieder wie überwiegend pessimistisch auf wissenschaftl. innovationen in richtung "mensch" reagiert wird...
dass man sich aber erstmal in ruhe seine gedanken machen sollte, welche "positiven" aspekte diese innovationen als potential beinhalten (können) liegt mindestens ebenso auf der hand, wie die "negativen aspekte"! es gibt im leben nunmal nie eine einzige bzw. einseitige seite (yinyang prinzip) jetzt will ich aber auch net in den esotherischen bereich reinrutschen :-)
mit positiven aspekten meine ich alleine die heilung von vielen behinderungen (krankheiten). ja, net jeder mensch kommt gesund auf die welt, bleibt sein leben lang gesund...!
 
oO Bitte was ? ? !?

Na Prostmahlzeit !!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

LEGO Mindstorms 31313 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles