Phisher zu Höchststrafe von 7 Jahren Haft verurteilt

Recht, Politik & EU In den USA wurde der 24-jährige Michael Dolan zu einer siebenjährigen Haftstrafe verurteilt. Laut dem Urteil verschickte er über vier Jahre betrügerische Phishing-Mails an Nutzer des Online-Dienstes AOL. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Recht so, so einer hats nicht anders verdient!
 
............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................hzuiuziuhzuztzutt76ftrerewret
 
@Tron4Ever: Cracker!
 
dsfjaldskfjsaldkfjsaldkfjasldkfjasldkfjalsdkfjasldkfjlsakfd
 
@Tron4Ever: Für dein re:2 erstmal nen dickes +
Aber was ich nicht verstehe, ich dachte der wäre Fischer. Oder schmuggelt er nur Drogen im Fisch? :-D
 
So ist richtig, aber leider nur EINER von viel zu vielen!
 
Wie gut, dass Jesus nicht mehr lebt. Als Menschenphisher hätte er sich lebenslänglich bekommen. :-)
 
@Schnittenfittich: Naja, damals gabs dafür noch die Todesstrafe durch Kreuzigen.
 
@Schnittenfittich: eigentlich war das petrus, aber wer wird denn schon kleinlich sein :-)
 
@Potty: Kreuzigen ist ja nicht so schlimm. Da hängt man wenigstens an der frischen Luft. :-)
 
@ Tron4Ever : Sowohl als auch.
 
@ Schnittenfittich: Du sollst dich doch nicht immer so hängen lassen! :-)
 
Es ist schlimm und unerträglich, daß ihr Jesus Christus in eure makaberen Sprüche einbezieht. Euer Verhalten macht mich sehr traurig.
 
@Discovery: Wenn du wüsstets wie traurig dein Verhalten uns manchmal macht, dann wärste schon garnicht mehr hier.
 
@Discovery: Au mann, du bist echt die Krönung. Jetzt tu mal nicht so, als wäre das Vaterlandsverrat. Außerdem habe ich nicht Jehova gesagt. :-)
 
@Schnittenfittich: Das übernehme gerne ich: Jehova, Jehova! :)
 
@Schnittenfittich: Ihr seid einfach nur peino! Aber wer es braucht....!
 
Und jetzt mal die übliche Argumentation ein wenig umgedreht: "Vollkommen überzogen! Die spinnen doch! Sieben Jahre für etwas, was man mit einem Spam-Filter eh nicht zu sehen bekommt! Und Kinderschänder kommen auf Bewährung raus!" - - - - - - - - Komisch, dass die Leute höhere Strafen bei z.B. Urheberrechtsverletzungen ablehenen (würde ja ihr eigenes Verhalten bedrohen), schadhaftes Verhalten anderer jedoch gar schrecklich finden. Natürlich nur wenn es die "richtigen" trifft. Geht es also gegen "gute Releasegruppen", Filesharer und ähnliches, ist jede noch so kleine Strafe zu hoch. Geht es hingegen gegen "böse Konzerne", Amerika, Poltiker oder die EU, dann ist jedes Handeln genehm. - - - Wie schön einfach muss ein Leben mit einer solch beschränkten, bigotten Sicht der Dinge doch sein...?
 
Bei guter Führung kann er vielleicht einen Tag mal an nen See und dort angeln :)
 
höchststrafe 7 jahre haft? IN DEN STAATEN? seit wann?!
 
@McNoise: Och, das kommt immer Auf den Straftatbestand und den Bundesstaat an. Im Süden sind sie i.d.R. immer etwas rabiater.
 
"Den Nutzern wurde vorgegaukelt, dass sie ihre Kreditkartennummern oder Bankverbindungen angeben müssen, um Zugang zum Internet zu erhalten." __ Ja wie blöd sind den diese "Opfer" denn gewesen ? Solche Daten für einen Zugang zum Inet ??? Sorry, aber das ist doch echte Dummheit !!!
 
@steiner005: bei den Amis funktioniert es :)
 
das mit dem fischen ist eigentlich ne gute idee, wenn man mal grad kanpp bei kasse ist. mit aol-usern kann mans anscheinend machen. sind die nicht öfters von sowas betroffen?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.